Du bist nicht angemeldet.

Persönliche Box

Neue Benutzer

alchef1234(30. November 2020, 16:44)

utejott(25. November 2020, 17:52)

tsoneva.yoana(14. November 2020, 18:53)

Schnaubu(14. November 2020, 14:44)

chefassel(13. November 2020, 20:54)

1

Sonntag, 11. Oktober 2020, 17:13

Zwergschnauzer schwarz, Fell wird immer silberner !

Einen schönen guten Tag euch allen !
lange Zeit musste ich keine Fragen mehr an Euch stellen da ich immer alle Antworten im Forum gefunden habe !
Doch nun habe ich zwei Fragen :
Wir haben zu unserem Riesen einen schwarzen Zwerg bei uns einziehen lassen und absolutes Glück gehabt ! Ein Traumpaar!!!
Nun aber meine Fragen:
Unser Zwerg sollte eigentlich schwarz sein, doch er wird immer mehr silber !! Was kann dies verursachen ?
Wir haben unseren Kleinen bei einem Züchter gekauft, Papiere alle da ! Im Vertrauen darauf haben wir unseren Kleinen gekauft zum vollen Preis, aber erst bein ersten Tierarztbesuch festgestellt, daß ein Hoden nicht in den Hodensack gewandert ist ! Natürlich haben wir unseren Racker operieren lassen und der Hoden wurde entfernt (Der Zweite wurde nicht entfernt).
Kann ich die Kosten für die OP dem Züchter in Rechnung stellen ?
Was meint Ihr ?
Herzliche Grüße
Karl

Riho

Erleuchteter

  • »Riho« ist weiblich
  • »Riho« ist ein verifizierter Benutzer

Beiträge: 21 866

Aktivitätspunkte: 109 980

Aktuelle Stimmung: Strahlender Sonnenschein - sehr gut

Hunde: Schnauzer pfeffersalz Hündin 9 Jahre

  • Private Nachricht senden
Benutzer
Mitglied

2

Sonntag, 11. Oktober 2020, 17:30

Hallo Karl,

die Veränderung der Farbe kann an der Pflege (trimmen) liegen, an der Ernährung oder es liegt in der Familie.

Das der Züchter dir einen Einhoder zum vollen Preis verkauft hat, ist nicht in Ordnung. Da kannst du intervenieren. Außerdem hätte der Zuchtwart das feststellen, den Züchter darauf aufmerksam machen und es im Zuchtwartbericht vermerken müssen.

Grüße von
Rita

Susanne

Junior

  • »Susanne« ist weiblich

Beiträge: 973

Aktivitätspunkte: 4 950

Aktuelle Stimmung: Strahlender Sonnenschein - sehr gut

Hunde: Mittelschnauzer schwarz geb.13.7.17

  • Private Nachricht senden
Benutzer
Mitglied

3

Sonntag, 11. Oktober 2020, 17:36

Hallo,
unser Schnauzer hat auch einen Hodenhochstand und wird in naher Zukunft operiert. Bei uns wurde es im Kaufvertrag vereinbart ,dass wenn der Hoden nicht absteigt ein Betrag zurückgezahlt wird. Wir haben aber gewartet bis er ausgewachsen und im Kopf fertig ist :D Wir haben auch beschlossen unsere Züchterin nach 3 Jahren nicht um das Geld zu bitten.

PS Unser Schnauz hatte auch eine graue Phase, bei ihm lag es am Futter.
Signatur von »Susanne« Das Mittel gegen Stress und schlechte Laune
hat Fell und 4 Pfoten.
LG von Susanne und Leo

Highlander

Administrator

  • »Highlander« ist weiblich

Beiträge: 10 199

Aktivitätspunkte: 52 730

Aktuelle Stimmung: Sonnig - gut

Hunde: RSs *2/'04-'7/'15 tief ins Herz gebrannt - ZSss *5/2009 - *6/2009 - *2/2012 - *4/2017

  • Private Nachricht senden
Benutzer
Administrator
Mod
Mitglied

4

Sonntag, 11. Oktober 2020, 20:54

Wir haben unseren Kleinen bei einem Züchter gekauft, Papiere alle da ! Im Vertrauen darauf haben wir unseren Kleinen gekauft zum vollen Preis,.....

Ich bin Käufer sowohl auch Züchter.

Ich antworte jetzt mal als "ein Züchter": Vererbung ist so'ne Sache. Die macht manchmal nicht, was du planst. Da kann jedes Elternteil mit anderen Partnern supertollen Nachwuchs bekommen haben, die zwei zusammen aber nicht gepasst haben. Zumal "nur die Farbe" ja auch andere Ursachen haben KANN. Es entwickelt sich auch nicht jedes menschliche Kind gleich und so wie gewünscht ;)

Zum Einhoder: Absicht per se zu unterstellen ist erstmal unfair. Es kommt nicht selten vor, dass ein Hoden zur Wurfabnahme da ist und das Bändchen nicht mitwächst und er sich wieder zurück zieht. Das "Loch" dafür verwächst sich auch erst später.

Fair wäre, den Züchter darauf anzusprechen und zu fragen, ob das Problem schon bestand. DANN hätte es der Zuchtwart bemerken müssen.

Hast du ein Wurfabnahmeprotokoll gesehen? Wenn nein, gern PN, im Zuchtbuch stehen alle Würfe.

OP Kosten geltend machen ist auch vorgefertigt. Du musst den Züchter vom "Mangel" in Kenntnis setzen und ihm die Möglichkeit geben, diesen zu beseitigen. Im einfachsten Fall wäre dies eine OP bei seinem TA, welche evtl nur die Hälfte von eurer gekostet hätte. (BSP!)
Bestand "der Mangel" schon zum Kauf, hätte er nicht zum vollen Preis abgegeben werden dürfen. Dies ist aber nun die offene Frage.

Habt ihr euren Züchter denn schon auf "das Problem" angesprochen?

Sandra

Puppy

  • »Sandra« ist weiblich

Beiträge: 36

Aktivitätspunkte: 190

Hunde: Riesenschnauzer rs - Invicta Gigas Djoey- 2 Jahre,Aiko - 6 Jahre, Lakritze von Elberfeld - 5 Jahre, Anea of Giant Black Hawks - frecher Winzling & immer in Erinnerung: D´Zidane vom Hatzbachtal

  • Private Nachricht senden
Benutzer
Mitglied

5

Mittwoch, 28. Oktober 2020, 15:56

Schließe mich Highländer an:
Rein rechtlich hättet Ihr erst den Züchter auf das Problem aufmerksam machen müssen und ihm Zeit zur Reaktion geben müssen. Erst den Eingriff vornehmen lassen und erst später den Züchter informieren wird schwierig sein da was wieder zu bekommen... UND es kommt auch darauf an wie alt der Kleine schon ist, da dreh sich dann die Beweislast - es sei denn Ihr habt ein ärztliches Gutachten dass Beweisen kann, dass das Problem schon beim Züchter vorhanden war.

PS: Es dürfen (rechtlich) keine Infos aus der PSK Datenbank an Nichtmidglieder ausgegeben werden! Aber: alle Mitglieder haben die Möglichkeit sich beim PSK eine Zugangspin erstellen zu lassen!!
Signatur von »Sandra« Züchter von Riesenschnauzern "of Giant Black Hawks"
für Dienst, Sport und aktive Familien (mit Hundeerfahrung)

Highlander

Administrator

  • »Highlander« ist weiblich

Beiträge: 10 199

Aktivitätspunkte: 52 730

Aktuelle Stimmung: Sonnig - gut

Hunde: RSs *2/'04-'7/'15 tief ins Herz gebrannt - ZSss *5/2009 - *6/2009 - *2/2012 - *4/2017

  • Private Nachricht senden
Benutzer
Administrator
Mod
Mitglied

6

Donnerstag, 5. November 2020, 20:31

Die Frage war scheinbar nicht wichtig genug ?(

Delebär

Newbie

  • »Delebär« ist weiblich

Beiträge: 1 278

Aktivitätspunkte: 6 540

Aktuelle Stimmung: Sonnig - gut

Hunde: Schnauzer p/s

  • Private Nachricht senden
Benutzer
Mitglied

7

Freitag, 6. November 2020, 07:16

....oder die Antworten entsprachen nicht den Erwartungen :gr?:
Signatur von »Delebär« Ich brauche keinen Therapeuten; ich gehe Gassi

Wenn du nicht weißt wie du deinen Hund erziehen musst , frag Leute die keinen Hund haben , die wissen das

Highlander

Administrator

  • »Highlander« ist weiblich

Beiträge: 10 199

Aktivitätspunkte: 52 730

Aktuelle Stimmung: Sonnig - gut

Hunde: RSs *2/'04-'7/'15 tief ins Herz gebrannt - ZSss *5/2009 - *6/2009 - *2/2012 - *4/2017

  • Private Nachricht senden
Benutzer
Administrator
Mod
Mitglied

8

Freitag, 6. November 2020, 19:26

Er hat seitdem sich hier nicht wieder eingeloggt.

Zitat

Letzte Aktivität: Sonntag, 11. Oktober 2020, 19:43

9

Samstag, 14. November 2020, 22:28

Entschuldigt das ich mich jetzt erst wieder melde!
Wenn ich eine Frage stelle, freue ich mich über jede Antwort und jeden Tipp. Wir alle haben unsere eigenen Vorstellungen von Fragen und Antworten und sollten uns freuen wenn unsere Themen zur Sprache kommen.
Ich habe die Frage zu der Kostenbeteiligung gestellt, da ich es als Züchter machen würde ! Ob der der Hund ganz schwarz ist, oder das linke Ohr anders als das rechte ist völlig egal, bei dem Hoden geht es doch um die Gesundheit! Ich hatte eine Hündin mit Epilepsie und habe auch Fragen zur Vererbung gestellt! Die Kosten für die Behandlung habe ich meinem Züchter nicht in Rechnung stellen wollen, da er von der Erkrankung nichts wissen konnte.
Danke für eure Antworten!

Ein schönes Wochenende,
Und bleibt bitte gesund!

Zurzeit ist neben dir 1 Benutzer in diesem Thema unterwegs:

1 Besucher

Social Bookmarks