Du bist nicht angemeldet.

Persönliche Box

Neue Benutzer

Manni58(14. September 2019, 22:29)

sevatina(11. September 2019, 19:44)

Petra(6. September 2019, 17:42)

Ludwig(28. August 2019, 23:43)

Quicksilver(28. August 2019, 09:47)

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Das Schnauzer-Pinscher-Portal Schnaupi. Falls dies dein erster Besuch auf dieser Seite ist, lies bitte die Hilfe durch. Dort wird dir die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus solltest du dich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutze das Registrierungsformular, um dich zu registrieren oder informiere dich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls du dich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert hast, kannst du dich hier anmelden.

Jackie

Fortgeschrittener

  • »Jackie« ist weiblich
  • »Jackie« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 925

Aktivitätspunkte: 5 440

Hunde: Zwergschnauzer: Loki 14 J., Baffy 10 J. und Ziva 6 J., sowie Ricky, Eike und Ambra im Herzen

  • Private Nachricht senden
Benutzer
Mitglied

1

Sonntag, 27. Dezember 2009, 11:55

Patellaluxation

Hallo,

unser Rüde Loki hat seit ca. seinem ersten Lebensjahr eine Patellaluxation ersten Grades. Seit mehreren Tagen humpelt er recht oft, nicht dauernd aber viel öfter wie vorher. Wenn er eine Zeit gelegen hat ist es am schlimmsten. Vielleicht hat er aber auch was ganz anderes und es ist nur durch Zufall das selbe Bein. Wir konnten aber nichts erkennen, an der Pfote und so. Von daher gehe ich davon aus, dass seine Erkankung sich verschlimmert hat. Was meint Ihr, wird eine OP auf uns zu kommen oder kann man ihn mit Tbl. behandeln? Und wie teuer ist eigentlich solch eine OP? Ich denke, dafür werde ich in eine Tierklinik gehen mussen, das wird unser TA nicht operieren können. Weiss jemand eine gute Tierklinik in Hessen oder Thüringen?
Ich hoffe Ihr könnt mir meine Fragen beantworten.

LG Birgit

Zwergpinscher Steinwitz

unregistriert

2

Sonntag, 27. Dezember 2009, 14:21

PL 1 bei so einem jungen Hund würde ich nicht operieren lassen.
Gerade während der kalten Jahreszeit humpeln sogar PL freie Hunde. weil sie das nasse und kalte eklig an den Pfoten empfinden.

Der Zwerg ist noch nicht vollständig erwachsen und somit werden die Hormone noch einiges leisten können.
Ich würde physikalische Therapie ( schwimmen ist das Beste) machen , damit Bänder,Muskeln und Sehnen stabilisierend die PL auffangen können

Jackie

Fortgeschrittener

  • »Jackie« ist weiblich
  • »Jackie« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 925

Aktivitätspunkte: 5 440

Hunde: Zwergschnauzer: Loki 14 J., Baffy 10 J. und Ziva 6 J., sowie Ricky, Eike und Ambra im Herzen

  • Private Nachricht senden
Benutzer
Mitglied

3

Sonntag, 27. Dezember 2009, 14:32

Hallo Jutta,

ich glaube ich habe es missverständlich beschrieben. Loki hat die PL seit seinem ersten Lebensjahr, er ist jetzt aber über vier Jahre alt.

LG Birgit

Zwergpinscher Steinwitz

unregistriert

4

Sonntag, 27. Dezember 2009, 14:45

Sorry,
das habe ich überlesen.
Ich persönlich bin nicht der Meinung das eine PL 1 operiert werden sollte. Allerdings sollte der TA das abklären, ob die PL inzwischen schlimmer geworden ist.

Riho

Erleuchteter

  • »Riho« ist weiblich
  • »Riho« ist ein verifizierter Benutzer

Beiträge: 21 242

Aktivitätspunkte: 106 845

Aktuelle Stimmung: Strahlender Sonnenschein - sehr gut

Hunde: Schnauzer pfeffersalz Hündin 9 Jahre

  • Private Nachricht senden
Benutzer
Mitglied

5

Sonntag, 27. Dezember 2009, 15:53

Hallo Birgit,

ich würde auch erst mal kontrollieren lassen, ob die Kniescheibe sich mittlerweile selbständig macht. Ich kenne einen Zwergschnauzer, bei dem die Patella zwar an Ort und Stelle bleibt, sich aber etwas bewegt. Der Kleine hinkt auch ab und zu, mal mehr, mal weniger, aber die Klinik sieht zur Zeit keine Veranlassung zu einer OP.

Grüße von
Rita
Signatur von »Riho« Tue und lebe, was du für richtig hältst und vertraue dir. Alles andere ist Energie- und Zeitverschwendung.
Andreas Neumann

Social Bookmarks