Du bist nicht angemeldet.

Persönliche Box

Neue Benutzer

TeraCostel(Heute, 00:09)

IvanMcAlis(Gestern, 20:37)

Anja73(6. Dezember 2019, 18:26)

Luke(6. Dezember 2019, 15:10)

winniebaby(2. Dezember 2019, 16:51)

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Das Schnauzer-Pinscher-Portal Schnaupi. Falls dies dein erster Besuch auf dieser Seite ist, lies bitte die Hilfe durch. Dort wird dir die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus solltest du dich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutze das Registrierungsformular, um dich zu registrieren oder informiere dich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls du dich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert hast, kannst du dich hier anmelden.

ulrike

Junior

  • »ulrike« ist weiblich
  • »ulrike« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 781

Aktivitätspunkte: 4 065

Aktuelle Stimmung: Bewölkt - normal

Hunde: Riesenschnauzer Lava, Hovawart Summer

  • Private Nachricht senden
Benutzer
Mitglied

1

Freitag, 29. November 2019, 15:05

Mars, AniCura, Nestlé, Evidensia TA Rückert

Mal wieder ein lesenswerter Artikel von TA Rückert zum Thema:
Mars, AniCura, Nestlé, Evidensia: Deutschlands Tiermedizin wird zum Schlachtfeld der Corporates!

https://www.tierarzt-rueckert.de/blog/de…u1k61I0uv_oTXKs
LG Ulrike mit Lava und Summer
und mit Sari und Yellow im Herzen
______________________
Du bist zeitlebens für das verantwortlich, was du dir vertraut gemacht hast.
Aus " Der kleine Prinz" von Antoine de Saint-Exupéry

Riho

Erleuchteter

  • »Riho« ist weiblich
  • »Riho« ist ein verifizierter Benutzer

Beiträge: 21 408

Aktivitätspunkte: 107 680

Aktuelle Stimmung: Strahlender Sonnenschein - sehr gut

Hunde: Schnauzer pfeffersalz Hündin 9 Jahre

  • Private Nachricht senden
Benutzer
Mitglied

2

Freitag, 29. November 2019, 16:09

Hallo Ulrike,

danke für den Link.

Habe alles gelesen, war bisschen anstrengend und meine Gedanken schweiften ab und zu mal ab (habe sie aber wieder zurück geholt ^^ ).

Ich kenne einige Hundehalter, die für jeden Pups und jede Kleinigkeit in eine Klinik laufen und dort behandeln lassen, was ein niedergelassener Tierarzt sehr gut auch könnte. Wir hatten zum Glück in nun fast 46 Jahren Hundehaltung noch nie eine Klinik nötig und ich werde auch weiterhin unseren freien Haustierarzt unterstützen, in dem ich ihm unsere Tiere anvertraue und ihm treu bleibe.

Diese Riesenkonzerne finde ich furchtbar. Denen geht es nur noch um Gewinnmaximierung und Macht. Der Mensch und das Tier bleiben auf der Strecke. Gegen die wehre ich mich, so weit mir das möglich ist. Dieses kapitalistische System ist die Pest für die Menschen und die Welt.

Grüße von
Rita

Traudel

Hardcoreposter

  • »Traudel« ist weiblich

Beiträge: 4 585

Aktivitätspunkte: 23 375

Aktuelle Stimmung: Sonnig - gut

Hunde: 1 Zwergschnauzer schwarz, Valentino geb. Januar 2018 und 7 Riesen in meinem Herzen.

  • Private Nachricht senden
Benutzer
Mitglied

3

Freitag, 29. November 2019, 17:24

Danke Ulrike, bin noch ganz vernebelt vom Lesen,
aber jetzt auch etwas schlauer für die Zukunft, werde das mal
mit meinen TÄ besprechen, wenn ich wieder hin muß.
Liebe Grüße, Traudel und alle meine Tierchen

Susanne

Puppy

  • »Susanne« ist weiblich

Beiträge: 447

Aktivitätspunkte: 2 285

Aktuelle Stimmung: Strahlender Sonnenschein - sehr gut

Hunde: Mittelschnauzer schwarz geb.13.7.17

  • Private Nachricht senden
Benutzer
Mitglied

4

Freitag, 29. November 2019, 18:47

Danke Ulrike,
sehr informativ!!War mir auch nicht klar,daß es solche kommerziellen Kliniken gibt.
Ich war ja mit Leo vor kurzem in einer renommierten Klinik zur Untersuchung. Die
wird aber auch "familiär "geführt, ein Ehepaar mit inzwischen 12 Ärzten und das
Doppelte an Helferinnen. Mann muss sich wohl vorher kundig machen wohin man
sein Tier bringt :gr?:
Das Mittel gegen Stress und schlechte Laune
hat Fell und 4 Pfoten.
LG von Susanne und Leo

Delebär

Newbie

  • »Delebär« ist weiblich

Beiträge: 974

Aktivitätspunkte: 4 995

Aktuelle Stimmung: Sonnig - gut

Hunde: Schnauzer p/s

  • Private Nachricht senden
Benutzer
Mitglied

5

Freitag, 29. November 2019, 19:22

Das ist doch in der Humanmedizin auch nicht anders .
Viele Kliniken gehören heute zu großen Ketten ,zum Teil auch aus dem Ausland .
Hier in meiner Heimatstadt haben auch drei konfessionell geführte Kliniken Konkurs angemeldet und es steht im Gepräch das ein Schweizer Konzern alles übernimmt; natürlich mit Personal Abbau :m:
Ich brauche keinen Therapeuten; ich gehe Gassi

Wenn du nicht weißt wie du deinen Hund erziehen musst , frag Leute die keinen Hund haben , die wissen das

6

Samstag, 30. November 2019, 03:13

Selbst wenn Tierärzte bzw. ihre Praxen nicht einer Kette angehören, ist es schon lange Praxis, daß Unternehmen Tierärzte mit günstigen Krediten beim Aufbau ihrer Praxen helfen. Natürlich verbunden mit einem Vertrag, der dafür sorgt, daß die Produkte des Unternehmens genutzt bzw. vertrieben werden.

Deshalb empfehlen die meisten Tierärzte das Futter einer bestimmten Marke, wenn der Hund Durchfall oder Probleme mit den Nieren etc. pp. hat und die wenigsten empfehlen z. B. eine Frischfütterung, obwohl die vielleicht genauso gut oder sogar besser fürs Tier wäre.

Oder es wird der Impfstoff nur eines Unternehmens angeboten.

Ich erinnere mich, als es möglich wurde Tollwut mit einer Gültigkeit für 3 Jahre zu impfen, daß meine Stammtierärztin das nicht konnte, weil das Unternehmen, von dem sie ihren Impfstoff bezog, sich anfangs weigerte ihre Impfstoffe genehmigen zu lassen. Kurzfristig mit dem Erfolg, daß weiter jährlich geimpft werden musste. Der Spuk war zwar schnell vorbei, weil einiger Tierbesitzer (wie ich) sich dann auf die Suche nach einem Arzt machten, der für 3 Jahre zugelassenen Impfstoff eines anderen Unternehmen nutzte, aber nicht jeder war so informiert.

Das Szenario, das Rückert beschreibt, ist beängstigend.

Augen auf bei der Tierarztwahl. Was anderes bleibt uns nicht.
.. ich hab ja sonst nix zu tun ...

schnauzer.claudia-ringwald.de - Q, U-Man & Ziggy im Netz
www.riesenschnauzer-forum.de - Das Riesenschnauzer-Forum

Riho

Erleuchteter

  • »Riho« ist weiblich
  • »Riho« ist ein verifizierter Benutzer

Beiträge: 21 408

Aktivitätspunkte: 107 680

Aktuelle Stimmung: Strahlender Sonnenschein - sehr gut

Hunde: Schnauzer pfeffersalz Hündin 9 Jahre

  • Private Nachricht senden
Benutzer
Mitglied

7

Samstag, 30. November 2019, 09:37

Mit meinem Tierarzt habe ich da echt Glück. Er vertreibt kein Futter, empfiehlt Frischfütterung und er war einer der ersten, die Tollwut für drei Jahre impfte.

Den müssen wir Patienten gut pflegen :)

Grüße von
Rita

Ina

Activ

  • »Ina« ist weiblich

Beiträge: 2 018

Aktivitätspunkte: 10 235

Hunde: RSs Pinalotta vom Unicorn *29.12.2013 und ZSss VOYAGER´s Victor Hugo, genannt Mücke *12.3.2016

  • Private Nachricht senden
Benutzer
Mitglied

8

Samstag, 30. November 2019, 11:09

Und warum machen diese Riesenkonzerne das???

Richtig. Weil sie es können. Ganz einfache Kiste. Denn niemand wird ja gezwungen, die Produkte zu kaufen oder die Firmen sonst wie zu unterstützen. Ist also selbstgemachtes Leid.
Das sind nun mal Wirtschaftsunternehmen und sie tun eben das, was sie am besten können. Und jeder einzelne Mensch tut das ja im Normalfall auch, bloß in einem anderen Rahmen.

Also: so what?? :gr?:
Viele Grüsse, Ina, Lotta und Mücke

Susanne

Puppy

  • »Susanne« ist weiblich

Beiträge: 447

Aktivitätspunkte: 2 285

Aktuelle Stimmung: Strahlender Sonnenschein - sehr gut

Hunde: Mittelschnauzer schwarz geb.13.7.17

  • Private Nachricht senden
Benutzer
Mitglied

9

Samstag, 30. November 2019, 11:13

@Rita Solche Ärzte kannst du aber an einer Hand abzählen, traurig aber wahr.

Ich hab mich mal durch das Leistungsspektrum der oben genannten Klinik gelesen.
Wenn in der MRT Diagnostik ein großes Elektrounternehmen hervorgehoben wird,
kann ich ja doch davon ausgehen, daß diese Klinik gesponsert wird :gr?:
Das Mittel gegen Stress und schlechte Laune
hat Fell und 4 Pfoten.
LG von Susanne und Leo

Ina

Activ

  • »Ina« ist weiblich

Beiträge: 2 018

Aktivitätspunkte: 10 235

Hunde: RSs Pinalotta vom Unicorn *29.12.2013 und ZSss VOYAGER´s Victor Hugo, genannt Mücke *12.3.2016

  • Private Nachricht senden
Benutzer
Mitglied

10

Samstag, 30. November 2019, 11:19

Moin Susanne!

Wäre das schlimm?? Wenn sie gute oder sehr gute Maschinen haben, profitierst Du als Patientenbesitzer doch davon, oder nicht? Und wenn ein „normaler“ Tierarzt sich teure Geräte anschafft, wird er das auch auf die Preise umlegen. Leben müssen sie alle.
Viele Grüsse, Ina, Lotta und Mücke

Social Bookmarks