Du bist nicht angemeldet.

Persönliche Box

Neue Benutzer

Ella Mutter(15. Oktober 2021, 06:18)

midnightflash(11. Oktober 2021, 00:36)

HugoDraxx(9. Oktober 2021, 17:42)

moodledoodle(9. Oktober 2021, 08:26)

Trine(2. Oktober 2021, 13:25)

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Das Schnauzer-Pinscher-Portal Schnaupi. Falls dies dein erster Besuch auf dieser Seite ist, lies bitte die Hilfe durch. Dort wird dir die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus solltest du dich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutze das Registrierungsformular, um dich zu registrieren oder informiere dich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls du dich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert hast, kannst du dich hier anmelden.

Traudel

Forenlegende

  • »Traudel« ist weiblich
  • »Traudel« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 5 241

Aktivitätspunkte: 26 785

Aktuelle Stimmung: Sonnig - gut

Hunde: 1 Zwergschnauzer schwarz, Valentino geb. Januar 2018 und 7 Riesen in meinem Herzen.

  • Private Nachricht senden
Benutzer
Mitglied

1

Donnerstag, 4. Juli 2013, 18:16

Wie hält man zuverlässig Flöhe fern ?

Über Zecken wurde ja schon viel geschrieben
aber über Flöhe in der letzten Zeit nicht unbedingt.
Ich hatte 2000 einmal eine Flohinvasion gehabt
und seit dieser Zeit nicht mehr.
Nun kommt das große Fragezeichen, da ich meinem Orias
nur die Hefetabletten gebe, könnte es ja auch mal sein,
dass ein Floh auf ihn springt und das macht mir Sorgen,
habe doch noch in Gedanken was das bei 3 Riesen eine Arbeit war,
diese "Tiere" aus der Wohnung zu bekommen.

Wie handhabt ihr das, mit einem zusätzlichen Halsband gegen Flöhe ?,
oder was habt ihr anzubieten !

Schon einmal ein herzliches Dankeschön für eure Antworten.

Liebe Grüße
Traudel
Signatur von »Traudel« Liebe Grüße, Traudel und alle meine Tierchen

Riho

Erleuchteter

  • »Riho« ist weiblich
  • »Riho« ist ein verifizierter Benutzer

Beiträge: 22 173

Aktivitätspunkte: 111 525

Hunde: Schnauzer pfeffersalz Hündin 11 Jahre

  • Private Nachricht senden
Benutzer
Mitglied

2

Donnerstag, 4. Juli 2013, 18:53

Hallo Traudel,

das Verminex, was meine Mädels drauf bekommen, hält auch ganz gut Flöhe ab. Also Bierhefetabletten plus Verminex. Zusätzlich gehe ich regelmäßig mit einem Flohkamm durchs Fell und wenn ich ein Springtier erwische, wird es in Wasser mit einem Tropfen Pril (wegen der Oberflächenspannung des Wassers) ersäuft. Gibt es dann doch mal paar mehr Flöhe (Julchen hat sich letztes Jahr mit einem Igel unterhalten :wacko: ), dann gebe ich Frontline Spray drauf, alles wird gewaschen womit die Hunde in Kontakt kommen und was waschbar ist, und die Umgebung wird mit Bio Insekt Shocker von Canina ausgesprüht - AUCH DAS AUTO!!! Die Hammerklamotten für die Umgebung will ich nicht haben, die pappen überall drauf und die Hunde und wir werden wochenlang damit kontaminiert. Da mache ich mir lieber bissche mehr Arbeit.

Grüße von
Rita

Guddi

Forenmaus

  • »Guddi« ist weiblich
  • »Guddi« ist ein verifizierter Benutzer

Beiträge: 3 365

Aktivitätspunkte: 17 355

Aktuelle Stimmung: Sonnig - gut

Hunde: ZS ss, Benni, *23.3.2003 †2.3.2015

  • Private Nachricht senden
Benutzer
Mitglied

3

Donnerstag, 4. Juli 2013, 19:14

huhu Traudel,

benni bekommt zusätzlich zu den täglichen bierhefetabletten noch frontlíne spot-on,
wenn es schon nicht mehr oder nicht ausreichend gegen zecken wirkt, dann hält es doch wenigstens
die flöhe fern (hoffe ich zumindest ) 8) ;)
Signatur von »Guddi« LG Guddi
Benni für immer im Herzen

in lieber erinnerung an meinen benni..............
http://bennisgeschichten.npage.de

schwarze Engel

Fortgeschrittener

  • »schwarze Engel« ist weiblich

Beiträge: 1 046

Aktivitätspunkte: 5 285

Hunde: 1 Riesenschnauzerin, schwarz , Okira vom Mephistopheles -geboren am 23. September 2005

  • Private Nachricht senden
Benutzer
Mitglied

4

Donnerstag, 4. Juli 2013, 19:17

Hallo Traudel,
vorsorglich mache ich garnichts gegen Flöhe.
Und Okira hatte in ihren fast 8 Lebensjahren noch nie Flöhe.
Isa, ihre Vorgängerin hatte sich mal Flöhe eingefangen als wir im Urlaub in der Bretagne waren.
Sie hat immer mit dem Hund des Campingplatzbesitzers gespielt und sie sich dabei wohl eingefangen.
Ronja, unsere, Labradorhündin hat auch mit ihm gespielt, hatte aber keine.
Isa bekam ein Mittel das verhinderte das die Flöhe aus ihren Eiern schlüpfen konnten und gleichzeitig
ein Mittel mit dem sie gewaschen werden mußte.
Wie es hieß weiß ich nicht mehr, es muß 1995 gewesen sein, Isa war da grade 5 Monate alt.
Danach hatte sie nie wieder Flöhe, Ronja auch nicht und Okira auch nicht.
Ich glaub so viele Flöhe gibt es garnicht mehr.
Ich klopf mal schnell auf Holz :D .
LG Angelika

5

Donnerstag, 4. Juli 2013, 19:31

hallo traudel,
da meine hündin von märz bis november ein scalibor trägt, brauch ich mir über enen 'lebenden flohcati' keine sorgen zu machen.

viele grüße
heinke

Traudel

Forenlegende

  • »Traudel« ist weiblich
  • »Traudel« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 5 241

Aktivitätspunkte: 26 785

Aktuelle Stimmung: Sonnig - gut

Hunde: 1 Zwergschnauzer schwarz, Valentino geb. Januar 2018 und 7 Riesen in meinem Herzen.

  • Private Nachricht senden
Benutzer
Mitglied

6

Donnerstag, 4. Juli 2013, 20:01

Schon mal Danke für eure Antworten :thumbsup:

LG Traudel
Signatur von »Traudel« Liebe Grüße, Traudel und alle meine Tierchen

Highlander

Administrator

  • »Highlander« ist weiblich

Beiträge: 10 362

Aktivitätspunkte: 53 550

Aktuelle Stimmung: Strahlender Sonnenschein - sehr gut

Hunde: RSs *2/'04-'7/'15 tief ins Herz gebrannt - ZSss *5/2009 - *6/2009 - *2/2012 - *4/2017

  • Private Nachricht senden
Benutzer
Administrator
Mod
Mitglied

7

Donnerstag, 4. Juli 2013, 20:23

Auch wir hatten 1x eine Flohinvasion, seither bin ich etwas "allergisch" diesbezüglich. D.h., reagiere etwas panisch, wenn sich auch nur ein Hund mal bisl öfters kratzt.
Alle vier haben Frontline Spot on drauf und alle 1/4 - 1/2 Jahre (je nach meiner Einbildung :D ) bombe ich das Haus mit dem "Fogger" aus. Letztens auch den Wohnwagen. ICH lebe ruhiger damit.
Signatur von »Highlander« Viele Grüße Astrid

Man lebt ruhiger, wenn:
- man nicht alles sagt, was man weiß,
- nicht alles glaubt, was man hört und
- über den Rest einfach nur lächelt.

8

Freitag, 5. Juli 2013, 09:59

Hallo Traudel,

bei meinen Hunden habe ich sehr gute Erfahrungen mit "Program" gemacht. Es ist nicht billig, aber immer noch billiger als die ganze Wohnung von Flöhen zu befreien. :D

________________________________

Program enthält Lufenuron, ein Benzoyl-Harnstoff-Derivat. Lufenuron ist ein
Insekten-Entwicklungshemmer, der die Chitinsynthese hemmt. Der Wirkstoff wird von den Flöhen mit dem Blut aufgenommen und gelangt in die Floheier. Die für Insekten charakteristische Bildung larvaler Chitinstrukturen wird blockiert und die Entwicklung der zahlreichen Nachkommen dadurch verhindert. Damit unterbleibt der oft schubweise Neubefall des Hundes durch Flöhe. Flöhe, die den Hund ausserhalb des Hauses befallen, können keine Neuinfestation im Hause verursachen.
Setzt die Behandlung erst nach erfolgtem Flohbefall ein, werden schon 24 Stunden nach der ersten Dosierung keine entwicklungsfähigen Floheier mehr abgesetzt. Die Reduktion des Flohbefalls auf dem Tier wird, je nach Infestation der Umgebung mit Eiern, Larven und Puppen und den klimatischen Bedingungen (Luftfeuchtigkeit und Temperatur), im Verlauf der folgenden Behandlungen eintreten. Bei starkem Flohbefall kann zusätzlich eine Behandlung des Hundes gegen adulte Flöhe (z.B. mit Nuvan TopR) angezeigt sein.
Program ist wirksam gegen die dominierenden Floharten Ctenocephalides felis und C. canis. Program reduziert bestehende durch Flohbefall ausgelöste Hautallergien.

_________________________________________

Liebe Grüsse, Gaby

Riho

Erleuchteter

  • »Riho« ist weiblich
  • »Riho« ist ein verifizierter Benutzer

Beiträge: 22 173

Aktivitätspunkte: 111 525

Hunde: Schnauzer pfeffersalz Hündin 11 Jahre

  • Private Nachricht senden
Benutzer
Mitglied

9

Freitag, 5. Juli 2013, 10:18

Hallo zusammen,

das Program wäre für mich nur im Notfall, wenn das Haus von Flöhen untergemietet wurde, eine Option. Man muss bedenken, dass dieses Präparat ins Blut des Hundes geht und die Flöhe durch die Aufnahme des Blutes meines Hundes unfruchtbar gemacht werden. Auf dem Hund lebende Flöhe werden damit nicht vernichtet. Also für den normalen Hundealltag würde ich den Organismus meines Hundes nicht mit dem Wirkstoff belasten wollen. Da bin ich lieber aufmerksam, schwinge den Flohkamm und schieße erst mal mit weniger belastenden Kanonen.

Grüße von
Rita

iris judith

unregistriert

10

Freitag, 5. Juli 2013, 10:34

Ehrlich gesagt, hätte ich auf Bedenken, diesen Fogger zu verwenden....besonders prophylaktisch :gr?:
Der Dunst legt sich auf alles im Haus....Geschirr, Gläser alle Oberflächen und ich hätte Angst , diese Chemie aufzunehmen.
Irgendwie ist es ja Gift .....

Zurzeit ist neben dir 1 Benutzer in diesem Thema unterwegs:

1 Besucher

Social Bookmarks