Du bist nicht angemeldet.

Persönliche Box

Neue Benutzer

ThereseAnd(Heute, 17:29)

KTFShelley(Heute, 14:37)

Affezibbel(Heute, 14:35)

NoeliaPrit(Heute, 14:07)

Andrea r(Heute, 13:47)

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Das Schnauzer-Pinscher-Portal Schnaupi. Falls dies dein erster Besuch auf dieser Seite ist, lies bitte die Hilfe durch. Dort wird dir die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus solltest du dich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutze das Registrierungsformular, um dich zu registrieren oder informiere dich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls du dich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert hast, kannst du dich hier anmelden.

  • »Fusselsandra« ist weiblich
  • »Fusselsandra« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 293

Aktivitätspunkte: 1 985

Hunde: Zwergschnauzerhündin ss, 4 Jahre

  • Private Nachricht senden
Benutzer

1

Montag, 8. Juli 2019, 14:12

Patellaluxation

Hallo,

Cindy hat schon einige Jahre immer zu Beginn eines Spazierganges das rechte Hinterbein ein paar Meter lang hochgezogen. Danach war es dann aber immer für den Rest des Spazierganges weg. Nun ist es aber seit einigen Wochen so, dass sie während des gesamten Ganges sehr häufig das Hinterbein hochzieht.

Ich war schon bei einer Osteopathin. Die meinte zwar, dass die Kniescheibe nicht 100%ig fest sitze, aber nicht so locker sei, dass sie diese Probleme verursachen dürfe. Mein Tierarzt drückt und tastet, weiß aber auch nicht wirklich weiter. Ein Röntgenbild hat auch nicht wirklich was erkennen lassen. Beim Abtasten wurde festgestellt, dass Cindy im LW Bereich schmerzempfindlich ist. Nun stelle ich mir die Frage, ob der Rücken von der Tickerei weh tut, oder ob sie tickt, weil der Rücken weh tut ? :gr?:

Komischerweise zeigt Cindy das Ticken weder im Schritt, noch im Gallop, sondern nur beim Antraben. Toben und Spielen tut sie unverändert, da tickt das Bein gar nicht.

Hat hier jemand Erfahrung mit der Patellaluxation und wie kann ich es evtl. mit Futtermittelzusätzen und/oder bestimmten Übungen verbessern ? Eine OP will ich, wenn irgend möglich, vermeiden !

Viele Grüße, Sandra

Susanne

Puppy

  • »Susanne« ist weiblich

Beiträge: 347

Aktivitätspunkte: 1 775

Aktuelle Stimmung: Strahlender Sonnenschein - sehr gut

Hunde: Mittelschnauzer schwarz geb.13.7.17

  • Private Nachricht senden
Benutzer
Mitglied

2

Montag, 8. Juli 2019, 16:44

Hallo Sandra,
wenn ich das so lese und mir Gedanken mache,denke ich die Beschwerden kommen eher vom Rücken. Ich würde die Wirbelsäule auch Röntgen lassen, damit man eventuelle Schwächen oder Schäden erkennt.Ich hab das gleiche mit dem Ischias, wenn ich im Laufen bin geht's :D
Dann könnte man mit Physiotherapie dagegenhalten, ohne gleich zu operieren.
Ich wünsch euch gute Besserung.
Signatur von »Susanne« Das Mittel gegen Stress und schlechte Laune
hat Fell und 4 Pfoten.
LG von Susanne und Leo

Rocket

Fingerwundschreiber

  • »Rocket« ist weiblich

Beiträge: 2 893

Aktivitätspunkte: 14 770

Hunde: 1 RS s Rocket geb. 10.09.2007, 1 Miniatur Spitz geb. 20.12.2011. Assy, Samson und Cash in lieber Erinnerung.

  • Private Nachricht senden
Benutzer
Mitglied

3

Montag, 8. Juli 2019, 17:26

Hallo Sandra,

bei den Zwergspitzen ist die PL sehr häufig, wird auch in verschiedene Grade unterschieden. Es wird schwimmen, Unterwasserlaufband empfohlen. Als Zusätze Glucosamin, MSM, (gebe ich Rocket und mir auch) oder fertige Produkte wie z.B. Canimove, dort sind die Zusätze fertig aufeinander abgestimmt. Natürlich Physo um eine Fehlbelastung heraus zu bekommen.

Leni ist ein Kleinspitz und da habe ich die Probleme GsD nicht.

Grüße und alles Gute sendet Harriet
Signatur von »Rocket« Grüsse von Harriet mit Rocket vom Schwarzwaldtal und "Leni" Pigy ZH
Es gibt keine Treue, die nicht schon gebrochen wurde, ausgenommen die eines wahrhaft treuen Hundes. (Konrad Lorenz)

4

Montag, 8. Juli 2019, 17:30

Für den Muskelaufbau würde ich mit dem Hund zur Physiotherapie gehen. Das ist bestimmt in so einem Falle besser, als sich selber Übungen rauszusuchen. Das man die Übungen dann auch zuhause macht ist klar, aber die sind dann auf den Hund abgestimmt.

Aber wenn die Ostheo meint, es könne eigentlich nicht vom Knie kommen, würde ich, wie Susanne ja schon meinte, noch mal genauer untersuchen lasse, wo die Beschwerden herkommen.

Phoebe18

Newbie

  • »Phoebe18« ist weiblich

Beiträge: 40

Aktivitätspunkte: 220

Aktuelle Stimmung: Sonnig - gut

Hunde: bald wieder einen Zwergschnauzer 0 Jahre

  • Private Nachricht senden
Benutzer

5

Montag, 8. Juli 2019, 22:55

Hallo,
unsere vorherige Hündin wurde am Knie operiert. Ist ca. 13 Jahre her. Das Bein hat sie weiterhin hoch gezogen. Und am Strand konnte man sehen, dass sie das Bein auch nicht richtig belastet hat, selbst wenn sie nicht gehumpelt hat. Lt. TA war alles in Ordnung und warum sie weiterhin so lief konnte man nicht feststellen. Eigentlich war alles in Ordnung.

Wir haben Physio gemacht. Schwimmen fand sie furchtbar, deshalb ging das nicht. Wir waren bei Osteopathen und Chiropraktiker trotzdem bekam sie durch die Fehlbelastung Rückenprobleme.

Ich würde auch versuchen mit einem TA die Ursache abzuklären.
Alles Gute.
Liebe Grüße
Sabine

Sören

Junior

  • »Sören« ist männlich

Beiträge: 892

Aktivitätspunkte: 4 495

Hunde: Einen Zwergschnauzer und drei Riesen

  • Private Nachricht senden
Benutzer
Mitglied

6

Montag, 8. Juli 2019, 23:39

Hallo,

ich würde da wirklich jemanden fragen, der sich damit auskennt. Ein Tierarzt sollte schnell erkennen können, ob es eine PL ist oder nicht. Auch ein vernünftiger Physiotherapeut sollte das mehr oder weniger sofort feststellen können. Das ist eigentlich eine Diagnose, die man sehr schnell treffen kann bzw. auch eine PL ausschließen. Das kann man ertasten, das sieht man auch nicht auf einem Röntgenbild.

Wenn es eine PL ist, dann wird es nur mit einer OP beschwerdefrei sein. Muskelaufbau hilft da nichts, es gibt keine Muskeln an der Kniescheibe.

Wenn es keine PL ist, kann das Verhalten diverse Ursachen haben. Aber auch da würde ich jetzt erstmal eine gesicherte Diagnose abwarten. Kann über Wirbelkanal, Nervenentzündung, oder Probleme an den Bändern alles sein.

Viele Grüße

Sören

Colonia

Fingerwundschreiber

  • »Colonia« ist männlich

Beiträge: 2 565

Aktivitätspunkte: 13 100

Hunde: Rolli,Cora,Max,Senta,Pascha,Denny, Ben,Yoda als Schattenhunde und nun Benno an der Seite - " Last of the wilds "

  • Private Nachricht senden
Benutzer
Mitglied

7

Dienstag, 9. Juli 2019, 07:35

Beim Abtasten wurde festgestellt, dass Cindy im LW Bereich schmerzempfindlich ist. Nun stelle ich mir die Frage, ob der Rücken von der Tickerei weh tut, oder ob sie tickt, weil der Rücken weh tut ?

Ich halte dies für d e n wichtigen Hinweis :!:
Wenn es mein Hund wäre, würde ich mit dem TA eine Röntgenuntersuchung des Illiosakralgelenkes besprechen.
Weitere Infos z.B. hier:https://healthydog.de/iliosacral-syndrom-hund/

Ich war schon bei einer Osteopathin

Nichts gegen diesen Berufsstand, ich persönlich würde zunächst, im Ausschlussverfahren, den konservativen Werg über den fachkundigen vet. Orthopäden gehen

wie kann ich es evtl. mit Futtermittelzusätzen und/oder bestimmten Übungen verbessern ?

Mein Hinweis wäre: betrachte diese Möglichkeit lediglich als Ergänzung zu Behandlungsmethoden. Aber erst nach medizinischer Abklärung und n i c h t zur Behebung eines Defektes.

Es sind aber nur meine persönlichen Sichtweisen und wie ich bei meinem eigenen Hund vorgehen würde. Nicht aber als Veterinärmedizinische Hinweise zu verstehen.
Allerdings ist mir diese Krankheitsbild in den Zeit meiner Hundehaltung auch schon über den Weg gelaufen und wurde nach den obigen Vorschlägen abgearbeitet.

Viel Erfolg
Signatur von »Colonia« Burkhard
Attitude Makes The Differenz
Die Haltung macht den Unterschied
www.working-dog.eu

Ina

Adult

  • »Ina« ist weiblich

Beiträge: 1 969

Aktivitätspunkte: 9 990

Hunde: RSs Pinalotta vom Unicorn *29.12.2013 und ZSss VOYAGER´s Victor Hugo, genannt Mücke *12.3.2016

  • Private Nachricht senden
Benutzer
Mitglied

8

Dienstag, 9. Juli 2019, 07:38

Moin!

Also Mücke hopst auch mit einem Bein. Meistens jedenfalls. Wenn er losläuft, so zwei oder drei mal. Ich habe die Tierärztin gefragt und sie hat das untersucht (abgetastet und „dran rum gebogen“). Die Kniescheibe sitzt ein bisschen locker sagt sie, aber es schränkt ihn nicht ein und er hat keinerlei Schmerzen. Er ist, nach Aussage der TÄ, sehr gut bemuskelt und das reicht hin, dass er ohne Schmerzen oder Eingriff einfach damit leben kann.
Ich gebe ihm jeden Tag eine viertel Tablette Caniviton (Lotta bekommt ne ganze) als Vorbeugung und Unterstützung.

Ich gehe also voll mit Sören, der TA ist der richtige Ansprechpartner.

Alles Gute!
Signatur von »Ina« Viele Grüsse, Ina, Lotta und Mücke

Rocket

Fingerwundschreiber

  • »Rocket« ist weiblich

Beiträge: 2 893

Aktivitätspunkte: 14 770

Hunde: 1 RS s Rocket geb. 10.09.2007, 1 Miniatur Spitz geb. 20.12.2011. Assy, Samson und Cash in lieber Erinnerung.

  • Private Nachricht senden
Benutzer
Mitglied

9

Dienstag, 9. Juli 2019, 08:01

Ich möchte noch was anmerken, Sie war doch beim TA und auf dem Röntgenbild konnte er nichts erkennen. Somit kann es keine PL von Grad 2 -3 sein.
Und ja, Zusätze sind immer nur ergänzend nach tierärztlicher Abklärung.

Gruß Harriet
Signatur von »Rocket« Grüsse von Harriet mit Rocket vom Schwarzwaldtal und "Leni" Pigy ZH
Es gibt keine Treue, die nicht schon gebrochen wurde, ausgenommen die eines wahrhaft treuen Hundes. (Konrad Lorenz)

Ina

Adult

  • »Ina« ist weiblich

Beiträge: 1 969

Aktivitätspunkte: 9 990

Hunde: RSs Pinalotta vom Unicorn *29.12.2013 und ZSss VOYAGER´s Victor Hugo, genannt Mücke *12.3.2016

  • Private Nachricht senden
Benutzer
Mitglied

10

Dienstag, 9. Juli 2019, 08:30

Ach Mensch Harriet, ja! Ich hatte den Beitrag gestern gelesen, blöd ich hätte heute nochmal nachsehen sollen. Entschuldigung Sandra!
-:-
Also ist Mücke jetzt sozusagen da wo Cindy anfangs auch war.

Ja dafür würde ich dann zu einem Spezialisten gehen, hier in Hannover weiß ich einen. Der macht auch solche Untersuchungen für ZZL und HD und so. Soll (aus eigener Erfahrung kann ich dazu nix sagen) ein echt guter Arzt sein!
Ich glaube doch, dass ein Spezialist herausfinden kann, ob es im Rücken oder Knie weh tut bzw ob sich das bedingt!
Signatur von »Ina« Viele Grüsse, Ina, Lotta und Mücke

Social Bookmarks