Du bist nicht angemeldet.

Persönliche Box

Neue Benutzer

LuisaConla(Heute, 17:00)

igrigor(7. Dezember 2018, 19:35)

RustysFilzstube(7. Dezember 2018, 14:40)

Martina&Nando(5. Dezember 2018, 14:47)

Rocky2000(29. November 2018, 11:55)

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Das Schnauzer-Pinscher-Portal Schnaupi. Falls dies dein erster Besuch auf dieser Seite ist, lies bitte die Hilfe durch. Dort wird dir die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus solltest du dich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutze das Registrierungsformular, um dich zu registrieren oder informiere dich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls du dich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert hast, kannst du dich hier anmelden.

Wollzwerg

unregistriert

1

Dienstag, 13. Dezember 2011, 11:25

Auftauen

Hallo ihrs :)

Soooo - meine Gefriertruhe ist jetzt voll mit Hundemampf :D :D Hat mir eben skeptische Blicke meines Göttergatten eingebracht :exla:
Meine Frage nun: ich hab jetzt eine Portion, die sie heute abend wenn ich von der Arbeit komme nach der Gassi-Runde bekommen soll, aus der Folie raus in den Kühlschrank gelegt. Sollte ich da Klarsichtfolie oder was drüber geben oder kann ich das einfach so auftauen lassen ?(
Blöde Anfängerfrage wahrscheinlich, aber ich hab null Plan :whistling:

LG Iris

fidibus

Fingerwundschreiber

  • »fidibus« ist weiblich

Beiträge: 2 585

Aktivitätspunkte: 13 205

Hunde: Insgesamt vier Schnauzerhündinnen. Lutze-Lucy geb. 2006, Quijana geb.2010 Urmel-Line geb.2012 und Viviana geb.2014 Alle sind pfeffersalz.

  • Private Nachricht senden
Benutzer
Mitglied

2

Dienstag, 13. Dezember 2011, 11:36

Hallo,

naja, meinst, dass die Portion (im Kühlschrank) in so kurzer Zeit auftaut?
Ich lege mittags, wenn ich gefüttert habe, die Portion für den nächsten Tag raus. Nicht in den Kühlschrank, sondern in eine Form, damit das Abtauwasser nicht rumferkelt und abgedeckt, damit Göttergatte das HuFu nicht sehen muss. Er ekelt sich davor :rolleyes:
Ich habe 1 kg-Portionen, von denen ich täglich zwei benötige und die brauchen ziemlich lange zum Auftauen...

Ich würde gar nichts unabgedeckt auftauen lassen und im Kühlschrank schomma gar nicht.

LG Viola
www.schnauzer-vom-fidibus.de

3

Dienstag, 13. Dezember 2011, 11:43

Hallo Iris
Ich taue das Fleisch in einer Porzellanschüssel auf, entweder Deckel drauf oder ein Teller. Über Nacht im Kühlschrank für den nächsten Tag. Wenn ich es morgens aus der Gefriere nehme, und am Abend ca. 17 Uhr verfüttere, lasse ich es draussen in der Küche auftauen, sonst ist es noch teils gefroren. Wenn ich das Fleisch aus dem Kühlschrank hole, müssen Hundis immer noch ca. ne Viertelstunde warten, bis das Fleisch Zimmertemperatur hat.
Folie würde ich nicht drübertun. Wenn du es in einer Schüssel auftaust, stülpe lieber einen Teller drüber.

LG Sabine

kathleen

Fortgeschrittener

  • »kathleen« ist weiblich

Beiträge: 1 415

Aktivitätspunkte: 7 245

Hunde: ZSs Mia *2009, RS Martha *2011, ZSss Emma *2007

  • Private Nachricht senden
Benutzer
Mitglied

4

Dienstag, 13. Dezember 2011, 11:51

Hi,

ich geh immer die letzte Pipirunde in den garten so gegen 23:00 und auf dem Rückweg geh ich den Keller und hol das Fleisch für den nächsten Tag. Ich werf das einfach so in die Küchenspüle, verpackt.

Morgens wenn ich aufsteh ist es aber meist noch gefroren. Ich lass dann heisses Wasser in die Spüle und wenn ich nach ner halben Stunde vom Morgengassi wieder reinkommen ist es schön aufgetaut und Körperwarm, dann kommts in eine Tupperdose und in den Kühlschrank oder jetzt auf die Terasse bis zur Abendfütterung. Da mach ich das auch vorm Gassi in die Näpfe und lass es stehen damit es sich auf Zimmertemperatur erwärmt. Wenns zu kalt is, tu ich ins Fressen noch heisses Wasser, welches wenn ich vom Gassi komme natürlich wieder lauwarm ist.

1kg Fleisch kannst du aber auch in heisses Wasser legen, wasser mal austauschen, dann ists auch aufgetaut, kommt auch immer auf die Verpackung an, ist zumindest bei den Frostfutterwürsten so.

Ich fütter am liebsten leicht erwärmt, mindestens aber Zimmertemperatur.. kurze Lagerzeiten lass ichs aber auch mal so stehen, im Sommer pack ich auf die Näpfe einen Teller, damit keine Fliegen ran gehen, so lange ich Gassi bin.

Immer draussen lagern zwischen den Fütterzeiten, mach ich nicht, ich hab sonst fliegen dran.

LG
Kathi
Im Herzen mein Bienchen, *3.2.2006 +21.10.2010 und Cashi *23.12.2005 +18.2.2013

Lancelot

unregistriert

5

Dienstag, 13. Dezember 2011, 12:10

Zitat

1kg Fleisch kannst du aber auch in heisses Wasser legen, wasser mal austauschen, dann ists auch aufgetaut, kommt auch immer auf die Verpackung an, ist zumindest bei den Frostfutterwürsten so.

Hi, so mache ich es auch :thumbsup: , 3 Stunden vorher, mit Teller drauf wegen dem Geruch. Wichtig ist, Tüte sollte immer leicht offen sein oben.
LG Doris

Riho

Erleuchteter

  • »Riho« ist weiblich
  • »Riho« ist ein verifizierter Benutzer

Beiträge: 20 677

Aktivitätspunkte: 104 005

Aktuelle Stimmung: Strahlender Sonnenschein - sehr gut

Hunde: Schnauzer pfeffersalz Hündin 8 Jahre

  • Private Nachricht senden
Benutzer
Mitglied

6

Dienstag, 13. Dezember 2011, 13:06

Hallo Iris,

ich hole abends für den nächsten Morgen das Fleisch aus der Truhe und lasse es bei Zimmertemperatur auftauen. Wichtig ist, dass Luft dran kommen kann, weil sich in fest verschlossener Folie Botulismusbakterien bilden können, die dem Hund gar nicht gut tun. Bei meinem Fleischlieferanten ist das Fleisch in offenen Gefrierbeuteln eingefroren, die nur einmal umgeschlagen und nicht verschlossen sind. Habe ich Fleisch aus einem anderen Laden, in dem es mit Metallklammern verschlossene Würste gibt, ritze ich das Gefrorene vor dem Auftauen mit einem scharfen Messer an zwei Stellen an, damit Luft dran kommt.
Wenn das Fleisch morgenes aufgetaut ist, ist es mir zu kalt, um gefüttert zu werden. Jetzt im Winter stelle ich es für eine halbe Stunde auf die Heizung, im Sommer kommt es ins Wasserbad. Wird das Fleisch ohne Folie direkt ins heiße Wasser gelegt, ist es teilweise angegart, was ich nicht möchte.
Die Hälfte des Fleisches wird bei mir morgens verfüttert, die andere hälft kommt bis zum Abend in eine Frischhaltedose und bleibt auf der Arbeitsplatte stehen. Wenn das Fleisch abends nicht mehr so ganz frisch ist, macht das den Hunden überhaupt nichts, im Gegenteil. Je "mürber" es ist, um so leichter verdaulich ist es - und Müffel mögen die Hundis eh besonders gerne. Gekochtes Fleisch darf nicht vergammeln, davon können die Hunde fies krank werden. Das ist wie eine Lebensmittelvergiftung bei uns Menschen.
Habe ich mal Fleisch übrig, weil Korry mal wieder nicht gefressen hat, kommt es in einer Frischhaltedose in den Kühlschrank.
Wenn du das Fleisch im Kühlschrank zwischenlagern möchtest musst du darauf achten, dass es beim Füttern nicht zu kalt ist, das tut dem Hundebauch nicht gut.

Grüße von
Rita

baluese

unregistriert

7

Dienstag, 13. Dezember 2011, 18:53

Hallo Rita,


...Himmel ...ich lerne nie aus.

Ich nehme die Tk Beutel auch abends raus für morgens, da ich weniger Menge habe ,hat das morgens nach dem Gassi genau Zimmertemperatur - aber ich hab die Beutel ( sind nur locker mit Klebeband verschlossen) immer zu gelassen.

Bis jetzt, ich werde mich angesichts der "Darmgeschichte" meiner Jungs umstellen....

Lg Barbara

Janne

Forenjunkie

  • »Janne« ist weiblich

Beiträge: 3 659

Aktivitätspunkte: 19 000

Hunde: Ein Riesenschnauzerpfeffersalzmädel an meiner Seite und ein Riesenschnauzerpfeffersalzmädel wartet drüben

  • Private Nachricht senden
Benutzer
Mitglied

8

Dienstag, 13. Dezember 2011, 19:58

weil sich in fest verschlossener Folie Botulismusbakterien bilden können, die dem Hund gar nicht gut tun.

Konkret: Die sind absolut tödlich, es gibt kein Gegenmittel! Und es ist ein qualvoller Tod.
www.Riesenschnauzer-pfeffer-salz.de

9

Dienstag, 13. Dezember 2011, 20:31

Ich mache es so wie auf der Seite von Happypets empfohlen. Das gefrorene Fleisch in der Folie ca 30 Min. vor der Fütterung in heißes Wasser legen, fertig.
Mach das so seit ich barfe, null problemo :D

Mia

Puppy

  • »Mia« ist weiblich

Beiträge: 33

Aktivitätspunkte: 210

Hunde: 1 Deutscher Pinscher Hündin geb. 2010, 1 Zwergpinscher-Mix Rüde geb. 2012

  • Private Nachricht senden
Benutzer
Mitglied

10

Dienstag, 13. Dezember 2011, 22:02

Hallo zusammen,:)

ich hole das Fleisch auch abends aus der Truhe, lasse es über Nacht auftauen-OHNE Folie, aber im Topf mit Deckel drauf (sonst könnte es sein, daß die Küche morgens nach Pansen stinkt).

Frage an Rita: Können sich hier dann auch die gefährlichen Bakterien bilden, da ja auch keine Luft mehr drankommt?

Viele Grüße

Heike

mit Mia + Henry
Gewalt beginnt, wo Wissen endet.

Social Bookmarks