Du bist nicht angemeldet.

Persönliche Box

Neue Benutzer

Frieda vom Hella Hof(28. Februar 2021, 08:25)

DennisG78(24. Februar 2021, 22:09)

Ronja-Baby(24. Februar 2021, 02:33)

264hanna(23. Februar 2021, 12:46)

Ingrid(21. Februar 2021, 15:15)

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Das Schnauzer-Pinscher-Portal Schnaupi. Falls dies dein erster Besuch auf dieser Seite ist, lies bitte die Hilfe durch. Dort wird dir die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus solltest du dich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutze das Registrierungsformular, um dich zu registrieren oder informiere dich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls du dich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert hast, kannst du dich hier anmelden.

Tati

Fortgeschrittener

  • »Tati« ist weiblich
  • »Tati« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 1 040

Aktivitätspunkte: 5 860

Aktuelle Stimmung: Strahlender Sonnenschein - sehr gut

Hunde: 1 ZSss Nicki vom Elfenpütz 8.3.2006 - 26.06.2018 Marie Luise von lutzifers castle geboren 25 5 2018

  • Private Nachricht senden
Benutzer
Mitglied

1

Freitag, 24. November 2006, 10:27

schnauzer und Nachbars Katze

hallo
wir haben neue Nachbarn. Diese haben eine Katze. nun haben wir die katze schon ca 3 x auf unserem Grundstück gesehen.
Nun meien Frage gibt es etwas(am besten natürlich was natürliches) was ich ausstreuen kann damit die Katze nicht mehr rüber kommt
nicht dass Nicki eines Tages die Katze"barft" :-) :-)

um eure Antworten wäre ich dankbar

Tati mit nicki
Signatur von »Tati« Karin mit Zotti,Hexi, Goggo, Tuta, Sina und jetzt auch Nicki im herzen -
Und Marie luise von lutzifers Castle an der Seite


Ein Leben ohne hund wäre langweilig

2

Freitag, 24. November 2006, 10:31

Hallo Tati,

Conan ist auch ein Nachbars-Katzen-Hasser 8-|

Ja da soll es so "Verpiß-Dich-Pflenzen" geben,aber laut meiner Schweigermama wirken die nicht.
Nachbars Katzen wagen sich auch schonmal in unseren Garten,aber nicht wenn Conan da ist ;)
Wenn Katzen da sind gehe ich raus (natürlich ohne Hund) und lasse die Katze durchs Gartentor raus,danach darf Conan dann in sein Reich gerne auch mit getöse damit die Katez sich das merken kann.

LG
Melanie mit fast KatzenfreiemGarten

Riho

Erleuchteter

  • »Riho« ist weiblich
  • »Riho« ist ein verifizierter Benutzer

Beiträge: 21 967

Aktivitätspunkte: 110 490

Aktuelle Stimmung: Strahlender Sonnenschein - sehr gut

Hunde: Schnauzer pfeffersalz Hündin 9 Jahre

  • Private Nachricht senden
Benutzer
Mitglied

3

Freitag, 24. November 2006, 10:40

Hallo Tati,

wir haben auch Katzen in der Nachbarschaft, die öfter mal durch unseren Garten spaziert sind. Nachdem Enja ihnen klar gemach hat, dass sie Katzen in unserem Garten nicht duldet, gehen sie lieber einen Umweg durch den Garten vom Nachbarn. Ich würde das auch den Hund regeln lassen. Normalerweise sind Katzen so schnell, dass die Hunde keine Chance haben, sie zu erwischen. Es sei denn, sie werden in die Enge getrieben und können nicht weg. Dann kann es auch für Hundi gefährlich werden. Eine Katze die nicht weg kann und um ihr Leben kämpfen muss, ist ein nicht zu verachtender Gegner. Bei uns hat es sich in Katzenkreisen herumgesprochen, dass in unserem Garten Schnauzer leben und es verirren sich nur ganz selten mal fremde Katzen zu uns. Das aber auch nur einmal. Die Schnauzer machen denen unseren Garten so ungemütlich, dass die nie wieder kommen.

Grüße von
Rita
Signatur von »Riho« Tue und lebe, was du für richtig hältst und vertraue dir. Alles andere ist Energie- und Zeitverschwendung.
Andreas Neumann

Martina

unregistriert

4

Freitag, 24. November 2006, 10:46

Halloli Tati,

laß doch einfach deinen NIcki einfach in den Garten, der regelt das Problem da ganz von alleine!!! :exla: :exla:
Ne, im Ernst: seit mein zwei Schnuazis im Garten rennen, traut sich von ganz alleine keine Katze mehr in den Garten, die sind doch nicht lebensmüde!! Und wenn, dann nur einmal, denn die tun sich diesen Schock kein zweitess Mal an!!! :D Erwischt haben meine zwei noch nie eine Katze, die sind viel zu flink und schlüpfen durch den Zaun oder hechten auf den nächsten Baum!!! Unsere eigenen Katze darf selbstverständlich ohne Probleme im Garten marschieren oder schlummern, die genießt das sogar richtig, die zwei Deppen halten ihr nämlich den Rücken frei, muß die sich schon nicht um ihr Revier kümmern!!! :exla:

Grüßlis
Martina

sonrisa

unregistriert

5

Freitag, 24. November 2006, 10:52

RE: schnauzer und Nachbars Katze

hallo,

ich kenn eine familie mit einem windhund-jagdhund-mix und einem windhund (beide 1a erzogen!), aber noch NIEMALS hat eine Katze überlebt, die das Grundstück der FAmilie betreten hat. (draußen machen sie "sowas" nicht...) @katze: selba schuuuuld. *zungezeig*

s.

6

Freitag, 24. November 2006, 12:01

Hallo Tati,

stell doch ein Schild auf " Für Katzen verboten " :D
Im Ernst, Rita hat recht - die Katzen lernen schnell, solche Gebiete zu umgehen. Da brauchst du sicher nicht noch besondere Maßnahmen ergreifen.
Selbst der Fuchs hat sich schon ewig nicht mehr sehen lassen.

Gruß, Frank

7

Freitag, 24. November 2006, 12:15

Da würde ich mir auch nicht so viele Gedanken machen. Katzen sind doch wirklich schnell und wendig. Auch bei uns hat es sich herumgemauzt, daß 2 "gefährliche" Hunde den Garten und den Teich bewachen. Dumm ist nur, daß Chili meint alle angrenzenden Gärten müßten auch unbedingt katzenfrei gehalten werden...........!!!!!!!!
LG Angelika

Hanifeh

unregistriert

8

Freitag, 24. November 2006, 12:20

@ sonrisa :m: :m: :nuho: !
S

Yeannie73

unregistriert

9

Freitag, 24. November 2006, 13:52

Hmmmm....

Also zuerst dachte ich auch Hund raus und...

Aber dann fiel mir ein, dass der Labbi meiner Freundin - der eigentlich nicht immer der fitteste war - die eigene und die Nachbarskatze gekillt hat!!! :?: :?:

Ich als Hunde- und Katzenbesitzer meine, dass Katzen nicht immer schneller sind - in unserem Garten z.B. sind nur noch wenige Löcher für die Katzen im Zaun - wegen Welpen... Bis die die finden...!? :?:

Im Freßnapf gibt es auch Fernhaltespray... Wirkung??? :?:
Die o.g. Pflanzen habe ich auch schon im Praktiker gesehen...

Zumindest würde ich vorher mal mit den Nachbran sprechen!! -:-
Einsperren werden die die katze wohl nicht, aber wenn sie z.B. sagen: "Das muss sie selbst lernen!"...


Viel Erfolg, auch ohne Verletzte...

fidibus

Fingerwundschreiber

  • »fidibus« ist weiblich

Beiträge: 2 589

Aktivitätspunkte: 13 225

Hunde: Insgesamt vier Schnauzerhündinnen. Lutze-Lucy geb. 2006, Quijana geb.2010 Urmel-Line geb.2012 und Viviana geb.2014 Alle sind pfeffersalz.

  • Private Nachricht senden
Benutzer
Mitglied

10

Freitag, 24. November 2006, 13:54

Jepp, Hanifeh, das finde ich auch...

Viele Grüße
Viola
- auch mit katzenfreiem Garten, weil Schnauzis nunmal unbequeme Gegner sind :-)
Signatur von »fidibus« www.schnauzer-vom-fidibus.de

Social Bookmarks