Du bist nicht angemeldet.

Persönliche Box

Neue Benutzer

Julia Scheytt(27. Juni 2022, 14:27)

Kafusa(25. Juni 2022, 10:20)

Kathi(14. Juni 2022, 22:06)

Pacco(13. Juni 2022, 14:28)

Dornröschen(31. Mai 2022, 11:38)

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Das Schnauzer-Pinscher-Portal Schnaupi. Falls dies dein erster Besuch auf dieser Seite ist, lies bitte die Hilfe durch. Dort wird dir die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus solltest du dich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutze das Registrierungsformular, um dich zu registrieren oder informiere dich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls du dich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert hast, kannst du dich hier anmelden.

1

Donnerstag, 20. Mai 2004, 13:11

Kupieren von Hunde-Ohren ist auch bei Operation im Ausland...

23.09.03 - 11:16:10

--------------------------------------------------------------------------------
Das so genannte Kupieren von Hundeohren oder -ruten ist auch dann strafbar, wenn es im Ausland durchgeführt wird. Das berichtet die vom Deutschen Tierhilfswerk herausgegebene Zeitschrift «mensch und tier» unter Berufung auf ein Urteil des Amtsgerichts Neunkirchen (Az.: 19.536/93).

Dort wurde der Halter eines Dobermanns verurteilt, der die Ohren seines Hundes im Ausland zurechtschneiden ließ. Nach Ansicht des Gerichts gab es für den Eingriff keinen Grund. Außerdem seien dem Tier während der Nachbehandlung über einen Zeitraum von zwei bis vier Wochen Schmerz zugefügt worden.

In Deutschland ist das Kupieren von Hunde-Ohren der Zeitschrift zufolge seit 1987 verboten. Seit 1998 darf auch die Rute nicht mehr gekürzt werden - Ausnahmen gibt es nach tierärztlicher Indikation oder wenn der Hund zur Jagd eingesetzt werden soll. Zu den Schmerzen und den gesundheitlichen Risiken komme gerade beim Kürzen der Rute hinzu, dass der Hund seines wichtigsten Kommunikationsmittels beraubt wird.

© dpa - Meldung vom 22.09.2003

--------------------------------------------------------------------------------
... und aus dem Chaos sprach eine Stimme zu mir:"Lächle und sei froh, es könnte schlimmer kommen!"
... Und ich lächelte und war froh, und es kam schlimmer ...!

BlackBerta

unregistriert

2

Donnerstag, 20. Mai 2004, 13:11

23.09.03 - 18:00:12

--------------------------------------------------------------------------------
Ja klasse -

es wird einige Leute zwar auch nicht unbedingt abhalten, aber wieder ein Schritt in die richtige Richtung.
Obwohl ich immer noch nicht verstehe, warum jagdlich geführte Hunde ausgenommen sind , schließlich gibt es eine Menge Jagdhundrassen, die nie kupiert wurden.

lG BlackBerta
--------------------------------------------------------------------------------
*Ein Freund ist jemand, der reinkommt,
wenn alle anderen gehen*

caneer1

unregistriert

3

Donnerstag, 20. Mai 2004, 13:11

23.09.03 - 22:36:26

--------------------------------------------------------------------------------
Hallo.



--------------------------------------------------------------------------------
warum jagdlich geführte Hunde ausgenommen sind
--------------------------------------------------------------------------------



Das verstehe ich auch nicht .

Ein Hund ohne Schwanz und Ohren ist kein Hund.

Gruß Peter
--------------------------------------------------------------------------------
Das mir mein Hund das liebste ist, sagst Du Mensch sei Sünde,
der Hund bleibt mir im Sturme treu,
der Mensch nicht mal im Wind."
- Franz von Assisi -


4

Donnerstag, 20. Mai 2004, 13:12

24.09.03 - 02:02:06

--------------------------------------------------------------------------------
ich kenne aus meinen sicherheitsdienstzeiten auch einen riesen und dobermann die komplett kupiert waren
aber wenn das die gesundheit nicht erfordert -hab ich kein verständniss für solche einschneidene eingriffe
Andy
--------------------------------------------------------------------------------
Flieh nicht vor Dir selbst,all das was Dich aussergewöhnlich macht,solltest Du hegen und pflegen,egal was es ist!

5

Donnerstag, 20. Mai 2004, 13:12

02.10.03 - 13:31:03

--------------------------------------------------------------------------------
Leibe Schnauzerfreunde in Deutschland
Es freut mich,dass man in Deutschland das Gesetz gegen Kupierung von Hunden verschärft hat und auch keine kupierten Hunde aus dem Ausland zugelassen sind.Habe selbst durch Zufall einen kupierten Riesenschnauzer übernommen,der jetzt 11 Jahre alt ist.Aber nachdem ich in Spanien einmal zugegen war,als man eine Ohrenkupierung durchführte,kann ich mir nicht mehr denken ein Tier zu so etwas unschuldig auszusetzten.
Leider ist es bei uns in Schweden noch nicht so weit.Wir haben zwar Kupierverbot aber der Schwedische Kynologen verband erlaubt Kupierte Hunde aus Ländern,die nicht das Verbot haben anAusstellungen und Turnieren in Schweden teil zu nehmen.Das ist natürlich bedauerlich ,da die übrigen Nordischen Länder total Abstand nehmen von kupierten Hunden.In Schweden dauert eben Alles etwas länger.Wir sind ein bisschen immer dabei,aber nicht ganz.Das führt mit sich ,dass wir in Schweden einen Züchter haben ,der seine Würfe nach Spanien bringt,sie kupieren lässt und dannfür teures Geld an Leute die nicht besser verstehen,verkauft.Diese Hunde können dann ohne weiters in Schweden registriert werden u.an allen Veranstaltungen teil nehmen.Ausserdem kupiert dieser Züchter die Ruten illegal in Schweden und führt danach die Hunde ohne den Eltern nach Spanien.
Ich hoffe dass die Massnahmen in Deutschland bald Gehör finden in Schweden u. Allen übrigen Ländern,die noch immer die Tiere verstümmeln.
Danke auch für eine einmalig intressante HP, und dass ich nun zu den Mitgliedern zählen darf.

6

Donnerstag, 20. Mai 2004, 13:12

02.10.03 - 14:34:39

--------------------------------------------------------------------------------
Hallo nolaba,welcome in Germany.
Ich bin etwas überrascht,denn ich habe gedacht in Schweden ist das genauso wie bei uns.Was sind das nur für Züchter,dei ihren Welpen heutzutage noch so etwas antun!! Eine Freundin vom mir lebt und züchtet in den USA und hofft,daß dort bald der deutsche Standart,bzw FCI-Standart eingführt wird und das Beste ist,sie ist nicht allein.Auch in Frankreich gibt es mehr und mehr,die das kupieren der Hunde ablehnen.
Auch in Süd-Africa wird 2004, die Rute nicht mehr kupiert.

Nochmals herzlich willkommen
Hardy
--------------------------------------------------------------------------------
Natürlich kann man ohne Hunde leben.- aber lohnt es sich dann auch ???

7

Donnerstag, 20. Mai 2004, 13:13

02.10.03 - 15:20:55

--------------------------------------------------------------------------------
Danke fur das Willkommen
Auch in Australien ist jetzt kupierverbot,man kann nur hoffen ,dass sich das Gesetz überall durchsetzt.

caneer1

unregistriert

8

Donnerstag, 20. Mai 2004, 13:13

02.10.03 - 16:37:55

--------------------------------------------------------------------------------
Hallo.

Ja das hoffe ich auch. Mir gefallen die Schnauzer´s auch mit Ohren und Schwanz besser.

Finde es ausnamsweise auch gut das die Deutsche Rechtsgebung doch da gehandelt hat (etwas langsam).

Leider sehe (im frühjahr) ich noch bei uns in der Zeitung das jemand Schnauzerwelpen kupiert annociert. Habe na klar nachgeforscht und sie da es wahr ein Züchter der im PSK ist.
Trotz hinweis und gespräch mit dem Landesgruppenzuchtwart ist nicht geschehen.
Was soll man davon dan nur halten.........

Gruß Peter
--------------------------------------------------------------------------------
Das mir mein Hund das liebste ist, sagst Du Mensch sei Sünde,
der Hund bleibt mir im Sturme treu,
der Mensch nicht mal im Wind."
- Franz von Assisi -

9

Mittwoch, 30. Juni 2004, 14:39

Kupiert = HD = Ausstellunsverbot

Nicht alle kupierten Hunde haben schlechtes Fell oder HD. Wieso sollten Hunde mit HD nicht Ausstellen? Das ist ja wirklich total egal!

Wegen HD den Hund aus Ausstellungen oder Hundesport auszuschliessen… das wäre das dümmste was sein kann! Bei 99% von RS die wirklich mittleren bis schwerden HD haben, werden ganz normal leben und allerei mögliches machen können, egal ob Hundesport oder Ausstellungen oder als Rettungshund dienen. Wieso dürfte man mit diesen Hunden nicht an die möglichen Tätigkeiten teilnehmen? Nicht alle Show-Hunde werden zu Zucht eingesetzt, sollten nicht und können nicht! Ich bin nicht blind, ich sehe auch dass die Leute mehr erfolgsreiche Ausstellungshunde zur Zucht verwenden als ohne Titel, aber trotzdem sollte man verstehen, allgemein, dass es gibt Ausstellungs-, Zuchthunde und diese Eigenschaften sitzen nicht immer im gleichen Hund!

In Schweden gibt es keinen S Ch.-Titel für RS mit HD! Die dürfen Ausgestellt werden, können auch CAC und CACIB bekommen, aber für die wird der nationale Schwedische SCHÖNHEITSTITEL nicht bestätigt, den Internationalen können die nicht verbieten. Also bitte, persönlich finde ich das blöd. Die Hunde mit einer erblichen Augenkrankheit können Ch. Werden… sollte man die auch ausschliessen?

Ich habe noch 3 kupierte Hunde, 1 hat Ohren und Rute kupiert, 2 nur Rute kupiert. Alle sind legal im Ursprungsland kupiert worden. Keinen von denen habe ich nur wegen kupierten Ruten/Ohren gekauft. Alle sind als Zuchthunde eingesetzt worden, nur einer von denen ist ein super Schauhund. Mit diesen kupierten habe ich noch einige unkupierte… werde aber auch in der Zukunft mir solche Hunde einführen die zu meiner Zucht passen und nicht auf das Kupieren achten, nur sollte es legal sein. Ich kann die Hunde nicht unbedingt ausstellen, aber das ist auch nicht immer so wichtig. Und ja, ich habe meinen totalkupierten Zwerg in Schweden auch ausgestellt… und er ist ein S Ch.

Es gibt viele Länder die immer noch kupieren (Gesetzlich nicht verboten), und das Einführen von diesen Ländern ist nicht immer eine schlechte Sache für die Zucht. Nicht alle Spanische, Amerikanische oder Russische Hunde haben schlechtes Fell… und auch wenn die nicht gerade superhart im Haar sind, das ist in der Zucht in einzelfällen nicht immer so tragisch. Wichtiger als Haar ist Typ und Gebäude (Wesen + Gesundheit natürlich auch). Nicht alle diese Hunde haben HD… wir haben jedenfalls HD aus allen möglichen Linien und Ländern bekommen, auch aus Schweden…

Das Richter nicht immer unser Meinung nach richten, das ist sicher nichts neues. Ein Hund sollte nicht wegen kupierten Ohren und Rute gewinnen, aber auch nicht weil der unkupiert ist. Typ, Gebäude, Bewegung usw. ist viel wichtiger als Rute und Ohren, egal ob naturel oder kupiert. Es gibt Richter die einen kupierten Hund bevorzugen, aber auch solche denen Typ und Gebäude egal ist, solange der Hund einen Superfell hat… das habe ich auch oft genug gesehen. Und es gibt viele anständige Richter die den Hund an dem Tag gerecht richten…

Wenn jetziger Rassenstandard die kupierten Ohren und Rute nicht mehr beschreiben, hat der Frühere das getan. Kein Hund entspricht dem Standard 100% sowieso.

In Finnland kann ein Hund der kupiert ist nicht ausgestellt werden oder an Hundesport teilnehmen, wenn der nach 1.1.2001 geboren ist, egal was für einen Ursprungsland der Hund hat. So, alle kupierten Hunde die zu Ausstellungen/Hundesport geführt werden sind vor 1.1.2001 geboren.

Das mit dem kupieren wäre eigentlich ganz einfach von FCI gelöst… der FCI könnte eine Satzung machen, wo z.B. Hunde die nach 1.1.2005 geboren sind und kupiert werden (egal ob es in dem Land legal ist), dürfen an keinen von FCI geschützten Ausstellungen/Prüfungen teilnehmen. Das rechtzeitig im Voraus bekannt geben, dann könnte ein z.B. Spanischer Züchter selber wählen ob der Hund ausgestellt wird, dann muss der unkupiert bleiben oder dann falls kupiert wird, dann kann der NIE zu Ausstellung… Aber, es gibt noch viele Länder die kupieren, und ihre Meinung kann man nicht einfach so beseitigen. Ich bin gegen Kupierverbot, würde noch ganz gern kupieren und finde es keine Tierquälerei, und gebe das auch zu. Scheinheilig bin ich nicht und desswegen gebe ich zu, dass ich noch gerne kupierte Hunde hätte. Ich kann aber auch mit den unkupierten leben… und alle meine Hunde die ab 1.6.1996 (seit dem wir Rutenkupierverbot in Finnland haben) gezüchtet worden sind haben unkupierte Ruten/Ohren. Das ist auch kein Problem für mich.

Jeder kann seine eigene Meinung haben und das muss nicht das gleiche sein wie meine.

-Maimu-

10

Mittwoch, 30. Juni 2004, 17:01

Ausstellungsverbot

Hallo Maimu,

das Ausstellungsverbot auch im Ausland kupierter Hunde ist keine Regelung des VdH oder anderer Hundeverbände sondern Bestandteil der Tierschutzverornung, die aufgrund des neuen deutschen Tierschutzgesetzes zu erlassen war. Sie lautet:

TierSchHuV § 10 Ausstellungsverbot
Es ist verboten, Hunde, bei denen Körperteile, insbesondere Ohren oder Rute, zum Erreichen bestimmter Rassenmerkmale vollständig oder teilweise amputiert wurden, auszustellen oder Ausstellungen solcher Hunde zu veranstalten. Das Ausstellungsverbot nach Satz 1 gilt nicht, sofern der Eingriff vor dem 1. September 2001 und in Übereinstimmung mit den Vorschriften des Tierschutzgesetzes in der zum Zeitpunkt des Eingriffs geltenden Fassung vorgenommen wurde

Liebe Grüsse Walther

Social Bookmarks