Du bist nicht angemeldet.

Persönliche Box

Neue Benutzer

rinna(12. August 2020, 18:20)

cora(10. August 2020, 12:28)

Vitali(5. August 2020, 13:50)

SAMMY(2. August 2020, 13:51)

Mr.Lilo(29. Juli 2020, 23:30)

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Das Schnauzer-Pinscher-Portal Schnaupi. Falls dies dein erster Besuch auf dieser Seite ist, lies bitte die Hilfe durch. Dort wird dir die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus solltest du dich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutze das Registrierungsformular, um dich zu registrieren oder informiere dich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls du dich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert hast, kannst du dich hier anmelden.

HanScot

Newbie

  • »HanScot« ist männlich
  • »HanScot« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 5

Aktivitätspunkte: 40

Hunde: Deutscher Pinscher, 5 Monate

  • Private Nachricht senden
Benutzer

1

Mittwoch, 29. Juli 2020, 19:54

Schleppleine

Hallo!
Habe mich gerade im Forum vorgestellt, und hätte natürlich auch gleich eine Frage bez. Schleppleine!

Mein Deutscher Pinscher ist jetzt 6 Monate, und seine Bewegungsradius beim Gassigehen werden immer grösser, und bei Hundebegegnungen lässt er sich nicht mehr abrufen.
Deswegen arbeite ich seit ca. 1 Monat mit der Schleppleine (funktioniert auch sehr gut).

Ich benutze 3 unterschiedliche Längen, 1 mit 3 m (für normales Gassigehen), eine 5m Schleppleine, die ich meist am Boden schleifen lasse (im Wald, bzw. beim Spielen,usw.) und eine 10 m Leine für offenes Feld, übersichtlichem Gelände, usw.

Was meint ihr, verwirrt das ev. meinen Hund, oder ist das in Ordnung?

lg HanScot

Susanne

Junior

  • »Susanne« ist weiblich

Beiträge: 864

Aktivitätspunkte: 4 400

Aktuelle Stimmung: Strahlender Sonnenschein - sehr gut

Hunde: Mittelschnauzer schwarz geb.13.7.17

  • Private Nachricht senden
Benutzer
Mitglied

2

Mittwoch, 29. Juli 2020, 20:14

Hallo,
ich mache es ähnlich. Normaler Spaziergang 3m Leine, im Wald 8m Flexi- Leine und zum Apportieren und ähnliches eine 10m Feldleine. Für mich persönlich ist es wichtig, daß ein Hund angeleint bleibt bis er abrufbar ist. Unser Schnauzer hat Jagdtrieb und bleibt angeleint. Sicher ist sicher !! Die unterschiedlichen Längen kann der Hund schnell einschätzen, da sehe ich kein Problem.
Signatur von »Susanne« Das Mittel gegen Stress und schlechte Laune
hat Fell und 4 Pfoten.
LG von Susanne und Leo

Riho

Erleuchteter

  • »Riho« ist weiblich
  • »Riho« ist ein verifizierter Benutzer

Beiträge: 21 784

Aktivitätspunkte: 109 565

Aktuelle Stimmung: Strahlender Sonnenschein - sehr gut

Hunde: Schnauzer pfeffersalz Hündin 9 Jahre

  • Private Nachricht senden
Benutzer
Mitglied

3

Mittwoch, 29. Juli 2020, 20:37

Hallo Hans,

die unterschiedlichen Leinenlängen machen deinem Hund sicher nichts aus, denn du bestimmst ja eh, wie weit er wo hin darf.

Von der im Wortsinn Schleppleine halte ich nicht viel. Unsere Rassen sind sehr schnell und wenn dein Jungspund ruck zuck Gas gibt, ist er mit der Leine auf und davon. Die 5 m Leine sichert ihn, aber wirklich gut arbeiten kann man nur mit der 10 m Feldleine. Sie gibt dem Hund viel Bewegungsfreiheit und du hast die Möglichkeit, ihn auch auf größerer Distanz unter Kontrolle zu bekommen. Wichtig ist, dass er an der 10 m Leine ein Geschirr trägt. In seinem Alter ist es mit dem Gehorsam ja noch nicht so weit her und wenn er mit Vollgas in die Leine rennt, ist das am Halsband nicht gesund für ihn.

Schau mal in den Download Bereich, dort findest du etwas über die Arbeit mit der Feldleine.

Grüße von
Rita

HanScot

Newbie

  • »HanScot« ist männlich
  • »HanScot« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 5

Aktivitätspunkte: 40

Hunde: Deutscher Pinscher, 5 Monate

  • Private Nachricht senden
Benutzer

4

Mittwoch, 29. Juli 2020, 21:30

Danke für die Antworten!

Habe mir die Downloaddateien angeschaut, und werde sie mal ordentlich studieren!

Mein Ulix hört eigentlich sehr gut auf mich (für sein Alter), kann ihn bis jetzt immer bremsen, bevor er in die Leine läuft, und er hat auch mit der Schleppleine immer ein Geschirr an.

Mit der 10 m Leine ist es bei uns, wir gehen viel im Wald, sehr unpraktisch, ständig läuft er um Bäume rum, und dann musst Du die Leine erst entwirren...

Nur ist mein ferneres Ziel, dass ich ihn später mal immer ohne Leine laufen lassen kann, vor allem beim Wandern, im Wald und auf sicheren Wegen im Stadtgebiet (nat. nur wenn keine Gefahr droht).

Wenn er an der 5m Schleppleine läuft, geht er natürlich ab und zu etwas weiter, hört aber immer... bis jetzt. Sollte ich das Deiner Meinung nach gar nicht zu lassen?

lg HanScot

PS,: Mein leider im März verstorbener Hund hiess Scotty, desw. HanScot

Riho

Erleuchteter

  • »Riho« ist weiblich
  • »Riho« ist ein verifizierter Benutzer

Beiträge: 21 784

Aktivitätspunkte: 109 565

Aktuelle Stimmung: Strahlender Sonnenschein - sehr gut

Hunde: Schnauzer pfeffersalz Hündin 9 Jahre

  • Private Nachricht senden
Benutzer
Mitglied

5

Mittwoch, 29. Juli 2020, 21:51

Hans, meine Hunde durften/dürfen die Leinenlängen nie bis zum Ende ausnutzen und gezogen wird schon gleich gar nicht. Das habe ich schon sehr früh trainiert, ebenso wie das nicht um Bäume, Laternenpfähle usw. laufen. Das sind alles einzelne Trainingsschritte und sollten nicht im Paket geübt werden.

Social Bookmarks