Du bist nicht angemeldet.

Persönliche Box

Neue Benutzer

Jokbert(23. Februar 2024, 12:47)

Ronja-Baby(20. Februar 2024, 18:04)

Calle RS(19. Februar 2024, 14:26)

Fuchstanz(13. Februar 2024, 07:43)

Jasper(6. Februar 2024, 19:23)

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Das Schnauzer-Pinscher-Portal Schnaupi. Falls dies dein erster Besuch auf dieser Seite ist, lies bitte die Hilfe durch. Dort wird dir die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus solltest du dich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutze das Registrierungsformular, um dich zu registrieren oder informiere dich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls du dich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert hast, kannst du dich hier anmelden.

toni poldi junior

unregistriert

1

Samstag, 3. September 2011, 09:40

Hilfe, Alterstarrsinn und Demenz

:m: Hallo. Bei unserem Riesenbabyopa wurde im Frühjahr, vorzeitiger Altersstarrsinn und beginnente Demenz festgestellt. Der TA sagt, das das ausgelöst wurde durch die zahlreichen chron. Krankheiten sowie der vielen Zusammenbrüche in den letzten 2 Jahre. Es klingt vielleicht im ersten Moment lustig, ist aber alles andere als lustig und das ist "nur" eine beginnende Demenz. Wer kann uns beiden helfen bzw. wer hat darin schon Erfahrung? Danke Euch vorab für jeden Rat und Meinung. Schönes We. Lg anja & paule::

Riho

Erleuchteter

  • »Riho« ist weiblich
  • »Riho« ist ein verifizierter Benutzer

Beiträge: 22 504

Aktivitätspunkte: 113 205

Hunde: Schnauzer pfeffersalz Hündin 14 Jahre alt

  • Private Nachricht senden
Benutzer
Mitglied

2

Samstag, 3. September 2011, 10:15

Hallo Anja,

der einzige Rat den ich dir geben kann ist, du musst dich auf deinen Hund einstellen, du musst im voraus denken und ihn vor sich selbst schützen.
Ich hatte drei alte Hunde - 14,14 und 15 Jahre alt - und sie wurden altersbedingt dösig. Oft standen meine alten Mädels in der Gegend herum mit zehn Fragezeichen über dem Kopf und wussten nicht mehr, was sie gerade tun wollten. Sie liefen oft einfach nur geradeaus in einem relativ flotten Schritt, wie aufgezogen. Dann wusste ich, dass sie gerade bisschen orientierungslos waren. Da das Gehör auch nachließ, konnte ich sie mit der Stimme nicht mehr gut dirigieren. Sichtzeichen klappten zwar noch prima, aber oft hatten wir einfach keinen Sichtkontakt. Meine Omis mussten dann einfach mehr an der Leine gehen. Ich habe sie an die Flex gehängt, damit sie ein wenig mehr Bewegungsfreiheit hatten. In der Gruppe mit den anderen Hunden konnten sie sich ganz gut orientieren, aber die anderen waren natürlich viel schneller und so waren die Oldies dann doch wieder auf sich gestellt.
Hab Geduld mit deinem Hund, pass gut auf ihn auf und treffe du für ihn die Entscheidungen im ganz normalen Alltag, die früher für euch kein Thema waren.

Grüße von
Rita

Melle

Senior

  • »Melle« ist weiblich

Beiträge: 6 160

Aktivitätspunkte: 32 555

Aktuelle Stimmung: Sonnig - gut

Hunde: Nur noch 2 rote Deutsche Pinscher mit 11 und 3 Jahren!

  • Private Nachricht senden
Benutzer
Mitglied

3

Samstag, 3. September 2011, 10:42

Hallo Anja,
dieses Problem habe ich z.Zt. auch mit meiner alten Dame. Sie ist 15 1/2 Jahre, nicht mehr ganz dicht, vergeßlich . . .
und manchmal habe ich einen Schreikrampf - aber es hilft nichts und sie steht dann da und guckt ganz verwundert.
Leider ist ihr Herz noch absolut in Ordnung.

Na gut, dieses (evtl.) 1 Jahr werde ich auch noch durchhalten .... Meine Küche ist jedenfalls noch nie so oft aufgewaschen worden wie im letzten 1/2 Jahr ....

Melle
Signatur von »Melle« Wer Hunde züchtet, lernt viel über Hunde, aber noch mehr über die Menschen!
---------------------------------------------------------------------------------------------------
Matte, Melle, Gute, Narttu und Sora, Ihr seid immer noch bei mir - durch Eure Kinder, Enkel, Urenkel und jetzt schon Matte's Urururenkel!

  • »kerstin s.« ist weiblich

Beiträge: 4 341

Aktivitätspunkte: 21 970

Aktuelle Stimmung: Sonnig - gut

Hunde: Bella, Riesenschnauzerhündin, geboren im Mai 2011 und Lapo, Terriermischling, geboren im Juli 2012 an der Seite sowie Whisky ( DSH ), Max, Charly und Kojak im Herzen. Alle drei Riesenschnauzer schwarz.

  • Private Nachricht senden
Benutzer
Mitglied

4

Samstag, 3. September 2011, 10:49

anja, trag es mit fassung, sei nachsichtig und geduldig. du weißt ja, woran es liegt, wenn dein paule dinge macht, die er früher nicht machte. ist wie beim menschen.
genieß die zeit mit ihm und solange er lebensfreude hat und einigermaßen fit ist, macht es euch so schön wie es geht. :love:
Signatur von »kerstin s.« l.g. kerstin

Ein Riesenschnauzer ist ein Herz auf vier Pfoten

toni poldi junior

unregistriert

5

Samstag, 3. September 2011, 17:25

Danke

-:- Hallo Rita, Melle und Kerstin. Ich danke Euch für Eure Gedanken und lieben Worte. Es ist gut von anderen zu hören das man damit nicht alleine da steht. Dadurch das Paule noch einige andere Baustellen hat, genießen wir schon lang jede Minute mit Paule, außerdem ist er mein bester Freund nach meiner Mam und unser beider Mittelpunkt. Und als ich gelesen habe, das bei Dir Rita Deine Damen mit Fragezeichen rumstehen und ohne Ziel immer gerade aus streben, hatte ich ein Dejavue. Auch das innerliche rumschrein an manchen Tagen kenne ich irgendwie. Aber es gibt so viele schöne Zeiten und nur die Zählen. Ich setze bald noch etwas ins Forum, da könnt Ihr Paules unschöne Geschichte und gesundheitliche Probleme genauer nachlesen. Schönes We Euch allen. bis zum nächsten mal. Anja und Ihr Pauli :thumbsup:

Irene

Junior

  • »Irene« ist weiblich

Beiträge: 495

Aktivitätspunkte: 2 520

Hunde: ein DP sr Brandy von Santa Fee 8.5.2003 bis 14.8.2019

  • Private Nachricht senden
Benutzer
Mitglied

6

Samstag, 3. September 2011, 18:37

Hallo Anja,

hat dir der Tierarzt nichts von Karsivan gesagt? Mit der Suchfunktion findest du hier im Portal einige Einträge dazu, z.B. den hier speziell zum Thema Demenz : Armer alter Ari!!!

Und die site der Firma: www.karsivan.de

LG Irene

toni poldi junior

unregistriert

7

Samstag, 3. September 2011, 18:49

Hallo Irene,

ich Danke Dir riesig. Werde unsere TÄ nerven dazu. Grins. Daaaaaaaaaaaanke Dische. Bin doch supi glücklich über jedes Jahr die Pauli und ische haben. -:- :thumbsup: anja und paule

Poldi

Junior

  • »Poldi« ist männlich

Beiträge: 479

Aktivitätspunkte: 2 555

Aktuelle Stimmung: Sonnig - gut

Hunde: Pfeffie Riesen: Poldis Tochter Doro Sophie (Herzogin von der Eilenriede geb. 1/2012), Mylord (Lord Sinclair von Amber geb. 3/2021), Böhmischer Rauhbart Toni (Antonin vom Hunnenhügel geb. 12/2020), unvergessen und immer im Herzen RS pfs. Poldi (Prinz Luitpold I. von Amber 2008-2020), Nero Rotti-Dackel-Mix (1996 - 2012) stets in Erinnerung

  • Private Nachricht senden
Benutzer
Mitglied

8

Sonntag, 4. September 2011, 17:08

Hallo Anja und Paule,

also auch von uns der "Karsivan-Rat". Wir haben einen 15,5 jährigen Rotti Dackel Mix, er nimmt seit über 5 Jahren Medikamente für Herz und Kreislauf, hat starke Arthrose, seine Muskulatur wir immer schwächer. Aber er frißt noch gerne, hat einen wachen Blick und immer Angst etwas zu verpassen. Auch wir schreien innerlich auf, waren wir doch oft draußen, dachten es sei alles klar und erledigt, öffnen die Haustür und promt passierts oft im Haus .... Noch nie war bei uns der Boden so oft geputzt. Aber wie auch immer, geniessen wir die Zeit mit unseren Oldies, sollen Sie noch Spaß und Freude an ihrem leben haben. Viele Grüße und Schnauzerschmatz von Poldi, Bettina

toni poldi junior

unregistriert

9

Sonntag, 4. September 2011, 19:36

Oldies

Hallo Poldi. Ich danke Dir sehr für Dein schreiben. Ich dachte schon das ich, mit wenig anderen, alleine der Meinung bin, das es allein darauf ankommt wieviel Spaß und Lebensfreude unsere Fellnasen noch haben. Und erst wenn das fehlt und er zu schwach ist zum fressen, dann kann man mit dem TA gemeinsam entscheiden ob es Zeit zum letzten Schritt ist. Denn dann quälen sich unsere Lieblinge. Und solang die Süßen noch rum kaspern und rum spinnen, heißt es genießen genießen und sich über jeden blödsinn freun. Den das bedeutet sie fühlen sich gut und die Medikamente haben noch ne gute Wirkung. Wir verwöhnen Paule so als wäre es das letztmal, denn wir lieben Paule mit all seinen neuen und alten Macken. Gegen in die Wohng pullern bekommt Pauli Caniphedrien (hoffentl. richtig geschrieben), es wirkt wirklich gut. Kannst ja mal bei Deinem TA nachfragen. Ich gebe ihm noch, fürs Immunsystem und allgemeinen Wohlbefinden, hochkonzentrierte Vitamintropfen ins Futter vom TA, sie heißen Multi-Mulgat von VeyFo. Ich wünsche Dir ganz dolle, noch viel viel schöne und lange Zeit mit Deinen Lieblingen. Bis zum nächsten mal. Lg anja und paule :thumbsup:

10

Samstag, 28. Januar 2023, 11:16

Demenz

Guten Morgen,
das Thema wurde vor vielen Jahren kurz angesprochen. Und nun beschäftigt es mich.
Tessy wird im März 15 Jahre alt und ist trotzdem immer noch einigermaßen fit. Sie hört kaum noch was und auch ihr Sehvermögen ist eingeschränkt. Sie hat an verschiedenen Körperstellen Fettgeschwülste und auf dem Rücken eine kleine Wunde, die nicht mehr heilt.
Aber damit kann sie gut und schmerzfrei leben.
Was aber immer mehr in den Vordergrund drängt, ist ihr eigenartiges Verhalten. Ich nenne es Altersdemnez.

Das äußert sich so, dass sie sehr oft einfach im Garten steht - regungslos. Egal ob es regnet oder schneit. Sie hört mein Rufen nicht. Ich klatsche in die Hände - dann dreht sie mal den Kopf zu mir.
Auch verhält sie sich ähnlich in der Wohnung. Sie steht z.B. bewegungslos im Flur.
Sie erkennt Menschen nicht mehr sofort, die sie über alles geliebt hat.

Tessy ist mit mir sehr verbunden. Ich will alles tun, dass sie friedlich und gut bis zum Ende leben kann. Trotzdem sind die Gedanken daran für mich auch mit Schmerz verbunden.

Vielleicht erleben andere ähnliches.
Signatur von »tessy« Dixi, Cora und Tessy im Herzen

Ähnliche Themen

Social Bookmarks