Du bist nicht angemeldet.

Persönliche Box

Neue Benutzer

AlexanderM(Heute, 08:45)

Affezibbel(20. Oktober 2019, 14:35)

Andrea r(20. Oktober 2019, 13:47)

Kaet(19. Oktober 2019, 13:30)

Maul Ledermanufaktur(15. Oktober 2019, 22:11)

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Das Schnauzer-Pinscher-Portal Schnaupi. Falls dies dein erster Besuch auf dieser Seite ist, lies bitte die Hilfe durch. Dort wird dir die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus solltest du dich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutze das Registrierungsformular, um dich zu registrieren oder informiere dich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls du dich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert hast, kannst du dich hier anmelden.

Highlander

Administrator

  • »Highlander« ist weiblich

Beiträge: 9 859

Aktivitätspunkte: 50 995

Aktuelle Stimmung: Strahlender Sonnenschein - sehr gut

Hunde: RSs *2/'04-'7/'15 tief ins Herz gebrannt - ZSss *5/2009 - *6/2009 - *2/2012 - *4/2017

  • Private Nachricht senden
Benutzer
Administrator
Mod
Mitglied

11

Sonntag, 16. Juni 2013, 21:36

Mich würde interessieren, warum eigentlich (medizinische/wissenschaftliche/oder ichglaubeErklärung), und wie ihr das handhabt? Stellt ihr langsam um oder wie tut ihr? Und ab welchem Alter?


Unsere Hunde (Riesen + Zwerge, frisch gefüttert) bekommen ab dem 6. Monat Mittags für 1 - 2 Wochen immer weniger und dann Zeit ihres Lebens 2x täglich!

Zitat

Noch interessieren würde mich, ... oder die Barfer unter euch: wie macht ihr das , auf was achtet bei der Umstellung/bzw. macht ihr einen Unterschied zwischen Welpen/Junghunden und Erwachsenen in der Art Fütterung?


Bei MIR bekommen Junghunde und Erwachsene das gleiche. Meiner Tochter haben wir auch kein anderes Essen gekocht. Sie bekam auch das gleiche wie wir Erwachsenen ;)

Zitat

. Zoey zischt meistens nach dem Fressen in den Garten und dreht dort erstmal ein paar Runden. Und das in einem Affenzahn. Lasse ich sie nicht raus, macht sie das ganze drinnen. Das ist ihre verrückte viertel Stunde.

Unsere "Oma" hat Zeit ihres Lebens nach dem Fressen den Kullerwahn bekommen. D.h., einfach auf den Rücken geschmissen und gekullert. Da ein Verbieten mehr als schwierig war, haben wir ihr es gelassen. Sie ist 15 Jahre alt geworden.
Signatur von »Highlander« Viele Grüße Astrid

Man lebt ruhiger, wenn:
- man nicht alles sagt, was man weiß,
- nicht alles glaubt, was man hört und
- über den Rest einfach nur lächelt.

12

Montag, 17. Juni 2013, 15:39

Hallo nochmal , danke für eure Antworten !!!
Nun noch eine Frage. Wenn Du nur feucht fütterst, wie oft verrichtet denn Deine Hündin ihr großes Geschäft und wie ist die Konsistens des großen Geschäftes?
Ui das ist sehr sehr verschieden. Ich füttere quer durchs Gemüsebeet. Manchmal stehe ich eine halbe Stunde bei Fressnapf, um mir durchzulesen wo was drinnen ist.
Achte sehr darauf, nur hochwertiges Futter mit hohem Fleischanteil zu füttern und viel Abwechslung rein zu bringen.Es gibt einen neuen Hersteller in Österreich (der eigentlich aus Deutschland kommt), der Futter aus regionalen Schlachthöfen frisch verarbeitet. Der hat Frostfutter,gekocht oder roh, und eben auch Nassfutter. Das gibt es bei uns jetzt sehr oft, weil Natur Pur (hoffentlich). Dazu gibt es immer wieder Obst oder Gemüse (püriert),manchmal Reis Kartoffeln oder Nudeln,manchmal Joghurt oder Käse.


Ich füttere 3% des Körpergewichts, da meiner Meinung nach die Angaben der Hersteller was die Menge betrifft viel zu hoch sind. Würde ich das füttern hätte ich bald einen Rollschnauzer obwohl wir sehr viel in Bewegung sind.

Meine Hündin verrichtet so oft ihr Geschäft, wie sie Futter bekommt. Meistens 2 Mal, weil die Mittagsration eigentlich nur noch psychologisch ist :)
Die Menge ist dabei manchmal erstaunlich die da wieder rauskommt. Das bekommt sie nie und nimmer rein denke ich mir oft.
Die Konsistenz ist nicht hart und nicht weich, ein Mittelding, und eher dunkel.
Unsere "Oma" hat Zeit ihres Lebens nach dem Fressen den Kullerwahn bekommen. D.h., einfach auf den Rücken geschmissen und gekullert. Da ein Verbieten mehr als schwierig war, haben wir ihr es gelassen. Sie ist 15 Jahre alt geworden.
Natürlich, den Kullerwahn hab ich vergessen zu erwähnen. Der ist bei uns auch immer dabei :D Wenn sie da durch den Garten läuft und kullert, sieht es einfach nur aus , als würde sie sich pudel(schnauzer)wohl fühlen, und kontrollieren kann ich es ja auch nicht immer, weil sie ja drinnen nach dem fressen auch mal alleine ist. Nach 20 minuten ist der Spuk vorbei und sie stürzt wie ein Baby ab.



Trockenfutter bekommt sie nur als Leckerlie zum Üben zuhause.

  • »kerstin s.« ist weiblich

Beiträge: 4 329

Aktivitätspunkte: 21 910

Aktuelle Stimmung: Sonnig - gut

Hunde: Bella, Riesenschnauzerhündin, geboren im Mai 2011 und Lapo, Terriermischling, geboren im Juli 2012 an der Seite sowie Whisky ( DSH ), Max, Charly und Kojak im Herzen. Alle drei Riesenschnauzer schwarz.

  • Private Nachricht senden
Benutzer
Mitglied

13

Mittwoch, 19. Juni 2013, 08:29

Die Menge ist dabei manchmal erstaunlich die da wieder rauskommt. Das bekommt sie nie und nimmer rein denke ich mir oft.

:gr?: bist du dir wirklich sicher, dass du schon das optimale futter gefunden hast ??? sowas dauert ja oft ewigkeiten ;) ..na und wenn hinten mehr rauskommt, als vorn rein.... :gr?:
Signatur von »kerstin s.« l.g. kerstin

Ein Riesenschnauzer ist ein Herz auf vier Pfoten

Gitana

Puppy

  • »Gitana« ist weiblich

Beiträge: 141

Aktivitätspunkte: 735

Aktuelle Stimmung: Sonnig - gut

Hunde: Drixie im Herzen Waterloo im Körbchen

  • Private Nachricht senden
Benutzer
Mitglied

14

Mittwoch, 19. Juni 2013, 11:03

Individuelle Fütterung

Hallo ,

individuelle Fütterung ist hier wie meine Vorschreiber es auch sagten, die Lösung .

Ich selber habe auch sehr gute Erfahrung damit gemacht 2mal am Tag zu Füttern.

Da meine liebe Maus schlingt wie ein Scheunendrescher ist da das Risiko der Kotzerei halbiert. ;(

Das Problem mit der Rennerei nach dem Fressen hab ich gott sei dank nicht.

Viel Spaß noch mit deiner Maus

Liebe Grüße Brigitte und Blue

15

Mittwoch, 19. Juni 2013, 20:50

bist du dir wirklich sicher, dass du schon das optimale futter gefunden hast ??? sowas dauert ja oft ewigkeiten ..na und wenn hinten mehr rauskommt, als vorn rein....
Hallo Kerstin!

Ich bin mir eben nicht sicher :S
Ich füttere eben sehr abwechslungsreich, und absichtlich nicht immer vom selben Hersteller.Und mische halt dazu.
Ich frage mich nur manchmal wo das alles herkommt was da raus kommt :D Ist aber nicht immer so.... Leckerlie kriegt sie ja auch, vielleicht liegts auch daran.




Fluffels

unregistriert

16

Donnerstag, 20. Juni 2013, 08:23




Ich füttere eben sehr abwechslungsreich, und absichtlich nicht immer vom selben Hersteller.Und mische halt dazu.
Ich frage mich nur manchmal wo das alles herkommt was da raus kommt :DIst aber nicht immer so.... Leckerlie kriegt sie ja auch, vielleicht liegts auch daran.

also ich füttere auch sehr verschieden.
Oft auch Dosen, die ich mische, wenn ich mal keine Frischfleisch nehme.
Aber die Kotmenge liegt in erster Linie daran, wie viel unverdauliche Ballaststoffe man füttert. ich füttere bei den Dosen auch nur welche, die 100% Fleisch enthalten, wie Lunderland oder Boos, diese mische ich ebenso wie Frischfleisch. Die Kotmengen sind gering.
leckerchen gebe ich Frolic, und das ist ja bekanntlich wirklich nicht das beste,also eher wie Chips oder schokolade für Menschen, und dennoch erhöht sich die Kotmenge nicht. Wobei ich allerdings auch sagen muß, dass ich die Frolic immer viertele,so dass 1 Ringel für 4 Mal belohnen reicht,da ist das nicht so viel.
je mehr Getreide, desto mehr Kot

  • »kerstin s.« ist weiblich

Beiträge: 4 329

Aktivitätspunkte: 21 910

Aktuelle Stimmung: Sonnig - gut

Hunde: Bella, Riesenschnauzerhündin, geboren im Mai 2011 und Lapo, Terriermischling, geboren im Juli 2012 an der Seite sowie Whisky ( DSH ), Max, Charly und Kojak im Herzen. Alle drei Riesenschnauzer schwarz.

  • Private Nachricht senden
Benutzer
Mitglied

17

Donnerstag, 20. Juni 2013, 08:39

leckerchen gebe ich Frolic, und das ist ja bekanntlich wirklich nicht das beste,also eher wie Chips oder schokolade für Menschen, und dennoch erhöht sich die Kotmenge nicht. Wobei ich allerdings auch sagen muß, dass ich die Frolic immer viertele,so dass 1 Ringel für 4 Mal belohnen reicht,

:D ..nehme ich auch als leckerchen für draußen...die weichen ringe :thumbsup: und ja...gestückelt werden die hier auch :thumbsup:
fleischwurststücke für besondere sachen gibts auch.
die kotmenge verändert sich hier auch nicht, allerdings an der farbe erkennt man dann, dass es wieder frolic gab...orange eingefärbt :whistling: , wenns dann doch mal ein paar ringe mehr sind.

marengo hat auch nassfutter mit viel fleisch. muß man einfach ausprobieren. dauert manchmal, bis man das optimale gefunden hat. :love:
Signatur von »kerstin s.« l.g. kerstin

Ein Riesenschnauzer ist ein Herz auf vier Pfoten

18

Donnerstag, 20. Juni 2013, 12:46

hmm :gr?:

Da fällt mir gerade ein , dass ich das Gemüse nicht immer püriere......
Und dass beim Hasenfüttern öfter eine Karotte gemopst wird..... (Habe mir gedacht hilft vl ein bisschen beim Zahnwechsel ?( )

Ist Gemüse, wenn ich es nicht püriere immer "unverdaulich"?

Dadurch dass hier überwiegend roh gefüttert wird, kann mir vielleicht trotzdem jemand von den Barfen raten, wann das Juniorfutter umgestellt werden sollte?Ihr kennt euch ernährungstechnisch sicher besser aus. Kann es schädlich sein, wenn man es zu lange gibt?

Riho

Erleuchteter

  • »Riho« ist weiblich
  • »Riho« ist ein verifizierter Benutzer

Beiträge: 21 307

Aktivitätspunkte: 107 175

Aktuelle Stimmung: Strahlender Sonnenschein - sehr gut

Hunde: Schnauzer pfeffersalz Hündin 9 Jahre

  • Private Nachricht senden
Benutzer
Mitglied

19

Donnerstag, 20. Juni 2013, 13:21

Hallo Marielies,

ich habe jetzt nicht alles durchgelesen. Fütterst du abwechslungsreich oder "Kraut und Rüben"? Abwechslungsreiches Frischfutter ist eine Sache, aber Trofu+Dose+frisch/roh+Menschenfutter eine andere und nicht so das Gelbe vom Ei.

Wie ich ganz oben schon schrieb, gibt es beim Frischfutter außer bei Kalzium keinen Unterschied zur Ernährung der erwachsenen Hunde, da gibt es kein Juniorfutter (in der Natur auch nicht, da fressen die Welpen nach der Muttermilch alles, was die erwachsenen fressen).

Pflanzenkost können Hunde nicht aufschließen, da müssen die Zellen aufgebrochen werden. Das heißt, Obst und Gemüse müssen püriert werden. Mal eine ganze Möhre knabbern ist nicht schlimm, das ist sogar ein guter Darmreiniger. Nur hat der Hund ernährungsphysiologisch nichts davon. Die Möhre kommt hinten wieder so raus, wie sie vorne rein gekommen ist.

Grüße von
Rita

20

Donnerstag, 20. Juni 2013, 14:19

Hallo Rita!

Bei mir gibts, wie bei meiner vorherigen Hündin, immer Nassfutter, gemischt mit Gemüse, oder auch Reis und Nudeln wenn mal was über bleibt....
Trockenfutter gibts bei mir nicht, außer ab und an mal als Leckerlie zum üben, wenn wir eine Probepackung bekommen.
Zähne werden bei uns durch Knabbereien sauber, ICH halte einfach nichts von Trockenfutter, aber da gehen die Meinungen einfach auseinander.....

Frischfleisch oder roh gibts bei mir noch nicht....Mal sehen wie ich es in Zukunft machen werde.

Abwechslungsreiches Frischfutter ist eine Sache, aber Trofu+Dose+frisch/roh+Menschenfutter eine andere und nicht so das Gelbe vom Ei.
Warum eigentlich nicht? :) Simba ist damit sehr alt geworden (mit Dose+Goodies).... Es gibt sogar Leute die drauf schwören, es sei das beste Trocken- und Nassfutter in einer Mahlzeit zu mischen. Das mache ich nicht. Ich füttere wie gesagt nass. Bitte nicht falsch verstehen, dass ich roh/gekocht/Dose und Menschenfutter mische.
Aber rein interessehalber. Wenn ich vormittags roh mit Gemüse füttern würde, und abends Dose mit ab und an mal Nudeln/Reis/Kartoffeln dazu-oder umgekehrt... Was wäre daran schlecht?

Social Bookmarks