Du bist nicht angemeldet.

Persönliche Box

Neue Benutzer

Kaet(Heute, 13:30)

Maul Ledermanufaktur(15. Oktober 2019, 22:11)

frankman(14. Oktober 2019, 08:36)

arjen(13. Oktober 2019, 14:14)

Uwe(6. Oktober 2019, 03:52)

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Das Schnauzer-Pinscher-Portal Schnaupi. Falls dies dein erster Besuch auf dieser Seite ist, lies bitte die Hilfe durch. Dort wird dir die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus solltest du dich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutze das Registrierungsformular, um dich zu registrieren oder informiere dich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls du dich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert hast, kannst du dich hier anmelden.

Riho

Erleuchteter

  • »Riho« ist weiblich
  • »Riho« ist ein verifizierter Benutzer
  • »Riho« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 21 298

Aktivitätspunkte: 107 130

Aktuelle Stimmung: Strahlender Sonnenschein - sehr gut

Hunde: Schnauzer pfeffersalz Hündin 9 Jahre

  • Private Nachricht senden
Benutzer
Mitglied

1

Sonntag, 22. September 2019, 13:07

Mein empathischer Hund

Hallo zusammen,

angeregt durch die empathische Omi Luna möchte ich dieses Thema eröffnen. Vielleicht wisst ihr von euren Hunden auch so etwas zu berichten.

Ich fange mal mit einer kleinen Geschichte von Zwergi Korry und Schnauzer Angie an:

Angie war 15 Jahre alt und stocktaub. Eine bestimmte Pfeife hörte sie noch, aber sonst gar nichts. Ich war mit ihr, Enja und Korry im Landschaftspark unterwegs. Omi Angie und Korry liefen frei, Enja war an der Leine, weil sie ein irrer Jäger war. Auf einem Weg kam uns eine Frau mit einer Hündin entgegen, die schon von weitem die Klappe auf riss und rum brüllte. So etwas konnte Enja überhaupt nicht leiden und ich bat die Frau, ihre Hündin an die Leine zu nehmen. Die erzählte wieder mal was von "die tut nix" und Enja scharrte schon mit den Hufen. Also musste ich die Hündin selbst auf Abstand halten. Als die Frau endlich ihren Hund an leinte, waren Angie und Korry schon ein gutes Stück weiter gegangen. Ich Dussel hatte meine Pfeife vergessen und rufen nützte bei Angie ja nichts mehr. Also gab ich Gas, um das alte Mädchen einzufangen. Man glaubt nicht, wie schnell so ein alter Hund noch sein kann. Ich bekam Angie nicht zu fassen und sie war noch ca. fünf Meter von einer viel befahrenen Straße entfernt. Ich sah mein altes Mädchen schon unter einem Auto, als Korry plötzlich los rannte, Angie überholte und sich kurz vor der Straße quer vor sie stellte. Angie war ausgebremst, schaute sich um und kam zu mir. Ich hätte Korry knutschen können :**: Sie hatte die Situation genau erfasst. Sie lief hinter mir, wir hatten also keinen Blickkontakt und ich habe ihr auch nichts gesagt.

Nach diesem Erlebnis befestigte ich meine Pfeife am Schlüsselbund, denn drauf reagierte Angie immer. Trotzdem kam sie, wenn eine Straße irgendwo in der Nähe war, an die Flex.

Ich freue mich auf eure Geschichten :)

Grüße von
Rita

Susanne

Puppy

  • »Susanne« ist weiblich

Beiträge: 340

Aktivitätspunkte: 1 740

Aktuelle Stimmung: Strahlender Sonnenschein - sehr gut

Hunde: Mittelschnauzer schwarz geb.13.7.17

  • Private Nachricht senden
Benutzer
Mitglied

2

Sonntag, 22. September 2019, 14:06

Ich kenne sowas auch :rolleyes:
Meine Patin hatte 2 Dackel, die Hündin war von Geburt an taub und der Rüde hat
immer auf sein Mädchen aufgepasst. Beim Freilauf durften sie zusammen flitzen
und beim Rückruf hat der Rüde sein Mädchen am Ohr gezogen, hat immer geklappt.
Nur zur Jagdt durfte sie nicht mit, daß konnte man nicht verantworten.
Signatur von »Susanne« Das Mittel gegen Stress und schlechte Laune
hat Fell und 4 Pfoten.
LG von Susanne und Leo

Riho

Erleuchteter

  • »Riho« ist weiblich
  • »Riho« ist ein verifizierter Benutzer
  • »Riho« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 21 298

Aktivitätspunkte: 107 130

Aktuelle Stimmung: Strahlender Sonnenschein - sehr gut

Hunde: Schnauzer pfeffersalz Hündin 9 Jahre

  • Private Nachricht senden
Benutzer
Mitglied

3

Montag, 23. September 2019, 10:14

Hhhmm - ist wohl nicht so euer Thema.

Schade.

Grüße von
Rita

Ina

Adult

  • »Ina« ist weiblich

Beiträge: 1 966

Aktivitätspunkte: 9 975

Hunde: RSs Pinalotta vom Unicorn *29.12.2013 und ZSss VOYAGER´s Victor Hugo, genannt Mücke *12.3.2016

  • Private Nachricht senden
Benutzer
Mitglied

4

Montag, 23. September 2019, 11:08

Moin zusammen!

Ich weiß nicht, ob das auch unter „emphatisch“ fällt.

Wir sind mal ohne Leine hier am Ufer lang spaziert. Lotta und ich sind abgebogen, Mücke nicht. Er rannte einfach den Weg weiter und weiter. Er war da noch viel jünger und fand alles spannend, da hat er uns einfach verpasst.
Als es mir auffiel, sind wir zurück zur Ecke gegangen und haben uns umgeschaut. Da kam er aber angerannt, als er seinen Irrtum bemerkt hatte. Wie der Wind!
Als er da war hab ich kurz überlegt, ob ich ihm die Leviten lesen soll, aber das hat Lotta dann übernommen. Sie hat ihn direkt gemaßregelt und danach war der Fall klar. Vom Rudel entfernen ist Murks und kann gefährlich werden. Das hat Mücke an diesem Tag von Lotta gelernt.
Aber vielleicht fällt das eher unter „erzieherische Maßnahme“.
Signatur von »Ina« Viele Grüsse, Ina, Lotta und Mücke

Titch

Forenmaus

  • »Titch« ist weiblich

Beiträge: 2 939

Aktivitätspunkte: 15 375

Aktuelle Stimmung: Strahlender Sonnenschein - sehr gut

Hunde: Riesenschnauzer "Miss Marple" *30.9.2015., Buster, Darach, Gaucho, Eric und Ben im Herzen

  • Private Nachricht senden
Benutzer
Mitglied

5

Montag, 23. September 2019, 11:26

Ich kannte ein älteres Ehepaar mit ihrem Pudel "Cyril". Cyril war taub und konnte nicht freigelassen werden. Ben, Landseer, war etwa 5 Mte. alt und wenn Ben dabei war, konnten sie Cyril auch frei lassen. Wenn sie nachhause gehen wollte, müsste ich nur Ben rufen und Cyril kam auch.

Ein Bild vergess ich nicht - Ben lag auf der Seite und Cyril posierte wie ein Sieger mit 2 Pfoten auf ihn.
Signatur von »Titch« Our home is protected by the Good Lord and a Giant Schnauzer. If you come here to steal you might meet both!

Titch

Forenmaus

  • »Titch« ist weiblich

Beiträge: 2 939

Aktivitätspunkte: 15 375

Aktuelle Stimmung: Strahlender Sonnenschein - sehr gut

Hunde: Riesenschnauzer "Miss Marple" *30.9.2015., Buster, Darach, Gaucho, Eric und Ben im Herzen

  • Private Nachricht senden
Benutzer
Mitglied

6

Montag, 23. September 2019, 11:55

Unsere Freunde hatten ein erwachsene Leonberger Hündin. Im Wald ging jung Ben nur kurz ab, aber Wehe - Orsa packte ihn als er zurück kam und "liess ihn die Leviten".
Signatur von »Titch« Our home is protected by the Good Lord and a Giant Schnauzer. If you come here to steal you might meet both!

ulrike

Junior

  • »ulrike« ist weiblich

Beiträge: 767

Aktivitätspunkte: 3 990

Aktuelle Stimmung: Bewölkt - normal

Hunde: Riesenschnauzer Lava, Hovawart Summer

  • Private Nachricht senden
Benutzer
Mitglied

7

Montag, 23. September 2019, 11:57

Unser Hovawartrüde Yellow hatte in der Nachbarschaft einen "Lieblingsfeind", an dem ich ihn normalerweise nur im Gehorsam vorbei führen konnte.
Als Lava zu uns kam, gingen wir zusammen an diesem Grundstück vorbei und da kam gerade kam Yellows Widersacher heraus. Lava war interessiert und wollte gerne dort hin. Yellow wechselte schnell die Seite drängte sich zwischen Lava und den Rüden, schirmte Lava ab und buchsierte sie nach vorne. Er hatte dabei keinen Blick für den anderen Rüden - nur für sein Mädchen, das er da sicher vorbei führen wollte :love:
Signatur von »ulrike« LG Ulrike mit Lava und Summer
und mit Sari und Yellow im Herzen
______________________
Du bist zeitlebens für das verantwortlich, was du dir vertraut gemacht hast.
Aus " Der kleine Prinz" von Antoine de Saint-Exupéry

Titch

Forenmaus

  • »Titch« ist weiblich

Beiträge: 2 939

Aktivitätspunkte: 15 375

Aktuelle Stimmung: Strahlender Sonnenschein - sehr gut

Hunde: Riesenschnauzer "Miss Marple" *30.9.2015., Buster, Darach, Gaucho, Eric und Ben im Herzen

  • Private Nachricht senden
Benutzer
Mitglied

8

Montag, 23. September 2019, 12:11

Siehst Du Rita, es ist sowas wie "Down Memory Lane" - ein echter Erfolg :thumbsup:
Signatur von »Titch« Our home is protected by the Good Lord and a Giant Schnauzer. If you come here to steal you might meet both!

Rocket

Fingerwundschreiber

  • »Rocket« ist weiblich

Beiträge: 2 891

Aktivitätspunkte: 14 755

Hunde: 1 RS s Rocket geb. 10.09.2007, 1 Miniatur Spitz geb. 20.12.2011. Assy, Samson und Cash in lieber Erinnerung.

  • Private Nachricht senden
Benutzer
Mitglied

9

Montag, 23. September 2019, 12:57

Doch schon Rita, aber ich wüsste gerade nicht was ich erzählen könnte. Habe zum ersten Mal 2 Hunde gleichzeitig. Bei Rocket ist das mit der Empathie so eine Sache, als mein Streßlevel damals so hoch war um so mehr Probleme hatte ich mit ihm. Manche Männer und die meisten Rüden wollte er dann eher verhauen, was bei 48 Kg nicht so einfach ist. Da nutzt es nichts wenn du deinem Rüden erklärst: Nein Frauchen hat keine Angst, es sind die Geschäftssorgen die das Adrenalin so ansteigen lassen. Diese Zeiten haben wir erfolgreich, bis auf ein paar Nachwehen gemeistert. :thumbsup:

Grüße Harriet
Signatur von »Rocket« Grüsse von Harriet mit Rocket vom Schwarzwaldtal und "Leni" Pigy ZH
Es gibt keine Treue, die nicht schon gebrochen wurde, ausgenommen die eines wahrhaft treuen Hundes. (Konrad Lorenz)

Djamila

Junior

  • »Djamila« ist weiblich

Beiträge: 546

Aktivitätspunkte: 2 765

Aktuelle Stimmung: Sonnig - gut

Hunde: RS Di (na) WT: 12.05. 1992 - 2004RS Amanda WT: 28.07.1995 - 2010RS Djamila WT: 06.12.1997RS-03.03.2012 Lapislazuli WT: 26.04. 03RS Ramanda (Hexe) WT: 28.03. 09 Varvara , Wt.: 22.09.2015

  • Private Nachricht senden
Benutzer
Mitglied

10

Montag, 23. September 2019, 13:57

ich hätte zu diesem Thema noch einige Beiträge , heute …:

Meine Mann erkrankte vor ca 20 Jahren an Diabetes, die Einstellung war durch die wechselnden Schichten nicht einfach.
Damals hatten wir die drei Grazien Dina, deren Tochter Amanda und Enkelin Djamila. Unsere Hunde sind zwar alle im Haus, dürfen aber nicht ins Schlafzimmer und nicht in die Küche. Ausnahmen bestätigen die Regel, also sie dürfen uns natürlich bei Durchfall wecken und in der Küche auf extra Erlaubnis hin "sauber machen", wenn mir wirklich was aus Versehen runtergefallen ist. ( Ansonsten bringe ich es ihnen :D )

Amanda kam mehrfach nachts ins Schlafzimmer und weckte meinen Mann, der extreme Werte feststellte und sofort reagieren musste. Nach dem Wecken ging sie wieder und tat, als ginge sie das folgende Gerenne nichts mehr an. Die beiden anderen reagierten nicht. Amanda war zu keinem Zeitpunkt ein Leittier, und doch wusste sie als einzige, was zu tun war.

Ganz ohne Ausbildung :love:


Einen schönen Tag

Social Bookmarks