Du bist nicht angemeldet.

Persönliche Box

Neue Benutzer

ClementDel(Heute, 08:34)

Lotti662002(Gestern, 13:12)

ava2018(18. Mai 2018, 12:39)

dattel(16. Mai 2018, 09:37)

dunja-samantha(14. Mai 2018, 13:39)

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Das Schnauzer-Pinscher-Portal Schnaupi. Falls dies dein erster Besuch auf dieser Seite ist, lies bitte die Hilfe durch. Dort wird dir die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus solltest du dich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutze das Registrierungsformular, um dich zu registrieren oder informiere dich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls du dich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert hast, kannst du dich hier anmelden.

Aurel

Puppy

  • »Aurel« ist weiblich
  • »Aurel« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 54

Aktivitätspunkte: 330

Hunde: silberschwarzer10 Jahre alter Zwergschnauzer, 10 Jahre alter schwarzer Riesenschnauzer und eine ca 1 Jahre alte braune Mischlingshündin

  • Private Nachricht senden
Benutzer
Mitglied

1

Sonntag, 6. Mai 2018, 12:51

vom Wechsel nach 10 jährigen scheren auf trimmen

Ich hätte noch einige Fragen, da ich ja das Trimmen in Eigenregie angefangen habe. Es geht um Riesenschauzer Mücke und Zwergschauzer Aurel.

Es sind bei beiden kahle Stellen entstanden. Die hatte Aurel auch schon voriges Jahr, wo ich nur ab und an mitn Striegel gebürstet habe. Jetzt hat sie aber auch Mücke. Mir geht es rein ums gesunde nachwachsen und um die Gesundheit! Soll ich alle was locker ist runter trimmen oder so wie meine Freundin sagt soviel stehen lassen, das sie nicht nackt sind weils eh nichts bringt?

Weiters trimme ich bei beiden auch die Köpfe (Außer Bart und Spinne). Da sind wir schon auf schön luftig, mit dem ich eigentlich gar nicht gerechnet habe, dass ich das so zusammen bringe. Trimme auch die Haare um die Augen. Beim Mücke sind diese locker und bei Aurel mach ich das, da er zu tränenden Augen neigt. Macht das jemand?

Beim Mücke geht auch irrsinnig viel von den Füßen runter und super die Zehenzwischenräume. Ungewöhnlich? Bei Aurel geht da leider wenig. Wobei ich gerade bei ihm da gerne trimmen würde, da er sehr weiches Fell dort hat.

Wie schaut's mit der Rute aus?

Vielen Dank schon mal

Uma-Lucy

Forenjunkie

  • »Uma-Lucy« ist weiblich

Beiträge: 3 641

Aktivitätspunkte: 18 760

Aktuelle Stimmung: Sonnig - gut

Hunde: Zwergschnauzermädels schwarz-silber *23.07.2017 Bella-Lotta v. Ahrensfeld; *20.01.2004 + 21.05.2017 Uma-Lucy v. Ahrensfeld

  • Private Nachricht senden
Benutzer
Mitglied

2

Montag, 7. Mai 2018, 15:52

Ich bin selber kein Profi, nur inzwischen seit über 14 Jahren Zwergschnauzermama.
Zurechtgemacht wurde sie immer von einem Profi für Schnauzer und es wurde gar nie im Gesicht - um die Augen etc. getrimmt und auch nicht auf den Füßen und zwischen den Zehen :thumbdown:
Da unsere Züchter es empfohlen haben, trimme ich Lotta jetzt nur oben auf dem Kopf, der restliche Kopf wird geschnitten.

Mal sehen, was hier die Experten noch so sagen. :streicheln:
Signatur von »Uma-Lucy« Grüßlis Mona mit Bella-Lotta bei uns und Uma-Lucy im Herzen - beides Mädels vom Ahrensfeld

***
Regenbögen entstehen, wenn Sonne durch die Wolken scheint.
Möge bei uns allen immer wieder die Sonne durch Wolken scheinen.
* * *
Der Kopf ist rund, damit das Denken die Richtung ändern kann!

Riho

Erleuchteter

  • »Riho« ist weiblich
  • »Riho« ist ein verifizierter Benutzer

Beiträge: 20 204

Aktivitätspunkte: 101 625

Aktuelle Stimmung: Strahlender Sonnenschein - sehr gut

Hunde: Schnauzer pfeffersalz Hündin 8 Jahre , Zwergschnauzer pfeffersalz Hündin 15,7 Jahre

  • Private Nachricht senden
Benutzer
Mitglied

3

Montag, 7. Mai 2018, 18:01

Hallo Aurel,

ab und zu ist das Haar so reif und darum auch lose in der Haut, dass es ab getrimmt werden muss. Danach sieht der Hund eine kleine Weile nicht so schön aus, aber das verwächst sich wieder und das neue Haar hat Platz, sich zu entwickeln. Wenn du allerdings zu viel auf einer Stelle trimmst, bekommst du auch Löcher.

Den Oberkopf trimme ich nur, wenn das Haar hart ist. Bei weichem Haar ist das eine Biesterei für den Hund und dann wir geschoren.
Um die Augen herum habe ich noch nie getrimmt. Das lange Haar wird mit der Schere und/oder mit der Modellierschere bearbeitet. Wenn dort zu viel weg genommen wird, sieht der Kopf sehr leicht eingeschnürt aus.

Bei sehr hartem Haar habe ich auch schon Beine und Pfoten getrimmt, aber ein solches Haar ist mir in den letzten Jahren nicht mehr unter gekommen. Bei weichem Haar ist es auch da für den Hund sehr unangenehm und ich finde, das muss nicht sein, Schönheit hin oder her. Zwischen den Zehen bildet sich oft Filz und den schneide ich mit einer gebogenen Schere (Verletzungsgefahr geringer) heraus.

Die Rute bearbeite ich auch nur bei hartem Haar oben drauf mit einem Trimmmesser. Ansonsten kommen dort die Modellierschere und eine gebogene Schere für die Fahne (die ich nicht zu lang lasse) zum Einsatz.

Grüße von
Rita

Highlander

Administrator

  • »Highlander« ist weiblich

Beiträge: 9 196

Aktivitätspunkte: 47 550

Aktuelle Stimmung: Sonnig - gut

Hunde: RSs *2/'04-'7/'15 tief ins Herz gebrannt - ZSss *5/2009 - *6/2009 - *2/2012 - *4/2017

  • Private Nachricht senden
Benutzer
Administrator
Mod
Mitglied

4

Montag, 7. Mai 2018, 22:03

@ Aurel - eine Sportkollegin hatte ihre AT und WT immer komplett getrimmt. Also auch an den sonst unüblichen Stellen. Sofern vom Hund geduldet wird er es mit phantastischen Haar beantworten.
Signatur von »Highlander« Viele Grüße Astrid

Man lebt ruhiger, wenn:
- man nicht alles sagt, was man weiß,
- nicht alles glaubt, was man hört und
- über den Rest einfach nur lächelt.

Aurel

Puppy

  • »Aurel« ist weiblich
  • »Aurel« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 54

Aktivitätspunkte: 330

Hunde: silberschwarzer10 Jahre alter Zwergschnauzer, 10 Jahre alter schwarzer Riesenschnauzer und eine ca 1 Jahre alte braune Mischlingshündin

  • Private Nachricht senden
Benutzer
Mitglied

5

Mittwoch, 9. Mai 2018, 06:36

Danke euch allen für eure Antworten. Sie lassen sich mein herumzupfen gut gefallen. D.h. es dürfte nicht schmerzhaft sein. Auch oder grade am Oberkopf. und jetzt kann da wirklich Luft dran! Da war der Anfang mit der ganzen Unterwolle von 10 Jahren dagegen eine richtige Qual. Aber das musste ja auch sein, dass ich die mal raus hole.
Auf der Rute habe ich fast nur einzelne Haare gezupft, aber das ging dafür super. Mein Riese Mücke hat ja eigentlich ein super Fell trotz der Schererei. wie gesat, bei dem gehen die Haare aus dem Zehenzwischenräume (und bei den Augen eigenartigerweise) ganz leicht raus. Wie auch bei meiner Mischlingshündin. Den Tipp hatte ich von meiner ursprünglichen Hundefriseurin. Vorteil ist, dass sich der Nachwuchs nicht gleich wieder zusammenknüllt. Beim Zwerg Aurel muss ich regelmäßig die Gatschklumpen aus den Ballen raus pulen, trotz das die Haare da kurz geschnitten sind.
@Rita: Dort wo die Löcher entstanden sind, waren wirklich alle Haare sehr sehr locker. Also alles runter damit?

Riho

Erleuchteter

  • »Riho« ist weiblich
  • »Riho« ist ein verifizierter Benutzer

Beiträge: 20 204

Aktivitätspunkte: 101 625

Aktuelle Stimmung: Strahlender Sonnenschein - sehr gut

Hunde: Schnauzer pfeffersalz Hündin 8 Jahre , Zwergschnauzer pfeffersalz Hündin 15,7 Jahre

  • Private Nachricht senden
Benutzer
Mitglied

6

Mittwoch, 9. Mai 2018, 09:10

Hallo Aurel,

ja alles was lose ist, kann raus. Was fest in der Haut sitzt, bleibt drauf.

Grüße von
Rita

Social Bookmarks