Du bist nicht angemeldet.

Persönliche Box

Neue Benutzer

GeoffreyGu(Heute, 11:06)

JeffereySh(Heute, 08:54)

alteskraftwerk(17. Mai 2019, 12:25)

Lollizwerg(15. Mai 2019, 15:51)

vom Filgensee(6. Mai 2019, 20:38)

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Das Schnauzer-Pinscher-Portal Schnaupi. Falls dies dein erster Besuch auf dieser Seite ist, lies bitte die Hilfe durch. Dort wird dir die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus solltest du dich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutze das Registrierungsformular, um dich zu registrieren oder informiere dich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls du dich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert hast, kannst du dich hier anmelden.

Delebär

Newbie

  • »Delebär« ist weiblich
  • »Delebär« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 804

Aktivitätspunkte: 4 140

Aktuelle Stimmung: Sonnig - gut

Hunde: Schnauzer p/s

  • Private Nachricht senden
Benutzer
Mitglied

1

Samstag, 17. November 2018, 13:00

Wann kastrieren?

Ich habe von Rüden und deren Problemen keine Ahnung , deshalb frage ich mal hier in die Runde .
Eine gute Bekannte von mir hat einen 14 Monate alten ,sehr schönen Bordercollierüden ( Mäddys Tobekumpel )
Leider sind bei diesem Rüden beide Hoden im Bauchraum geblieben .irgendwann müssen diese nun entfernt werden damit sie nicht ausarten .Die Züchterin und deren TA sind für eine sofortige Kastration .Ich finde , das ist zu früh .Meiner Meinung nach sollte meine Bekannte damit warten bis der Hund so etwa 4 - 5 Jahre alt ist .
Meine Bekannte hat sich nun eine zweite Meinung geholt ; die war ,das dem Hund ein Kastrationschip Gesetz werden soll ( da erschließt sich mir der Sinn nicht :gr?: ) .
Meine Frage nun , kennt sich jemand mit der Thematik aus , und wann wäre der richtige Zeitpunkt für eine Kastration ?

Erika
Signatur von »Delebär« Richtig abgerichtet kann ein Mensch der beste Freund eines Hundes sein.
Corey Ford
Wenn du ein Problem hat , dann löse es .
Kannst du es nicht lösen , mach kein Problem daraus .
(frei nach Buddha )

kaiman

Junior

  • »kaiman« ist weiblich

Beiträge: 736

Aktivitätspunkte: 3 855

Hunde: RSs Riva Nov.16 & RSs Ally Jun.18 (und Tessa im Herzen)

  • Private Nachricht senden
Benutzer
Mitglied

2

Samstag, 17. November 2018, 14:15

Hmm, also wenn diese blöde Komplikation der Hodendrehung nicht wäre, dann würde ich noch warten bis er ausgewachsen ist (mit 2 Jahren).
Kastration ist eh immer "doof" aber in diesem Fall...
Wenn man nicht selbst Betroffener Hundehalter ist, hat man immer gut Reden :S

Was das mit dem Kastrationschip soll, ist mir ein Rätsel. Versucht da etwa ein TA noch etwas hormonell bewirken zu wollen zwecks Hodenabstieg? (Man weiss ja nie :gr?: )
Oder Verhaltensprobleme zu lösen?
Würde mich brennend interessieren, wie dieser TA auf den Chip kommt und wozu das gut sein soll ?(
Signatur von »kaiman« LG
Bianca mit Riva & Ally

Riho

Erleuchteter

  • »Riho« ist weiblich
  • »Riho« ist ein verifizierter Benutzer

Beiträge: 21 026

Aktivitätspunkte: 105 765

Aktuelle Stimmung: Strahlender Sonnenschein - sehr gut

Hunde: Schnauzer pfeffersalz Hündin 9 Jahre

  • Private Nachricht senden
Benutzer
Mitglied

3

Samstag, 17. November 2018, 15:36

Hallo Erika,

ich würde auch warten, bis der Hund ausgereift ist. Nur erwachsen sein würde mir nicht reichen. Die Hormone sind ja nicht nur für die Fortpflanzung da, sondern für viele Abläufe im Körper und für die Psyche.

Vielleicht will der Tierarzt mit dem Chip die Tatsache nutzen, dass die Hoden ja unter seiner Wirkung schrumpfen und nur noch sehr klein vorhanden sind. Sie bleiben am gleichen Ort, können aber durch ihre Winzigkeit erst mal weniger Probleme machen. Das wäre dann eine Möglichkeit, die Kastration bis zum passenden Alter hinaus zu zögern.

Grüße von
Rita

Colonia

Activ

  • »Colonia« ist männlich

Beiträge: 2 335

Aktivitätspunkte: 11 905

Hunde: Rolli,Cora,Max,Senta,Pascha,Denny, Ben,Yoda als Schattenhunde

  • Private Nachricht senden
Benutzer
Mitglied

4

Samstag, 17. November 2018, 16:19

Leider sind bei diesem Rüden beide Hoden im Bauchraum geblieben

Hat es schon mal seitens des TA eine Info gegeben, wie es mit einem operativen Hodenabstieg aussieht ? Das böte die Möglichkeit, die hormonelle Funktion der Hoden eventuell zu erhalten :gr?:
Schnipp und ab ist einfach, aber ..........Das die Klicker aus dem Bauchraum müssen, ist unstrittig, nur das wie.
Signatur von »Colonia« Burkhard
Attitude Makes The Differenz
Die Haltung macht den Unterschied
www.working-dog.eu

Riho

Erleuchteter

  • »Riho« ist weiblich
  • »Riho« ist ein verifizierter Benutzer

Beiträge: 21 026

Aktivitätspunkte: 105 765

Aktuelle Stimmung: Strahlender Sonnenschein - sehr gut

Hunde: Schnauzer pfeffersalz Hündin 9 Jahre

  • Private Nachricht senden
Benutzer
Mitglied

5

Samstag, 17. November 2018, 16:39

Hallo Burkhard,

wenn die Hoden nicht absteigen, ist das Hodenband zu kurz. Wenn beide im Bauchraum sind, hat sich meistens auch kein Skrotum ausgebildet und wo sollen die Dinger dann hin, wenn der Doc neue Bänder bastelt? Außen rum bummeln lassen kann man die ja nicht :D

Grüße von
Rita

Colonia

Activ

  • »Colonia« ist männlich

Beiträge: 2 335

Aktivitätspunkte: 11 905

Hunde: Rolli,Cora,Max,Senta,Pascha,Denny, Ben,Yoda als Schattenhunde

  • Private Nachricht senden
Benutzer
Mitglied

6

Samstag, 17. November 2018, 16:46

Bänder verlängern und aus irgend einer Hautfalte ein " Säckchen " basteln. Bei Frauen wird doch noch viel mehr gebastelt :exla:
Signatur von »Colonia« Burkhard
Attitude Makes The Differenz
Die Haltung macht den Unterschied
www.working-dog.eu

Riho

Erleuchteter

  • »Riho« ist weiblich
  • »Riho« ist ein verifizierter Benutzer

Beiträge: 21 026

Aktivitätspunkte: 105 765

Aktuelle Stimmung: Strahlender Sonnenschein - sehr gut

Hunde: Schnauzer pfeffersalz Hündin 9 Jahre

  • Private Nachricht senden
Benutzer
Mitglied

7

Samstag, 17. November 2018, 17:34

Dann muss man ihn sicher bei einem Schönheitschirurgen anmelden ^^

  • »Knutschkugel« ist weiblich

Beiträge: 178

Aktivitätspunkte: 915

Aktuelle Stimmung: Strahlender Sonnenschein - sehr gut

Hunde: Zwergschnauzer ps 29.9.2006, gest. am 4.12.2017 Zwergschnauzer s 19.5.2015

  • Private Nachricht senden
Benutzer
Mitglied

8

Samstag, 17. November 2018, 17:42

In der Humanmedizin ist es kein Problem innenliegende Hoden dahin zu befördern wo sie hingehören. Im Bauchraum dürfen sie halt, wegen des Krebsrisokos, nicht verbleiben.
Ob so etwas auch in der Veterinärmedizin möglich ist, kann ich leider nicht sagen. Ist bestimmt auch eine Frage des Preises.

kaiman

Junior

  • »kaiman« ist weiblich

Beiträge: 736

Aktivitätspunkte: 3 855

Hunde: RSs Riva Nov.16 & RSs Ally Jun.18 (und Tessa im Herzen)

  • Private Nachricht senden
Benutzer
Mitglied

9

Samstag, 17. November 2018, 18:18

Signatur von »kaiman« LG
Bianca mit Riva & Ally

  • »Knutschkugel« ist weiblich

Beiträge: 178

Aktivitätspunkte: 915

Aktuelle Stimmung: Strahlender Sonnenschein - sehr gut

Hunde: Zwergschnauzer ps 29.9.2006, gest. am 4.12.2017 Zwergschnauzer s 19.5.2015

  • Private Nachricht senden
Benutzer
Mitglied

10

Samstag, 17. November 2018, 18:40

Danke Bianca, wieder was dazugelernt ;)

Social Bookmarks