Du bist nicht angemeldet.

Persönliche Box

Neue Benutzer

Pepe2019(4. Dezember 2021, 18:26)

Fichma(3. Dezember 2021, 15:05)

tutulla(1. Dezember 2021, 09:53)

flo2278(27. November 2021, 16:46)

PS-Riese(25. November 2021, 16:34)

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Das Schnauzer-Pinscher-Portal Schnaupi. Falls dies dein erster Besuch auf dieser Seite ist, lies bitte die Hilfe durch. Dort wird dir die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus solltest du dich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutze das Registrierungsformular, um dich zu registrieren oder informiere dich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls du dich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert hast, kannst du dich hier anmelden.

Chiyo

Puppy

  • »Chiyo« ist weiblich
  • »Chiyo« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 367

Aktivitätspunkte: 1 860

Hunde: Meine Tiere:Ellis: Lakeland Terrierhündin, geb. 2003Spencer: Kater, geb. 2004Becky: Katze, geb. 2005Mieke: Lakeland Terrierhündin, geb. 2006

  • Private Nachricht senden
Benutzer
Mitglied

1

Donnerstag, 11. November 2021, 09:09

Plötzlich HD nach der Geburt?

Hallo,

folgende Situation: Hündin, 3 1/2 Jahre alt, 7 kg schwer bzw. leicht, hat vor 5 Wochen 3 Welpen das Leben geschenkt. Alle vier sind soweit putzmunter und machen einen guten Eindruck. :love: Allerdings war ich gestern das erste mal nach der Geburt wieder mit der Hündin spazieren und stellte fest, daß sie nicht mehr normal läuft wie vor der Geburt, sondern mit dem Hinterteil hin und her wackelt.
Fällt euch dazu etwas ein? Nach Möglichkeit etwas Erfreulicheres als der Suchmaschine, die bei dem Gangbild nur HD ausspuckte?
Ich möchte die Hündin eigentlich kaufen, wenn die Welpen in 4 oder 5 Wochen in ihr neues Zuhause umgezogen sind und hoffe deshalb sehr, daß das Ganze mit der Geburt zusammenhängt und sich wieder gibt. Ist sowas möglich?

liebe Grüße
Petra

Coquette

Newbie

  • »Coquette« ist weiblich

Beiträge: 188

Aktivitätspunkte: 960

Hunde: Yette RS-Hündin zarte 9 Wochen, im Herzen Ella, Figo, Pelle und Mausi

  • Private Nachricht senden
Benutzer

2

Donnerstag, 11. November 2021, 09:46

HD würde ich ausschließen. Veränderungen am Gelenk und an den Knochen können nicht spontan nach einer Geburt entstehen. Ich würde die Hündin einem guten Osteopathen vorstellen. Durch die Wehen und die Anstrengungen kann sich was "verschoben" haben zumal vor der Entbindung die Sehnen und Bänder - vor allem auch die Beckenbänder - lockern um den Geburtsvorgang zu erleichtern. Verschiebungen im Iliosakralgelenk können auch Störungen im Gangbild bewirken.

  • »Willi&Juno« ist männlich

Beiträge: 637

Aktivitätspunkte: 3 295

Hunde: Juno RS-Labrador-Mix, Willi RS-süddeutscher-Schwarzer-Mix

  • Private Nachricht senden
Benutzer
Mitglied

3

Donnerstag, 11. November 2021, 09:48

Für die Hündin muss ja eine HD Untersuchung gemacht worden sein (Zuchtzulassung), sprich die Hüfte kann nicht grottenschlecht sein.
Und das kommt auch nicht innerhalb von den wenigen Wochen Tragzeit.
Ich würde wohl einen TA oder Physio drüber schauen lassen ob da eine Blockade oder geklemmter Nerv ist, auch die Geburt selbst kann Verletzungen mit sich bringen, Beispiel Mensch: Dammriss.

Chiyo

Puppy

  • »Chiyo« ist weiblich
  • »Chiyo« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 367

Aktivitätspunkte: 1 860

Hunde: Meine Tiere:Ellis: Lakeland Terrierhündin, geb. 2003Spencer: Kater, geb. 2004Becky: Katze, geb. 2005Mieke: Lakeland Terrierhündin, geb. 2006

  • Private Nachricht senden
Benutzer
Mitglied

4

Donnerstag, 11. November 2021, 10:18

Prima. :thumbsup: Vielen Dank für Eure Antworten. Das beruhigt mich sehr.
Vielleicht ist sie auch einfach zuviel rumgehoppst, als sie mich gesehen hat. Inzwischen kennt sie mich schon ein bißchen und freut sich, wenn ich sie einmal pro Woche besuche.
Eine Untersuchung ist sinnvoll, abwarten ist keine gute Idee. Aber ich muß mir keine Sorgen machen. Das ist sehr gut. :)

Riho

Erleuchteter

  • »Riho« ist weiblich
  • »Riho« ist ein verifizierter Benutzer

Beiträge: 22 198

Aktivitätspunkte: 111 650

Hunde: Schnauzer pfeffersalz Hündin 11 Jahre

  • Private Nachricht senden
Benutzer
Mitglied

5

Donnerstag, 11. November 2021, 11:36

Hallo Petra,

ich denke auch eher, dass sie sich im Rücken etwas vermurkst hat. Das kann alle möglichen Ursachen haben. Das kann auch ganz unabhängig von Tragezeit und Geburt passiert sein. Aber drauf schauen lassen finde ich, muss sein.

Grüße von
Rita

Karo

Junior

  • »Karo« ist weiblich

Beiträge: 562

Aktivitätspunkte: 2 855

Hunde: ZS ss, Lilly 20.1.2009. Nate 4.12.2009.Jamie 13.11.2014 .Luke 07.05.2016.Josy 20.07.2020. Blaze 15.02.2021

  • Private Nachricht senden
Benutzer
Mitglied

6

Donnerstag, 11. November 2021, 14:47

Für die Hündin muss ja eine HD Untersuchung gemacht worden sein (Zuchtzulassung), sprich die Hüfte kann nicht grottenschlecht sein.
Die Hündin hat 7 kg, so gut wie kein Hund in dieser Größe hat eine HD Untersuchung, da es nicht vorgeschrieben ist. Wobei wenn ich mir die Röntgenaufnahmen mancher Hunde angucke, keine HD Lagerung, aber bei bloßen vd Aufnahmen, sprich Rückenlage (ventro dorsal) des Hundes sehe ich sehr oft miserabel ausfallende Beckenpfannen, sprich definitv HD als Zufallsbefund. Warum der Hund aber so läuft , wie er läuft, lässt sich "online" sowieso nicht nicht sagen.

LG
Karo

Chiyo

Puppy

  • »Chiyo« ist weiblich
  • »Chiyo« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 367

Aktivitätspunkte: 1 860

Hunde: Meine Tiere:Ellis: Lakeland Terrierhündin, geb. 2003Spencer: Kater, geb. 2004Becky: Katze, geb. 2005Mieke: Lakeland Terrierhündin, geb. 2006

  • Private Nachricht senden
Benutzer
Mitglied

7

Donnerstag, 11. November 2021, 15:20

Hallo Rita, hallo Karo,

danke für eure Antworten. Ich hab der Züchterin eine Mail geschrieben. Ihr ist noch nicht aufgefallen, daß die Hündin nicht mehr normal läuft, aber sie will drauf achten und sich drum kümmern. Ich gehe davon aus, daß sie das auch macht.
Nächsten Dienstag oder Mittwoch will ich wieder hinfahren und mit ihr spazieren gehen. Dann sehe ich, ob wieder alles in Ordnung ist und sie nicht mehr mit dem Hintern rumwackelt. Ich hab sowas bislang nur bei sehr großen schweren Hunden gesehen, z.b. einer Leonberger Hündin und einem Owtscharka. Dazu fehlen ihr ein paar Kilo. 8)
Mit Rückenschmerzen würde ich nicht so rumhoppsen wie sie, aber ich bin ja ein Weichei und sie ist sicher hart im Nehmen. Es könnte also durchaus am Rücken liegen.
Ach, Mist, 3 Welpen mit spitzen Zähnchen und jetzt auch noch sowas. Armes Mäuschen.

viele Grüße
Petra

PS. Ich hab 2 Tage vor der Geburt einen kurzen Spaziergang mit ihr gemacht und da lief sie ganz normal. Aber wenn ich drüber nachdenke, hab ich noch nie gesehen, daß sie wie ein Frosch rumlag und sie hat sich nach dem Aufstehen auch nie richtig gestreckt. Aber ich kenne sie natürlich nur im "Besuchsmodus" und obendrein trächtig, also im "Ausnahmezustand".

  • »Willi&Juno« ist männlich

Beiträge: 637

Aktivitätspunkte: 3 295

Hunde: Juno RS-Labrador-Mix, Willi RS-süddeutscher-Schwarzer-Mix

  • Private Nachricht senden
Benutzer
Mitglied

8

Donnerstag, 11. November 2021, 15:52

Die Hündin hat 7 kg, so gut wie kein Hund in dieser Größe hat eine HD Untersuchung, da es nicht vorgeschrieben ist.


wieder was gelernt, dachte immer das gilt für alle

Social Bookmarks