Du bist nicht angemeldet.

Persönliche Box

Neue Benutzer

MargartHea(Heute, 00:50)

MerissaPow(Gestern, 22:41)

MinnaBunbu(Gestern, 19:49)

ShastaStor(Gestern, 14:05)

MandyMarti(19. Juli 2019, 21:06)

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Das Schnauzer-Pinscher-Portal Schnaupi. Falls dies dein erster Besuch auf dieser Seite ist, lies bitte die Hilfe durch. Dort wird dir die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus solltest du dich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutze das Registrierungsformular, um dich zu registrieren oder informiere dich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls du dich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert hast, kannst du dich hier anmelden.

11

Mittwoch, 10. August 2016, 23:21

Wieder mal eine Knochen-Frage

Hallo,
ich bin sehr unsicher geworden, was die Knochenfütterung betrifft.
Markknochen zum Zähneputzen gab es immer in regelmäßigen Abständen. Tessy vergnügte sich gerne damit und ich hatte ein gutes Gefühl. Bis zu dem Moment, als Tessy Nachts einen 3 cm großen spitzen Knochensplitter erbrach. Mir ist ganz schlecht geworden, als ich das spitze Dinge sah und ich mir vorstellte, was alles verletzt sein könnte.
Seitdem traue ich mich nicht mehr, Marknochen zu geben.

Ähnliches erlebe ich, wenn ich Fleisch- bzw. Brustbeinknochen gebe.

Gestern bekam Tessy wieder mal einen schönen fleischigen Knochen. Sie ging damit raus auf den Rasen und beschäftigte sich damit. Allerdings war Tessy dieses Mal sehr schnell fertig.
Es beunruhigte mich etwas, aber alles schien gut zu sein.
Heute Morgen dann gegen 6 Uhr erbrach Tessy etliche große und kleine Knochenstücke auf den Teppich. Kurz danach nochmal gelben Schaum.

Dann wird mir schon recht mulmig zumute und ich frage mich, ob ich leichtsinnig die Gesundheit meines Hundes aufs Spiel setze?
Lieber doch keine Knochen füttern?

Tessy ist 8 1/2 Jahre alt und wird es wohl auch nicht lernen, dass man Knochen vor dem Schlucken zerkleinert.
Signatur von »cora« Grüße von Regina
mit Tessy
_____________________________

12

Donnerstag, 11. August 2016, 08:19

hallo regina,
nachdem meine hündin auch mal spitze teile von rohen knochen erbrochen hatte, verfütter ich nur noch kalbsbrustknochen oder gänsehälse.
danach hatte ich die probleme nicht mehr.

viele grüße
heinke

Riho

Erleuchteter

  • »Riho« ist weiblich
  • »Riho« ist ein verifizierter Benutzer

Beiträge: 21 146

Aktivitätspunkte: 106 365

Aktuelle Stimmung: Strahlender Sonnenschein - sehr gut

Hunde: Schnauzer pfeffersalz Hündin 9 Jahre

  • Private Nachricht senden
Benutzer
Mitglied

13

Donnerstag, 11. August 2016, 10:03

Hallo Regina,

du MUSST ja keine Knochen füttern. Nicht jeder Hund kann sie gut verdauen und den Kalziumbedarf kannst du sehr gut mit Eierschalenpulver, cd Vet Micro Mineral oder auch Knochenmehl von PerNaturam decken. Letzteres gefällt mir sehr gut, es hat ein gutes Kalzium-Phosphor-Verhältnis. Außerdem ist mir sehr angenehm aufgefallen, dass die Firma in ihrer Dosierungsanleitung schreibt, dass man etwas mehr Knochenmehl füttern muss, wenn der Hund Getreide bekommt, weil das Phytin darin die Kalziumaufnahme herunter fährt. Das habe ich noch bei keiner anderen Firma gelesen. Ich wechsele immer zwischen diesen drei Präparaten. Korry bekommt mit ihren 14 Jahren schon eine ganze Weile keine Knochen mehr und Julchen hat sich damit immer schon ziemlich dösig angestellt.

Wenn Markknochen nicht dickwandig genug sind, kann der Hund sie zerbeißen und Stücke ab schlucken. Da diese Knochen einer sehr hohe Dichte haben, sind sie schwer bis gar nicht zu verdauen. Auf Dauer kann das zu Magenreizungen führen und den Darm belasten. Darum kaufe ich nur Markknochen, die mindestens einen halben cm dick sind und wenn meine Mädels eine Weile dran rumgenagt haben, kommen sie weg. Wenn sie liegen bleiben und trocken werden, splittern sie noch leichter.

Grüße von
Rita

Highlander

Administrator

  • »Highlander« ist weiblich

Beiträge: 9 767

Aktivitätspunkte: 50 515

Aktuelle Stimmung: Strahlender Sonnenschein - sehr gut

Hunde: RSs *2/'04-'7/'15 tief ins Herz gebrannt - ZSss *5/2009 - *6/2009 - *2/2012 - *4/2017

  • Private Nachricht senden
Benutzer
Administrator
Mod
Mitglied

14

Donnerstag, 11. August 2016, 11:13

Unsere Hündin hatte im Alter zunehmend Problemchen mit Knochen bekommen. Gewolfte Hühnerhälse oder Karkassen erfüllen den gleichen Zweck und werden gut vertragen.

Auch ist es ein Unterschied, ob sie früh oder Abends gefüttert werden. Abends gibts mehr Probleme.
Signatur von »Highlander« Viele Grüße Astrid

Man lebt ruhiger, wenn:
- man nicht alles sagt, was man weiß,
- nicht alles glaubt, was man hört und
- über den Rest einfach nur lächelt.

15

Donnerstag, 11. August 2016, 11:17

Vielen Dank für Eure Antworten und Infos.

Kalbsknochen bekomme ich hier nicht und bei Gänsehälsen habe ich bei Tessy ähnliche Reaktionen erlebt.

Heute Morgen gorkste es heftig in Tessys Bauch. Wir sind dann früh losgelaufen. Sie fraß Unmengen an Gras und ich ließ sie gewähren. Nach etwa 10 Minuten machte sie ein ganz normales Häufchen, aber ca. 20 Minuten später schoss regelrecht das zuvor gefressene Gras geräuschvoll und mit flüssigem Schleim hinten raus.

Und seitdem ist Ruhe.

Ich habe jetzt beschlossen, Tessy braucht nicht unbedingt Knochen. Sie waren eh mehr als "Freizeitspaß" gedacht.

Sie bekommt Eierschalen bzw. Micromineral ins Futter. Zur Abwechslung werde ich mal Knochenmehl geben.
Signatur von »cora« Grüße von Regina
mit Tessy
_____________________________

Riho

Erleuchteter

  • »Riho« ist weiblich
  • »Riho« ist ein verifizierter Benutzer

Beiträge: 21 146

Aktivitätspunkte: 106 365

Aktuelle Stimmung: Strahlender Sonnenschein - sehr gut

Hunde: Schnauzer pfeffersalz Hündin 9 Jahre

  • Private Nachricht senden
Benutzer
Mitglied

16

Donnerstag, 11. August 2016, 11:26

Hallo Regina,

Tessy war klug und hat ihren Bauch aufgeräumt :)
Mag sie rohe Möhren knabbern? Die sind auch ein prima Darmputzer, eben weil sie gekaut nicht richtig verdaut werden. Korry möchte jeden Abend ein kleines Möhrchen knabbern. Julchen kann damit leider nix anfangen.

Grüße von
Rita

17

Donnerstag, 11. August 2016, 12:52

Habe ich ihr noch nie angeboten.
Ich probier's mal.
Signatur von »cora« Grüße von Regina
mit Tessy
_____________________________

Social Bookmarks