Du bist nicht angemeldet.

Persönliche Box

Neue Benutzer

Dana_Lu(4. Juli 2020, 20:14)

Sonja71(25. Juni 2020, 10:06)

Able(23. Juni 2020, 11:42)

Petra1611(20. Juni 2020, 22:11)

Ulrich(17. Juni 2020, 12:29)

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Das Schnauzer-Pinscher-Portal Schnaupi. Falls dies dein erster Besuch auf dieser Seite ist, lies bitte die Hilfe durch. Dort wird dir die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus solltest du dich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutze das Registrierungsformular, um dich zu registrieren oder informiere dich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls du dich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert hast, kannst du dich hier anmelden.

1

Mittwoch, 10. Juni 2020, 22:22

Welpenkauf

Hallo liebe Profis,
wir haben uns für einen Zwergschnauzer entschieden und dürfen bald die Welpen besuchen. Jetzt bin ich auf ein paar Dinge aufmerksam gemacht worden und wollte mal Euch fragen, wie ich es einschätzen soll, dass a) die Hündin 2016 geboren wurde und dies bereits ihr 4. Wurf ist und der Zwinger (der ansonsten einen wirklich sehr sehr guten Eindruck macht) nicht dem VDH angehört, sondern einem anderen "Club"...? Danke für Eure Meinung hierzu für einen Anfänger.

Highlander

Administrator

  • »Highlander« ist weiblich

Beiträge: 10 121

Aktivitätspunkte: 52 330

Aktuelle Stimmung: Strahlender Sonnenschein - sehr gut

Hunde: RSs *2/'04-'7/'15 tief ins Herz gebrannt - ZSss *5/2009 - *6/2009 - *2/2012 - *4/2017

  • Private Nachricht senden
Benutzer
Administrator
Mod
Mitglied

2

Mittwoch, 10. Juni 2020, 22:47

die Hündin 2016 geboren wurde und dies bereits ihr 4. Wurf ist

DAS ist eine Frechheit und grenzt an Vermehrung. X( Einer der Punkte, warum sie wohl nicht dem VDH angehören.
Soetwas würde ich nicht unterstützen. Leider wird es momentan wohl genügend andere Abnehmer geben, sodass das arme Wesen noch viel mehr Würfe haben wird.
PS.: bei uns hatten die Hündinnen je nur drei Würfe GESAMT!

Ina

Activ

  • »Ina« ist weiblich

Beiträge: 2 298

Aktivitätspunkte: 11 650

Hunde: RSs Pinalotta vom Unicorn *29.12.2013 und ZSss VOYAGER´s Victor Hugo, genannt Mücke *12.3.2016

  • Private Nachricht senden
Benutzer
Mitglied

3

Mittwoch, 10. Juni 2020, 23:03

Das grenzt nicht an Vermehrung, das ist Vermehrung! Geht überhaupt nicht sowas.
Der Grund dafür dass sie nicht im VDH züchtet, kann natürlich auch sein, dass es ein Schecken- oder Partischnauzer ist.

Sorry für meine offenen Worte, aber da bin ich total bei Astrid. Das würde ich auch nicht unterstützen. Wenn schon Rassehund, dann bitte so seriös wie irgendmöglich!
Signatur von »Ina« Viele Grüsse, Ina, Lotta und Mücke

4

Mittwoch, 10. Juni 2020, 23:32

Ohje, dann hatte ich ja leider ein richtiges Bauchgefühl....oh man...das gibts doch gar nicht:-(( Es sind weiße Schnauzer und alles hat erstmal einen echt guten Eindruck gemacht...Danke für Eure Antworten, auch, wenn ich jetzt erst mal ein wenig bestürzt bin.

grete reuter

Fortgeschrittener

  • »grete reuter« ist weiblich

Beiträge: 1 316

Aktivitätspunkte: 6 805

Aktuelle Stimmung: Sonnig - gut

Hunde: Schnauzer p/s. Rüde WT. : 17.12.2009

  • Private Nachricht senden
Benutzer
Mitglied

5

Mittwoch, 10. Juni 2020, 23:37

Die arme Hündin, .....das ist Vermehrung..... Wir hatten mit nur einer schwarzen Schnauzer Hündin auch nur 3 Würfe im VDH.
Astrid und Ina muß ich 100% Recht geben.
Signatur von »grete reuter« Glück ist das Einzige was wir Anderen geben können, ohne Es selbst zu haben ! (unbekannt)

* 2 Schnauzer, 1 Riesenschnauzer und 7 vorraus-gegangene Schattenhunde *
(Susi, Flökchen mit Mucki, Alf mit der ersten Goldy, Lido und unsere kleine Goldy)
Sie bleiben in unseren Herzen....


denke nicht daran was dir fehlt, sondern daran was du hast (unbekannt)

6

Mittwoch, 10. Juni 2020, 23:47

Die Züchterin sagte mir auf Nachfrage: vier Würfe in vier Jahren. Das alleine fand ich schon viel, aber da wusste ich nicht, dass die Mutter erst 2016 geboren wurde. Ich bin gerade so traurig...leider hatte ich ein richtiges Bauchgefühl, aber wir haben uns seit Wochen schon so darauf gefreut. Oh man.... :(

7

Donnerstag, 11. Juni 2020, 07:24

Liebe Kaline,

ich finde es super, daß Du hier nachgefragt hast und Dich kundig gemacht hast.

Der armen Hündin kannst Du nur dadurch helfen, daß Du dort nicht kaufst.
Denn nur wenn die Leute keine Abnehmer haben, hören sie mit sowas auf.
(Ja ich weiss: andere werden kaufen, aber das kannst Du nicht ändern.)

Im PSK ist ein Zwerg ab 15 Monaten im zuchtfähigen Alter, was heisst man kann ab diesem Alter die Zuchtzulassung machen.
Erst wenn man die hat, kann der Hund belegt werden.
Die meisten Hündinnen sind über 2 Jahre, wenn sie das erste mal belegt werden.
Möglich ist ein Wurf pro Jahr und mit 8 Jahren sind die Hündinnen aus dem zuchtfähigen Alter heraus und dürfen nicht mehr belegt werden.

Auf der Website des PSK findest Du eine Liste mit Züchtern von weissen Zwergen. Frag bei denen an. Du wirst vielleicht etwas warten müssen, aber das lohnt sich.

Liebe Grüße,

Claudia
Signatur von »Claudia_R« .. ich hab ja sonst nix zu tun ...

schnauzer.claudia-ringwald.de - Q, U-Man & Ziggy im Netz
www.riesenschnauzer-forum.de - Das Riesenschnauzer-Forum

kaiman

Junior

  • »kaiman« ist weiblich

Beiträge: 887

Aktivitätspunkte: 4 630

Hunde: RSs Riva Nov.16 & RSs Ally Jun.18 (und Tessa im Herzen)

  • Private Nachricht senden
Benutzer
Mitglied

8

Donnerstag, 11. Juni 2020, 08:11

Hallo Kaline!
Nachdem ich mich gestern beim Lesen auch so richtig aufgeregt hatte, habe ich nochmal besonnen nachgerechnet.
Natürlich hört es sich erstmal brutal ausbeutend an, aber das muss es nicht unbedingt sein! Hier also mal (m)ein Gedankenspiel:
Die Hündin könnte selbst Anfang 2016 geboren sein. Sagen wir mal im Januar. Nun rechnet man 15 Monate bis zum zuchtfähigen Alter. Das wäre dann April 17.
Dann rund 2 Monate Tragezeit = Welpen im Juni 17, Juni 18, Juni 19, und jetzt (einen Monat früher)im Mai 20.
Wenn man es so betrachtet, ist es gar nicht so unwahrscheinlich und vermehrermäßig :gr?:

Was ich persönlich komischer finde, ist dieses Dissidenz Züchten. Okay, es gibt viele Gründe warum man das macht /machen "muss". Wenn es vernünftig geschieht, auch okay.
Immer noch besser, als diese Menschen, die irgendetwas verpaaren ohne das geringste Augenmerk auf Vererbung, Blutlinen etc. und sich dann als "Züchter " ausgeben.

Was hätte dieser Welpe euch denn kosten sollen? Oftmals täuscht ein normal hoher Welpenpreis nämlich auch eine gewisse Seriösität vor ...
Auch den "Club" unter dem gezüchtet wird, könnte man näher beleuchten. Ebenso, die Homepage des "Züchters" und die Infos die er dort preisgibt, die Zuchtstätte bzw das Umfeld in dem die Hunde geboren werden etc etc.
Dennoch will ich hier nicht für solch einen Hund sprechen. Andererseits muss es sich nicht um einen schlechten, verantwortungslosen Möchtegern Züchter oder Vermehrer handeln und es wäre dann Unrecht das hier generell so zu unterstellen.
Allerdings hat dich dein ungutes Bauchgefühl ja genau hierher geführt. Und Bauchgefühl ist etwas, was uns oft vorab warnt - und oftmals ein guter Berater. ;)

LG Bianca
Signatur von »kaiman« LG
Bianca mit Riva & Ally

Billie

Puppy

  • »Billie« ist weiblich

Beiträge: 299

Aktivitätspunkte: 1 525

Aktuelle Stimmung: Sonnig - gut

Hunde: MSs Hündin *01/2003 +8.9.19, ZSs-Hündin *11/2006 + 4.3.17, ZSss Hündin * 02/2018

  • Private Nachricht senden
Benutzer
Mitglied

9

Donnerstag, 11. Juni 2020, 10:44

Hallo Kaline,
wie Bianca schreibt kann es tatsächlich auch regulär der 4. Wurf der Hündin sein.

Es gibt auch im psk Züchter, die ihre ZS schon direkt mit Zuchtreife decken lassen......
Was ich bei der Auswahl des Züchters wichtig finde, ist die Haltung, Futter und die Aufzucht der Welpen. Kennt sich der Züchter mit den Hunden gut aus? Kann er etwas zu den Besonderheiten der einzelnen Welpen sagen? Wo werden die Welpen gehalten? Sitzen sie auf Zeitungspapier zum lösen ? Das finde ich z.B. nicht gut. Es gibt Kleintierprodukte, die ich besser finde als die Welpen auf rutschiger Druckerschwärze laufen zu lassen.

Werden die Welpen auch altersgemäß beschäftigt oder sitzen sie den ganzen Tag im Laufstall?
Auf solche Dinge solltest Du meiner Meinung nach achten. Wenn der Züchter nicht im psk ist, muss kein Ausschlusskriterium sein.
Was ich auch wichtig finde ist der Stammbaum der Welpen. Wie eng wurde verpaart ? Die Welpen sollten möglichst wenige gemeinsame Ahnen haben, nach meiner Meinung jedenfalls.

Ich hoffe Du findest einen für Dich passenden Welpen.
LG Elke

10

Donnerstag, 11. Juni 2020, 10:50

Danke für Deine Worte Bianca!
Signatur von »Akut« Autoritätsdusel ist der größte Feind der Wahrheit.
Albert Einstein

Social Bookmarks