Du bist nicht angemeldet.

Persönliche Box

Neue Benutzer

alchef1234(30. November 2020, 16:44)

utejott(25. November 2020, 17:52)

tsoneva.yoana(14. November 2020, 18:53)

Schnaubu(14. November 2020, 14:44)

chefassel(13. November 2020, 20:54)

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Das Schnauzer-Pinscher-Portal Schnaupi. Falls dies dein erster Besuch auf dieser Seite ist, lies bitte die Hilfe durch. Dort wird dir die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus solltest du dich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutze das Registrierungsformular, um dich zu registrieren oder informiere dich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls du dich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert hast, kannst du dich hier anmelden.

maske

Adult

  • »maske« ist weiblich
  • »maske« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 1 360

Aktivitätspunkte: 7 575

Hunde: Zwergschnauzer Rüde 9 Jahre und Riesenschnauzer Hündin 5 Monate

  • Private Nachricht senden
Benutzer
Mitglied

1

Mittwoch, 26. August 2020, 18:40

Darmsanierung?

Hallo zusammen

Immer wieder liest man das man bei seinem Hund immer wieder mal eine Darmsanierung machen soll :gr?:
Ich habe das noch nie gemacht, was haltet ihr davon?
Eure Meinung dazu würde mich interessieren

Lieben Dank schonmal und liebe Grüße
Marlies

Susanne

Junior

  • »Susanne« ist weiblich

Beiträge: 973

Aktivitätspunkte: 4 950

Aktuelle Stimmung: Strahlender Sonnenschein - sehr gut

Hunde: Mittelschnauzer schwarz geb.13.7.17

  • Private Nachricht senden
Benutzer
Mitglied

2

Mittwoch, 26. August 2020, 18:58

Hallo Marlies,
also eine richtige Darmsanierung hab ich bei Leo nicht durchgeführt, nur sein Futter umgestellt. Leo hatte viele Unverträglichkeiten zb. Getreide,Reis,Kartoffeln und Frischfleisch oder Nassfutter hatte auch nicht geklappt. Vor etwa 3 Monaten habe ich ihn auf ein kaltgepresstes Trockenfutter ohne Zusatzstoffe und künstliche Vitamine umgestellt. Im Vorfeld wurde ich schon vom Hersteller darauf aufmerksam gemacht, daß sich eine Darmreinigung einstellen könnte.War auch so :D Was da aus dem Hund raus kam war enorm. Nach zwei Tagen war der Spuk vorbei und seitdem sind die Unverträglichkeiten fast verschwunden. Ich weiß, es gibt Pülverchen und Tabletten zur Darmsanierung. Damit habe ich noch keine Erfahrungen gemacht, würde es aber nach einer Antibiotikabehandlung auf jeden Fall empfehlen. Leo hatte als Welpe 2 mal Giardien, die Medikamente hatten ihm wohl die Darmflora zerstört.
Signatur von »Susanne« Das Mittel gegen Stress und schlechte Laune
hat Fell und 4 Pfoten.
LG von Susanne und Leo

Riho

Erleuchteter

  • »Riho« ist weiblich
  • »Riho« ist ein verifizierter Benutzer

Beiträge: 21 866

Aktivitätspunkte: 109 980

Aktuelle Stimmung: Strahlender Sonnenschein - sehr gut

Hunde: Schnauzer pfeffersalz Hündin 9 Jahre

  • Private Nachricht senden
Benutzer
Mitglied

3

Mittwoch, 26. August 2020, 19:16

Hallo Marlies,

es kommt darauf an, warum man sanieren will. Nach einer Wurmkur mit chemischen Mitteln würde ich das machen und nach einer Antibiotika Gabe auch. Dann würde ich aber auch nach der Kur gesunde und notwendige Bakterien zu führen z.B. mit Symbioflor 1 und 2 und danach mit Pro Symbioflor. Symbiopet geht auch, wobei mir das Symbioflor besser gefällt, weil es mehr als nur einen Bakterienstamm enthält.

Einfach mal zwischendurch den Darm sanieren kann man sehr gut mit der Kur von CDVet. Da gibt man Darmvital für 2 Wochen, das reinigt den Darm. Danach bekommt der Hund Darm Aktiv zum Aufbau einer gesunden Darmflora mit Mikroorganismen .

Grüße von
Rita

Riho

Erleuchteter

  • »Riho« ist weiblich
  • »Riho« ist ein verifizierter Benutzer

Beiträge: 21 866

Aktivitätspunkte: 109 980

Aktuelle Stimmung: Strahlender Sonnenschein - sehr gut

Hunde: Schnauzer pfeffersalz Hündin 9 Jahre

  • Private Nachricht senden
Benutzer
Mitglied

4

Mittwoch, 26. August 2020, 20:07

Ich hab oben noch was vergessen. Es gibt von PerNaturam das Enterogan, das können Darmparasiten gar nicht leiden und es stärkt die Darmflora.

Bei Korry habe ich es mal eingesetzt. Es kam einen halben Tag hinten nur Glibberkram raus und danach nur das, was ein Hundehalter gerne sieht ^^

5

Mittwoch, 26. August 2020, 21:00

bei meine beiden Tierschutzhunden habe ich eine Darmsanierung gemacht - beide hatten Giardien und nachdem die Giardien weg waren, gabs was zum Aufbau der Darmflora.
Signatur von »skippy« das Herz hat seine Gründe die der Verstand nicht kennt (Blaise Pascal)

maske

Adult

  • »maske« ist weiblich
  • »maske« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 1 360

Aktivitätspunkte: 7 575

Hunde: Zwergschnauzer Rüde 9 Jahre und Riesenschnauzer Hündin 5 Monate

  • Private Nachricht senden
Benutzer
Mitglied

6

Mittwoch, 26. August 2020, 23:19

Ok danke euch,
Mir wurde das angeraten weil Rosine eine Allergie gegen Milben hat und die würde dadurch sehr wahrscheinlich der Vergangenheit angehören. Aber ehrlich gesagt kann ich mir das nicht vorstellen.
Ach ich weiß auch nicht

Liebe Grüße Marlies

Riho

Erleuchteter

  • »Riho« ist weiblich
  • »Riho« ist ein verifizierter Benutzer

Beiträge: 21 866

Aktivitätspunkte: 109 980

Aktuelle Stimmung: Strahlender Sonnenschein - sehr gut

Hunde: Schnauzer pfeffersalz Hündin 9 Jahre

  • Private Nachricht senden
Benutzer
Mitglied

7

Donnerstag, 27. August 2020, 09:16

Hallo Marlies,

der Darm ist das größte Immunsystem im Körper, auch bei unseren Hunden. Wenn da etwas nicht so ganz in Ordnung ist, kann es im gesamten Organismus Störungen geben. Schaden kann eine Darmsanierung auf keinen Fall.

Grüße von
Rita

Susanne

Junior

  • »Susanne« ist weiblich

Beiträge: 973

Aktivitätspunkte: 4 950

Aktuelle Stimmung: Strahlender Sonnenschein - sehr gut

Hunde: Mittelschnauzer schwarz geb.13.7.17

  • Private Nachricht senden
Benutzer
Mitglied

8

Donnerstag, 27. August 2020, 09:46

Hallo Rita,
Leo bekommt einmal die Woche Quark mit Himbeeren und in unregelmäßigen Abständen eine Schüssel Naturjoghurt. Ist das schon ausreichend um gute Bakterien zuzufüttern oder sollte man generell regelmäßig ein Darm-Aktiv-Präparat verwenden?
Signatur von »Susanne« Das Mittel gegen Stress und schlechte Laune
hat Fell und 4 Pfoten.
LG von Susanne und Leo

9

Donnerstag, 27. August 2020, 10:07

Ein paar Tage nur Pansen oder Blättermagen füttern kann auch nichts schaden.
Gruß Udo

Riho

Erleuchteter

  • »Riho« ist weiblich
  • »Riho« ist ein verifizierter Benutzer

Beiträge: 21 866

Aktivitätspunkte: 109 980

Aktuelle Stimmung: Strahlender Sonnenschein - sehr gut

Hunde: Schnauzer pfeffersalz Hündin 9 Jahre

  • Private Nachricht senden
Benutzer
Mitglied

10

Donnerstag, 27. August 2020, 10:24

Hallo Susanne,

Quark und Joghurt haben keine besondere Wirkung und der Kalziumgehalt ist so gering, dass er auch da nix bewirkt. Ab und an mal ein guter Futterzusatz für den Darm wäre nicht schlecht.

@ Udo

Früher, als die Kühe noch Weidefutter bekamen, war das ein probates Mittel für den Darm. Aber heutzutage gibt es hauptsächlich Silage und damit haben Hunde oft Probleme.

Grüße von
Rita

Social Bookmarks