Du bist nicht angemeldet.

Persönliche Box

Neue Benutzer

BaS(14. April 2024, 13:00)

Theo-retisch(30. März 2024, 16:05)

Ludi70(26. März 2024, 11:08)

Pepe(20. März 2024, 13:53)

Niroht(9. März 2024, 19:24)

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Das Schnauzer-Pinscher-Portal Schnaupi. Falls dies dein erster Besuch auf dieser Seite ist, lies bitte die Hilfe durch. Dort wird dir die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus solltest du dich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutze das Registrierungsformular, um dich zu registrieren oder informiere dich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls du dich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert hast, kannst du dich hier anmelden.

schNucki85

unregistriert

1

Freitag, 28. November 2008, 16:59

Vergleich von ZS und MS ?

Hallo :)

Ich hoffe ich hab den richtigen Abteil getroffen, um meine Fragen loszuwerden :o wenn nicht dann bitte ich um Entschuldigung :)

Wie die Überschrift schon sagt habe ich ein Paar Fragen zwecks MS und ZS. Ich habe ja vor mir mal einen Schnauzer zu holen. Allerdings bin ich noch sehr unentschlossen welche "Größe" es sein sollte. Der MS entspricht der Größe die wir selbst in unserer Familie schon gehabt haben. Eigentlich ideal. Der Zwergschnauzer ist von der Höhe her ca so groß wie mein PflegeYorki war/ist, jedoch viel kräftiger... den Vergleich konnte ich auf der Hundemesse damals sehen.

Sind die Charaktere denn bei beiden gleich? ich meine sicher hat jeder Hund seinen wirklich eigenen Charakter, aber es gibt ja rassespezifisch immer etwas.. und den Vergleich von Riesen und Zwergen hab ich öfter gelesen, aber die Suche nach diesem Vergleich habe ich leider nicht gefunden.

Wie viel frisst denn jeweils ein Zwerg bzw Mittelschnauzer? Ist der Unterschied doll groß?
Ist die Pflege bei einem der beiden leichter/schwerer als beim anderen? Mir ist aufgefallen das die Mittelschnauzer bei der Messe damals ein wesentlich gröberes Fell hatten als die Zwerge, war bzw ist dies normal oder dann Züchterabhängig? :?:

Welcher der beiden wäre denn "günstiger" als ersten eigenen Hund zu haben? Könnte ja sein das einer der beiden leichter bzw schwerer erziehbar ist. Das die Hunderziehung auch auf den Besitzer ankommt, ist mir natürlich klar :D aber es ist ja auch so das ein Goldi zum Bsp sich sehr leicht erziehen lässt und andere schwerer.

Sind denn beide verträglich mit anderen Hunden oder sagt man dem einen mehr nach das er "hundefeindlicher" ist, als der andere?

Was ist mit dem Bellen und Jaulen? (unser Wheatenterrier hatte viel gebellt wenns ums Haus bewachen ging, aber nie gejault.. unser Yorki hingegen bellt seltener und jault ab und zu.. bei einem bestimmten Musikinstrument -> ist eher ein kleines Kunststück zur Freude der Oma :D ) Es ist aber jedenfalls ein Unterschied!

Haben sie ein großes Jagdbedürfnis oder gibt es hier vielleicht auch Hundebesitzer mit Meerschweinchen die mir Ihre Erfahrungen mit ZS und MS erzählen können 8-|

Und nun eine Frage wo ich schon mitbekommen habe das ja darüber nicht sonderlich gerne gesprochen wird. Aber wie sind denn Die Anschaffungskosten? Ich hab ja schon gelesen das ein Riese so viel wie ein Zwerg kostet, aber von Mittelschnauzer war da nie die Rede. Und im Allgemeinen würde ich schon gerne mal wissen mit welchem Preis ich so rechnen müßte, also beim Zwerg und Mittelschnauzer (kann gerne auch privat geschrieben werden!!) , da ich nicht ganz im Regen stehen will, wenn man mal die Kontaktaufnahme zu Züchtern sucht. 8-| Und eben mal Vergleichswerte hat..

Nun eine Frage wegen dem Futter... ich hab viel gelesen mit der Frischfutterfütterung.. ist das denn ein zwingendes muß bei den Schnauzern? oder wäre es in Ordnung Trockenfutter zu füttern und Nassfutter als kleine besondere Leckerei an bestimmten Tagen ? Oder kommt es da auch wieder auf die Züchter an, was diese gemacht haben :o

Ich glabe das waren erstmal die Fragen...oder :?: ich denke fürs erste ausreichend :) und ich hoffe das ihr mir ein paar Fragen beantworten könntet, wäre sehr lieb!

Lg schNucki85

schwarzer Teufel

unregistriert

2

Freitag, 28. November 2008, 17:24

Hallo,

zu den meisten Fragen kann ich dir keine Antwort geben, aber vor vielen, vielen Jahren hatten wir einmal einen Zwergschnauzer, diesen konnten wir mit jedem Tier (egal ob klein oder groß) laufen lassen. Danach hatten wir einige andere Rassen, die wir aber auch an Kleintiere gewöhnt haben. Jetzt haben wir uns einen Riesen geholt und ich hatte auch etwas Sorgen um unsere Katzen,wegen seines Tempraments wegen, aber es gibt bisher keine Probleme. Wenn die Katzen sauer sind, packt unser Hund seine 7 Sachen und zieht samt Hundedecke aus. Ich denke es kommt immer darauf an, wie man die Tiere zusammenführt. Natürlich ist es immer leichter einen Welpen an Kleintiere zu gewöhnen, aber es gibt auch erwachsene Hunde, die keine Probleme mit Kleintieren haben.
Auf die Frage zum Kaufpreis kann ich nur eins sagen: Was man beim Hundekauf einspart, gibt man meist in doppelt und dreifacher Weise beim Tierarzt wieder aus. Bitte schau dir genau an, von wem Du dir einen Hund kaufst. Aber ich habe nicht mal eine Ahnung wie teuer ungefähr ein Zwerg- bzw. Mittelschnauzer sein sollte.

liebe Grüße
vom schwarzen teufel

schNucki85

unregistriert

3

Freitag, 28. November 2008, 17:29

hallo und dankeschön für deine Antwort :)

Ist ja schon erstaunlich das ein Riese reißaus vor Katzen nimmt ;)
hattest du auch Meerschweinchen? zwecks an kleintiere gewöhnen ?
Genau wegen solchen Sachen, also wegen dem einsparen bzw was "es" kosten müßte, frage ich nach.. da ich auch überhaupt keine Vorstellung habe.. und so könnte man ja im Prinzip so ahnungslos, alles "angedreht" bekommen. :-o

schwarzer Teufel

unregistriert

4

Freitag, 28. November 2008, 17:38

Zur Zeit des Zwergschnauzers hatten wir Kaninchen. Aber bei unseren anderen Hunden, hatten einige Freunde von uns Meerschweinchen, die frei im Garten rumliefen und unser Hund lief einfach mit. Dummerweise hatte ich damals völlig vergessen das die Meerschweinchen frei waren. Als mir dies wieder einfiel, sagte meine Freundin, Du brauchst die keine Sorgen machen, dein Hund hat die Meeschweine schon durch den Garten geschoben.

schNucki85

unregistriert

5

Freitag, 28. November 2008, 17:46

das klingt ja auch sehr niedich -> durch den garten geschoben :-)

ich denke dann könnte ich was das angeht ja ein beruhigtes gewissen haben.. zumal kleine welpen sich ja dann besser an andere Tiere Gewöhnen als erwachsene Hunde... würde ich mal behaupten :)

Martina

unregistriert

6

Freitag, 28. November 2008, 18:50

Halloli schNucki85,

wir haben einen Ms p/s und möchten noch nen Zwerg dazuholen, deswegen interessiert mich das thema auch.
Also, unsere Ursa hat leider einen Jagdtrieb und wir haben scon echt alles versucht ,es ihr abzugewöhnen aber sie hat wortwörtlich "blutgeleckt"!!!
Ganz schlimm ist es bei Hasen und Rehen, da geht ohne anleinen gar nix. Ihc bin dann immer, wenn sie ohne Leine läuft, auf der Hut und ruf sie vorher ab, bevor sie die Wildtiere sieht. Das klappt mittlerweile sehr gut, da ich immer den Horizont im Auge habe, man gewöhnt sich an alles!!! ;)
Wir haben auch 2 Katzen, das ist überhaupt kein Problem, die werden anstandslos akzeptiert, bei Meerschweinchen und Kaninchen allerdings, (wir hatten 3 meeris und 2 Hasen) war nix zu machen!!! Die hatte sie zum Fressen gern!! Auch da konnten wir machen was wir wollten, das war einfach Beute für sie!!!
Auch Hamster und Rennmäuse fallen in ihr Beuteschema und würden als Abendessen verhaftet!!
Gekostet hat unsere Ursa 800 Euro, kriegt einmal am Tag ihr Futter, sehr abwechlsungsreich, mal Trockenfutter von Platinum, mal roh, mal gekocht, je nachdem was so anfällt!!! Auch Quark mit Ei und Öl findet sie schmackhaft, überhaupt ist der MS sehr verfressen!! ;)
Ursa verträgt sich mit allen Hunde gleich gut!!! Ob Hündin oder Rüde, groß oder klein!!! Streit fängt sie grundsätzlich nie an, nur wenn sie angemacht wird, hat sie nix gegen ne kleine Rauferei, Schnauzer eben!!! Sie spiel mit allen Hunde, findet toben egal bei welchem Wetter klasse und ist superobermega kinderlieb!! Kinder sind überhaupt das GRößte, weil die haben den gleichne Mist im Kopp wie sie!!! :D
Ursa ist ein Kläffer, alos was heißt, das Haus und Garten wird gnadenlos bewacht!!! Ich würde keinem raten, ungebeten ins Haus oder Garten zu kommen, das wäre lebensgefährlich!!! ::
Allerdings unterbinde ich diese Bellerei, sie darf anschlagen, wenn ich aber rufe, hat sie ruhig zu sein und das klappt auch!!! Anfangs meinte sie auch, die Leute nicht ins Haus zu lassen ,wenn Besuch kam, auch das klappt nun, da ich ungern auf meine sozialen Kontakte verzichte, nur weil der Schnauz anderer Meinung ist!!! :D
MS p/s haben ein sehr harsches und rauhes Haar, das am besten immer getrimmt wird, weil es dann hart bleibt und pflegeleicht ist!!!
Grundsätzlich sind MS Dickköppe, die eine starke aber keine grobe Hand brauchen und eine konsequente Erziehung ,da sie einem sonst auf der Nase rumtanzen!!! Also nicht vergleichbar mit nem Goldie oder nem Collie!!

Grüßlis
Martina, deren Schnauz beim Flöten spielen immer herzzerfetzend mitjault, sehr zur Freude vom Oppa an Weihnachten!! :D

7

Freitag, 28. November 2008, 18:52

Hallo

Ich hab nur eigene Erfahrungen mit Zwergschnauzern und kann deine Antworten somit nicht so richtig beantworten.

Aber ein Foto von meiner Cola mit unserem Meeri Nusse wollte ich dir trotzdem Zeigen.



Denke allerdings das als erster Hund der Zwerg doch leichter zu erziehen ist als ein Standard Schnauzer. Kommt aber wie du schon sagst auch sehr auf den Besitzer drauf an.


schNucki85

unregistriert

8

Freitag, 28. November 2008, 19:08

Vielen lieben dank Martina und coco für eure Antworten :)

Das Foto ist ja zu goldig! dein Schnauz ist noch sehr jung oder? @coco
Ist natürlich toll die beiden Beiträge.. da sieht man die Unterschiede, einer ohne großen Jagdtrieb (coco) und mit jagdtrieb (martina) da werd ich mich wohl überraschen lassen müssen...

Martina wenn dich das Thema auch intteressiert werd ich dich bestimmt öfter hier lesen können :D
wie lange hast du deinen schnauz denn? und gibt es unterschiede beim Kaufpreis? also wird ein Unterschied gemacht was Liebhabertiere angeht oder Zuchttiere? denn ich hatte mal sowas gelesen.. :o 800 € für einen MS.. hast du denn schon preislich etwas über Zwerge erfahren? falls du schon kontakte zu züchtern hast :)

Beim füttern alles bunt gemixt, ist bestimmt auch toll für den Hundi soviel Abwechslung, aber ist kkein zwingendes muß für die Rasse oder etwa doch? :?:


9

Freitag, 28. November 2008, 19:53

Meine Cola ist jetzt mitlerweile auch schon 3,5. Obwohl sie irgentwie immernoch wie ein Welpe ist. Klein und total verspielt. Meine Sippi - die Mutter von Cola - ist etwas grösser.

Also ich denke unsere Sippi würd die Meeris eventuell auch zum Fressen gern haben. Die beiden Meeris haben wir auch erst seit kurzem, aber solange wir dabei sind akseptiert Sippi das Nusse und Lucky zum Rudel gehörten. Alleine lassen würd ich sie allerdings nicht mit freilaufenden Meeris. Sippi hat im Garten auch schon Mäuse gefangen. Also ganz ohne Jagdtrieb ist ein Zwerg auch nicht.

Bellen tun meine beiden auch gerne. Was von mir allerdings unterbunden wird und somit ist es eigentlich nicht schlimm. Ich hab da schon so einige kennen gelernt ... also da würd ich die Kriese bekommen 8-| . Aber das ist halt auch eine erziehungssache.


mercedes122

unregistriert

10

Freitag, 28. November 2008, 20:17

Ich habe ja nun mittlerweile alle Schnauzergrößen. Mit einem MS p/s hat es angefangen und jetzt habe ich einen RS und zwei ZS.
Charakterlich sind sie eigentlich nicht so sehr verschieden. Mein MS war sehr temperamentvoll, kinderlieb, freundlich zu Mensch und Hund, wachsam und einfach nur ein Traumhund. Anni (ZS w) ist sehr ruhig, nicht wachsam, zurückhaldend Fremden gegenüber, kein Jagdtrieb und einfach nur lieb. Charlie (RS) vereint alle Tugenden und Untugenden die es gibt. Missi (ZS w 7 Mon.) ist bis jetzt wachsam, super verschmußt, zrückhaldend Fremden gegenüber, hat noch keinen Jagdtrieb und ist sehr temperamentvoll.
Du siehtst es ist alles möglich.
Alles Viehzeug im Halshalt wird übrigens tolleriert bzw. auch respektlos zum spielen eingesetzt :D
Preislich sind sie je nach Züchter sehr verschieden. Da mußt Du Dich schon etwas schlau machen.

Social Bookmarks