Du bist nicht angemeldet.

Persönliche Box

Neue Benutzer

spicy(20. Januar 2021, 20:26)

MausiMaus65(18. Januar 2021, 21:34)

NicoF(18. Januar 2021, 00:23)

Jelly Belly(16. Januar 2021, 17:10)

Único(16. Januar 2021, 16:40)

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Das Schnauzer-Pinscher-Portal Schnaupi. Falls dies dein erster Besuch auf dieser Seite ist, lies bitte die Hilfe durch. Dort wird dir die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus solltest du dich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutze das Registrierungsformular, um dich zu registrieren oder informiere dich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls du dich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert hast, kannst du dich hier anmelden.

Engelfrauchen

unregistriert

1

Donnerstag, 22. November 2007, 07:32

Der ultimative Weihnachts-Hausfrauen-Thread

Hallo Ihrs ! xmas-anism


Weihnachten naht mit Riesenschritten und ebenso beginnt die Frage zu drücken:

Was kochen wir denn diesmal ?xmas-biggrin

Ich persönlich nerve mich in den letzten Tagen immer mal wieder zwischendurch mit dieser Frage. Zumal in diesem Jahr Weihnachten und Silvester auch noch soooo günstig liegen, dass mit einer Verwandteninvasion während der gesamten Zeit (also 2 Wochen !) zu rechnen ist. xmas-cool

Jeder von uns hat ja wohl seine Standard-Gerichte, die irgendwie immer wieder auf den Tisch kommen. Sie gehen leicht von der Hand, schmecken allen, das Aufräumen geht schnell und 3 Tage Vorbereitung sind nicht vonnöten. xmas-:confuse:

In diesem Jahr habe ich irgendwie mal Lust auf etwas anderes. xmas-:smi:

Deshalb meine Frage an Euch:

Welches sind Eure bevorzugten Weihnachts- und Silvester-Rezepte ?
Wie bekommt Ihr die unterschiedlichsten hungrigen Mäuler satt und zufrieden ?
Kennt jemand von Euch Kuchen-Rezepte, die auch für einen völligen Backidioten wie mich leicht und schmackhaft zu bewältigen sind ?

Vielleicht können wir ja hier an dieser Stelle eine saisonale Rezept-Tauschbörse eröffnen. xmas-coo
Und nicht vergessen: Was bekommen bei Euch die Hundis ? xmas-:confuse:

Liebe vorweihnachtliche Grüße xmas-:smi:

sonrisa

unregistriert

2

Donnerstag, 22. November 2007, 07:58

RE: Der ultimative Weihnachts-Hausfrauen-Thread

hallo!

jaaaaa, alle jahre wieder...
nachdem wir es letztes jahr ENDLICH mal geschafft haben durchsetzen, dass wir weihnachten SO feiern, wie WIR das gerne hätten und uns das SO gut gefiel, dass wir fortan immer den biss haben werden, das durchzusetzen, werden wir es auch heuer wieder ZU DRITT MIT HUND feiern. :) die verwandten - mögen sie sich auch noch so nah verwandt fühlen - dürfen dann gerne über die feiertage reinschneien bzw. mit unserem besuch rechnen... :)

>Was kochen wir denn diesmal ?xmas-biggrin

fondue, wie es tradition ist...

>Welches sind Eure bevorzugten Weihnachts- und Silvester-Rezepte ?

sylvester brauchten wir uns noch nie kümmern, da waren wir immer wo eingeladen (mit hund und kind)... mal sehen, was sich dieses jahr ergibt! einmal waren wir auf einer palatschinkenparty. das war nett!

>Kennt jemand von Euch Kuchen-Rezepte, die auch für einen völligen Backidioten wie mich leicht und schmackhaft zu bewältigen sind ?

ja. gugelhupf, steppdeckenkuchen (mit quark), rotweinkuchen (mit nelkenpulver und zimt). welches hättest denn gern?

>Und nicht vergessen: Was bekommen bei Euch die Hundis ? xmas-:confuse:

hundi kriegt, was er am meisten liebt: ein stück vom selbstgebackenen rinderleberkuchen. :b:

liebe grüße,
s.

3

Donnerstag, 22. November 2007, 08:03


naja michaela..

fürs kochen is bei uns männe zuständig.. nur das backen übernehme ich :D

ein ruckizucki rezept gibts für nen leckeren bienenstich, den selbst mein sohn backen kann.. ;)

zutaten: 4 eier, 150 g zucker, 100 g mehl, 1 tüte gehobelte mandeln, 400 g sahne und 1 packg. paradiescreme vanille..

zubereitung: Eier und zucker 5 minuten schlagen, das mehl unterrühren. den teig in eine springform geben und den teig mit den mandeln bestreuen. alles im backofen 30 minuten bei 175° backen. nach dem backen den boden einmal durchschneiden.

die sahne und die paradiescreme verrühren und auf dem boden verteilen. die andere hälfte drauflegen und fertig :)

man kann den auch mit anderen füllungen machen.. sprich schoko oder caramelfüllung.. je nachdem was euch schmeckt..

hungrige grüsse manu

edit: fehlerteufel gefunden :D

  • »chaosanton« ist weiblich

Beiträge: 681

Aktivitätspunkte: 3 470

Hunde: RS Anton (Gangster v.d.Schaumburg) aus dem TH +Ronnie Rs-Mix verst., ZS Bodo 14J verst., Zs Lino ehem.Notfell+ Schnackelinchen-Notfell

  • Private Nachricht senden
Benutzer
Mitglied

4

Donnerstag, 22. November 2007, 08:51

Ich gehöre ja auch zu den völligen Backidioten :exla:
hier nun das einzige Rp. welches ich umsetzen kann:

4 Eier ( müssen vorher noch nicht mal geschaukelt werden)
3 1/2 Tassen Mehl
2 Tassen Zucker
1 Tasse Öl
1 Tasse gelbe Limo
2 P. Vanillezucker
1 P. Backpulver
Alles miteinander verrühren und 30 Min. bei 180 Grad backen

2 Becher steifgeschlagene Sahne und 2 P Vanillezucker mit
3 Becher Schmand verrühren und auf dem Kuchen verteilen

mit Zucker und Zimt bestreuen

feddich

Ina mit Antonohnechaos (**)
Signatur von »chaosanton« Herzliche Grüße
Ina +die Jungs
..........

"Ich habe große Achtung vor der Menschenkenntnis meines Hundes, er ist schneller und gründlicher als ich. "
Fürst Bismarck
der frühe Vogel kann mich mal !!!.....nicht von Bismarck

Savaliefunken

unregistriert

5

Donnerstag, 22. November 2007, 09:17

Weihnachtsbacken

Hallo Ina,

wie heißt denn dieser kalorienarme Kuchen, klingt ja super gut!

Heißhungrige Grüße
Christel und Savali Never More (**)

  • »pfeffersalz« ist weiblich

Beiträge: 1 885

Aktivitätspunkte: 9 565

Hunde: Alenas*s Dream Friume, 06/06/16. Pfeffi-Riesin

  • Private Nachricht senden
Benutzer
Mitglied

6

Donnerstag, 22. November 2007, 09:24

bienenstich

also bei uns schaut der gaaaaanz anders aus

1/2 kg mehl
12 dag butter
3/16 l milch
3 dotter
6 dag zucker
salz
2 dag germ

belag:
14 dag mandel - gestiftelt oder blättchen
14 dag zucker
ca 5 dag butter - als flocken drüber verteilen

germteig bereiten, in eine springform, belag drauf bei 180° 1 stunden backen

noch heiß mit 1/4 schlag übergießen

schmeckt super lecker!
gutes gelingen!

vera

  • »pfeffersalz« ist weiblich

Beiträge: 1 885

Aktivitätspunkte: 9 565

Hunde: Alenas*s Dream Friume, 06/06/16. Pfeffi-Riesin

  • Private Nachricht senden
Benutzer
Mitglied

7

Donnerstag, 22. November 2007, 09:32

dann hätt ich noch...

ich bin ja eine begeisterte weihnachtskeksbäckerin xmas-:laugh: xmas-wink

vanillekipferl, die sich super verarbeiten lassen

30 dag mehl
30 dag butter, kalt
30 dag haselnüsse, gerieben
14 dag zucker
1 ei

alle zutaten rasch zu einem teig verarbeiten. min 1/2 stunde in den kühlschrank zum rasten, dann kleine kipferl formen. min 10 min kühl stellen und ab in heiß rohr ca 10 - 12 min backen noch heiß in einer mischung von staubzucker und vanille wälzen

lg vera

  • »pfeffersalz« ist weiblich

Beiträge: 1 885

Aktivitätspunkte: 9 565

Hunde: Alenas*s Dream Friume, 06/06/16. Pfeffi-Riesin

  • Private Nachricht senden
Benutzer
Mitglied

8

Donnerstag, 22. November 2007, 09:56

einfach gehen auch

[red]husarenkrapferl[/red]

22 dag mehl
16 dag butter
7 dag zucker
2 dotter

marillenkonfitüre

butter cremig rühren - nach und nach zucker und dotter einrühren - mehl dazu.

aus der masse kleine kugerl formen - auf backblech setzen - mit einen kochlöffelstiel in die mitte eine vertiefung drücken - mit ei bestreichen - ca 10 min kühl rasten lassen

in das gut vorgeheizte rohr schieben und bei mittelhitze goldgelb backen - dann in die vertiefung die marmelade füllen

[green]für alle die es nicht wissen : [/green]

10 dag (dekagramm) = 100 gramm xmas-confused xmas-bigg xmas-bigg xmas-bigg

sonrisa

unregistriert

9

Donnerstag, 22. November 2007, 09:59

@vera

danek für das vanillekipferlrezept! die werd ich heuer mal probieren! kalte butter heißt kühlschrankkalt? oder wie oder was? l<g,s.

aaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaa (meine tochter wollte dir auch was sagen... :-) )

10

Donnerstag, 22. November 2007, 10:01

Hallihallo!

Also, Weihn sind wir bei Schwiegerelterns in einem anderen Kulturkreis (als dem niederösterreichischen ;) ), näml im Saarland ... Da gibt´s jedes Jahr rauchende Köpfe, und dann irgendwas zu essen... Ich weiß, kein wirkl hilfreicher Tip.

Bis vor einigen Jahren (solange meine Eltern nur Eltern und noch keine Großeltern waren ;) ) gab´s jahr(zehnte)lang folgendes:

am 24. mittags Erbsensupp mit Hörnchennudeln, abends Karpfen mit Zeller- u Mayonnaisesalat
25. mittags Truthahn mit Semmelfülle
26. mittags Reste vom Truthahn mit Gemüse

Die letzten Jahre gab´s dann Neuerungen, so mit Gans, Fischpastete,... beim ersten Weihn nicht mehr bei Elterns, sondern Elterns bei uns (bzw Schwester, ich war im besagten "feindl Ausland") gabs "a weng zviel" - denn Schwesterchen wollte alle zufriedenstellen, und als alle schon nach kalter, warmer Vorspeise, Suppe,...... mit vollen Bäuchen am Tisch lehnten und sich kaum noch rühren konnten - kam dann noch - die ganze Gans :-) :-) :-) Nur Väterchen hat noch ein "Anstandsstücke" runtergebracht, und alle Jahre wieder - nein, gibt´s nicht mehr so viel zu essen, nur die aufgewärmten Gschichtln.

Sylvester bei uns "Jungen" die letzten jahre waren wir 3-4 Fam., und jeder hat was Neues ausprobiert - nennt sich "Sylvester-Stoppel-Essen", weil "zusammengstoppelt".

Bewährt haben sich auch die Klassiker Suppen!!Fondue (mit viel Gemüse zum Reinhängen, kann man länger essen) und Raclette. Einmal auch Käsefondue - "Aber wie hängt man da den Käse rein, daß er nicht schmilzt???" :-) :-)

Hab auch zwei "Back-Idioten-Rezepte":

Becherkuchen: 1 Becher (250 g!) Yoghurt/Sauerrahm, 1 B Zucker, 2 B Mehl, 1 Backpulver, 1/2 B Öl, 2 Eier
Man kann auch nehmen ca. 1 1/2 Becher Mehl und 1 B Benco, oder Nüsse, oder Schokoraspeln, oder Kokosflocken,.....
Alles in Schüssel, Mixer rein, in befettete Form, ab ins Rohr.
Hab ich noch von meiner Volksschullehrerin, aber bewährt sich immer wieder ;)

Apfelkuchen: 180 g ger. Hasel-, 180 g ger. Walnüsse, 200 g Semmelbrösel, vermischen
5 Eier, 1 Pkg Vanillezucker, 1 TL gem Zimt, 1 Prise Salz, abgeriebene Schale 1 Zitrone, mit Stabmixer kurz aufmischen
250 g weiche Butter, 250 g Staubzucker gut cremig rühren
Eimischung nach und nach zugeben, Masse gut schaumig rühren
Brösel-Nuss-Mischung zugeben und einrühren

Masse auf Blech (drunter Backpapier) streichen, ca 1 kg säuerliche Äpfel schälen, spalten, drauflegen, 45 Min backen.

Aus dem Rohr nehmen, und auf den noch heißen Kuchen dann heißgemachte, flüssige Marillenmarmelade drüberstreichen. Evtl mit in Rum getränkten Rosinen bestreuen. Schmeckt superlecker, so richtig "vollwertig" - ist ja auch was dran
;) ;)

Zurzeit ist neben dir 1 Benutzer in diesem Thema unterwegs:

1 Besucher

Social Bookmarks