Du bist nicht angemeldet.

Persönliche Box

Neue Benutzer

Sonja71(25. Juni 2020, 10:06)

Able(23. Juni 2020, 11:42)

Petra1611(20. Juni 2020, 22:11)

Ulrich(17. Juni 2020, 12:29)

Carina(15. Juni 2020, 13:52)

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Das Schnauzer-Pinscher-Portal Schnaupi. Falls dies dein erster Besuch auf dieser Seite ist, lies bitte die Hilfe durch. Dort wird dir die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus solltest du dich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutze das Registrierungsformular, um dich zu registrieren oder informiere dich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls du dich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert hast, kannst du dich hier anmelden.

Carina

Newbie

  • »Carina« ist weiblich
  • »Carina« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 3

Aktivitätspunkte: 20

Hunde: Riesenschnauzer, 13 Wochen

  • Private Nachricht senden
Benutzer

1

Dienstag, 23. Juni 2020, 11:01

Stubenreinheit

Hallo ihr Lieben!

Ich bin Carina, ganz neu hier, frisch gebackene Riesenschnauzer Mama einer, heute genau 14 Wochen alten Hündin!

Wie lange haben eure Hunde gebraucht bis sie stubenrein waren?

Bei uns ist es im Moment so, dass sie seit ca. 2 Wochen in der Nacht ~ 7 Stunden schläft und durchhält, ohne Hoppala .... aber untertags passieren leider relativ häufig Lacki im Haus obwohl ich mit Ihr zu den "typischen" Situationen raus geh ...

Jetzt wird von mir jeder Hundehalter der mir über den Weg läuft dazu befragt ;o) und hier gibts einige die mit fast noch nie reich gemacht haben (... was ich schwer glauben kann) und manche mit 6 Monaten die nach wie vor nicht stubenrein sind!

Vielen Dank für Eure Infos!

LG Carina & Vangie
Signatur von »Carina« Liebe Grüße Carina & Vangie

2

Dienstag, 23. Juni 2020, 13:11

Meine Hündin hab ich mit 3 Monaten geholt, bei ihr war die Sache ähnlich wie bei dir: Tagsüber fiel es ihr anfangs sehr schwer, nachts hatte sie eine "Blase aus Stahl". Ich hatte mich darauf bereit gemacht dass ich die ersten Nächte nicht schlafen könnte, war aber kein Problem.
Tagsüber bin ich direkt nach dem Aufstehen raus, und danach spätestens alle 2 Stunden ( außer sie wurde "unruhig", dann auch sofort raus ). Das ein oder andere ist durchaus in der Wohnung gelandet, aber es hat nicht so lange gedauert bis sie dann nach und nach stubenrein geworden ist. Das hat ein paar Wochen gedauert, ich glaube nach 2 Monaten war sie dann zu 100 Prozent stubenrein. :gr?: Allerdings bin ich mir sicher, dass sie es schon früher hätte stubenrein sein können, hätte sie anfangs keine Probleme gehabt mit Durchfall ( hat sich nach ner Umstellung auf Kaninchen und Barf eingependelt, denn von Nassfutter gab es "Kuhfladen", von Trockenfutter Riesen Haufen, dann hat sie manches nicht gefressen, ich musste ein paar Mal auf Giardien und Co testen- alles negativ,... am Ende gemerkt dass sie auch bei Rind/Huhn und Pute einfach bissl empfindlicher ist, mit Kaninchen oder Lamm in Roh war dann endlich alles normal, und zack war sie auch komplett stubenrein).

Ich denke die Regeln die man da beachten sollte ( in welchen Abständen und wann raus, für das Geschäft drinnen den Hund nicht verteufeln, für draußen dann Party feiern ), sind immer gleich. Wie einfach oder schwer es dem Welpen fällt, ist individuell verschieden. Und klar, wenn jetzt einer bspw Probleme haben sollte mit Giardien, Blasenentzündungen oä, dann dauerts halt auch nochmal länger. Wenn das Welpi oft aufgeregt ist und noch Probleme hat mit Ruhe geben, geht auch öfter mal was daneben denk ich mal. Aber schlussendlich werden sie alles stubenrein.
Signatur von »SchnauzerLi« Liebe Grüße von Lisa mit Klein Lilo

  • »Hundefriseurin« ist weiblich

Beiträge: 532

Aktivitätspunkte: 2 705

Hunde: Zwergschnauzer, Lilly 20.1.2009. Nate 4.12.2009.Jamie 13.11.2014 .Luke 07.05.2016

  • Private Nachricht senden
Benutzer
Mitglied

3

Dienstag, 23. Juni 2020, 13:13

Hallo Carina,

also um direkt auf dein Thema einzugehen..das ist wie mit Kindern, der eine früher, der andere später, meine Beobachtung ist, dass Hunde, die eher etwas lose im Bindegewebe sind, auch da später stubenrein werden. Ich habe aktuell 4 Hunde und bei jedem war es anders..meine Hündin und ihr Sohn waren da recht schnell zuverlässig..ich glaube die waren so 4 Monate alt, als das schon wirklich gut geklappt hat, vielleicht von paar Unfällen, wo der Fehler leider bei mir lag. Mein anderer Rüde kam erst mit 6,5 Monaten zu mir, war da noch nicht stubenrein (weil sich der Züchter da nicht drum gekümmert hat) , das Thema war dann in einer Woche komplett durch. und mein Jüngster, war zwar relativ schnell stubenrein, konnte jedoch nicht sehr lange einhalten..das hat tatsächlich ein Jahr gedauert, bis das Morgens soweit dicht war, dass man sich in Ruhe anziehen konnte. (da hatte ich nur eine Wohnung und die Notlösung morgens war der Balkon).
Denk daran, du hast hier ein Baby, abgesehen davon, dass die Kleine es noch lernen muss, ist das andere Thema , dass so junge Hunde ihre Blase noch nicht kontrollieren können..wenn sie müssen, müssen sie sofort. Also bleibe geduldig, jeder Hund lernt das mit der Zeit, soweit dieser natürlich gesund ist.

LG
Karo
Signatur von »Hundefriseurin« www.indigolines.beepworld.de

Titch

Newbie

  • »Titch« ist weiblich

Beiträge: 3 277

Aktivitätspunkte: 17 070

Aktuelle Stimmung: Regnerisch - schlecht

Hunde: Riesenschnauzer "Miss Marple" *30.9.2015., Buster, Darach, Gaucho, Eric und Ben im Herzen

  • Private Nachricht senden
Benutzer
Mitglied

4

Dienstag, 23. Juni 2020, 16:59

ich verstehe nicht ganz.

Jeder Welpe muss einfach beobachtet werden. Ich bin einfach alle 30-60 Minuten im Garten gegangen.

Wo ist das Problem? Irgendmal werden die Welpen erwachsen und Gott behüte sie, die unverstandene Wesen.
Signatur von »Titch« Our home is protected by the Good Lord and a Giant Schnauzer. If you come here to steal you might meet both!

Highlander

Administrator

  • »Highlander« ist weiblich

Beiträge: 10 117

Aktivitätspunkte: 52 310

Aktuelle Stimmung: Strahlender Sonnenschein - sehr gut

Hunde: RSs *2/'04-'7/'15 tief ins Herz gebrannt - ZSss *5/2009 - *6/2009 - *2/2012 - *4/2017

  • Private Nachricht senden
Benutzer
Administrator
Mod
Mitglied

5

Dienstag, 23. Juni 2020, 21:02

...hier gibts einige die mit fast noch nie reich gemacht haben (... was ich schwer glauben kann) und manche mit 6 Monaten die nach wie vor nicht stubenrein sind!

:D siehe Karo - jeder Jeck ist anders. Bei fast gleicher Behandlung.

Wir haben zwei zugezogene, bis auf drei Wochen gleichaltrig, von denen eine fast nie reingemacht hat (sie muss auch heute fast nie :D) und eine, die sechs Monate brauchte.

Eine hier geborene brauchte auch um die sechs Monate, wo der ganze Wurf nahezu sauber ausgezogen ist. Und die hier gebliebene brauchte ewig. Warum? Im Sommer steht bei uns so gut wie immer die Tür zum Garten auf, also stürzte Hund, wenn er musste, raus, wie es sich gehört. Zum Herbstanfang war die Tür dann aber zu :-O und sie musste dann erst lernen, anzuhalten. Also: unser (unbewusster) Fehler.
Was in Abwesenheit gut geholfen hat ist, Raum zu begrenzen. Sie hatten also Anfangs nur einen Raum zur Verfügung (bei uns Küche). Und wer kackt schon gern vor seine Füße ;). Nach und nach wurden die Nachbarzimmer dann dazu genommen.
@ Gill :dudu: hier wird lediglich nach Erfahrungsberichten gefragt. Kein Problem :!:

6

Mittwoch, 24. Juni 2020, 08:03

... ich bin mit meinen Erfahrungen auch ganz bei Caro.
(Allerdings habe ich nur mit Jungs Erfahrungen und Mädels sollen da etwas anders sein ...)

Ich hatte den, der mit 9 Wochen einzog - sofort durchschlief - sofort super deutlich Signal gab, wenn er raus mussste und dann auch noch geduldig war, bis ich die Schuhe an hatte.
Und den, der mit 16 Wochen einzog - sofort auf Holzboden sauber war, aber auf Fliesen noch mit 6 Monaten seinen Haufen setzte. (Das Geheimnis dahinter war eine Aufzucht auf Fliesenboden bis zur 16. Woche ohne die Möglichkeit nach draussen zu gehen, wann man wollte. Er hatte also Fliesenboden als Lösemöglichkeit gelernt.) Aber auch der lernte es.
Ja und dann war da noch der, der tat, was angeblich kein Hund tut: Bis ca. 4 Monaten lies er laufen, egal wo er stand und lag und das auch in seiner Box und er hatte auch garkein Problem damit eben darin zu liegen. Was hab ich damals Decken, Tücher etc. pp. gewaschen. Und von jetzt auf gleich mit gut 4 Monaten war es vorbei und er war sauber. Und sagte Bescheid.

Geduld und Hund beobachten hilft.
Nochmehr Geduld hilft noch mehr ;)
Signatur von »Claudia_R« .. ich hab ja sonst nix zu tun ...

schnauzer.claudia-ringwald.de - Q, U-Man & Ziggy im Netz
www.riesenschnauzer-forum.de - Das Riesenschnauzer-Forum

  • »09Falter18« ist weiblich

Beiträge: 104

Aktivitätspunkte: 565

Hunde: Indian Lady vom Schenkenwald , RS s, 10.2009; George Clooney vom Schenkenwald, RS pfs 07.2018; Enrico vom Schenkenwald 09.2005-08.2018 und Wicht vom Syrgenstein 06.1991-01.2007 tief im Herzen

  • Private Nachricht senden
Benutzer

7

Mittwoch, 24. Juni 2020, 08:19

Meine beiden ersten Schnauzer, männlich, beide nach ca. 2 Wochen sauber, bei den beiden letzten Riesen nach ca 4 Wochen und den Vogel schoss mein jetziger Jungrüde ab, er war mit 8 Monaten noch nicht stubenrein. Er pieselte so viel, dass ich schon an versch. Erkrankungen dachte, die er GsD nicht hatte! So oft konnte man gar nicht den Hund rauslassen, das ging mir dann wirklich auf die Nerven. Und plötzlich, von einem Tag auf den anderen, war der Spuk vorbei.
Fazit: wir schon oft geschrieben wurde, jeder Besen kehrt anders!
In diesem Sinne, lass Dich überraschen :thumbsup:

Carina

Newbie

  • »Carina« ist weiblich
  • »Carina« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 3

Aktivitätspunkte: 20

Hunde: Riesenschnauzer, 13 Wochen

  • Private Nachricht senden
Benutzer

8

Mittwoch, 24. Juni 2020, 08:45

Super, vielen lieben Dank für die vielen Infos und Berichte!

Beruhigt mich sehr und merke dass wir am richtigen Weg sind! ;o) ... noch dazu sind es ja nur die Lackis die hin und wieder in der Wohnung verteilt werden! Die "großen Geschichten" werden von Anfang an draussen verrichtet :thumbsup:
Signatur von »Carina« Liebe Grüße Carina & Vangie

Carina

Newbie

  • »Carina« ist weiblich
  • »Carina« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 3

Aktivitätspunkte: 20

Hunde: Riesenschnauzer, 13 Wochen

  • Private Nachricht senden
Benutzer

9

Mittwoch, 24. Juni 2020, 08:52

Jeder Welpe muss einfach beobachtet werden. ..Wo ist das Problem? Irgendmal werden die Welpen erwachsen ...
Verstehe deinen "Unterton" hier nicht ganz :whistling: - ich beobachte meine Welpen rund um die Uhr und "verstehe" sie von Tag zu Tag besser!
Auch habe ich kein "Problem" sondern wollte nur eure Erfahrungen wissen - dafür sollte ja ein Forum da sein, ohne dass man gleich "angeschnauzt" wird!

Bin auch keinesfalls ungeduldig, ganz im Gegenteil! 8) ... sonst wäre ich mit einem Riesenschnauzer wahrscheinlich auch falsch bedient!
Signatur von »Carina« Liebe Grüße Carina & Vangie

Nupsi

Newbie

  • »Nupsi« ist weiblich

Beiträge: 146

Aktivitätspunkte: 750

Hunde: Malinois 8 Jahre, Riesenschnauzer 1 Jahr

  • Private Nachricht senden
Benutzer

10

Mittwoch, 24. Juni 2020, 09:38

Meine Mädels waren auch total unterschiedlich.
Amber war sehr schnell sauber. Man konnte sie auch sehr gut lesen, wann sie mal muss.
Arielle war eine Katastrophe. Sie hat absolut nix angezeigt. Immer wenn es ihr in den Sinn kam, hat sie gepullert.
Selbst jetzt als erwachsener Hund sucht sie nicht immer bewusst stellen zum pullern. Sie lässt einfach laufen, wenn es ihr danach ist.
Sie hat etwa ein halbes Jahr gebraucht, bis sie drinnen sauber war.
Draußen dauerte es noch deutlich länger, bis sie mal bewusst Wiese aufgesucht hat. Sie hat lange auf Asphalt und so gemacht, einfach wenn es ihr so einfiel.
Als Arielle Welpe war, hatten wir aber auch diesen extrem heißen und trockenen Sommer.
Da gab es weder beim Züchter, als auch bei mir daheim viel grünes Gras. Ich denke, dass sie das dadurch anfangs nicht lernen konnte, dass Gras das beste ist zum pieseln.
Signatur von »Nupsi« LG von Tina, Ambi und Arielle

Amber - Malinois - 18.05.2012
Arielle - Riesenschnauzer - 24.6.2018

Social Bookmarks