Du bist nicht angemeldet.

Persönliche Box

Neue Benutzer

igrigor(7. Dezember 2018, 19:35)

RustysFilzstube(7. Dezember 2018, 14:40)

Martina&Nando(5. Dezember 2018, 14:47)

Rocky2000(29. November 2018, 11:55)

Sirius Black(29. November 2018, 02:51)

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Das Schnauzer-Pinscher-Portal Schnaupi. Falls dies dein erster Besuch auf dieser Seite ist, lies bitte die Hilfe durch. Dort wird dir die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus solltest du dich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutze das Registrierungsformular, um dich zu registrieren oder informiere dich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls du dich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert hast, kannst du dich hier anmelden.

  • »Sirius Black« ist weiblich
  • »Sirius Black« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 5

Aktivitätspunkte: 35

Hunde: Alaskan Malamute 10; Riesenschnauzer noch Welpe

  • Private Nachricht senden
Benutzer

1

Montag, 3. Dezember 2018, 16:50

Hundebett Platzwahl und Maulkorbpflicht bei Welpe?

Guten Nachmittag :)

Wir richten für unseren Sirius Black ja mittlerweile schonmal das "Nest" her und da entstand jetzt bei meinem Freund und mir eine Diskussion zwecks dem richtigen Platz für das Hundebett.

Im Wohnzimmer hätten wir 2 Stellen. Einmal neben dem Sofa. Da hätte er aber direkten Blick auf die Wohnungs-eingangstür und mein Freund meint das der Hund da "scharf" dadurch wird und nicht zur Ruhe kommt.
Er will das Hundebett lieber auf der anderen Sofaseite, da Stände es aber direkt an der Heizung. Zumindest im Winter sehr ungünstig.
Seine 3. Option wäre die Küche. Aber da wird sich meiner Meinung nach der Hund nicht reinlegen wenn wir im Wohnzimmer sind. Fände ich doof. Ich wäre ja für Sofa mit Blick zur Wohnungstür. Ich kann mir nicht vorstellen das das Problematisch werden könnte

  • »Sirius Black« ist weiblich
  • »Sirius Black« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 5

Aktivitätspunkte: 35

Hunde: Alaskan Malamute 10; Riesenschnauzer noch Welpe

  • Private Nachricht senden
Benutzer

2

Montag, 3. Dezember 2018, 16:54

Zweite Sache: der Hund wird mit uns ab und an Zug und Bus fahren. Um schnell in den Wald zu kommen Straßenbahn. Da ist ja überall Maulkorbpflicht .
Wir müssen den Kleinen natürlich an einen gewöhnen. Soweit kein Problem.
Mein Freund meinte aber mal wo gelesen zu haben das generell Welpen bis zu einem Jahr keinen Maulkorb tragen müssen.
Leider finde ich zu diesem Thema garnichts. Lediglich für diverse Listenhunde, aber das ist ja bei einem Riesenschnauzer nicht der Fall...

Könntet ihr mir einen Rat geben?

LG Lucie

  • »Willi&Juno« ist männlich

Beiträge: 375

Aktivitätspunkte: 1 935

Hunde: Juno RS-Labrador-Mix, Willi RS-süddeutscher-Schwarzer-Mix

  • Private Nachricht senden
Benutzer
Mitglied

3

Montag, 3. Dezember 2018, 16:56

Meine Erfahrung, findet der Hund den Platz nicht gut nimmt er das Bett nicht an.
Unsere finden es gut etwas abseits im Wohnzimmer zu liegen aber dennoch alles im Blick/Ohr zu haben.
Einen anderen Raum würden die nicht gut finden.
"Scharf" werden sehe ich nicht, das sind andere Sachen auf die ihr achten könnt.

Maulkorb:
Haben wir nur für den Urlaub angeschafft und nicht gebraucht.
Sicher nicht verkehrt wenn der Hund das kennt und akzeptiert.
Da würde ich aber irgendwann zwischen 1 und 2 Jahren mal drüber nachdenken, der kleene ist ein Baby, lass den erst mal ankommen und die Welt erkunden. Auch wenn es gut ist das ihr euch viele Gedanken macht... denkt drüber nach wie ihr ihm die Welt zeigt, was ihr unternehmt, was er kennen lernen soll. Aber auch das erst wenn er bei euch angekommen ist, vorher muss er nichts, nur das neue Heim und euch als seines annehmen.
Bindung ist sehr wichtig

Traudel

Profi

  • »Traudel« ist weiblich

Beiträge: 4 124

Aktivitätspunkte: 21 020

Aktuelle Stimmung: Sonnig - gut

Hunde: 1 Zwergschnauzer schwarz, Valentino geb. Januar 2018 und 7 Riesen in meinem Herzen.

  • Private Nachricht senden
Benutzer
Mitglied

4

Montag, 3. Dezember 2018, 17:45

Meine Hunde hatten ihre Betten überall stehen,
keiner wollte darin so richtig schlafen, sie haben sich ihren Platz
im Sommer gesucht und im Winter an anderer Stelle, es hat mich nie gejuckt
wo die gerade rumlagen und gepennt haben.

Klein Valentino hält das genauso, am Anfang hatten wir ihn des Nachts im Bett,
wegen pinkeln gehen und nun hat er seinen kleinen Korb der Katze geschenkt,
schläft nicht mehr in unserem Bett, was mir sehr gefällt ;( ;)

Er hat sich das Riesenbett ausgesucht, 1,20x2,00, da liegt das kleine Kerlchen
in der Nacht, könnte ja jederzeit kommen :love: die Türen sind alle offen.

Also, jeder Hund ob Riese oder Zwerg, wird seinen Platz finden !
Ob das nun unbedingt ein gekauftes Bett für den Hund sein muß sei dahingestellt :D
Liebe Grüße, Traudel und alle meine Tierchen

Akut

Fortgeschrittener

  • »Akut« ist männlich
  • Private Nachricht senden
Benutzer
Mitglied

5

Dienstag, 4. Dezember 2018, 05:52

Mir kommen immer wieder ein wenig die Nackenhaare hoch -> der Hund wird seinen Platz finden.
Natürlich wird er das, die Frage ist, ob es Sinn macht dem Hund die Entscheidung zu überlasse ?
Gerade bei Einzug eines Welpen spricht man viel von, Ankommen, neue Umgebung kennen lernen, Bindung, Vertrauen, usw.
Ein Teil auf diesem Weg heißt Sicherheit vermitteln, das heißt klare Regeln, stellt man sie auf und hält sich dran, ist das Leben des Hundes sehr viel leichter, sicher und komfortabeler. Ich kann nicht verstehen, warum ich das nicht tun sollte, einer der ersten Schritte hin zu einem tollen Zusammenleben.

Welchen Platz ? je dichter an täglichen Aktivitäten, gerade auch in Richtung Eingangstür, signalisiert dem jungen Hund, hier könnte es eine Aufgabe für mich geben. Was der Hund daraus macht, zeigt sich später.

Maulkorb anlernen, damit kann begonnen werden, wenn er angekommen ist. Das ein Maulkorb ein unangenehmes Übel ist, ist nur unsere Idee, wie der Hund den Maulkorb sieht, entscheidet der Mensch, je nachdem wie trainiert wird.
Autoritätsdusel ist der größte Feind der Wahrheit.
Albert Einstein

kaiman

Junior

  • »kaiman« ist weiblich

Beiträge: 480

Aktivitätspunkte: 2 510

Hunde: RSs Riva Nov.16 & RSs Ally Jun.18 (und Tessa im Herzen)

  • Private Nachricht senden
Benutzer
Mitglied

6

Dienstag, 4. Dezember 2018, 11:28

Hallo Lucie,

wegen dem Maulkorb würde ich bei den entsprechenden Verkehrsunternehmen mal anrufen.
Das Problem ist ja, woher sollen die Busfahrer wissen/erkennen, welche Rasse man hat und wie alt die bei der grad aktuellen Größe sind?
Ein Welpe ist ja nicht böse, dennoch kann er mit seiner überschwänglichen Freude auch mal andere Fahrgäste zwicken. Du wirst genug damit zu tun haben,ihn sowieso vom freudigen Anspringen anderer abzuhalten :D
Je eher ihr den Maulkorb benutzt, desto normaler wird er für Siri.

Die Bettenfrage 8)
Eigentlich fläzen sich die Hunde hin wo es ihnen grad gefällt: Da ist es schön kühl, dort schön weich, dann doch lieber mal wieder hart liegen...
Außerdem sind sie überwiegend in eurer Nähe und laufen einem immer hinterher. Ob man will oder nicht :exla:
Aber man hätte so gern ein "festes" Plätzchen, ich weiß .... ;)
"Bett neben dem Sofa" ist zwar schön, aber Hundi wird vor euch zwischen Sofa und Tisch liegen, bestenfalls mit aufs Sofa wollen :exla:

Wir haben tatsächlich ein Bett im Flur, unter der Treppe, direkt an der Haustür. Meine Hunde sind beide NICHT fixiert auf die Tür.
Es ist natürlich ein Unterschied, ob eure Haustür an einen Hausflur mündet, durch den auch andere Mieter laufen, oder ob vor der Haustür sonst nix los ist (Eigenheim zB.)

Die allgemeine Liegesituation bei uns ist wie folgt:
große Hundebetten unter der Treppe (Hunde wandern selbständig dorthin) manchmal am Tag und hauptsächlich Nachts.
große Hundebetten in der offenen Wohnküche - tagsüber
Hundedecken zwischen Sofa und Tisch - abends wenn Frauchen auf Couch geht (und auch NUR dann :D )
kleines Hundebett (aus Welpenzeit) am kühlen Terassenfenster - wird selten genutzt - aber weil es in der Küche ist, schaut man von dort gern beim Essenmachen zu.
UND die ganzen Fußmatten und Läufer werden zum "Im-Weg-Liegen" benutzt.

Du siehst, der Wunsch nach einem ! festen Platz ist eigentlich sinnfrei. 8)

LG Bianca
LG
Bianca mit Riva & Ally

Ina

Adult

  • »Ina« ist weiblich

Beiträge: 1 490

Aktivitätspunkte: 7 560

Hunde: RSs Pinalotta vom Unicorn *29.12.2013 und ZSss VOYAGER´s Victor Hugo, genannt Mücke *12.3.2016

  • Private Nachricht senden
Benutzer
Mitglied

7

Dienstag, 4. Dezember 2018, 11:44

Hallo Lucie!

Wie, nur EIN Hundebett??? :exla: Ich kann sagen, ich hab ein wirklich sehr sehr kleines Haus und jeder Hund hat zwei Betten. Und sie dürfen beide auf den Sessel (für ein Sofa haben wir keinen Platz).

Mir ist das total egal, sie liegen meistens da, wo sie wollen. Mücke hat im Schlafzimmer eine Box, da geht er auch tagsüber mal rein, wenn er müde ist und da darf auch nur er rein und er hat dort immer (!!) seine Ruhe. Lotta hat im Schlafzimmer ein grosses Hundebett, dafür gilt dasselbe.

Wenn ich es aber für nötig halte, dann kann ich sie beide auf einen festen Platz schicken (meistens die Körbchen im Wohnzimmer) und da bleiben sie dann auch. Also wenn Besuch kommt und sie sich ruhig verhalten sollen. Ich denke immer, alles was nicht verboten ist, ist erlaubt, so auch mit den Liegeplätzen. Und wenn ich es sage, machen sie was sie sollen.

Ich halte das für ausreichend. Und ein Welpe braucht viel Nähe. Aber ich vermute mal, das weisst Du schon :D

Bei den Maulkörben scheiden sich die Geister, meine Hunde kennen das beide nicht. Das habe ich bislang versäumt, weil ich niemals mit Öffis fahre. Aber ich kann mir gut vorstellen, dass der Hund sich besser dran gewöhnt, je früher man damit anfängt.

Ich wünsche Euch viel Spass mit dem neuen Familienmitglied!
Viele Grüsse, Ina, Lotta und Mücke

Titch

Activ

  • »Titch« ist weiblich

Beiträge: 2 206

Aktivitätspunkte: 11 595

Aktuelle Stimmung: Strahlender Sonnenschein - sehr gut

Hunde: Riesenschnauzer "Miss Marple" *30.9.2015., Buster, Darach, Gaucho, Eric und Ben im Herzen

  • Private Nachricht senden
Benutzer
Mitglied

8

Dienstag, 4. Dezember 2018, 11:50

Enya schläft in Hunde Kennel. Er steht im unterem Stock. Sie fühlt sich sehr wohl durch und schäft bis Morgen früh. Mein Mann geht spät schlafen und ist in der Nähe.

Das wollte ich eigentlich nicht. Das haben wir im Schlafzimmer gefrachtet für den jüngeren DSH und irgendwann, die Tür offen gelassen. Buster DSH schief daneben im Hundebett.

Enya meldet sich an, wenn sie zu Bett gehen wil.

Was wir wollen ist nebensache.
Für gewöhnlich schaue ich meinen Hund an und denke „Wenn du ein bisschen schlauer wärst, könntest du mir sagen, was du gerade gedacht hast“. Und er sieht mich an, als wollte er sagen „Und wenn du ein bisschen schlauer wärst, dann müsste ich das nicht“. (Fred Jungclaus)

Schotten sind wegen Verschwendung vertriebene Schwaben

Enya's Spruch: My home is my castle

Riho

Erleuchteter

  • »Riho« ist weiblich
  • »Riho« ist ein verifizierter Benutzer

Beiträge: 20 677

Aktivitätspunkte: 104 005

Aktuelle Stimmung: Strahlender Sonnenschein - sehr gut

Hunde: Schnauzer pfeffersalz Hündin 8 Jahre

  • Private Nachricht senden
Benutzer
Mitglied

9

Dienstag, 4. Dezember 2018, 12:43

Hallo Lucie,

bei uns sind die Liegeplätze dort, wo es mir am besten gefällt, wo es praktisch ist und das ist natürlich in unserer Nähe. Wir hatten niemals Probleme mit für den Hund strategisch wichtigen Plätzen. Im Eingangsbereich haben die Hunde eh nix zu suchen, wenn jemand kommt. Erst wenn wir es erlauben, dürfen sie gucken kommen (ich habe ja nur noch einen Hund, aber in der Macht der Gewohnheit rede ich immer noch von den Hunden ^^ ). Wenn es klingelt, hat Julchen auf Abstand zur Türe zu gehen und dort zu warten, bis ich "Komm gucken" sage. Bei einem so jungen Hund wie bei euch demnächst sollte das vielleicht erst mit Leine geübt werden. Eine Zimmerleine ist da sehr hilfreich, bis der kleine Wicht überhaupt gelernt hat, was ihr von ihm wollt.

Beißkorbtraining würde ich nun nicht sofort in den ersten paar Tagen machen, aber schon zeitig damit beginnen. Für den Junghund ist später alles selbstverständlich, womit er auf wächst.

Grüße von
Rita

Rocket

Fingerwundschreiber

  • »Rocket« ist weiblich

Beiträge: 2 496

Aktivitätspunkte: 12 740

Hunde: 1 RS s Rocket geb. 10.09.2007, 1 Miniatur Spitz geb. 20.12.2011. Assy, Samson und Cash in lieber Erinnerung.

  • Private Nachricht senden
Benutzer
Mitglied

10

Mittwoch, 5. Dezember 2018, 13:03

Es ist richtig das die Hunde irgendwann überall in der Wohnung herum liegen und meistens im Weg. Dennoch haben und hatten meine Hunde zugewiesene Plätze. Rocket hat schon immer eine große Kiste in der Diele, da passte sogar unsere Dogge noch mit rein. Früher durften meine Hunde nicht ins Schlafzimmer, heute haben beide einen Schlafplatz neben meinem Bett. Im WoZi ist nur noch 1 Hundebett und 1 Hundedecke, sie dürfen auf die Couch. Rocket erst seit er 3 J. ist, früher durften meine Hunde dies auch nicht, schade. Mit Schutzdecken ist das ja kein Problem.

Wenn ich zu meinen 2 sage, ab ins Bett, dann geht jeder in seine Kiste. Ich nenn es immer ihre Eigentumswohnungen, nur zum sauber machen betrete ich diese quasi. Auch wenn kleine Kinder auf Besuch sind, ihre Wohnungen sind absolut tabu.

Grüße Harriet
Grüsse von Harriet mit Rocket vom Schwarzwaldtal und "Leni" Pigy ZH
Es gibt keine Treue, die nicht schon gebrochen wurde, ausgenommen die eines wahrhaft treuen Hundes. (Konrad Lorenz)

Zurzeit ist neben dir 1 Benutzer in diesem Thema unterwegs:

1 Besucher

Social Bookmarks