Du bist nicht angemeldet.

Persönliche Box

Neue Benutzer

DillonRoge(Heute, 19:07)

danielbo(Heute, 18:51)

Larae31C5(Heute, 11:37)

GonzaloOFe(Heute, 07:50)

Murre(12. November 2019, 08:33)

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Das Schnauzer-Pinscher-Portal Schnaupi. Falls dies dein erster Besuch auf dieser Seite ist, lies bitte die Hilfe durch. Dort wird dir die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus solltest du dich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutze das Registrierungsformular, um dich zu registrieren oder informiere dich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls du dich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert hast, kannst du dich hier anmelden.

kaiman

Junior

  • »kaiman« ist weiblich
  • »kaiman« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 816

Aktivitätspunkte: 4 270

Hunde: RSs Riva Nov.16 & RSs Ally Jun.18 (und Tessa im Herzen)

  • Private Nachricht senden
Benutzer
Mitglied

1

Sonntag, 3. Februar 2019, 21:02

Wie lang bzw. kurz sind die Krallen eures Riesenschnauzers?

Hallo liebe Foris :wi:

Ich kürze bei meiner Riva die Krallen recht häufig. Obwohl sie im Stand etliche Millimeter vom Boden entfernt sind, klackern sie beim Gehen.
Das eine bedeutet ja eigentlich eine gute Länge, das andere eigentlich zu lang. :gr?:

So, und nun würde ich gerne Fotos von den Krallen bzw Pfoten eurer Hunde sehen. Ja, ich nu wieder - ich weiß :exla:
Gern aus allen möglichen Perspektiven. Oder vielleicht sogar mit Längenangaben gemessene Krallen.
Bilder, auf denen das Pfotenfell zurückgestrichen oder weggehalten wird, und man die ganze Kralle vom Ansatz her sehen kann. Das wäre zauberhaft :love:


Ich mach morgen auch welche von Riva - zum Vergleichen ;)


LG Bianca

Ina

Activ

  • »Ina« ist weiblich

Beiträge: 2 006

Aktivitätspunkte: 10 175

Hunde: RSs Pinalotta vom Unicorn *29.12.2013 und ZSss VOYAGER´s Victor Hugo, genannt Mücke *12.3.2016

  • Private Nachricht senden
Benutzer
Mitglied

2

Sonntag, 3. Februar 2019, 21:54

Hallo Bianca!

Also ich habe echt keine Lust, die Pfoten zu knipsen, ehrlich gesagt. Aber ich kann Dir sagen, dass ich noch nie Lottas Krallen gekürzt habe. Wenn sie grade (normal) steht, passt mein Zeigefinger zwischen Krallen und Boden. Die TÄ sagt, dass die Länge gut ist. Also sehe ich keinen Grund was zu ändern. Und sollte sie „klackern“, dann lasse ich es einfach klackern. ;)

Warum kürzt Du denn die Krallen, wenn sie doch eigentlich nicht zu lang sind????
Signatur von »Ina« Viele Grüsse, Ina, Lotta und Mücke

Traudel

Hardcoreposter

  • »Traudel« ist weiblich

Beiträge: 4 563

Aktivitätspunkte: 23 265

Aktuelle Stimmung: Sonnig - gut

Hunde: 1 Zwergschnauzer schwarz, Valentino geb. Januar 2018 und 7 Riesen in meinem Herzen.

  • Private Nachricht senden
Benutzer
Mitglied

3

Sonntag, 3. Februar 2019, 22:03

Riesenschnauzer Krallen können schon recht lang sein.
leider kann ich dir keine Bilder mehr machen,
aber in meiner Galerie, auf einem Geburtagsbild sind die Krallen
an einer Vorderpfote zu erkennen, schau mal nach, da hatte Orias damals eine OP gehabt.

Man sieht es nicht so toll, aber ein wenig, habe eben selber geschaut.
Signatur von »Traudel« Liebe Grüße, Traudel und alle meine Tierchen

kaiman

Junior

  • »kaiman« ist weiblich
  • »kaiman« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 816

Aktivitätspunkte: 4 270

Hunde: RSs Riva Nov.16 & RSs Ally Jun.18 (und Tessa im Herzen)

  • Private Nachricht senden
Benutzer
Mitglied

4

Montag, 4. Februar 2019, 07:57

@Ina - Du faule Socke :D
Es ist so, wenn ich ihr Pfotenfell frisiere um diese "Katzenpfötchen" zu modellieren, dann schauen die beiden Mittleren gern vorne raus und sie berühren sich auch. Ich finde auch, ihre vorderen Krallen wachsen mehr/schneller als die hinten.
Entweder, die sind generell zu lang oder ich muss das Fell anders schneiden bzw länger lassen, damit es korrekt aussieht. Aber das möchte ich eben herausfinden mit eurer Hilfe. ;)
Ich habe Fotos gesehen, zB Ridgebackpfoten, aus denen nur ein wirklich sehr kurzes Krallenhorn herausschaut.
Ich such grad mal ein Foto .... Diese scheinen grad frisch geschnitten:


Da frage ich mich natürlich, ob die Anatomie der Pfoten wirklich so unterschiedlich ist und daraus resultiert die Krallenlänge im Allgemeinen?

@ Traudl
Ja, Bilder hab ich durchgeguckt. Das Problem ist ja, wenn das Fell die Kralle bedeckt, sieht es immer in Ordnung aus. Sobald aber die Pfote mal ordentlich (kurz) frisiert wird, schauen sie halt raus und sehen optisch viiiiiel zu lang aus. :gr?:
Kann ein Frisierfehler sein... aber das will ich ja herausfinden 8)

Ina

Activ

  • »Ina« ist weiblich

Beiträge: 2 006

Aktivitätspunkte: 10 175

Hunde: RSs Pinalotta vom Unicorn *29.12.2013 und ZSss VOYAGER´s Victor Hugo, genannt Mücke *12.3.2016

  • Private Nachricht senden
Benutzer
Mitglied

5

Montag, 4. Februar 2019, 08:08

Ach so, ja verstehe. Wenn die Pfoten anständig gemacht sind (macht bei uns ja Anja), dann stehen Lottas Krallen auch ein bisschen schief hervor und sehen zu lang aus. Anja sagt auch immer, dass sie in der Länge aber trotzdem ok sind.
Bei uns hängt es tatsächlich davon ab (auch bei Mücke natürlich) wieviel wir auf Asphalt laufen.
Ich finde, die RR Krallen auf Deinem Photo sehen ein bisschen zu kurz aus.
Und natürlich verstehe ich überhaupt nicht, wieso ein Riesenschnauzer „Katzenpfötchen“ haben muss. Bei Katzen fahren die Krallen ein, also sieht man sie nicht.
Und ja, ich weiß dass das so sein soll und so genannt wird damit der Hund ausstellungsmässig aussieht. Finde ich trotzdem irgendwie unpassend. :D
Das ist aber natürlich keine Kritik an Dir, sondern bloß meine Meinung :D
Signatur von »Ina« Viele Grüsse, Ina, Lotta und Mücke

Rocket

Forenmaus

  • »Rocket« ist weiblich

Beiträge: 2 944

Aktivitätspunkte: 15 025

Hunde: 1 RS s Rocket geb. 10.09.2007, 1 Miniatur Spitz geb. 20.12.2011. Assy, Samson und Cash in lieber Erinnerung.

  • Private Nachricht senden
Benutzer
Mitglied

6

Montag, 4. Februar 2019, 08:54

Ina die Katzenpfoten stehen im Standard. Schau mal bei Anja H. die äleren Bilder an, z.B. von Nelson.

Ich find es sind eher Bärenpfoten und gefallen mir super, hatte aber deshalb nie die Krallen gekürzt. Mich darf man da nicht fragen, kürze Krallen nur aus gesundheitlichen Gründen.

Grüße Harriet
Signatur von »Rocket« Grüsse von Harriet mit Rocket vom Schwarzwaldtal und "Leni" Pigy ZH
Es gibt keine Treue, die nicht schon gebrochen wurde, ausgenommen die eines wahrhaft treuen Hundes. (Konrad Lorenz)

Riho

Erleuchteter

  • »Riho« ist weiblich
  • »Riho« ist ein verifizierter Benutzer

Beiträge: 21 370

Aktivitätspunkte: 107 490

Aktuelle Stimmung: Strahlender Sonnenschein - sehr gut

Hunde: Schnauzer pfeffersalz Hündin 9 Jahre

  • Private Nachricht senden
Benutzer
Mitglied

7

Montag, 4. Februar 2019, 09:18

Hallo Bianca,

ich fotografier auch nix :D


Es gibt Hunde, die von Natur aus längere Krallen haben und es gibt welche, die Plattfüße haben (Mittelfuß ist weich und tritt durch) und bei denen kommen die Krallen fast immer auf den Boden, auch wenn sie gekürzt werden. Krallen schneiden würde ich nur, wenn sie den Hund behindern, nicht weil es besser aus sieht. Beim Kürzen der Krallen muss man höllisch aufpassen, nicht ins Leben zu geraten. Bei schwarzen Krallen kann auch der Tierarzt nur raten, wie weit er knipsen kann. Die Faustregel, dass die Blutgefäße im hinteren Drittel liegen, passt leider nicht immer. Ich hatte eine Zwergin auf dem Tisch, die fürchterlich lange Krallen hatte und kaum noch richtig laufen konnte. Ich habe ganz vorsichtig ein paar mm gekürzt und schon schrie die Kleine wie am Spieß und blutete. Sie mochte danach gar nicht mehr zu mir kommen.
Ich schneide Krallen höchst ungern.

Grüße von
Rita

Ina

Activ

  • »Ina« ist weiblich

Beiträge: 2 006

Aktivitätspunkte: 10 175

Hunde: RSs Pinalotta vom Unicorn *29.12.2013 und ZSss VOYAGER´s Victor Hugo, genannt Mücke *12.3.2016

  • Private Nachricht senden
Benutzer
Mitglied

8

Montag, 4. Februar 2019, 09:24

@Harriet: Ich weiß dass sie Standart sind. Deshalb schrieb ich, dass ich weiß dass sie so aussehen sollen. Ich finde es trotzdem unpassend, eben weil es Riesen sind und man Hunde nicht so frisieren sollte, dass sie einem Vergleich mit Katzen standhalten. Ich finde mehrere Sachen die Standart sind, einfach blöd. Und ich kenne Anjas Bilder ziemlich gut, ich schaue sie mit großer Freude an, weil sie echt tolle Bilder macht :D
Und sie erklärt mir auch ganz viel, was Frisuren ect angeht. Und, wie Ihr mich mittlerweile auch kennt, diskutieren wir oftmals kontrovers. Ich bin eben ein neugieriger Mensch, finde aber nicht alles gut. ;)
Signatur von »Ina« Viele Grüsse, Ina, Lotta und Mücke

Colonia

Fingerwundschreiber

  • »Colonia« ist männlich

Beiträge: 2 642

Aktivitätspunkte: 13 490

Hunde: Rolli,Cora,Max,Senta,Pascha,Denny, Ben,Yoda als Schattenhunde und nun Benno an der Seite - " Last of the wilds "

  • Private Nachricht senden
Benutzer
Mitglied

9

Montag, 4. Februar 2019, 11:47

@ Kaiman
Sorry, aber ich habe noch bei keinem meiner Hunde Krallen geschnitten ?( War auch nie nötig - vom Gebrauch her.
Ich weiß zwar, ´was der Standard sagt, nur - ausgestellt haben wir genau 2 X ! Meine Meinung zu Ausstellungen behalte ich lieber für mich. :exla:
Signatur von »Colonia« Burkhard
Attitude Makes The Differenz
Die Haltung macht den Unterschied
www.working-dog.eu

Rocket

Forenmaus

  • »Rocket« ist weiblich

Beiträge: 2 944

Aktivitätspunkte: 15 025

Hunde: 1 RS s Rocket geb. 10.09.2007, 1 Miniatur Spitz geb. 20.12.2011. Assy, Samson und Cash in lieber Erinnerung.

  • Private Nachricht senden
Benutzer
Mitglied

10

Montag, 4. Februar 2019, 14:15

@Ina,

ich glaub ich habe mich zu kurz ausgedrückt. Standard ist auch eine Interpretations Sache. Für mich bezeichnet eine Katzenpfote eine rundliche Pfote im Gegensatz zum Schäferhund wo die mittleren Zehen länger sind. Durch entsprechend kurze Krallen und die Haare geschnitten kann man diese runde Pfote aufpeppen. Diese I Tüpfelchen bei Ausstellungen. Wir sind mit unseren Hunden zufrieden so wie sie sind, da müssen wir nicht entsprechend noch Krallen kürzen.

Jeder wie er mag. Ich wünsche mir einen gesunden Hund, dann bin ich glücklich.
Signatur von »Rocket« Grüsse von Harriet mit Rocket vom Schwarzwaldtal und "Leni" Pigy ZH
Es gibt keine Treue, die nicht schon gebrochen wurde, ausgenommen die eines wahrhaft treuen Hundes. (Konrad Lorenz)

Ähnliche Themen

Social Bookmarks