Du bist nicht angemeldet.

Persönliche Box

Neue Benutzer

Ladonna190(Heute, 09:06)

Unicorn(18. September 2017, 12:52)

jeannine(17. September 2017, 16:54)

Youraid(13. September 2017, 22:06)

Maveric(13. September 2017, 09:50)

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Das Schnauzer-Pinscher-Portal Schnaupi. Falls dies dein erster Besuch auf dieser Seite ist, lies bitte die Hilfe durch. Dort wird dir die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus solltest du dich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutze das Registrierungsformular, um dich zu registrieren oder informiere dich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls du dich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert hast, kannst du dich hier anmelden.

Uma-Lucy

Forenjunkie

  • »Uma-Lucy« ist weiblich
  • »Uma-Lucy« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 3 568

Aktivitätspunkte: 18 395

Aktuelle Stimmung: Bewölkt - normal

Hunde: Zwergschnauzermädels schwarz-silber *23.07.2017 Bella-Lotta v. Ahrensfeld; *20.01.2004 + 21.05.2017 Uma-Lucy v. Ahrensfeld

  • Private Nachricht senden
Benutzer
Mitglied

1

Mittwoch, 17. Mai 2017, 22:02

Einschläfern - mit welchem Mittel und wie

Hallo zusammen,

wie Ihr ja auch schon aus meinem anderen aktuellen Thread wisst, hat Lucy nur noch eine ganz kurze Lebenszeit.

Es ist unser erster Hund und daher haben wir mit diesem traurigen Thema noch keine Erfahrung.
Vorneweg: Lucy soll bei uns zu Hause in ihrer gewohnten Umgebung erlöst werden, war sie uns doch immer eine gute Gefährtin.

Die Hündiin unserer Nachbarn wurde vor 2 Jahren eingeschläfert und das war ein Drama.
Die Hündin hat fast eine Viertelstunde geschrien und sich gewunden, bis das Leben aus ihr gewichen war.

Im Internet habe ich jetzt schon gefunden, dass Tierärzte wohl unterschiedliche Mittel verwenden,
die auf verschiedene Arten wirken und unterschiedlich schnell und erfolgreich sein sollen.

Ich möchte unsere Tierärztin dahingehend vorher fragen und ggfls um ein entsprechendes Vorgehen bitten.

Welche Erfahrungen habt Ihr denn gemacht ? Was für einen Weg und welches Mittel wurde bei Euren Hunden genommen ?

Danke schonmal für eure Hilfe ! Lieben Gruß
Mona mit Uma-Lucy :streicheln:
Signatur von »Uma-Lucy« Grüßlis Mona in freudiger Erwartung auf Bella-Lotta und mit Uma-Lucy im Herzen - beides Mädels vom Ahrensfeld

***
Regenbögen entstehen, wenn Sonne durch die Wolken scheint.
Möge bei uns allen immer wieder die Sonne durch Wolken scheinen.
* * *
Der Kopf ist rund, damit das Denken die Richtung ändern kann!

Ida

Newbie

  • »Ida« ist weiblich

Beiträge: 4

Aktivitätspunkte: 25

Hunde: Zwergschnauzer ss 2,5 Jahre

  • Private Nachricht senden
Benutzer

2

Mittwoch, 17. Mai 2017, 23:15

Hallo !

Wir müssten auch unsere RS Hündin mit 12 Jahren einschläfern bei uns in Bayern wie ich weiß geben TA zuerst einen Narkose Mittel und dann erst Medikament (was für einen weiss ich nicht )zum Herzstillstand . War dabei und ich finde das ist eine gute Lösung weil der Hund zuerst schläft und spürt nichts.

  • »Rufus-son« ist männlich

Beiträge: 76

Aktivitätspunkte: 400

Aktuelle Stimmung: Bewölkt - normal

Hunde: Zps Aatu *03.07.08. im Herzen: Sps Rufus *25.10.02 + 06.03.17

  • Private Nachricht senden
Benutzer
Mitglied

3

Donnerstag, 18. Mai 2017, 00:32

Hallo Mona,

wir haben unseren Rufus ja erst Anfang Marz einschläfern lassen, er hat zunächst gleichzeitig 2 Narkosespritzen bekommen,die hat er klaglos akzeptiert. Als er vollständig narkotisiert war hat er eine Spritze direkt ins Herz bekommen, diese hat zum sofortigen Tod geführt.

Viele liebe Grüße Walther
Signatur von »Rufus-son« Mit Aatu an meiner Seite und
Rufus in meinem Herzen, du bist nicht da, wo du warst, aber du bist überall, wo wir sind.

A house without a Schnauzer is not a home

  • »marlene.z« ist weiblich

Beiträge: 1 556

Aktivitätspunkte: 7 950

Hunde: 2 riesen, 3 zwerge, von 1jahr bis 8 jahre

  • Private Nachricht senden
Benutzer
Mitglied

4

Donnerstag, 18. Mai 2017, 01:03

ich hab schon einige gehen lassen. sie haben immer erst eine narkose bekommen und wenn sie geschlafen haben

gab es das andere mittel, welches weiß ich nicht. sie sind immer friedlich hinüber gegangen.
Signatur von »marlene.z« LG Marlene.z

Man kann ohne Hund leben, aber es macht keinen Sinn

Claudia_R

Forumsklave

  • »Claudia_R« ist weiblich

Beiträge: 6 347

Aktivitätspunkte: 32 020

Hunde: Schnauzer Rueden schwarz 03/2013 + 12/2016

  • Private Nachricht senden
Benutzer
Mitglied

5

Donnerstag, 18. Mai 2017, 07:05

Liebe Mona,

zuersteinmal: Fühl Dich gedrückt! Ich weiss, wie schwer diese Gedanken sind.

Ich habe es bisher genauso erlebt wie meine Vorschreiber.
Die beiden Hunde, die ich bisher bei diesem Schritt begleitet habe, sind ruhig und friedlich gegangen.

Falls Ela hier nicht schreibt (vielleicht ist sie grad nicht online), sprich doch mal mit ihr. Sie kann Dir sicherlich kompetenten Rat geben.
Falls Du keinen direkten Kontakt zu ihr hast, schreib mir eine PN.

Ganz liebe Grüsse,

Claudia
Signatur von »Claudia_R« .. ich hab ja sonst nix zu tun ...

schnauzer.claudia-ringwald.de - Q, U-Man & Ziggy im Netz
www.riesenschnauzer-forum.de - Das Riesenschnauzer-Forum

Ina

Junior

  • »Ina« ist weiblich

Beiträge: 849

Aktivitätspunkte: 4 325

Hunde: Riesenschnauzer schwarz *12/2013 Zwergschnauzer ss *03/2016 Katze schwarz-weiss *03/99

  • Private Nachricht senden
Benutzer
Mitglied

6

Donnerstag, 18. Mai 2017, 07:23

Guten Morgen Mona!

Zu diesem sehr sensiblen Thema hat mein Lieblings-Blogger Tierarzt Dr. Rückert unlängst einen vierteiligen Artikel geschrieben. Sehr sachlich, aber auch sehr einfühlsam, wie ich finde. Vielleicht magst Du das ja lesen. Hier ist der Link zu Teil eins:

http://www.tierarzt-rueckert.de/blog/det…odul=3&ID=19942

Alles Gute für Euch!

Liebe Grüße, Ina
Signatur von »Ina« Herzliche Grüsse, die Ex-Mädels WG (bestehend aus Portal- Teilnehmerin Ina, RS Lotta und Katze Feline und nun um ZS Mücke reicher!! )

7

Donnerstag, 18. Mai 2017, 08:06

:!: Dem Artikel des Dr. Rücker kann ( darf ) man nichts mehr hinzufügen :!:
Das musste ich - aus mehrmaliger eigener Erfahrung - ganz deutlich sagen.

Ich wünsche Euch Kraft.
Signatur von »Colonia« Burkhard mit
Yoda vom Nordexpress
Klagt nicht, kämpft
www.working-dog.eu

Billie

Newbie

  • »Billie« ist weiblich

Beiträge: 59

Aktivitätspunkte: 300

Aktuelle Stimmung: Bewölkt - normal

Hunde: MSs Hündin *01/2003, ZSs-Hündin *11/2006 + 4.3.17

  • Private Nachricht senden
Benutzer
Mitglied

8

Donnerstag, 18. Mai 2017, 08:42

Hallo Mona,

unsere kleine Jeana-Maus wurde am 4.3.2017 eingeschläfert. Wir waren in der Tierklinik, da die Entscheidung am selben Morgen getroffen wurde.

Jeana wurde ein Venenzugang gelegt und dann wurde eine Überdosis Narkosemittel gespritzt. Nach drei Sekunden war Jeana tot. ;( .

Ich hoffe eure Lucy kommt gut hinüber ins Regenbogenland. :**:

Ich haben eben den Artikel gelesen und denke dass es bei Jeana auch genauso gemacht wurde. Bei uns zuhause sehe ich Jeana immer im Körbchen liegen oder herum laufen und Unsinn machen. An die Umstände ihres Todes denke ich hier nicht. Vielleicht solltet ihr auch in die Tierarztpraxis fahren wenn es soweit ist und ihr euch von ihr verabschieden müsst.

Traurige Grüße :k: :k:

Elke

Highlander

Administrator

  • »Highlander« ist weiblich

Beiträge: 8 848

Aktivitätspunkte: 45 770

Aktuelle Stimmung: Bewölkt - normal

Hunde: RSs *2/'04-'7/'15 tief ins Herz gebrannt - ZSss *5/2009 - *6/2009 - *2/2012 - *4/2017

  • Private Nachricht senden
Benutzer
Administrator
Mod
Mitglied

9

Donnerstag, 18. Mai 2017, 09:02

Ach Mona :k: , ein sehr schweres Thema. Sicher auch für jeden von uns, der es revue holen muß ;(

Alle unsere Hunde sind bisher zu Hause gegangen und alle, wie auch bei den Vorschreibern, erst in Narkose und dann "die Spritze". Welches Mittel kann auch ich dir nicht sagen, ich vertraue da auf meinen TA.
Zu Hause weil, ich wäre danach nicht fähig gewesen, wieder zu fahren. Alle meine Hunde lagen noch mindestens 1/2h auf meinem Schoß, um sie auch für mich gehen zu lassen.

Es ist euer erster Hund. Das macht es noch schwerer.
Signatur von »Highlander« Viele Grüße Astrid

Man lebt ruhiger, wenn:
- man nicht alles sagt, was man weiß,
- nicht alles glaubt, was man hört und
- über den Rest einfach nur lächelt.

Lancelot

Newbie

  • »Lancelot« ist weiblich

Beiträge: 17

Aktivitätspunkte: 85

Hunde: Riesenschnauzer Maximus von der Fortuna-Ranch geb. 2005, Riesenschnauzerin Floria Tosca von den Bachquellen geb. 2005

  • Private Nachricht senden
Benutzer
Mitglied

10

Donnerstag, 18. Mai 2017, 09:32

das tut mir sehr leid mona.
anbei ein auszug...
quelle: rsn-forum

http://www.riesenschnauzernothilfe.de/fo…=9310&mode=view

viel kraft euch.
Signatur von »Lancelot« Riesengrüsse von Doris, Maximus und Floria Tosca

Social Bookmarks