Du bist nicht angemeldet.

Persönliche Box

Neue Benutzer

zickenbert(14. März 2023, 19:33)

Lucifer(9. März 2023, 15:59)

Lara(7. März 2023, 13:41)

Herkül(28. Februar 2023, 15:33)

Tiffy0081(25. Februar 2023, 19:47)

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Das Schnauzer-Pinscher-Portal Schnaupi. Falls dies dein erster Besuch auf dieser Seite ist, lies bitte die Hilfe durch. Dort wird dir die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus solltest du dich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutze das Registrierungsformular, um dich zu registrieren oder informiere dich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls du dich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert hast, kannst du dich hier anmelden.

1

Donnerstag, 6. Mai 2004, 07:36

Es tut so furchtbar weh!! 14.02.04 - 19:22:58

Hallo liebe Schnauzerfreunde,

am 12.2. mußte ich Abschied nehmen von meinem Nesto. Er wurde 13Jahre und 8 Monate und trotzdem war sein Leben viel zu kurz.

Vergangenen Montag konnte er nicht mehr richtig aufstehen. Er fiel immer wieder hinten um. Ich dachte seine Spondylose hat sich verschlechtert oder das Wetter ist schuld (es hat bei uns ganz viel geschneit). Vormittag verschlimmerte sich sein Zustand und gegen 10 Uhr ging ich zur TÄ. Nach ein paar Tests schickte sie mich gleich in eine nahegelegene Tierklinik mit dem Verdacht auf Bandscheibenvorfall.

Dort wurde er gleich stationär aufgenommen und erstmal mit Cortison behandelt. Von einer OP rieten mir die Tierärzte dort ab (zu alt, herzkrank, Spondylose und Leberprobleme) Auch meine Tierärztin riet mir davon ab. Also haben wir ihn weiter mit Cortison behandeln lassen.

Aber alles half nichts. Am 3. Tag wollten wir ihn nach Hause holen und vielleicht noch ein paar Tage mit Medikamenten behandeln lassen, aber er war hinten total gelähmt. Das schlimmste war noch, daß er nicht mal mehr selbst seine Blase entleeren hätte können. Und als ich ihn dann sah, sah er aus wie ein Häufchen Elend. Die Tierärztin sagte uns, daß er sich heute aufgegeben hat und genauso schaute er mich an.

So konnten wir ihn nicht mehr mit nach Hause nehmen. Wir fuhren dann zu unserer Tierärztin und haben ihn schweren Herzens von seinem Leiden erlöst.

Ich weiß, es war auf alle Fälle richtig und trotzdem tut's so furchtbar weh!!


Viele traurige Grüße
Madlon

2

Donnerstag, 6. Mai 2004, 07:37

Es tut so furchtbar weh!! 14.02.04 - 19:37:23

Hallo Madze,

wenn ich den Schmerz in Deinem Posting lese, dann kommen mir glatt die Tränen. Ich weiß, was Du jetzt durchmachst - aber sei Dir sicher - Du hast RICHTIG gehandelt, hast Deinen Schatz erlöst, wahrscheinlich war´s nur noch leiden.
Meinen Bero wollt ich damals auch nicht gehen lassen und doch war es unabwendbar.
So wie Du schreibst, kann ich diesen Schmerz körperlich wieder fühlen, ja - es ist unglaublich schwer, einen Freund gehen zu lassen.
Mein Bero schaute damals auch so aus den Augen - Du hast es richtig erkannt. Man sieht es ihnen an, wenn sie nicht mehr wollen - es ist fast wie ein flehen "Lass mich endlich gehn".
Du hast der Treue und Liebe, die Dein Nesto Dir jahrelang entgegenbrachte mit dem besten Beweis der Menschenliebe zurückerbracht - Du hast ihn erlöst von seinem Leid, hast ihm den Tod "erster Klasse" ermöglicht. Das hört sich vielleicht schlimm an, aber ich sehe es so. Du hast ihn nicht weiterleiden lassen, hast ihm Schmerz und Angst genommen - Danke, dass Du so stark warst. Ich denke an Dich und trauere mit Dir - fühl Dich gedrückt.
Liebe Grüße
--------------------------------------------------------------------------------
Petra

Schnauzerfan

unregistriert

3

Donnerstag, 6. Mai 2004, 07:37

Es tut so furchtbar weh!! 14.02.04 - 19:52:53

Hallo Madze!

Ich verstehe dich voll und ganz! Mir ging es vor 9 Wochen auch nicht anders. Aber du kannst dich doch mit dem Gedanken beruhigen, dass du ihn von seinen Leiden erlöst hast. Vielleicht fällt dir dann der Abschied leichter. Mir hat das geholfen.

Wir werden unsere Freunde nie vergessen und sie werden immer einen Platz in unseren Herzen haben.

Liebe Grüße und Kopf hoch,
Schnauzerfan

Schnauzilie

unregistriert

4

Donnerstag, 6. Mai 2004, 07:38

Es tut so furchtbar weh!! 14.02.04 - 22:06:06

Ich weiß nun nicht recht, was ich darauf schreiben soll. Schmerz läßt sich nicht mit schönen Zeilen löschen .
Ich stand vor genau 4,5 Jahren vor dieser Entscheidung, hab auch hinterher an mir gezweifelt. Heute weiß ich, ES WAR RICHTIG!
Sei gewiss, dein Nesto schaut jetzt von der Regenbogebrücke zu dir herunter, dankt dir und wartet auf dich!
--------------------------------------------------------------------------------
Salü, auch die Astrid (Schnauzilie)

Bei uns lebt jedes Tier im Dreierpack ;o)

5

Donnerstag, 6. Mai 2004, 07:38

Es tut so furchtbar weh!! 15.02.04 - 11:49:05

Hallo Madze
Es tut mir wirklich Leid, das Du Deinen Freund verloren hast und auch ich kann Mitfühlen. Ich glaube jeder der ein Tier hat muß diesen schmerzlichen Tag irgendwann durchleben und jeder auf seine Art damit fertig werden, da können auch gute Worte nicht immer Helfen und wenn es noch so lieb gemeint ist. Manch einer muß die Trauer alleine überstehen der andere kauft sich einen neuen Freund der zwar kein Ersatz ist aber die Trauer ungemein erleichtert.
Aber wahre Hundeliebe ist es wenn man sein geliebtes Tier zur richtigen Zeit erlöst. Das kann leider nicht jeder
Ich wünsche Dir alles Gute und glaube ein bisschen an die Regenbogenbrücke wie Schnauzili schon schrieb.
--------------------------------------------------------------------------------
Iris und der Rest des Rudels

Keine Beleidigung würde mich mehr treffen, wie ein mißtrauischer Blick von einem meiner Hunde
- James Gardner


6

Donnerstag, 6. Mai 2004, 07:39

Es tut so furchtbar weh!! 16.02.04 - 19:59:39

Ach Madze, solange man trauert, gibts keine Worte des Trostes ... das ist klar. Aber euer Liebling ist fast 14 Jahre alt geworden und ihr habt ihn geliebt und das bestmögliche für ihn getan. Das ist doch letztlich alles, was wir tun können.

Liebe Grüsse
Fussel & Co.
--------------------------------------------------------------------------------
Du bist mein bester Freund auf dieser Welt, der immer da ist und der immer zu mir hält.

7

Donnerstag, 6. Mai 2004, 07:39

Es tut so furchtbar weh!! 18.02.04 - 20:25:25

Hallo @all,

danke für euer Mitgefühl. Ja, es ist sehr schwer, man denkt eigentlich den ganzen Tag nur an ihn. Aber es wird von Tag zu Tag etwas besser. Auch wird er demnächst wieder ein bißchen näher bei uns sein. Wir haben ihn einäschern lassen (Fa. Anubis) und werden in ein paar Tagen die Urne mit seiner Asche (ich hoffe, daß das auch wirklich seine Asche ist) wieder bei uns haben. Wir werden dann hoffentlich ein schönes Plätzchen für ihn finden.

Leider werden ich wahrscheinlich die nächsten Jahre hundelos bleiben, denn mein Göttergatte will erstmal keinen Hund mehr.

Naja, ein kleiner Trost bleibt. Ich hab noch eine Katze, die denn Hund aber bei weitem nicht ersetzen kann. Leider!!

Ich hoffe, ich darf auch weiter hier im Schnauzerportal bleiben und ein wenig mitlesen.

Viele Grüße
Madlon

8

Donnerstag, 6. Mai 2004, 07:40

Es tut so furchtbar weh!! 19.02.04 - 17:36:18

Liebe Malelon,

seit Tagen geht mir Deine Nachricht vom Tod Deines Nesto im Kopf herum. Ich habe mehrfach begonnen Dir auf diesem Wege mein Mitgefühl auszudrücken, ich habe immer wieder abgebrochen. Astrid hat recht wenn sie sagt: „ Ich weiß nicht recht, was ich schreiben soll. Schmerz lässt sich nicht mit schönen Zeilen löschen“. Wir haben solch einen Verlust bereits 2-mal erlebt und können daher auch Deinen Schmerz mitempfinden.

Auch bei uns war nach dem Tod unserer Hündin zunächst kein neuer Hund möglich. Eigentlich will man zunächst auch keinen neuen, sondern man möchte den alten Hund wieder haben. Wir haben erst nach 2 Jahren die Möglichkeit gefunden uns einen neuen anzuschaffen.

Ich wünsche Dir, dass das Nein Deines Mannes kein entgültes Nein bedeutet und Du Dich doch in absehbarer Zeit mit der Anschaffung eines Welpen beschäftigen kannst. Wir haben nach dem Tod unserer Hunde uns alle Bilder auf denen sie abgebildet waren herausgesucht und uns so an die schönen Begebenheiten mit ihnen zurückerinnert, das hat uns in der ersten Zeit sehr geholfen. Später haben wir einige Zuchtschauen besucht, um endlich wieder Schnauzer zu Gesicht zu bekommen, das hat zwar für den Augenblick geholfen, aber die Rückfahrten waren doch recht einsam.

Ich freue mich, dass Du weiterhin im Schnauzerportal bleiben möchtest, und wünsche Dir sehr, dass Du uns irgendwann von einem neuen Schnauzer berichten kannst.

Liebe Grüße Walther

--------------------------------------------------------------------------------
Ein Leben ohne Schnauzer ist möglich, aber nicht sinnvoll

9

Donnerstag, 6. Mai 2004, 07:40

Es tut so furchtbar weh!! 24.02.04 - 20:32:22

Hallo Walter,

danke für Deine tröstenden Zeilen.

Wenn's nach mir ginge, hätte ich schon gerne wieder einen Hund. Auch wenn ich natürlich am liebsten meinen Nesto wieder zurück hätte. Aber das geht ja leider nicht.

Auch gibt es bei uns in der Nähe zufällig gerade Mittelschnauzerwelpen. Aber ich kann meinen Mann nicht davon überzeugen, daß uns so ein kleiner Welpe trösten könnte. Und ihn vor vollendete Tatsachen stellen, das kann und will ich auch nicht.

Es wäre bei uns auch gerade günstig, denn ich habe momentan keine Arbeit und könnte mich voll und ganz um so ein kleinen Schnauzilein kümmern. Aber es bleibt beim "Nein".

Die Bilder von Nesto schauen wir uns auch sehr oft an. Gut ist, daß wir die letzte Zeit noch mal viele Bilder gemacht haben. So als hätten wir es geahnt, daß uns nicht mehr viel Zeit bleibt.

Und es wird auch von Tag zu Tag besser. Wir haben Nesto einäschern lassen (Anubis) und werden wahrscheinlich in den nächsten Tagen seine Urne mit Asche zurückbekommen. Wir haben leider kein eigenes Grundstück, wo wir ihn beerdigen hätten können und so war das für uns die beste Lösung.

Bis demnächst
immer noch traurige Grüße
Madlon

Madze

Adult

  • »Madze« ist weiblich

Beiträge: 1 499

Aktivitätspunkte: 7 790

Aktuelle Stimmung: Sonnig - gut

Hunde: Hauskatzen Bonnie & Cleo *08.13; Hauskatze Bonny *6.18-6.6.19; Mylo DP r *11.03.04-03.01.19; Gina Maine Coon *18.04.01-10.05.17; Rieke DP r 13.03.99 - 10.7.12; Nesto MS p/s 6.6.90 - 12.2.04

  • Private Nachricht senden
Benutzer
Mitglied

10

Sonntag, 12. Februar 2017, 20:11

Nesto 6.6.90-12.2.04

Mein Gott, 13 Jahre sind es schon, seit du uns verlassen musstest. Wir denken immer noch oft an dich, mein Seelenhund. ;( ;(
Signatur von »Madze« Liebe Grüße
Madlon mit den Katzen Bonnie & Cleo an der Seite und Nesto, Rieke, Gina, Mylo und Bonny für immer im Herzen


Die Intelligenz eines Hundes zeigt sich oft in der Fähigkeit, Wege zu finden, wie er einem Befehl nicht gehorchen muss.

Social Bookmarks