Du bist nicht angemeldet.

Persönliche Box

Neue Benutzer

SchnoodleMira(15. August 2022, 21:22)

Tino Bernarding(15. August 2022, 13:37)

SilHeinrich(13. August 2022, 18:05)

Silke L(12. August 2022, 09:02)

DonCubay(10. August 2022, 15:36)

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Das Schnauzer-Pinscher-Portal Schnaupi. Falls dies dein erster Besuch auf dieser Seite ist, lies bitte die Hilfe durch. Dort wird dir die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus solltest du dich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutze das Registrierungsformular, um dich zu registrieren oder informiere dich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls du dich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert hast, kannst du dich hier anmelden.

51

Sonntag, 22. Mai 2022, 19:56

Ina Du hast recht, mein Kommentar ist nicht wertfrei.

Grad was seine Trainingserfahrung anbelangt.

Meine Herren gehen ja regelmässig in Pension bei der Frau eines Rütter-zertifizierten Trainers, der - was ich im übrigen durchaus nicht negativ finde - vor einiger Zeit den Besitzern eines Schnauzerrüden im Jungspundalter empfohlen hat, sich eine andere Hundeschule zu suchen, denn seine Methodik würde auf den Hund nicht passen.

Rütter ist nicht das Maß.

Und wenn man die Tierschutzhundeverordnung liest, so gilt als Qualzucht "erblich bedingt ... jeder artgemäße Kontakt mit Artgenossen bei ihnen selbst oder einem Artgenossen zu Schmerzen oder vermeidbaren Leiden oder Schäden führt ... "

Wenn Rütters Hund keine Hunde mit Bärten kennengelernt hat und deshalb irritiert ist, so ist dies vermeidbar in dem der Hund einfach solche Hunde kennenlernt.

Genau das machen wir doch mit jungen Hunden: Sie lernen anders aussehende Hunde und weitere Tiere - und im Endeffekt auch Menschen - mit anderen Ausdrucksformen kennen und verstehen bzw. mindestens als normal und nicht erschreckend zu akzeptieren.
Signatur von »Claudia_R« .. ich hab ja sonst nix zu tun ...

schnauzer.claudia-ringwald.de - Q, U-Man & Ziggy im Netz
www.riesenschnauzer-forum.de - Das Riesenschnauzer-Forum

52

Sonntag, 22. Mai 2022, 19:58

btw.wenn ich Rütter folge, dann sind auch Australian Shepherds Qualzucht, weil nicht wenige Hunde anderer Rassen mit dem fixierenden Blick Probleme haben und ihn falsch interpretieren.
Signatur von »Claudia_R« .. ich hab ja sonst nix zu tun ...

schnauzer.claudia-ringwald.de - Q, U-Man & Ziggy im Netz
www.riesenschnauzer-forum.de - Das Riesenschnauzer-Forum

DieLuna

Junior

  • »DieLuna« ist weiblich

Beiträge: 880

Aktivitätspunkte: 4 535

Aktuelle Stimmung: Sonnig - gut

Hunde: Zwergschnauzer-Hündin schwarz-silber, geb. Februar 2018,Chihuahua-Rüde, sandfarben, kastriert, geb. Januar 2010, Französische Bulldoggen-Hündin, fawn, geb. Dezember 2016 Unvergessen: ZS ss "Hurra made in Spain" Lucy, 23.10.2002-12.10.2013

  • Private Nachricht senden
Benutzer
Mitglied

53

Montag, 23. Mai 2022, 21:20

Als Halterin mehrerer französischer Bulldoggen kann ich das nicht bestätigen, dass die Hunde von anderen anders wahrgenommen werden unsere sind sehr verspielt, lieben alle anderen Hunde heiß und innig und strahlen das auch aus in ihrer ganzen Körpersprache. Es gab mit der einen in fast sechs Jahren so wie mit den anderen in zwei Jahren noch nie Probleme.

LG Susa

  • »Jason-my-love« ist weiblich

Beiträge: 619

Aktivitätspunkte: 3 255

Aktuelle Stimmung: Strahlender Sonnenschein - sehr gut

Hunde: Lauri - alle anderen tief im Herzen verankert und immer dabei

  • Private Nachricht senden
Benutzer
Mitglied

54

Montag, 23. Mai 2022, 21:45

Bärtige Hunde bestehen für andere Hunde nicht nur aus Bart ;) , die erfassen auch wie ihr ihr schon geschrieben habt den "Rest" vom schnauzbärtigen Hund jeder Art.

Und Hunde die andere Hunde fixieren sind nicht Qualzucht , sondern schlicht schlecht erzogen.
Mein Hüti versucht auch ab und an zu fixieren. Das wird aber konsequent unterbunden wenn es um Hunde und auch Menschen geht.

Gibt genügend andere Dinge die er gerne fixieren kann und mag.

Lieben Gruß Jella
Signatur von »Jason-my-love« "Es ist Unsinn" sagt die Vernunft...

"Es ist was es ist" sagt die Liebe...

In Gedanken immer dabei

"Der Mausi" Max Tinker van Skaka`s Royal Kraal 18.02.2009 - 02.02.2021

Köpi Bell Pepper`s Gentle Rain 11.03.2006 - 07.08.2018

Jason-my-love Zento vom Ihlpol 15.05.1997 - 11.06.2010

"Mausi" Primus-Quincy vom Ihlpol 05.05.1994 - 11.06.2006

Colonia

Forenmäuserich

  • »Colonia« ist männlich

Beiträge: 3 272

Aktivitätspunkte: 16 705

Hunde: Rolli,Cora,Max,Senta,Pascha,Denny, Ben,Yoda als Schattenhunde und nun Benno an der Seite - " Last of the wilds "

  • Private Nachricht senden
Benutzer
Mitglied

55

Dienstag, 24. Mai 2022, 15:55

Mein Hüti versucht auch ab und an zu fixieren. Das wird aber konsequent unterbunden wenn es um Hunde und auch Menschen geht.

Dürfte, insbesondere in Bezug auf Menschen , bei einem auf entsprechendem Level - triebiich und AKZ mäßig - agierenden Hund wohl eher kontraproduktiv sein. Ein voll einschlagender IGP 3-er wird auf dem langen Gang absolut fixieren, sonst geht das nämlich schief. Das ist so das Problem bei Erziehungshinweisen, wenn es nicht einschränkend erwähnt wird.
Signatur von »Colonia« Burkhard

Attitude Makes The Difference

Nicht Blau, Grau macht der Gute ( nach Dr. H. Raiser )

Riho

Erleuchteter

  • »Riho« ist weiblich
  • »Riho« ist ein verifizierter Benutzer

Beiträge: 22 319

Aktivitätspunkte: 112 255

Hunde: Schnauzer pfeffersalz Hündin 12 Jahre

  • Private Nachricht senden
Benutzer
Mitglied

56

Dienstag, 24. Mai 2022, 17:17

Ein Hütehund hat das Fixieren im Blut, er kann gar nicht anders. Das ist schließlich Teil seines Jobs, für den er geboren wurde. Meiner Meinung nach ist es eher eine Quälerei, ihm das ab gewöhnen zu wollen.

Ebenso könnte man einem Herdenschutzhund ab gewöhnen wollen, nicht zu schützen und zu bewachen oder einem Vorstehhund das Vorstehen austreiben.

Manche Gedankengänge verstehe ich einfach nicht.

57

Donnerstag, 26. Mai 2022, 00:34

Rita ich bin da ganz bei Dir.

Und machmal ist es dann auch einfach ein Lernprozess beim Hund.
Meine Herren haben eine Freundin (Tierschutzhund), bei der wir aufgrund von Optik und Verhalten Herdenschutzhund in den Ahnen vermuten. Hawk hat ein wenig gebraucht damit umzugehen und mittlerweile funktioniert das super mit den beiden.

Und meine Erfahrungen mit Border Collies sind ähnlich.
Klar reguliere ich im Zweifel, falls die Kommunikation problematisch ist, aber oftmals lernen die Tiere gut miteinander klarzukommen, wenn nicht grundsätzlich ein direkter Kontakt problematisch ist.
(Was bei meinen Herren einfach heisst: Intakte erwachsene fremde Rüden sind nicht wirklich gefragt. Egal welcher Rasse. Damen gehen fast immer - egal ob "hütend" oder "fixierend".)
Signatur von »Claudia_R« .. ich hab ja sonst nix zu tun ...

schnauzer.claudia-ringwald.de - Q, U-Man & Ziggy im Netz
www.riesenschnauzer-forum.de - Das Riesenschnauzer-Forum

Ina

Newbie

  • »Ina« ist weiblich

Beiträge: 2 521

Aktivitätspunkte: 12 805

Hunde: RSs Pinalotta vom Unicorn *29.12.2013 und ZSss VOYAGER´s Victor Hugo, genannt Mücke *12.3.2016

  • Private Nachricht senden
Benutzer
Mitglied

58

Samstag, 11. Juni 2022, 08:47

Moin zusammen!

Ich kann nur schon wieder auf den neuen Podcast von Herrn Rütter verweisen (tierisch menschlich). Diesmal ist das Rasseportrait vielleicht für den einen oder anderen hier interessant.

Und ich weiß schon, dass hier in diesem Forum große Vorbehalte gegen ihn vorhanden sind, aber trotzdem gebe ich nicht auf. :D

Es geht wieder um diesen neuen Tierschutzparagrafen. Es wird ein Aufruf gestartet, sich zu melden bzgl Ausstellungsverbot usw.
Wer den letzten von mir empfohlenen Podcast bis zum Schluss gehört hat (und das waren hier offenbar nicht viele) weiß dass er sich mit dem Thema kritisch auseinandersetzt, aber immer auch Meinungen gelten lässt.

Sie haben eine Zuschrift bekommen von einer Frau, die offenbar einen Mops (oder eine Französische Bulldogge, ich weiß es grad nicht mehr) aus dem Tierschutz hat. Sie wollte nun ihren anderen Hund ausstellen und durfte den Tierschutzhund nicht mit rein nehmen.
Und, ob Ihr es glaubt oder nicht, sowas interessiert Herrn Rütter sehr.
Also haben sie gesagt, dass man sich dort gerne melden kann und einfach mal berichten, was sich so tut bei den Ausstellern.

Und da dachte ich mir, dass könnte was für Euch sein. Denn Eure Argumente sind ja alle fundiert und die Aussagen auch belegt, also nix wie los!
Man kann ja denken was man will, aber Martin Rütter hat Reichweite und da kann es ja eigentlich nix schaden, sie zu nutzen, wenn man denn was zu sagen hat.
Oder hab ich da falsch gedacht??

Ich wünsche ein schönes Wochenende! :wi:
Signatur von »Ina« Viele Grüsse, Ina, Lotta und Mücke

Riho

Erleuchteter

  • »Riho« ist weiblich
  • »Riho« ist ein verifizierter Benutzer

Beiträge: 22 319

Aktivitätspunkte: 112 255

Hunde: Schnauzer pfeffersalz Hündin 12 Jahre

  • Private Nachricht senden
Benutzer
Mitglied

59

Samstag, 11. Juni 2022, 16:24

Hallo Ina,

ich habe rein gehört und konnte nichts falsches fest stellen.

Das Thema DCM beim Dobi gab es schon, als wir damals den Schlamassel mit unseren Schnauzern hatten, was vor allen Dingen den Pfeffis unberechtigter Weise sehr geschadet hat. Ich war damals noch Zuchtwart und habe auf einem Seminar Dobi Herzen gesehen, die fast den ganzen Brustraum eingenommen haben. Ihnen wurde literweise Flüssigkeit aus dem Körper gezogen. Wenn so etwas keine Qualzucht ist, dann weiß ich es nicht. Das gemeine ist, dass man es den Hunden erst mal nicht an sieht und jeder meint, dass das doch gesunde Hunde seien. Anders bei den kurznasigen Rassen. Da sieht man nicht nur, wie der Hund sich quält, man hört es auch und das schlimme ist, dass viele Hundehalter meinen, dass das so gehört.

Auch bei den Boxen bin ich Rütters Meinung. Generell zu sagen, dass es Quälerei ist, einen Hund in eine solche zu stecken, ist mal wieder das Kind mit dem Bade auszuschütten. Unbestritten ist, dass eine Box nicht als stundenlanges Gefängnis genutzt werden darf. Da muss schon sehr differenziert werden. Aber als Hilfe bei Problemen muss sie möglich sein dürfen. Es gibt richtig militante Gegner der Boxen. Das habe ich in einem anderen Forum erlebt. Ich bin dort so angegangen worden, dass ich das Forum verlassen habe.

Diese neue Hundeverordnung muss neu durchdacht und mit wirklich kompetenten Leuten aus der Praxis besprochen und auf den Weg gebracht werden.

Ich muss Rütter heute mal loben ^^ Er hat gesagt, dass er sich keinen Mali zutrauen würde :thumbsup: Ein guter Trainer kennt seine Grenzen.

Grüße von
Rita

  • »Sucher2019« ist männlich

Beiträge: 36

Aktivitätspunkte: 180

Aktuelle Stimmung: Sonnig - gut

Hunde: Riesen Pfs. 8, 4,5und 3Jahre sportlich geführt

  • Private Nachricht senden
Benutzer

60

Sonntag, 12. Juni 2022, 16:40

Wir müssen aufpassen für die Zukunft! Peta versucht die ganze Rassezucht zu vernichten.

Als Züchter gehe ich nicht mehr auf Champion, zumindest beim Rüden, dort muss Wesen und Gesundheit gesichert sein. Lassen wir uns von der Zukunft überraschen, was da noch alles auf uns zukommt.

Grüße Christian

Zurzeit ist neben dir 1 Benutzer in diesem Thema unterwegs:

1 Besucher

Social Bookmarks