Du bist nicht angemeldet.

Persönliche Box

Neue Benutzer

Frieda vom Hella Hof(28. Februar 2021, 08:25)

DennisG78(24. Februar 2021, 22:09)

Ronja-Baby(24. Februar 2021, 02:33)

264hanna(23. Februar 2021, 12:46)

Ingrid(21. Februar 2021, 15:15)

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Das Schnauzer-Pinscher-Portal Schnaupi. Falls dies dein erster Besuch auf dieser Seite ist, lies bitte die Hilfe durch. Dort wird dir die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus solltest du dich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutze das Registrierungsformular, um dich zu registrieren oder informiere dich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls du dich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert hast, kannst du dich hier anmelden.

1

Donnerstag, 27. September 2012, 00:46

Wie Hund und Katz

Hallo zusammen :)

ich habe mal ne Frage und zwar ist mein Hundi 12 Wochen alt wenn ich ihn bekommen und ein paar Wochen später ist auch schon Weihnachten. Da ich die Feiertage immer bei meiner Familie verbringe und die eine Katze haben würde ich gern wissen wie ihr euren Hund an eine Katze gewöhnt habt und wie bzw. wann ich das am Besten mache??! Soll ich den Kleinen erstmal an der Leine mit in die Wohnung nehmen und ihn erstmal angeleint lassen?

Ehrlich gesagt weiß ich auch nicht wie die Mietze reagiert, da sie eine richtige kleine Zicke ist :D Nachher ist mein Zwergi ganz lieb (obwohl ein 12 Wochen alter Welpe die Mietze wohl eher als Spielball sieht?!) und Luna greift ihn an?! Was mache ich dann? Ich will nicht, dass er in seiner Prägephase schlechte Erfahrungen mit Katzen macht. :(

Naja ich hoffe ihr habt ein paar Tipps und könnt mir helfen :)

Liebe Grüße
Kathy :**:

Nele

Adult

  • »Nele« ist weiblich

Beiträge: 1 516

Aktivitätspunkte: 7 630

Aktuelle Stimmung: Sonnig - gut

Hunde: Mittelschnauzerhündin schwarz ( Nieke * 01.03.2010)

  • Private Nachricht senden
Benutzer
Mitglied

2

Donnerstag, 27. September 2012, 08:47

Hallo Kathy,
wir halten schon immer Hund und Katz zusammen.
Die Eingewöhnung im eigenen Haushalt verlief bei jedem Paar anders.
Hund und Katz im Besucherhaushalt ist wieder anders.
Das ist Kätzchens Revier und Ruhezone, da kommt ein Welpe als Eindringling.....ich würde zumindest mit einer ersten Gegenreaktion der Katze rechnen.
.....auf jedem Fall angeleint und auf Distanz. Es sind Feiertage, da ist auch das Familienleben "aus dem normalen Trott".
Besuch bringt Unruhe ins Haus.
Ich persönlich würde der Katze ein Ruhezimmer einrichten (wenn sie sich das gefallen läßt) wo sie sich geschützt fühlt und Kontakte nur ausprobieren, wenn alle Anwesenden ausgeglichen sind.
Hund muß lernen, Katze in Ruhe zu lassen.
So etwas ist immer ein Experiment, das man mit Gefühl angehen muß....und beide Seiten verstehen muß.

LG Bettina mit Nieke
Signatur von »Nele« Dein Hund ist, was Du bist !

3

Donnerstag, 27. September 2012, 10:59

Hallo Bettina,

da genau habe ich Angst vor. Die Katze ist nicht sehr nett um es mal nett auszudrücken :) und auch nicht so extrem zutraulich zu Menschen und Krallen werden gern mal ausgepackt wenn ich oder meine Schwester kommen. Bei Frauchen und Herrchen wird immer "geschleimt" so dass meine Schwester und ich die Bu Männer sind weil wir ja die Katze verrückt machen 8| ?( Naja einen Ruheraum hat sie und zwar das Badezimmer aber was mach ich wenn sie dort nicht freiwillig hingeht und eher auf "Kampf" aus ist? Och mann das macht mir wirklich große Sorgen weil die zwei müssen sich verstehen wie soll ich sonst meine Familie besuchen... immer nur ohne mein Zwergi :thumbdown:

Liebe Grüße
Kathy mit der verrückten Katze in der Familie 8)

Nele

Adult

  • »Nele« ist weiblich

Beiträge: 1 516

Aktivitätspunkte: 7 630

Aktuelle Stimmung: Sonnig - gut

Hunde: Mittelschnauzerhündin schwarz ( Nieke * 01.03.2010)

  • Private Nachricht senden
Benutzer
Mitglied

4

Donnerstag, 27. September 2012, 12:00

Bei Frauchen und Herrchen wird immer "geschleimt" so dass meine Schwester und ich die Bu Männer sind weil wir ja die Katze verrückt machen


Also, dann würde ich erstmal dort ansetzen, einen gemeinsamen Weg mit allen Beteiligten zu finden.
Zumindest wäre es sehr günstig, wenn ihr Menschen an einem Strang zieht bei einer Zusammengewöhnung....
.....vielleicht ist dann auch Weihnachten nicht so günstig....und man probiert eine Annäherung erst einmal in einer streßfreieren Zeit.

LG Bettina mit Nieke
Signatur von »Nele« Dein Hund ist, was Du bist !

Riho

Erleuchteter

  • »Riho« ist weiblich
  • »Riho« ist ein verifizierter Benutzer

Beiträge: 21 967

Aktivitätspunkte: 110 490

Aktuelle Stimmung: Strahlender Sonnenschein - sehr gut

Hunde: Schnauzer pfeffersalz Hündin 9 Jahre

  • Private Nachricht senden
Benutzer
Mitglied

5

Donnerstag, 27. September 2012, 12:09

Hallo Kathy,

mein Bruder hatte zwei Katzen. Wenn wir mit den Hunden zu Besuch kamen, mussten die Katzen in einen anderen Raum. Das war für sie das Schlafzimmer, denn dort durften sie sich im Bett under den Decken "verbuddeln", was sie sehr genossen.
Wir haben nie versucht, dass meine Schnauzer und die Katzen sich vertragen sollten. Sie lebten nicht zusammen also mussten sie das auch nicht lernen und so waren die Besuche für alle Beteiligten stressfrei.

Grüße von
Rita

Nele

Adult

  • »Nele« ist weiblich

Beiträge: 1 516

Aktivitätspunkte: 7 630

Aktuelle Stimmung: Sonnig - gut

Hunde: Mittelschnauzerhündin schwarz ( Nieke * 01.03.2010)

  • Private Nachricht senden
Benutzer
Mitglied

6

Donnerstag, 27. September 2012, 12:10

Die Katze ist nicht sehr nett um es mal nett auszudrücken


Versuche, Dich in die Katze hineinzuversetzen.

LG Bettina mit Nieke
Signatur von »Nele« Dein Hund ist, was Du bist !

7

Donnerstag, 27. September 2012, 12:21

Hallo Rita,

das Problem ist nur, dass meine Großeltern diejenigen sein werden die Amigo sitten wenn ich mal für 1-2 Tage weg muss oder in den Urlaub fahre und die Feiertage bin ich auch immer komplett dort also mind. 3 Tage lang. Da will ich der Katze und auch meinen Großeltern nicht zumuten diese 3 Tage oder länger "einzusperren" bzw. das würden sie auch niemals zulassen da die Katze ihr "kleines Baby" ist um mal etwas zu übertreiben. :D

@Nele ich möchte bereits vor Weihnachten meine Großeltern besuchen um zu sehen wie die zwei sich verstehen... :)

Sollte man die Katze vorher mit Fressen ablenken wenn ich rein komme oder sie einfach auf ihrem Kratzbaum liegen lassen? Weil dort wo die Fressnäpfe stehen müssen wir vorbei um in Küche oder Wohnzimmer zu kommen... :wacko:

Zibirian

Forumsklave

  • »Zibirian« ist weiblich

Beiträge: 6 125

Aktivitätspunkte: 31 345

Aktuelle Stimmung: Sonnig - gut

Hunde: Alles Zwergschnauzer, ABBY schwarz, TOFFIFEE schwarz, YESTERDAY (DOLLY) schwarz, NIKA schwarz, FORREST GUMP schwarz, GEILE MEILE (MEILI) ss, AKELA schwarz. Gehören aber alle meinem Mann !

  • Private Nachricht senden
Benutzer
Mitglied

8

Donnerstag, 27. September 2012, 13:00

Man sollte den Hund erst einmal an der Leine lassen und sich um die Katze gar nicht weiter kümmern.

Sie muß die Möglchkeit haben ausweichen zu können und wenns über Tische und Bänke ist :D

Man braucht die Katze nicht vor dem Hund schüzten, das könnte sie auch sehr gut selber, wenn sie es denn wollte 8o

Der Ingrid

Nele

Adult

  • »Nele« ist weiblich

Beiträge: 1 516

Aktivitätspunkte: 7 630

Aktuelle Stimmung: Sonnig - gut

Hunde: Mittelschnauzerhündin schwarz ( Nieke * 01.03.2010)

  • Private Nachricht senden
Benutzer
Mitglied

9

Donnerstag, 27. September 2012, 13:15

das Problem ist nur, dass meine Großeltern diejenigen sein werden die Amigo sitten wenn ich mal für 1-2 Tage weg muss oder in den Urlaub fahre


Du solltest einkalkulieren, daß dies auch nicht klappen könnte.


Sollte man die Katze vorher mit Fressen ablenken wenn ich rein komme oder sie einfach auf ihrem Kratzbaum liegen lassen? Weil dort wo die Fressnäpfe stehen müssen wir vorbei um in Küche oder Wohnzimmer zu kommen...


Ich halte beides nicht für gut.

Die Katze kann man nicht mit Fressen ablenken.
Der Hund wird sich als erstes auf die Näpfe stürzen und diese leeren (schätze ich).

Ich mach das z.B. so, wenn noch ein Besuchshund in meine Wohnung kommt:

Kätzchen kommt ins Schlafzimmer, dort hat sie Ruhe und fühlt sich wohl. Da stelle ich auch eine Katzentoilette mit rein, falls es länger dauert und die Futternäpfe. Die Tür wird geschlossen gehalten.
Meine Katze läßt sich das gefallen und findet das gut, Hauptsache, sie hat Ruhe vor den Hunden, obwohl sie Freigänger ist.
Allerdings kann es auch passieren, daß sich ein Freigänger nicht so lange wegsperren läßt.

Probiert doch erstmal einen Tag so aus. Die Katze wird dann riechen, daß jemand da war.

Der Hund riecht, daß da noch wer ist.

Baut es langsam auf, nichts erzwingen.

LG Bettina mit Nieke
Signatur von »Nele« Dein Hund ist, was Du bist !

10

Donnerstag, 27. September 2012, 13:17

Man braucht die Katze nicht vor dem Hund schüzten, das könnte sie auch sehr gut selber, wenn sie es denn wollte


Ja ich erwarte auch eher das ich Zwergi vor der Katze schützen muss :exla: naja ich denke wir werden einfach mit Ruhe an die Sache rangehen den Hund an der Lein lassen und dann mal schauen wie Luna auf ihn reagiert und nötigenfalls dazwischen gehen wenn sie ihn angreift.

Ähnliche Themen

Social Bookmarks