Du bist nicht angemeldet.

Persönliche Box

Neue Benutzer

Uli_R(17. Oktober 2017, 19:06)

Ronjas Frauchen(11. Oktober 2017, 12:44)

komitangi(8. Oktober 2017, 15:07)

atrepping(5. Oktober 2017, 22:35)

Bruchkrümel(4. Oktober 2017, 14:09)

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Das Schnauzer-Pinscher-Portal Schnaupi. Falls dies dein erster Besuch auf dieser Seite ist, lies bitte die Hilfe durch. Dort wird dir die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus solltest du dich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutze das Registrierungsformular, um dich zu registrieren oder informiere dich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls du dich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert hast, kannst du dich hier anmelden.

Schlitzohr

unregistriert

1

Dienstag, 28. August 2007, 14:07

Das "absolute Platz"

Liebe Portaler,

wie bereits mehrfach beschrieben, verlangt mir unser 12 Monate alter RS momentan eine Menge ab.
Ich habe das Gefühl, als hätte ich ein hyperaktives, aufsässiges Kind zu Hause.

Zur Zeit üben wir das "absolute Platz".
Der Hund soll sich ins "Platz" legen und liegen bleiben, bis ich ihm erlaube aufzustehen.
Ich habe dazu die Ratschläge im Portal gelesen und
es klappt inzwischen auch gut,

-sofern keine wirklich aufregenden Ablenkung vorhanden ist.

Wir haben zur Zeit Handwerker im Haus und Fremde, die durch unser Haus laufen, mag unser Riesenbaby gar nicht. Wir müssen ihn in einem anderen Zimmer "einsperren", denn er bellt angesichts fremder Besucher unaufhörlich und lässt sich auch nicht davon abbringen. :nuho:

Als der Maurer, der im Erdgeschoss zu tun hat, gestern da war,
bin ich mit dem Riesenbaby in den ersten Stock
und habe mich dort mit alltäglicher Hausarbeit beschäftigt (Normalität ausstrahlen).
Gleichzeitig sollte das Schlitzohr "absolutes Platz" machen. Er legte sich auch hin,
stand aber nach 30 Sekunden wieder auf und wollte die Treppe runter.
Ich hab ihn zurückzitiert und wieder ins Platz gelegt.
Er legt sich -und steht nach 30 Sekunden wieder auf.

So ging das ca. 40 Mal (gefühlte 400 Mal !!!!) :m:
Zwischendurch wollte er sich nicht mehr ins Platz legen, da habe ich ihn mit dem von Riho empfohlenen Judogriff hingestreckt. Das hielt ihn aber nicht davon ab, nach kurzer Zeit wieder aufzustehen. Eine Dreiviertelstunde und drei Judogriffe später blieb er endlich liegen. :)

Leider musste ich dann los (Mamataxi) und konnte meinen Triumph nicht auskosten. :-)

Berichtet doch mal von euren Erfahrungen mit dem "absoluten Platz".
Bin gespannt auf Antworten,
LG illi



pacolinchen

unregistriert

2

Dienstag, 28. August 2007, 14:31

Also ich weiß zwar nicht was das absolute Platz vom normalen Platz unterscheidet, denn mein Hund muss sowieso solange liegenbleiben bis ich ihn "erlöse", aber vielleicht versuchst du einfach deinen Hund nach einer gewissen Zeit zu belohnen.

D.h. du weißt dass er nach ca. 30 Sekunden aufsteht, dann geh davor hin belohn ihn, wiederhole evtl. den Befehl nochmal. Dann kannst du es immer wieder weiter hinauszögern.

Gruß Silvi

3

Dienstag, 28. August 2007, 15:04

hi, hilfreich ist eine unsichtbare leine, also bei euch vielleicht ein dünnes seil :D oder eine schweissleine, die man irgendwo festmacht, so dass der hund es nicht merkt. will er dann aufstehen, kann er nicht weg. den befehl zu wiederholen, bedeutet für den hund, dass er erst nach dem xten mal platz machen muss, also hört er nicht mehr richtig. zudem solltest du bedenken, dass er noch jung ist, die zeit, die er verharren soll, also kurz sein muss, eben wie bei kleinen kindern, die bleiben auch nicht stundenlang auf dem hosenboden sitzen. pass die zeit dem alter an. vielleicht lenkst du ihn auch einfach ab, indem du mit ihm sprichst. zeig ihm, was die männer tun, so dass er sieht, dass keine gefahr besteht.

viel erfolg, lg nicole

Riho

Erleuchteter

  • »Riho« ist weiblich
  • »Riho« ist ein verifizierter Benutzer

Beiträge: 19 785

Aktivitätspunkte: 99 520

Aktuelle Stimmung: Strahlender Sonnenschein - sehr gut

Hunde: Schnauzer pfeffersalz Hündin 7 Jahre , Zwergschnauzer pfeffersalz Hündin 15 Jahre

  • Private Nachricht senden
Benutzer
Mitglied

4

Dienstag, 28. August 2007, 16:18

Hallo Illi,

wichtig ist, dass die Übung zunächst ohne jegliche Ablenkung trainiert wird. Die Belastungen kommen erst viel später, und den "Judogriff" gibt es nur, wenn der Hund das "Platz" absolut zuverlässig kapiert hat und es dann aus Ungehorsam nicht tut - NIEMALS in der Lernphase!!!
Die Handwerker waren für deinen Hund schon eine äußerst starke Belastung, und da er diese Übung - liegen bleiben bis das Aufhebungskommando kommt - ja noch nicht begriffen hat, konnte das nur in die Hose gehen. Ich meine, ich habe den Übungsaufbau schon einmal in einem Beitrag geschrieben. Such mal bisschen. Wenn nicht, dann melde dich.

Grüße von
Rita
Signatur von »Riho« Tue und lebe, was du für richtig hältst und vertraue dir. Alles andere ist Energie- und Zeitverschwendung.
Andreas Neumann

5

Dienstag, 28. August 2007, 16:27

nix halbes und ganzes

Hallo ! Also bei mir heißt Platz auch Platz und da gibt es kein unabsolutes und ein absolutes ansonsten ist es für mich nix halbes und nix ganzes, bei mir müssen die Hunde liegen bleiben bis ich ihnen das aufstehen erlaube ansonsten merken sie allerspätestens beim dritten mal aufstehen und zurückbringen das der Baum brennt und Frauchen veräppeln nicht so toll ist und liegenbleiben besser. Zum Anfang habe ich sie auch nicht zu lange liegen lassen damit ich das aufstehen von alleine nicht provoziere und habe ihnen auch zwischendurch öfter mal ein Leckerli gegeben und habe mich auch noch nicht ganz so weit von den Hunden entfernt, daß habe ich dann nach und nach aus und aufgebaut. Gruß Vogti

  • »Stefanie« ist weiblich

Beiträge: 1 710

Aktivitätspunkte: 9 110

Hunde: 2 RS-Mädels *2007 + *2005

  • Private Nachricht senden
Benutzer
Mitglied

6

Dienstag, 28. August 2007, 17:05

mich würd jetzt intressiern, wie das nicht absolute platz dann aussieht *kopfkratz


bei mir gibts nur platz und hinlegen. hinlegen ist mehr oder weniger jede haltung in der der hund den boden 'beliegt'. seitlich, aufm bauch oder rücken, völlig egal, aber am boden( oder auf der couch :D ). und platz ist platz, sphinxstellung.

beim legen darf der hund sich umpositionieren z.b. von links nach rechts, oder auch mal kurz erheben, richtung wechseln und wieder hinliegen. angewendet z.b. wenn wir essen, dann muss der hund irgendwo rumliegen.

Signatur von »Stefanie« ()_()_.-" "-.,/)
;.. `; -._ , ` )_
( o_ )` __,) `-._)

"Wir geben dem Hund den Rest unserer Zeit, unseres Raumes und unsere Liebe, doch der Hund gibt uns alles, was er hat!" unbek.

Schlitzohr

unregistriert

7

Dienstag, 28. August 2007, 19:26

Stefanie beschreibt es richtig,
mit "absolutem Platz" meine ich die Sphinxstellung und in dieser liegenbleiben, bis das Aufhebungskommando kommt.

A pro pro Aufhebungskommando:
Was sagt ihr der Sphinx, wenn sie sich wieder rühren darf
und was ist, wenn sie dann liegen bleibt. Muss sie dann aufstehen?

In der Hundeschule legen wir die Hunde ins Platz ab und rufen sie dann aus einiger Entfernung zu uns,
aber zu Hause ist es ja manchmal so, dass der Hund für einige Zeit liegenbleiben soll, z.B. bis ich die Einkaufstasche ausgeräumt habe, dann aber wieder aufstehen darf (aber nicht muss).

Muss rasch los, sonst würd ich noch mehr schreiben.
Lieben Gruss von
illi

Ginchen

unregistriert

8

Dienstag, 28. August 2007, 20:45

Hallo Illi

ich würde auch erst mal Platz üben wo der Hund keine Ablenkung hat. Und den Abstand erst mal nicht zu weit machen. Und die Zeit auch nicht zu lang und das dann immer weiter ausbauen. Und vor allen Dingen wenn das Platz noch nicht richtig sitzt und er immer wieder aufsteht dann würde ich ihn auf keinen Fall schon reinrufen sondern immer erst noch abholen. So habe ich es gemacht.

LG Gina
















LG Ginchen

Traudel

Forenjunkie

  • »Traudel« ist weiblich

Beiträge: 3 708

Aktivitätspunkte: 18 895

Aktuelle Stimmung: Sonnig - gut

Hunde: 1 Riesenschnauzer geb. Juni 2006. Ich liebe Riesen und sechs Schwarze im Herzen.....

  • Private Nachricht senden
Benutzer
Mitglied

9

Dienstag, 28. August 2007, 22:04

Zu Hause sage ich nie PLATZ, sondern leg dich hin, oder hinlegen wird alles
verstanden. Aber dann können die auch wieder aufstehen wenn sie wollen.
Das Platz ist festgetackert, bis ich es aufhebe und im Haus will ich es nicht,
könnte vergessen werden, oder es klingelt an der Haustür und alle 3 rennen
dann hin.Wenn man nur einen Hund hat ist dies eventuell einfacher zu hadhaben.
Aber wie gesagt ich mache dies im Haus nicht.
Signatur von »Traudel« Liebe Grüße, Traudel und alle meine Tierchen

Riho

Erleuchteter

  • »Riho« ist weiblich
  • »Riho« ist ein verifizierter Benutzer

Beiträge: 19 785

Aktivitätspunkte: 99 520

Aktuelle Stimmung: Strahlender Sonnenschein - sehr gut

Hunde: Schnauzer pfeffersalz Hündin 7 Jahre , Zwergschnauzer pfeffersalz Hündin 15 Jahre

  • Private Nachricht senden
Benutzer
Mitglied

10

Dienstag, 28. August 2007, 22:11

Hallo Traudel,

wir haben auch Hauskommandos und Arbeitskommandos und die Hunde unterscheiden das ganz genau.

Grüße von
Rita
Signatur von »Riho« Tue und lebe, was du für richtig hältst und vertraue dir. Alles andere ist Energie- und Zeitverschwendung.
Andreas Neumann

Social Bookmarks