Du bist nicht angemeldet.

Persönliche Box

Neue Benutzer

ava2018(18. Mai 2018, 12:39)

dattel(16. Mai 2018, 09:37)

dunja-samantha(14. Mai 2018, 13:39)

Brati(3. Mai 2018, 07:43)

Chrstian1412(30. April 2018, 10:20)

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Das Schnauzer-Pinscher-Portal Schnaupi. Falls dies dein erster Besuch auf dieser Seite ist, lies bitte die Hilfe durch. Dort wird dir die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus solltest du dich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutze das Registrierungsformular, um dich zu registrieren oder informiere dich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls du dich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert hast, kannst du dich hier anmelden.

1

Mittwoch, 16. Mai 2018, 19:55

Probleme den Fang zu öffnen

Liebe Fories,

mein Hund hat Probleme den Fang richtig zu öffnen, wir waren beim TA vorstellig und jetzt gibt es erst mal Schmerzmedis.

Wenn es nach dem Schmerzmedis absetzen weiter anhält muss laut TA ein CT gemacht werden da beim normalen Röntgen nichts sichtbar ist.

Ich wollte mich etwas zum Thema einlesen habe aber nichts gefunden, habe ich die falschen Stichworte gesetzt?

Mein Hund hat dies wohl schon ein bisschen länger (ca. 1 Woche und jetzt gibt es mal 7 Tage Schmerzmedis), wie ich nachträglich feststellen konnte :-(. Ich habe es nicht sofort mit einem Problem in Verbindung gebracht, sein Futter nimmt er normal auf, den Kopf hält er auch normal.

Habt ihr etwas Trost für uns und Input?????

Lg Bettina

Highlander

Administrator

  • »Highlander« ist weiblich

Beiträge: 9 193

Aktivitätspunkte: 47 535

Aktuelle Stimmung: Sonnig - gut

Hunde: RSs *2/'04-'7/'15 tief ins Herz gebrannt - ZSss *5/2009 - *6/2009 - *2/2012 - *4/2017

  • Private Nachricht senden
Benutzer
Administrator
Mod
Mitglied

2

Mittwoch, 16. Mai 2018, 20:34

Ich dächte, Claudia_R hatte diesbezüglich schonmal Probleme + Lösung. Such ihre Beiträge mal durch.
https://schnauzer-pinscher-portal.de/por…8300&highlight=
Signatur von »Highlander« Viele Grüße Astrid

Man lebt ruhiger, wenn:
- man nicht alles sagt, was man weiß,
- nicht alles glaubt, was man hört und
- über den Rest einfach nur lächelt.

Bronko

Junior

  • »Bronko« ist weiblich

Beiträge: 843

Aktivitätspunkte: 4 410

Hunde: 1 schwarzen Zwergschnauzerrüden, 1 Riesenschnauzerrüden

  • Private Nachricht senden
Benutzer
Mitglied

3

Mittwoch, 16. Mai 2018, 20:38

Setze dich mal mit Claudia_R in Verbindung. Bei ihrem Hund war es Toxoplasmose https://www.schnauzer-pinscher-portal.de…mose#post293542
Signatur von »Bronko« Liebe Grüsse Meike mit Riesenschnauzer Calysto von Victorishove und Zwergschnauzer Toronto Dyas Poland

4

Mittwoch, 16. Mai 2018, 20:47

Hab ich noch nie von gehört, so lernt man halt im Forum immer wieder dazu !

Beste Genesungswünsche an Deinen Hund Bettina !
Signatur von »Akut« Autoritätsdusel ist der größte Feind der Wahrheit.
Albert Einstein

5

Mittwoch, 16. Mai 2018, 21:02

Danke euch!

Wenn die Schmerzmedis das Prozedere nicht beenden geht die Suche weiter.

Ich hatte beim älteren Rüden mal einen Toxoplasmosetiter, keine Ahnung wo der Hund das her hat! Dieser hat eine Unverträglichkeit auf Futter und dünnen Kot vom feinsten gemacht!

Ich habe nun beim aktuell betroffenen Hund keinen Schaum vorm Maul, werde aber diesen Titer eventuell klären lassen. Hab vergessen zu erwähnen das ein kleines Blutbild gemacht wurde und alles im Rahmen war.

Meine Tierärztin geht von einem lädierten Muskel aus, es gibt aber nur Vermutungen.

Wie klärt man die erblich bedingte Kaumuskelsache? Weiß hier jemand was dazu?

Fragende Grüße Bettina

Delebär

Newbie

  • »Delebär« ist weiblich

Beiträge: 469

Aktivitätspunkte: 2 410

Aktuelle Stimmung: Sonnig - gut

Hunde: Schnauzer p/s

  • Private Nachricht senden
Benutzer
Mitglied

6

Mittwoch, 16. Mai 2018, 21:25

Hallo Bettina ,


mit Input kann ich leider nicht helfen ,
aber Trost möchte ich dir spenden :k:

Erika
Signatur von »Delebär« Richtig abgerichtet kann ein Mensch der beste Freund eines Hundes sein.
Corey Ford
Wenn du ein Problem hat , dann löse es .
Kannst du es nicht lösen , mach kein Problem daraus .
(frei nach Buddha )

Claudia_R

Forumsklave

  • »Claudia_R« ist weiblich

Beiträge: 6 391

Aktivitätspunkte: 32 240

Hunde: Schnauzer Rueden schwarz 03/2013 + 11/2017

  • Private Nachricht senden
Benutzer
Mitglied

7

Mittwoch, 16. Mai 2018, 22:15

Meine Tierärztin geht von einem lädierten Muskel aus, es gibt aber nur Vermutungen. Wie klärt man die erblich bedingte Kaumuskelsache? Weiß hier jemand was dazu?


Hallo Bettina,

Kaumuskelmyositis ist eine Autoimmunerkrankung. Der Körper geht gegen das eigene Gewebe vor.
Da die Kaumuskeln anders aufgebaut sind als alle anderen Muskeln im Körper (ein Erbe unserer im Wasser lebenden Vorfahren), greift dieser Defekt nur hier an.
Es gibt keine Heilung nur die Möglichkeit der Eingrenzung.

Allerdings habe ich es schon häufiger erlebt (selber bei zwei eigenen Hunden und unter anderem auch bei der Hündin einer Freundin), daß Kaumuskelmyositis diagnostiziert wurde und der Hund hatte was ganz anderes.

Bei U-Man ging es glimpflich ab, Uno hat leider aus der Fehldiagnose und daraus resultierenden Behandlung eine bleibende Einschränkung zurück behalten. Die Hündin der Freundin ist gestorben, bevor man erfolgreich das behandeln konnte, was sie wirklich hatte.

Ich kann wirklich nur dringend raten, WENN die Diagnose Kaumuskelmyositis gestellt wird, die komplette Labordiagnositik zu machen und auf jeden Fall eine zweite oder dritte Meinung einzuholen.

Schmerzen am Kiefer können von vielem kommen.

Ein weiteres Beispiel aus meinem Bekanntenkreis: Nicht korrekt ausgebildete Kiefergelenke, die im erwachsenen Alter des Hundes nicht mehr korrekt funktionierten und blockierten. (Kein Schnauzer, sondern ein Boxer.)

Ein unauffälliges Blutbild spricht im übrigen gegen Kaumuskelmyositis, denn die wird begleitet von erhöhten Eosinophilen (die allerdings auch bei Parasitenbefall, wie Würmern erhöht sind) und Entzündungswerten (Entzündung der Muskulatur).

Ich drück Dir die Daumen, daß die Ursache gefunden wird und Deinem Hund geholfen werden kann.

Liebe Grüße,

Claudia
Signatur von »Claudia_R« .. ich hab ja sonst nix zu tun ...

schnauzer.claudia-ringwald.de - Q, U-Man & Ziggy im Netz
www.riesenschnauzer-forum.de - Das Riesenschnauzer-Forum

8

Donnerstag, 17. Mai 2018, 06:55

Danke Claudia!

Heute morgen scheint die Geschichte mehr Schmerzen zu machen :-(, er wirkt etwas ruhiger als sonst.

Wenn er die schmerzfreie Situation über den Tag nicht halten kann werde ich nochmals die TÄ kontaktieren und nochmals nachfragen ob wir bei diesem Medikament bleiben oder die Dosierung abändern.

Ja eine Zweitmeinung strebe ich fast immer an, da meine Tierärztin vor Ort ja nur eine kleine Praxis betreibt muss ich für mehr Diagnostik immer in eine größere Klinik fahren. Da ergibt sich die Zweitmeinung automatisch, was nicht immer sofort zur Diagnose und zum Ziel führt.

Ich berichte euch weiter wenn es Neuigkeiten gibt.

Lg Bettina

Claudia_R

Forumsklave

  • »Claudia_R« ist weiblich

Beiträge: 6 391

Aktivitätspunkte: 32 240

Hunde: Schnauzer Rueden schwarz 03/2013 + 11/2017

  • Private Nachricht senden
Benutzer
Mitglied

9

Donnerstag, 17. Mai 2018, 07:05

Guten Morgen Bettina,

oh - das liest sich nicht gut :-(

Habt Ihr die Ohren gecheckt?

Liebe Grüße,

Claudia
Signatur von »Claudia_R« .. ich hab ja sonst nix zu tun ...

schnauzer.claudia-ringwald.de - Q, U-Man & Ziggy im Netz
www.riesenschnauzer-forum.de - Das Riesenschnauzer-Forum

kaiman

Puppy

  • »kaiman« ist weiblich

Beiträge: 276

Aktivitätspunkte: 1 445

Hunde: Riesenschnauzer Schwarz Hündin Nov.16 (& Tessa im Herzen)

  • Private Nachricht senden
Benutzer
Mitglied

10

Donnerstag, 17. Mai 2018, 08:46

Herjeh, was es nicht alles gibt... :( Habe ich vorher auch noch nie gehört.
Dann hoffe ich für euch, dass es das NICHT ist. Vielleicht nur ein fauler Zahn oder sowas...
Ich drück euch ganz dolle die Daumen :love:
Signatur von »kaiman« LG
Bianca & Riva

Ähnliche Themen

Social Bookmarks