Du bist nicht angemeldet.

Persönliche Box

Neue Benutzer

Coco(30. Mai 2020, 03:45)

KrisundBobby(24. Mai 2020, 17:45)

Hanniwanni(22. Mai 2020, 13:59)

Mazikeen(21. Mai 2020, 07:48)

Dolly(19. Mai 2020, 22:26)

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Das Schnauzer-Pinscher-Portal Schnaupi. Falls dies dein erster Besuch auf dieser Seite ist, lies bitte die Hilfe durch. Dort wird dir die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus solltest du dich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutze das Registrierungsformular, um dich zu registrieren oder informiere dich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls du dich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert hast, kannst du dich hier anmelden.

1

Donnerstag, 18. Juni 2015, 11:47

Bravecto

Moin,

hat jemand von Euch schon Erfahrungen mit Bravecto?
Das ist ein neues Mittel gegen Zecken.

Mehr Infos hier

Gruß Helga

Riho

Erleuchteter

  • »Riho« ist weiblich
  • »Riho« ist ein verifizierter Benutzer

Beiträge: 21 683

Aktivitätspunkte: 109 060

Aktuelle Stimmung: Strahlender Sonnenschein - sehr gut

Hunde: Schnauzer pfeffersalz Hündin 9 Jahre

  • Private Nachricht senden
Benutzer
Mitglied

2

Donnerstag, 18. Juni 2015, 13:29

Hallo Helga,

die Krabbelviecher sterben an dem Blut meines Hundes (Beschreibung: Sie müssen mit der Nahrungsaufnahme beginnen, damit das Zeugs wirken kann) und so etwas kommt in MEINE Hunde nicht rein.

Aber ich glaube, einige hier haben es schon angewendet und die können dir sicher über die Wirkung etwas schreiben.

Grüße von
Rita

  • »Hundefriseurin« ist weiblich

Beiträge: 530

Aktivitätspunkte: 2 695

Hunde: Zwergschnauzer, Lilly 20.1.2009. Nate 4.12.2009.Jamie 13.11.2014 .Luke 07.05.2016

  • Private Nachricht senden
Benutzer
Mitglied

3

Donnerstag, 18. Juni 2015, 13:39

Genau, das Ungeziefer muss erstmal saugen , daher lehnen es viele Tierärzte ab, da eine Krankheitsübertragubg dennoch sehr gut möglich ist. Außerdem eine Wirkungsdauer von drei Monaten.. Das muss verdammt viel Chemie sein, was da durch den Darm aufgenommen wird.

LG
Karo
Signatur von »Hundefriseurin« www.indigolines.beepworld.de

4

Donnerstag, 18. Juni 2015, 13:42

Das hört sich nicht gut an.
Einer Freundin von mir wurde das vom Tierarzt empfohlen. Teurer Spaß!

Gruß Helga

Icelady

Puppy

  • »Icelady« ist weiblich

Beiträge: 305

Aktivitätspunkte: 1 560

Hunde: Riesenschnauzer ,Mittelschnauzer ,Zwergschnauzer

  • Private Nachricht senden
Benutzer
Mitglied

5

Donnerstag, 18. Juni 2015, 13:51

Also ich muß sagen nehme das seid es auf dem Markt ist Ende 2013 und wir haben weder Zecken noch Flöhe und bis jetzt alles gut vertragen .Im Gegenteil die anderen Mittelchen haben bei meinen Hunden nicht gewirkt bzw haben sie nicht vertragen.

LG Antje
Signatur von »Icelady« Einmal Schnauzer immer Schnauzer

Riho

Erleuchteter

  • »Riho« ist weiblich
  • »Riho« ist ein verifizierter Benutzer

Beiträge: 21 683

Aktivitätspunkte: 109 060

Aktuelle Stimmung: Strahlender Sonnenschein - sehr gut

Hunde: Schnauzer pfeffersalz Hündin 9 Jahre

  • Private Nachricht senden
Benutzer
Mitglied

6

Donnerstag, 18. Juni 2015, 14:52

Hallo Antje,

die Hunde werden davon sicher nicht gleich umfallen, aber was da in den Organismus gejagt wird, ist schon nicht ohne :huh: Das löst sich ja nicht einfach in Wohlgefallen auf.

Aber das ist MEINE Sichtweise. Muss jeder selbst entscheiden, ob er das einsetzt.

Grüße von
Rita

Deni

Activ

  • »Deni« ist weiblich

Beiträge: 2 031

Aktivitätspunkte: 10 665

Hunde: Schwarze Halbhohe Bartträger

  • Private Nachricht senden
Benutzer
Mitglied

7

Donnerstag, 18. Juni 2015, 16:15

Hi,

Bravecto wird in Finnland viel genutzt, da es wohl besser als alles bisher da gewesene helfen soll (Aussage einer TÄ, die es auch für ihre Hunde nutzt). In der Slwakei nutzen es auch TA für ihre Hunde (hab einige gefragt). Auch ein paar Bekannte von mir in Ungarn nutzen es, bisher keine negativen Erfahrungen, sie schwören drauf, weil es das erste Mittel ist, was nach Jahren von Floh- und Zeckenplagen, die gegen die Übliche Chemie schon Resistenzen entwickelt hat (incl der heftigen Nebenwirkungen von diesen Viecher), geholfen hat.
Ich nutze es nicht für meine Hunde, da ich weder in einem Gebiet wohne, wo es notwendig wäre, noch einen Garten wo die Hunde sich immer wieder neue Untermieter abholen könnten.

Gruß
Deni
Signatur von »Deni« Wendepunkte sind ein unvermeidlicher Teil des Lebens. Es zählt nur, was man anschließend tut. In diesen Momenten erkennt man, wer man ist.

Riho

Erleuchteter

  • »Riho« ist weiblich
  • »Riho« ist ein verifizierter Benutzer

Beiträge: 21 683

Aktivitätspunkte: 109 060

Aktuelle Stimmung: Strahlender Sonnenschein - sehr gut

Hunde: Schnauzer pfeffersalz Hündin 9 Jahre

  • Private Nachricht senden
Benutzer
Mitglied

8

Donnerstag, 18. Juni 2015, 16:23

Hallo Deni,

dass Tierärzte es in ihre Hunde hinein geben heißt nicht, dass es den Hunden nichts anhaben kann. Man muss nicht Medizin studiert haben um sich klar zu machen, dass der Organismus mit einem solchen Mittel ganz schön belastet wird.

Wie ich schon schrieb, muss jeder selbst entscheiden, ob er das seinem Hund geben will. Ich bin aber immer dafür, auch die Kehrseite der Medaille anzuschauen und nicht aus lauter Bequemlichkeit - rein in den Hund und ich muss mich um nichts mehr kümmern - kritiklos so etwas einzusetzen.

Grüße von
Rita

Zibirian

Forumsklave

  • »Zibirian« ist weiblich

Beiträge: 6 125

Aktivitätspunkte: 31 345

Aktuelle Stimmung: Sonnig - gut

Hunde: Alles Zwergschnauzer, ABBY schwarz, TOFFIFEE schwarz, YESTERDAY (DOLLY) schwarz, NIKA schwarz, FORREST GUMP schwarz, GEILE MEILE (MEILI) ss, AKELA schwarz. Gehören aber alle meinem Mann !

  • Private Nachricht senden
Benutzer
Mitglied

9

Donnerstag, 18. Juni 2015, 16:45

Ich habe mir die Beschreibung durchgelesen und :

Dieses Gift schütte nicht mal ich in meine Hunde, und ich bin ziemlich schmerzbefreit :D

Der Ingrid

Deni

Activ

  • »Deni« ist weiblich

Beiträge: 2 031

Aktivitätspunkte: 10 665

Hunde: Schwarze Halbhohe Bartträger

  • Private Nachricht senden
Benutzer
Mitglied

10

Donnerstag, 18. Juni 2015, 16:57

Liebe Rita,

bei Menschen, die seid Jahren alles erdenkliche probiert und mehrere hundert Euro investiert haben um der Flohplage Herr zu werden und denen an einer von Flöhen übertragbaren Krankheit bereits Hunde verstorben sind von "Bequämlichkeit" zu sprechen halte ich für unangebracht. Natürlich ist es in den Breitegraden in denen Du wohnst kein so großes Problem. Allerdings werden Schnauzer auch in anderen Breitengraden gehalten und dieses Forum ist international, also vielleicht erst Informieren, bevor man über andere urteilt.

Gruß
Deni
Signatur von »Deni« Wendepunkte sind ein unvermeidlicher Teil des Lebens. Es zählt nur, was man anschließend tut. In diesen Momenten erkennt man, wer man ist.

Social Bookmarks