Du bist nicht angemeldet.

Persönliche Box

Neue Benutzer

Inka2.4(19. Februar 2019, 06:17)

09Falter18(15. Februar 2019, 09:57)

chris38(11. Februar 2019, 13:53)

Amy(3. Februar 2019, 18:57)

enkel5kinder(1. Februar 2019, 18:51)

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Das Schnauzer-Pinscher-Portal Schnaupi. Falls dies dein erster Besuch auf dieser Seite ist, lies bitte die Hilfe durch. Dort wird dir die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus solltest du dich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutze das Registrierungsformular, um dich zu registrieren oder informiere dich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls du dich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert hast, kannst du dich hier anmelden.

Jackie

Fortgeschrittener

  • »Jackie« ist weiblich
  • »Jackie« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 925

Aktivitätspunkte: 5 440

Hunde: Zwergschnauzer: Loki 13 J., Baffy 9 J. und Ziva 5 J., sowie Ricky, Eike und Ambra im Herzen

  • Private Nachricht senden
Benutzer
Mitglied

1

Samstag, 12. Januar 2019, 11:03

Buch über Hundesenioren

Hallo,

kann mir jemand von Euch ein gutes Buch über Hundesenioren empfehlen?
Wir hatten zwar schon mehrere Hunde, aber keiner ist so richtig alt geworden. Sie starben an Bisswunden, Vergiftung und Ambra mit 12 Jahren an Ihrer Herzerkrankung.
Loki wird dieses Jahr 14 Jahre alt und so möchte ich mich langsam mit diesem Thema vertraut machen.
Ich würde gerne einfach wissen, was auf mich zu kommen kann und wie ich ihm hilfreich unterstützen kann.
Danke im Voraus.

LG Birgit

Riho

Erleuchteter

  • »Riho« ist weiblich
  • »Riho« ist ein verifizierter Benutzer

Beiträge: 20 838

Aktivitätspunkte: 104 815

Aktuelle Stimmung: Strahlender Sonnenschein - sehr gut

Hunde: Schnauzer pfeffersalz Hündin 9 Jahre

  • Private Nachricht senden
Benutzer
Mitglied

2

Samstag, 12. Januar 2019, 12:44

Hallo Birgit,

ich hatte mehrere Bücher über alte Hunde und habe sie alle verschenkt. Meine Hunde hatten nämlich diese Bücher nicht gelesen und haben sich ganz individuell im Alter entwickelt. Sie sind bis auf einen, der mit 11 1/2 Jahren starb, zwischen 14 und 16 Jahre alt geworden. Was habe ich gemacht? Ich habe meine Hunde genau angeschaut und habe auf sie gehört. So wusste ich immer, was sie brauchten und das war ganz unterschiedlich zu ganz unterschiedlichen Lebenszeiten. Ein Beispiel - in den Büchern stand, dass Hunde mit 10 Jahren nicht mehr viel rennen und langsame Spaziergänge lieben. Abgesehen davon, dass das rasse- und größenabhängig ist, haben meine Hunde sich überhaupt nicht daran gehalten. Der Alterungsprozess verlief bei ihnen ganz unterschiedlich. Eigentlich wurden alle erst ca. ein Jahr vor ihrem Tod wirklich alt. Als Korry fast 15 Jahre alt war, trafen wir ein Ehepaar mit einem Cocker und einem Westi. Ich wartete auf Korry, die noch mit schnüffeln beschäftigt war. Die beiden Hunde legten sich während unserer Unterhaltung hin und rührten sich nicht mehr. Auf meine Frage, ob die müde seien sagten die Leute, dass es alte Hunde wären. Ich fragte wie alt und der Cocker war acht, der Westi neun Jahre alt. Ich sagte, dass ich auf unsere Oma warte, als Korry in ihrem flotten Schritt um die Ecke getippelt kam. Als ich den Leuten sagte, dass sie bald 15 Jahre alt wird, sind die fast umgefallen.

Schau auf deinen Hund, er sagt dir, wann er was braucht. Halte dich nicht an irgendwelche Regeln die besagen, dass ein Hund mit XXX Jahren sich so oder so verhält und du dann dieses oder jenes nicht mehr tun darfst und freue dich über deinen Senior :**:


Grüße von
Rita

3

Samstag, 12. Januar 2019, 14:54

Schau auf deinen Hund, er sagt dir, wann er was braucht. Halte dich nicht an irgendwelche Regeln die besagen, dass ein Hund mit XXX Jahren sich so oder so verhält und du dann dieses oder jenes nicht mehr tun darfst und freue dich über deinen Senior

:thumbup: Denke mal, dem ist nichts hinzu zu fügen :thumbup:
Signatur von »Colonia« Burkhard mit Yoda v. Nordexpress
Attitude Makes The Differenz
Die Haltung macht den Unterschied
www.working-dog.eu

Jackie

Fortgeschrittener

  • »Jackie« ist weiblich
  • »Jackie« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 925

Aktivitätspunkte: 5 440

Hunde: Zwergschnauzer: Loki 13 J., Baffy 9 J. und Ziva 5 J., sowie Ricky, Eike und Ambra im Herzen

  • Private Nachricht senden
Benutzer
Mitglied

4

Samstag, 12. Januar 2019, 16:09

Hallo Rita,

so mache ich es bis jetzt auch.
Nur Loki läuft in der letzten Zeit an manchen Tagen recht wackelig, das ist doch bestimmt durch sein Alter., oder?
Ich dachte in guten Büchern werden solche Probleme beschrieben.
Er hört auch nicht mehr so gut und ruht mehr wie sonst. Aber damit kann ich umgehen.

LG Birgit

Traudel

Profi

  • »Traudel« ist weiblich

Beiträge: 4 205

Aktivitätspunkte: 21 435

Aktuelle Stimmung: Sonnig - gut

Hunde: 1 Zwergschnauzer schwarz, Valentino geb. Januar 2018 und 7 Riesen in meinem Herzen.

  • Private Nachricht senden
Benutzer
Mitglied

5

Samstag, 12. Januar 2019, 17:37

Hallo Birgit,
wenn du dich unsicher fühlst dann lasse ihn doch von deinem TA
untersuchen, vielleicht hat er ein Mittelchen das seinem wackeligen Gang
etwas hilft ? wäre ja schön für Euch.

Alles Gute weiterhin für deinen Buben :)

Ich brauchte nie Bücher, ich habe es gesehen !
und du wirst auch keins brauchen, dein Hund zeigt es dir :streicheln:
Signatur von »Traudel« Liebe Grüße, Traudel und alle meine Tierchen

Riho

Erleuchteter

  • »Riho« ist weiblich
  • »Riho« ist ein verifizierter Benutzer

Beiträge: 20 838

Aktivitätspunkte: 104 815

Aktuelle Stimmung: Strahlender Sonnenschein - sehr gut

Hunde: Schnauzer pfeffersalz Hündin 9 Jahre

  • Private Nachricht senden
Benutzer
Mitglied

6

Samstag, 12. Januar 2019, 17:46

Hallo Birgit,

das kann am Alter liegen, kann aber auch eine Störung sein. Ich würde ihn vom Tierarzt anschauen lassen und wenn der auch meint, dass es ein Alterszipperlein ist, kann man was basteln.

Grüße von
Rita

Ina

Adult

  • »Ina« ist weiblich

Beiträge: 1 618

Aktivitätspunkte: 8 210

Hunde: RSs Pinalotta vom Unicorn *29.12.2013 und ZSss VOYAGER´s Victor Hugo, genannt Mücke *12.3.2016

  • Private Nachricht senden
Benutzer
Mitglied

7

Samstag, 12. Januar 2019, 19:33

Hallo Birgit!!

Ich weiß ja nicht, ob sich Deine Frage nur auf die Gesundheit bezog, aber ich kann Dir ein sehr gutes Buch über alte Hunde empfehlen.

„Die Weisheit alter Hunde“ von Elli Radinger.

Vielleicht ist das ja was für Dich??!!
Signatur von »Ina« Viele Grüsse, Ina, Lotta und Mücke

  • »Riesenschmutzer« ist weiblich

Beiträge: 420

Aktivitätspunkte: 2 140

Hunde: RSs Alina *22.04.2006, Rufus *28.03.2009

  • Private Nachricht senden
Benutzer
Mitglied

8

Samstag, 12. Januar 2019, 20:51

Ina..das Buch hab ich grad bestellt- und bin sehr gespannt..

Ansonsten bin ich auch komplett bei Rita..
Alina wird hoffentlich im April 13..Sie hat diverse Baustellen..gute und schlechte Tage..
Ich bemüh mich, auf sie einzugehen und richtig zu reagieren..ist für mich Premiere..bei allen anderen alten Hunden waren meine Eltern verantwortlich..
Manchmal hader ich sehr..aber ich glaub..mein Bauchgefühl ist schon ganz ok..ohne Zwang und Druck..
Alles Liebe für Loki :love:
Signatur von »Riesenschmutzer« LG Severine mit Alina und Rufus

Idefix, Charly, Hansi und Bianca im Herzen


Ein Hund im Bett zerknittert und beschmutzt das Laken ,
aber er glättet und reinigt die Seele
-unbekannt-

Ich habe die grösste Achtung vor der Menschenkenntnis meines Hundes -
er ist schneller und gründlicher als ich
- Otto von Bismarck -

Billie

Puppy

  • »Billie« ist weiblich

Beiträge: 199

Aktivitätspunkte: 1 015

Aktuelle Stimmung: Sonnig - gut

Hunde: MSs Hündin *01/2003, ZSs-Hündin *11/2006 + 4.3.17, ZSss Hündin * 02/2018

  • Private Nachricht senden
Benutzer
Mitglied

9

Samstag, 12. Januar 2019, 20:59

Hallo Birgit,
ein Buch über alte Hunde , ich wusste garnicht dass es sowas gibt. Meine Franzi ist 16 Jahre alt und ich bin mit ihr ins Alter so reingewachsen. Die Änderungen kommen ja nicht von heute auf morgen. Franzi ist inzwischen taub, sieht schlecht und läuft nur noch kurze Runden. Mal schneller mal langsamer. Die Nase funktioniert am besten-)
Gesundheitlich geht es ihr gut, alle 4 Wochen kommt eine Physiotherapeutin, seit dem läuft sie wieder "runder".
Wozu braucht man da ein Buch? Wenn es Probleme gibt geht man zum TA, ansonsten genießen wir jeden Tag mir unserer alten Dame. Übrigens ist Franzi eine MS-Hündin und wurde mit 14 Jahren so langsam ruhiger.

Ich wünsche Dir mit Deinem alten Hund noch viel Freude.
LG Elke

Titch

Fingerwundschreiber

  • »Titch« ist weiblich

Beiträge: 2 424

Aktivitätspunkte: 12 715

Aktuelle Stimmung: Strahlender Sonnenschein - sehr gut

Hunde: Riesenschnauzer "Miss Marple" *30.9.2015., Buster, Darach, Gaucho, Eric und Ben im Herzen

  • Private Nachricht senden
Benutzer
Mitglied

10

Sonntag, 13. Januar 2019, 15:31

Ich bräuchte kein Buch.

Als wir unser Briard zum alten Landseer nach Hause brachten, musste ich Ben oft bremsen da er nie umkehren wollte beim Spazieren.

Als ich mit dem kl. Briard eine Fährte legte und ihn ausführen liess, winkte mein Mann und zeigte auf Ben!! Er war eifersüchtig!! So lief ich einige Schritte und deponierte Fleisch am Ende damit mein alter Herr (Ben) ausarbeiten konnte. Er war sehr "Happy".

Manche alte Rüde muss man bremsen da sie (wie alte Männer) denken dass sie "Jungspunde" sind.

Ja Burkhard, das "Weibervolk" schlägt zurück !!!

Beim Gaucho FB, holte ich eine Leine, lief ich an ihn vorbei, kam er mit, war gut.

Ich merkte wenn ich bremsen musste und wann ich sie ein wenig Bewegung zutrauen konnte.
Signatur von »Titch« Vielleicht stünde es besser um die Welt, wenn die Menschen Maulkörbe und die Hunde Gesetze bekämen.
George Bernard Shaw

Je kleiner der Hund um so giftiger seine Kommentare.
Werner Mitsch

Life is a bitch

Social Bookmarks