Du bist nicht angemeldet.

Persönliche Box

Neue Benutzer

ElbertClif(Heute, 22:49)

Nutellagirl(Heute, 21:06)

Dobermann Pinscher(18. September 2019, 23:46)

AK.(18. September 2019, 15:43)

Bärbel(17. September 2019, 15:41)

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Das Schnauzer-Pinscher-Portal Schnaupi. Falls dies dein erster Besuch auf dieser Seite ist, lies bitte die Hilfe durch. Dort wird dir die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus solltest du dich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutze das Registrierungsformular, um dich zu registrieren oder informiere dich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls du dich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert hast, kannst du dich hier anmelden.

tamilou

Newbie

  • »tamilou« ist männlich
  • »tamilou« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 5

Aktivitätspunkte: 30

Hunde: Mittelschnauzer schwarz 2 Jahre

  • Private Nachricht senden
Benutzer

1

Donnerstag, 4. Oktober 2018, 12:34

Wir würden gerne einen Zweithund zum Mittelschnauzer nehmen

Hallo, ich bin ganz neu im Forum und habe schon viele Beiträge im Pinscher Schnauzer Portal zum Thema Zweithund gelesen.
Unsere Situation ist folgende:
Unser Ersthund, ein Mittelschnauzer, ist kurz vor seinem 2. Geburtstag, Ende diesen Monats werden wir zusammen an der Begleithundeprüfung teilnehmen.
Wir trainieren regelmäßig und mit viel Freude im Verein und ich kann sagen das unser `Großer`wirklich sehr gut erzogen ist und uns richtig viel Freude bereitet!
Wir leben ausserhalb der Großstadt und haben viel Platz auf unserem Hof! Unser Rüde hat ihr viel Bewegung und ìst viel mit uns unterwegs, zum Teil am Fahrrad und bei langen Spaziergängen.
Unser großer Wunsch wäre als Zweithund ein Riesenschnauzer Welpe!
Leider hab ich auch schon hier im Forum viel negatives über diese Konstellation gelesen.
Unser Bub ist absolut sozialverträglich und freut sich über jeden Hundekontakt, wobei ich leider sagen muss das in unserem Umfeld absolut wenige Hunde genauso sozialverträglich sind! Am liebsten spielt er mit großen Hundemädchen, seine Freundin ist eine Riesenschnauzer Dame! Aber auch mit Rüden gibts keine Probleme von seiner Seite aus!

Ich würde mich sehr freuen wenn ihr mir von euren Erfahrungen berichten könntet.

Ich weiss dass wir Zweibeiner die Rudelführer sind und das wir für die Ruhe und Ordnung in unserem Rudel zuständig sind.
Bin auch noch unschlüssig ob ein Rüde oder eine Hündin sinnvoller sind.(körperliche Überlegenheit des jungen Rüden und natürlich Läufigkeit der Hündin. Wir sind nicht der Meinung das man einen Hund aus bequemlichkeit kastrieren sollte. Wir könnten in der Läufigkeit beide Hunde problemlos während der Läufigkeit trennen)
Wir wollen unsere Entscheidung zum Riesenschnauzer gut überdenken und würden gerne von euren Erfahrungen lernen

Titch

Forenmaus

  • »Titch« ist weiblich

Beiträge: 2 897

Aktivitätspunkte: 15 160

Aktuelle Stimmung: Strahlender Sonnenschein - sehr gut

Hunde: Riesenschnauzer "Miss Marple" *30.9.2015., Buster, Darach, Gaucho, Eric und Ben im Herzen

  • Private Nachricht senden
Benutzer
Mitglied

2

Donnerstag, 4. Oktober 2018, 12:44

Unser großer Wunsch wäre als Zweithund ein Riesenschnauzer Welpe!
Leider hab ich auch schon hier im Forum viel negatives über diese Konstellation gelesen


Das kann doch nicht sein.

Wir haben zum erstenmal ene RS/PS Hündin. Ich habe nicht negatives zum berichten. Im Gegenteil. Klar ist sie eine verrückte Nudel, viel Energie, Unsinn im Kopf, Euer "Konstellation" betrifft vielleicht schlechte Hundeführer/in?????
Signatur von »Titch« Our home is protected by the Good Lord and a Giant Schnauzer. If you come here to steal you might meet both!

Lancelot

Newbie

  • »Lancelot« ist weiblich

Beiträge: 90

Aktivitätspunkte: 450

Hunde: Riesenschnauzer Maximus von der Fortuna-Ranch geb. 2005 seit Jan. 2018 im Regenbogenland, Riesenschnauzerin Floria Tosca von den Bachquellen geb. 2005, Riesenschnauzer Koolmann Ventus Barbatus, geb. 2017

  • Private Nachricht senden
Benutzer
Mitglied

3

Donnerstag, 4. Oktober 2018, 13:09

Hallo und Herzlich Willkommen hier :)
Da fragst Du was....und ich antworte euphorisch: Riesenschnauzer sind die tollsten Hunde überhaupt, sehr loyal, wachsam, treu und anhänglich.
Ich würde Deinem Rüden ein Mädchen an die Seite geben, sofern Du trennen kannst! Nur dann! Bei Rüden kann schon mal ein Kommentkampf entstehen. Aber ein Pärchen ist einfach traumhaft und die werden sich lieben.
Suche Dir auf der PSK-Seite in der Welpenliste am besten die Züchter raus, die Du mal kennenlernen möchtest, es gibt einige Würfe im Moment, man darf oder sollte ja nichts empfehlen ;) , besuche Züchter und mache Dir Dein eigenes Bild. Und nehme immer den Kleinen mit. Und wenn es so weit ist, sollte er mit entscheiden, denn die Sympathie ist von Anfang an wichtig.

Also, ich kann Dir NUR DAZU RATEN. Riesenschnauzer sind einfach wunderbar, sofern man sie liebevoll und konsequent erzieht, das ist allerdings ein MUSS, damit Du Spass hast.

Falls Du Fragen hast, kannste mich auch gerne über PN mal anschreiben.

Liebe Grüsse
Doris, Tosca und Koolman mit Mäxlein ganz fest im Herzen
(alles Riesen :) )


https://www.psk-schnauzer-pinscher.de/we…%BCchterlisten/
Signatur von »Lancelot« Riesengrüsse von Doris, Maximus ganz fest im Herzen, Floria Tosca und Koolman

Eine neue Liebe kann die alte nicht ersetzen, aber sie kann den Schmerz lindern.

Billie

Puppy

  • »Billie« ist weiblich

Beiträge: 253

Aktivitätspunkte: 1 290

Aktuelle Stimmung: Hagel - absolute Katastrophe

Hunde: MSs Hündin *01/2003 +8.9.19, ZSs-Hündin *11/2006 + 4.3.17, ZSss Hündin * 02/2018

  • Private Nachricht senden
Benutzer
Mitglied

4

Donnerstag, 4. Oktober 2018, 18:02

Hallo Tamilou,
herzlich willkommen im forum. Ich würde Dir das raten was mir in der gleichen Situation geraten wurde als meine MS Hündin drei war und ich einen Zweithund dazu wollte:"Lass es sein und genieße Deinen gut erzogenen Hund".
Natürlich habe ich das nicht gemacht und mir eine Zwergschnauzerhündin dazu genommen. Erst- und Zweithund waren knapp 4 Jahre auseinander.
Der ZS war eine süße kleine Maus und leicht zu erziehen, allerdings ist das Alltagsleben mit zwei Hunden schon etwas anderes als mit einem.

Von der Konstellation her passt ein ZS gut zu einem MS. Ein RS passt sicher auch, ist aber schon etwas anspruchsvoller.
Überlegt es euch gut. Ich hätte es im Nachhinein nicht mehr gemacht und den Rat befolgt. Aber man macht ja gerne seine eigenen Erfahrungen.
Nach dem Tod der ZS-Hündin im letzten Jahr ist jetzt im April wieder ein ZS zum alten MS eingezogen. Nach dessen Tod wird der ZS Einzelhund bleiben.

LG Elke

tamilou

Newbie

  • »tamilou« ist männlich
  • »tamilou« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 5

Aktivitätspunkte: 30

Hunde: Mittelschnauzer schwarz 2 Jahre

  • Private Nachricht senden
Benutzer

5

Donnerstag, 4. Oktober 2018, 19:13

Hallo Lancelot und Billi,
vielen Dank für eure netten Antworten!
Wir hatten 17 Jahre lang 2 ZS Hündinnen, sie starben dann sehr schnell hintereinander. Sie begleiteten unsere Kinder durch die komplette Kindheit!
Und die Zeit war wirklich toll mit 2 Hunden und family.
Dann hatten wir 10 Jahre Hundepause! Kinder sind nun groß und schon länger ausgezogen. Uns war immer schon klar das wir wieder Schnauzer brauchten um unser Rudel zu vergrößern und das Leben zu verschönern!
Als unser MS einzog vor 2 Jahren waren wir happy, aber da wir wissen wie schön es mit 2en war, wir aber unseren Ersthund erst wirklich gut ausbilden wollten (was super geklappt hat) sind wir nun soweit über die "Familienplanung" nachzudenken!
Also freuen wir uns nun auf Leben in der Bude, nur ob Riese oder Mittel ist halt noch die Frage :)
Meine Sorge ist einfach das der MS Rüde von nem Riesenrüden ganz schön was abbekommen könnte, wenn die Rangordnung ausgelotet wird!

Titch

Forenmaus

  • »Titch« ist weiblich

Beiträge: 2 897

Aktivitätspunkte: 15 160

Aktuelle Stimmung: Strahlender Sonnenschein - sehr gut

Hunde: Riesenschnauzer "Miss Marple" *30.9.2015., Buster, Darach, Gaucho, Eric und Ben im Herzen

  • Private Nachricht senden
Benutzer
Mitglied

6

Donnerstag, 4. Oktober 2018, 19:23

Meine Sorge ist einfach das der MS Rüde von nem Riesenrüden ganz schön was abbekommen könnte, wenn die Rangordnung ausgelotet wird!


Ich denke Grösse spielt keine Rolle. Wir hatten früher immer 2 Hunde. Vor allem kamen ein Fila Brasileiro zum Berger de Brie und die zwei haben ganz schön harmoniert. Wir haben zwar immer Welpe zum 1 bis 1,5 Jähriger Rüde zugeführt.
Signatur von »Titch« Our home is protected by the Good Lord and a Giant Schnauzer. If you come here to steal you might meet both!

Highlander

Administrator

  • »Highlander« ist weiblich

Beiträge: 9 824

Aktivitätspunkte: 50 815

Aktuelle Stimmung: Strahlender Sonnenschein - sehr gut

Hunde: RSs *2/'04-'7/'15 tief ins Herz gebrannt - ZSss *5/2009 - *6/2009 - *2/2012 - *4/2017

  • Private Nachricht senden
Benutzer
Administrator
Mod
Mitglied

7

Donnerstag, 4. Oktober 2018, 19:46

...Wir sind nicht der Meinung das man einen Hund aus bequemlichkeit kastrieren sollte. Wir könnten in der Läufigkeit beide Hunde problemlos während der Läufigkeit trennen)

Diese Einstellung finde ich sehr löblich von euch und absolut pro Hund :thumbup: -:-
Unter dem Aspekt des (durch mich) Fettgedruckten, würde ich eine Garantie zu Rüde / Hündin, egal welche Größe geben. Bei zwei Rüden hättet ihr immer den Wackelpunkt, dass sie auch harmonieren. Bei Rüde/Hündin habt ihr eine nahezu absolute Sicherheit, dass es klappt.

Was ist schöner als ein Hund? ZWEI Hunde :thumbsup:
Signatur von »Highlander« Viele Grüße Astrid

Man lebt ruhiger, wenn:
- man nicht alles sagt, was man weiß,
- nicht alles glaubt, was man hört und
- über den Rest einfach nur lächelt.

Lancelot

Newbie

  • »Lancelot« ist weiblich

Beiträge: 90

Aktivitätspunkte: 450

Hunde: Riesenschnauzer Maximus von der Fortuna-Ranch geb. 2005 seit Jan. 2018 im Regenbogenland, Riesenschnauzerin Floria Tosca von den Bachquellen geb. 2005, Riesenschnauzer Koolmann Ventus Barbatus, geb. 2017

  • Private Nachricht senden
Benutzer
Mitglied

8

Donnerstag, 4. Oktober 2018, 22:39

Zitat

Meine Sorge ist einfach das der MS Rüde von nem Riesenrüden ganz schön was abbekommen könnte, wenn die Rangordnung ausgelotet wird!


Nicht wenn Du Dich für ein Pärchen entscheidest, die werden sich immer lieben, wobei das Mädchen immer das Sagen hat...ist nun mal so. :D

Liebe Grüsse Doris
Signatur von »Lancelot« Riesengrüsse von Doris, Maximus ganz fest im Herzen, Floria Tosca und Koolman

Eine neue Liebe kann die alte nicht ersetzen, aber sie kann den Schmerz lindern.

tamilou

Newbie

  • »tamilou« ist männlich
  • »tamilou« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 5

Aktivitätspunkte: 30

Hunde: Mittelschnauzer schwarz 2 Jahre

  • Private Nachricht senden
Benutzer

9

Freitag, 5. Oktober 2018, 06:51

Freue mich sehr über eure Erfahrungsberichte, hat mir wirklich viel geholfen!
Mein Bauchgefühl sagt mir nun auch, dass ein RS Welpen-Mädchen die sichere und harmonischere Wahl wäre!

Für mich wäre es das allerschlimmste einen Hund wieder abgeben zu müssen, weil wir uns nicht genug mit dem Thema beschäftigt haben!

Ich bekomme zwar immer gesagt, ich denke zu viel über Entscheidungen nach, aber hier geht es um das Leben 2er Hunde.
Und da wünsche ich mir das es dem Ersthund und dem neuen Familienmitglied möglichst ein schönes Leben im Familienrudel bescheren wird!
Und uns 2Beinern gehts natürlich auch viel besser wenn die Hunde glücklich und zufrieden sind!

Fällt mir zwar sehr schwer bei so vielen wunderschönen RS Welpenfotos die ich mir auf Züchterseiten angeschaut habe , aber ich habe mir auch überlegt das es mehr Sinn macht den Zuwachs bis frühestens Anfang Frühling zu verschieben!

Der letzte Winter war ne Katastrophe, 4 Monate nur Regen und alles um uns rum war nur noch Matschepampe (leben auf dem Land!

Ein RS Welpen Mädchen möchte ja auch viel Bewegung im Freien haben und es wird beiden Hunden gut tun nicht ständig im Haus sein zu müssen wegen Schlechtwetter!
Werde nun auf der PSK Seite die Deckmeldungen beobachten und mich mal ans Telefon hängen und die RS Züchter der PSK Seite antelefonieren.
Ich finde nur sehr wenige Infos über die Wurfplanungen zur Zeit
Soll auf jeden Fall ein Züchter (Mitglied PSK) sein und ganz wichtig wäre uns eine Zucht mit dem glatten, stracken Haar.
Falls ihr Infos für meine Suche habt freu ich mich sehr, gerne auch eine PN
Nun wünsche ich euch allen einen wunderschönen Tag mit euren 4 Beinern!!

10

Freitag, 5. Oktober 2018, 09:03

Unser großer Wunsch wäre als Zweithund ein Riesenschnauzer Welpe!
Leider hab ich auch schon hier im Forum viel negatives über diese Konstellation gelesen


Das kann doch nicht sein.


Doch Gill - das kann sein.

Mittelschnauzer Rüde und - jüngerer - Riesenschnauzerrüde ist eine nicht einfache Kombination und ich kenne mehrere Fälle, wo das zu Problemen bis hin zur Trennung von einem der Hunde geführt hat. Mir ist sogar ein Fall bekannt, wo der Mittelschnauzerrüde es nicht überlebt hat.

Mittelrüden gehören nicht unbedingt zu denen, die sich gerne unterwerfen. Auch dann nicht, wenn der andere körperlich überlegen ist.

Die Kombination Rüde / Hündin hat diese Problematik nicht. Da würde ich auch keine derartigen Probleme sehen.

Davon zu einem Mittelrüden einen Riesenrüden (Welpen) dazu zu holen, würde ich abraten. Ich würde mir das nicht antun. Das Risiko wäre mir einfach zu gross.

Grüsse,

Claudia
Signatur von »Claudia_R« .. ich hab ja sonst nix zu tun ...

schnauzer.claudia-ringwald.de - Q, U-Man & Ziggy im Netz
www.riesenschnauzer-forum.de - Das Riesenschnauzer-Forum

Social Bookmarks