Du bist nicht angemeldet.

Persönliche Box

Neue Benutzer

Jokbert(23. Februar 2024, 12:47)

Ronja-Baby(20. Februar 2024, 18:04)

Calle RS(19. Februar 2024, 14:26)

Fuchstanz(13. Februar 2024, 07:43)

Jasper(6. Februar 2024, 19:23)

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Das Schnauzer-Pinscher-Portal Schnaupi. Falls dies dein erster Besuch auf dieser Seite ist, lies bitte die Hilfe durch. Dort wird dir die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus solltest du dich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutze das Registrierungsformular, um dich zu registrieren oder informiere dich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls du dich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert hast, kannst du dich hier anmelden.

Susanne

Fortgeschrittener

  • »Susanne« ist weiblich
  • »Susanne« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 1 262

Aktivitätspunkte: 6 430

Aktuelle Stimmung: Strahlender Sonnenschein - sehr gut

Hunde: Mittelschnauzer schwarz geb.13.7.17

  • Private Nachricht senden
Benutzer
Mitglied

61

Montag, 20. Mai 2019, 19:36

Hallo Burghard,
es gibt auch ganz viele Leute die sich bewusst gegen einen weiteren
Hund entscheiden.Man ist ja auch gebunden und möchte im Ruhestand
vielleicht endlich die Urlaube und Flugreisen buchen,die man einem
Hund nie zugemutet hätte.Jeder wie er will und kann ^^
Signatur von »Susanne« Das Mittel gegen Stress und schlechte Laune
hat Fell und 4 Pfoten.
LG von Susanne und Leo

Traudel

Forenlegende

  • »Traudel« ist weiblich

Beiträge: 5 247

Aktivitätspunkte: 26 815

Aktuelle Stimmung: Sonnig - gut

Hunde: 1 Zwergschnauzer schwarz, Valentino geb. Januar 2018 und 7 Riesen in meinem Herzen.

  • Private Nachricht senden
Benutzer
Mitglied

62

Montag, 20. Mai 2019, 19:46

Ja meine Lieben,
aber keiner von uns kann seinen TOT voraussehen, und deswegen sage ich, ein Hund bringt dich auf jedenfall gesunder durch´s Leben :thumbsup: und glücklicher in irgend einer Weise :**:
Signatur von »Traudel« Liebe Grüße, Traudel und alle meine Tierchen

dumo

Alpha

  • »dumo« ist weiblich

Beiträge: 5 509

Aktivitätspunkte: 28 815

Hunde: Zwergschnauzer pfeffersalz, Big Boss *BiBo* vom Lausbubeneck *15.03.2015 ... Durai vom Lausbubeneck *10.07.99 - †24.05.2015 ....Raudi von der Karrharde *31.08.1985 - †22.04.1999

  • Private Nachricht senden
Benutzer
Mitglied

63

Montag, 20. Mai 2019, 19:49

Traudel.... :thumbsup: :thumbsup: -:- -:-


LG Moni
Signatur von »dumo« Tschüss und bis bald sagen Moni & Big Boss *BiBo* ...... unvergessen Durai und Raudi ... im Herzen

Ein Hund ist doch der bessere Mensch!!!

Die kalte Schnauze eines Hundes ist erfreulich warm gegen die Kaltschnäuzigkeit mancher Mitmenschen!
(Ernst R. Hauschka)

64

Dienstag, 21. Mai 2019, 11:15

Liebe Traudel

Mein Mann und ich schliessen deine Ansichten 100% nach.

Delebär

Newbie

  • »Delebär« ist weiblich

Beiträge: 1 530

Aktivitätspunkte: 7 870

Aktuelle Stimmung: Sonnig - gut

Hunde: Schnauzer p/s

  • Private Nachricht senden
Benutzer
Mitglied

65

Dienstag, 21. Mai 2019, 15:13

Ich kann mich dir auch nur anschließen , Traudel :thumbup:

unsere Hunde sind die besten „Personaltrainer“ die man sich wünschen kann. :rolleyes:

Erika
Signatur von »Delebär« Ich brauche keinen Therapeuten; ich gehe Gassi

Wenn du nicht weißt wie du deinen Hund erziehen musst , frag Leute die keinen Hund haben , die wissen das

66

Dienstag, 21. Mai 2019, 17:31

... ich schließe mich auch Traudel voll und ganz an :love:

Peggy

Junior

  • »Peggy« ist weiblich

Beiträge: 726

Aktivitätspunkte: 3 890

Aktuelle Stimmung: Sonnig - gut

Hunde: RSs-Mädel, Australian Cattle dog,RSs-Bub, Rex Mittelschnauzerrüde 1998-2012, Taiga Riesenschnauzermädchen 2002-2014, Fina RSs 2004-2016

  • Private Nachricht senden
Benutzer
Mitglied

67

Mittwoch, 22. Mai 2019, 20:18

Nochmal zum Thema, wie lange einen Hund halten......

Heute habe ich erfahren, dass ein ehemaliger guter Freund, wir haben uns im Laufe der Jahre durch unterschiedliche Lebensgewohnheiten aus den Augen verloren, im Alter von gerade mal 50 Jahren plötzlich und unerwartet gestorben ist. Ich habe ihn noch einen oder zwei Tage vor seinem Tod quitschfidel bei uns in der Apotheke gesehen....ich bin schockiert und traurig.

Er war alleinstehend und hatte zum Glück keine Hunde. Wollte aber immer einen Hund haben....tja, das alles gibt mir zu denken, wie schnell es vorbei sein kann. Einfach aus dem Leben gerissen.
Hätte er einen Plan B gehabt? Seine armen Eltern mit knapp 80 wären wohl nicht in der Lage gewesen, einen Hund zu übernehmen....

Ich bin noch ein paar Jahre unter 50 und wir haben auch keine Kinder...mache mir aber jetzt auch so meine Gedanken, wenn mit mir was wäre...Mein Mann wäre auf jeden Fall überfordert mit drei Hunden.

Schlimm, ...einfach nur schlimm und eigentlich mag ich gar nicht darüber nachdenken....muss man aber....

Nachdenkliche Grüße :(

Peggy

Billie

Puppy

  • »Billie« ist weiblich

Beiträge: 343

Aktivitätspunkte: 1 750

Aktuelle Stimmung: Sonnig - gut

Hunde: MSs Hündin *01/2003 +8.9.19, ZSs-Hündin *11/2006 + 4.3.17, ZSss Hündin * 02/2018

  • Private Nachricht senden
Benutzer
Mitglied

68

Donnerstag, 23. Mai 2019, 09:56

Es kann auch jemand sehr jung und plötzlich versterben. Das Leben ist nicht vorhersehbar. Wenn man deshalb auf Hunde verzichten soll weil es keinen Plan B gibt?

Wenn ich das mal weiterspinne : Sollte man dann auch auf Kinder verzichten ??? aus lauter Angst was wäre wenn ? Wenn der Partner plötzlich verstirbt und man / frau steht mit den Kindern und wenig Geld alleine da?

Ich denke nicht. Im Falle eines Falles gibt es immer eine Lösung. WIr haben keinen Plan B. Aber wenn wir sterben sollten wird sich für Maggie eine Lösung finden. Wir machen es wie die Tiere und freuen uns heute mit ihnen.

Was ich auf jeden Fall weiß: ich bin total froh dass wir sie geholt haben, wir sind Ende 50 bzw. Anfang 60. Wenn alles gut geht haben wir sie bis ich Anfang 70 bin. Wir werden also zusammen alt und ruhiger -).

Danach wird es jedoch keinen Hund mehr geben. Soweit der Plan.

LG Elke

69

Donnerstag, 23. Mai 2019, 11:06

Wir haben im Moment auch kein Plan B. Unser TA wohnt nicht weit und als Buster DSH nicht aufstehen konnte ist er nach Krankenbesuche um Mitternacht zu uns gekommen und hat ihn eingeschläfert.

Wir waren damals über 70. Enya ist wie ein Lebenselixier. Sie nervt ab und an, aber bringt uns vielmehr zum Lachen!! Sie ersetzt viele Tabletten und Arztbesuche (für mich wenigstens). Mein Mann ist nach Herzinfarkt auf viele Medikamenten abhängig, aber bereuen wir nichts.

Wer nicht gewagt, der nicht gewinnt. Wir sind trotzdem nicht leichtsinnig.

Phoebe18

Newbie

  • »Phoebe18« ist weiblich

Beiträge: 163

Aktivitätspunkte: 875

Aktuelle Stimmung: Sonnig - gut

Hunde: ein Zwergschnauzer ps im Herzen, ein Zwergschnauzer ss 12/18

  • Private Nachricht senden
Benutzer

70

Donnerstag, 23. Mai 2019, 11:18

Hallo,

Wir sind beide Ende 50 und ich bin froh, dass wir nach unserer Emmi (im November mit fast 15 Jahren gestorben) jetzt noch einmal einen Hund haben.

Mein Mann wollte keinen mehr, da wir noch einige Länder bereisen wollen und das geht nur ohne Vierbeiner.
Da er gegen meinen zwei (großen) Töchtern und mich sich nicht so wirklich durchsetzen kann haben wir nun wieder einen ZS ss.


Unsere Kleine (5 Monate) macht viel Spaß (auch ihm ;) ). Wenn alles gut läuft haben wir sie bis ca. Mitte 70.

Danach gibt es für uns keinen mehr. Vielleicht betreuen wir dann Nachbarhunde. Mal sehen.

Sie ist auf jeden Fall mein Trainingspartner. Ohne Hund bin ich nicht vor die Tür gegangen. Jetzt genieße ich wieder die Spaziergänge und freue mich schon, wenn wir wieder zusammen walken können.

Unsere Hausärztin sagt immer: ich bin froh, wenn meine Patienten einen Hund haben. Er hält fit und alleinstehende Menschen sind nicht so einsam.

Plan B sind unsere Kinder. Obwohl das in einigen Jahren nur wirklich ein Plan B wäre ist eigentlich fraglich, wenn beide dann voll berufstätig sind.

Aber wie heißt es so schön....
Leben ist das was passiert, wenn du eifrig dabei bist andere Pläne zu schmieden.


Ein Nachbar, der sein ganzes Leben immer Hunde gehabt hat und erst seine Frau und dann noch den Hund verloren hat, hat sich mit Ende 70 einen älteren Hund aus dem Tierschutz geholt. Der Hund und er sind happy. Wie lange es gut geht wird man sehen. Der Herr sagte zu mir, so haben wir beide noch eine gute Zeit Die hätte er in Rumänien nicht gehabt. Was im Notfall passiert, wird man sehen. Im Dorf werden beide sehr geschätzt, da findet sich bestimmt eine Lösung.


Schönen sonnigen Tag. :thumbup:
Liebe Grüße
Sabine