Du bist nicht angemeldet.

Persönliche Box

Neue Benutzer

Ela Caruso(30. April 2022, 22:04)

MissCoco(26. April 2022, 20:25)

Yuki(24. April 2022, 19:20)

FamS(15. April 2022, 19:30)

Tanjaxb(14. April 2022, 21:55)

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Das Schnauzer-Pinscher-Portal Schnaupi. Falls dies dein erster Besuch auf dieser Seite ist, lies bitte die Hilfe durch. Dort wird dir die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus solltest du dich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutze das Registrierungsformular, um dich zu registrieren oder informiere dich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls du dich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert hast, kannst du dich hier anmelden.

1

Montag, 25. April 2022, 18:57

Barfen

Guten Abend,
beim Blättern im IN bin ich zufällig auf nachfolgende Seite gestoßen:

https://www.businessinsider.de/leben/hun…h-fuettern-r11/

Wenn ich nicht schon über 30 Jahre mit frischem Fleisch füttern würde, könnte mich der Artikel verunsichern.
Signatur von »tessy« Grüße von Regina
mit Tessy
_____________________________

Riho

Erleuchteter

  • »Riho« ist weiblich
  • »Riho« ist ein verifizierter Benutzer

Beiträge: 22 278

Aktivitätspunkte: 112 050

Hunde: Schnauzer pfeffersalz Hündin 12 Jahre

  • Private Nachricht senden
Benutzer
Mitglied

2

Montag, 25. April 2022, 20:47

Hallo Regina,

das ist ein altes Lied. Mittlerweile wissen viele "Experten", wie man Hundehalter verunsichert. Es wird in solchen Artikeln auch geflissentlich vermieden, von Tierärzten und Ernährungsprofis zu berichten, die alle diese Thesen widerlegen könnten.

Klar kann es im Frischfutter Bakterien geben, aber Hunde mit einer passenden Magensäure und einem guten Immunsystem haben damit keine Probleme. Es ist leider in Mode gekommen, alles was im Alltag an Bakterien und Co. vor kommt, weg zu sagrotanieren, damit das Immunsystem der Menschen und Tiere immer unfähiger wird, damit klar zu kommen.

Ich füttere, wie du, unsere Hunde seit 40 Jahren mit Frischfutter und sie sind alle sehr alt geworden und erst im hohen Alter krank geworden oder sind an altersbedingtem Organversagen gestorben. Außerdem sind wir auch ganz schön fit und leiden nicht an den im Artikel erwähnten fiesen Übertragungsgeschichten ^^

Grüße von
Rita

  • »Willi&Juno« ist männlich

Beiträge: 654

Aktivitätspunkte: 3 380

Hunde: Juno RS-Labrador-Mix, Willi RS-süddeutscher-Schwarzer-Mix

  • Private Nachricht senden
Benutzer
Mitglied

3

Dienstag, 26. April 2022, 07:00

Die Futtermittelindustrie denkt an ihren Profit, viele an nichts weiteres...
Propaganda kann da schon viel ausmachen wie in anderen Bereichen gut zu beobachten ist.

Coquette

Newbie

  • »Coquette« ist weiblich

Beiträge: 215

Aktivitätspunkte: 1 100

Hunde: Yette Riesenschnauzer s, im Herzen Ella, Figo, Pelle und Mausi

  • Private Nachricht senden
Benutzer

4

Dienstag, 26. April 2022, 14:17

Ich finde das Problem der multiresistenten Keime ernst genommen werden soll.

Ob und in welchem Umfang Barfen dazu bei trägt kann ich nicht beurteilen. Vermutlich tut es das, denn natürlich macht die Magensäure wie Rita schon geschrieben hat die Barkterien platt. Doch nicht alles kommt im Magen an. Zumindest im Maul, an der Nase usw. verbleiben immer Reste. Und Hand auf's Herz wer wäscht sich jedes Mal die Hände wenn er seinen Hund gestreichelt hat?

Natürlich ist auch die Hygiene im Umgang mit rohem Fleisch sehr entscheidend.

Riho

Erleuchteter

  • »Riho« ist weiblich
  • »Riho« ist ein verifizierter Benutzer

Beiträge: 22 278

Aktivitätspunkte: 112 050

Hunde: Schnauzer pfeffersalz Hündin 12 Jahre

  • Private Nachricht senden
Benutzer
Mitglied

5

Dienstag, 26. April 2022, 15:38

Das Problem mit den multiresistenten Keimen haben wir ja, weil mit den ABs nur so um sich gehauen wurde. Jeder Schnupfen wurde mit ABs behandelt. Die Futtertiere wurden breitflächig mit ABs behandelt und deren Fleisch landete in den Futternäpfen, sowohl als Frischfutter als auch als Trockenfutter oder Nassfutter und die darin enthaltenen ABs in unseren Hunden. Ein Teufelskreis. Die Immunsysteme von Mensch und Tier wurden durch die Pharma immer mehr geschwächt und nun haben wir den Salat. Aber man kann das Immunsystem trainieren.

Coquette

Newbie

  • »Coquette« ist weiblich

Beiträge: 215

Aktivitätspunkte: 1 100

Hunde: Yette Riesenschnauzer s, im Herzen Ella, Figo, Pelle und Mausi

  • Private Nachricht senden
Benutzer

6

Mittwoch, 27. April 2022, 08:21

@ Riho:
Ich gebe Dir Recht! Nur haben wir jetzt das Problem und die Frage ist, wie wir damit umgehen. Wie hoch das Risiko ist sich multiresistente Keime einzufangen wenn man seinen Hund barft kann ich nicht beurteilen. Die Gefahr ist da.

Jeder soll seinen Hund füttern wie er möchte!

Social Bookmarks