Du bist nicht angemeldet.

Persönliche Box

Neue Benutzer

alchef1234(30. November 2020, 16:44)

utejott(25. November 2020, 17:52)

tsoneva.yoana(14. November 2020, 18:53)

Schnaubu(14. November 2020, 14:44)

chefassel(13. November 2020, 20:54)

Susanne

Junior

  • »Susanne« ist weiblich

Beiträge: 973

Aktivitätspunkte: 4 950

Aktuelle Stimmung: Strahlender Sonnenschein - sehr gut

Hunde: Mittelschnauzer schwarz geb.13.7.17

  • Private Nachricht senden
Benutzer
Mitglied

11

Donnerstag, 27. August 2020, 11:06

Danke Rita,
dann bleibt Quark und Joghurt eine leckere Zwischenmahlzeit :D und er bekommt in Zukunft einen Futterzusatz.
Signatur von »Susanne« Das Mittel gegen Stress und schlechte Laune
hat Fell und 4 Pfoten.
LG von Susanne und Leo

Riho

Erleuchteter

  • »Riho« ist weiblich
  • »Riho« ist ein verifizierter Benutzer

Beiträge: 21 866

Aktivitätspunkte: 109 980

Aktuelle Stimmung: Strahlender Sonnenschein - sehr gut

Hunde: Schnauzer pfeffersalz Hündin 9 Jahre

  • Private Nachricht senden
Benutzer
Mitglied

12

Donnerstag, 27. August 2020, 11:57

Susanne, eine Darmsanierung sollte immer zeitlich begrenzt sein und der entsprechende Zusatz keine Dauereinrichtung.
Oder habe ich dich falsch verstanden?

Susanne

Junior

  • »Susanne« ist weiblich

Beiträge: 973

Aktivitätspunkte: 4 950

Aktuelle Stimmung: Strahlender Sonnenschein - sehr gut

Hunde: Mittelschnauzer schwarz geb.13.7.17

  • Private Nachricht senden
Benutzer
Mitglied

13

Donnerstag, 27. August 2020, 12:38

Also ich hab's verstanden :D So 2× im Jahr müsste doch ausreichen? Oder?
Signatur von »Susanne« Das Mittel gegen Stress und schlechte Laune
hat Fell und 4 Pfoten.
LG von Susanne und Leo

Riho

Erleuchteter

  • »Riho« ist weiblich
  • »Riho« ist ein verifizierter Benutzer

Beiträge: 21 866

Aktivitätspunkte: 109 980

Aktuelle Stimmung: Strahlender Sonnenschein - sehr gut

Hunde: Schnauzer pfeffersalz Hündin 9 Jahre

  • Private Nachricht senden
Benutzer
Mitglied

14

Donnerstag, 27. August 2020, 14:39

Wenn keine besonderen Belastungen sind, reicht auch einmal im Jahr.

15

Donnerstag, 27. August 2020, 16:58

Halo Rita, ich habe mich bei cdVet umgeschaut.
Statt Darmvital heißt es jetzt EquiGreen DarmRein. https://www.cdvet.de/equigreen-darmrein
ToxiVet sorb enthält auch präbiotische Hefe, wird auch in Verbindung mit DarmAktiv gegeben. (gelesen auf der HP von cdVet)
LG Regina
Signatur von »tessy« Grüße von Regina
mit Tessy
_____________________________

Jonny

Newbie

  • »Jonny« ist weiblich

Beiträge: 12

Aktivitätspunkte: 65

Hunde: 3 rote deutsche Pinscher, Hündin *2013, Hündin *2016, Rüde *2018

  • Private Nachricht senden
Benutzer
Mitglied

16

Donnerstag, 27. August 2020, 17:13

Hallo!
Der Darm hat durchaus Einfluß auf Allergien.


Der Darm hat drei wesentliche Aufgaben: Verdauung und Energiebereitstellung, Ausscheidung und Entgiftung sowie die Immunabwehr.


Die Darmflora stellt die eigentliche Grenzfläche zwischen Darm und Außenwelt dar. In Bezug auf den Stoffaustausch besitzt der Verdauungstrakt somit die größte Kontaktfläche zur Außenwelt.

Die Darmflora stellt eine Grenzfläche zwischen Darmschleimhaut und Außenwelt dar.

Die gesunde ausgewogene Darmflora bildet auf der Darmschleimhaut eine Schicht, die verhindert, dass fremde Bakterien sich an die Darmschleimhaut anhaften und in den Körper eindringen. Damit übernimmt sie eine Barrierefunktion (Eine unspezifische nicht-immunologische mikrobielle Barriere) – eine Art Schutzschild.

Sind die Grenzflächen defekt, können„Reizstoffe“ ungehindert die Barriere passieren und im Körper zu Überreaktionen des Immunsystems und zu Erkrankungen Erkrankungen wie Allergien, Neurodermitis,
Nahrungsmittelunverträglichkeitenoder auch zu einer erhöhter Infektanfälligkeitführen.

Dabei ist der Darm das größte Abwehrorgan unseres Körpers. Über 80% des lymphatischen Gewebes befindet sich in den riesengroßen Schleimhautflächen des Darms und bildet das darmassoziierte Schleimhautimmunsystem (GALT). Es steht mit den Immunsystemen anderer Gewebe in ständigem Kontakt.Die gesunde Darmflora leistet somit einen wesentlichen Beitrag zur Entwicklung und Aufrechterhaltung einer intakten Immunabwehr.

Die Immunzellen, die sich in der Darmwand befinden, werden durch den großflächigen Kontakt mit Bakterien der gesunden Darmflora ständig aktiviert und angepasst – im Sinne eines ständigen Abwehrtrainings. So werden die Immunzellen auf die Bekämpfung von Krankheitserregern vorbereitet. Die körpereigenen Abwehrkräfte werden hiermit gesteigert und aufrechterhalten.

Die Immunzellen bleiben aber nicht im Darm, sondern wandern über die Blutbahn durch den ganzen Körper. So versorgen die Immunzellen
auch andere „ inneren Oberflächen“ im Körper, wie z.B. die Schleimhaut der Atemwege, mit passenden Abwehrstoffen.

Sind die oben beschriebenen Schutzbarrieren Haut und Schleimhäute nicht voll funktionsfähig, muss unser Immunsystem quasi als „Lückenbüßer“ einspringen. Das funktioniert in der Regel gut, allerdings nur solange dieser Zustand nicht ein bestimmtes Maß übersteigt bzw. nicht dauerhaft anhält. Dies gilt vor allem für unsere größte, im Darm befindliche Schutzbarriere. Stehen die Zellverbände der Darmschleimhaut durch schwache oder fehlende Zellverbindungen (Tight-junctions) nicht mehr so kompakt, ist ein erhöhter Einstrom von Allergenen und Krankheitserregern möglich. Diese Schwächung wird als Leaky gut Syndrom bezeichnet, also Syndrom des „löchrigen Darms“.

Eine Darmsanierung kann also großen Einfluß auf den Allergieverlauf oder auch auf die Entstehung nehmen (dazu gibt es in der Humanmedizin etliche Studien dazu). Allerdings macht es in so einem Fall keinen Sinn einfach mal Darmbakterien reinzukippen, sondern aufgrund einer Darmfloraanalyse und Bestimmung von Schleimhautmarkern einen individuellen Therapieplan zu erstellen.
Dann kann man oft einen sehr positiven Einfluß auf eine Allergie nehmen, dass die Allergie der Vergangenheit angehört ist allerdings schon ne mutige Aussage. Aber eine deutliche Verbesserung ist durch eine gezielte Diagnostik und anschließende Darmsanierung oft möglich.

Riho

Erleuchteter

  • »Riho« ist weiblich
  • »Riho« ist ein verifizierter Benutzer

Beiträge: 21 866

Aktivitätspunkte: 109 980

Aktuelle Stimmung: Strahlender Sonnenschein - sehr gut

Hunde: Schnauzer pfeffersalz Hündin 9 Jahre

  • Private Nachricht senden
Benutzer
Mitglied

17

Donnerstag, 27. August 2020, 17:40

Hallo Regina,

danke für die Info. Hab schon eine Weile nicht mehr bei cdVet rein geschaut. Julchen bekommt im Moment Enterogan. Ich denke, nach OP und AB Behandlung wird ihr das gut tun. Sie ist gut drauf, aber Müll raus werfen ist immer gut.

Grüße von
Rita

Highlander

Administrator

  • »Highlander« ist weiblich

Beiträge: 10 199

Aktivitätspunkte: 52 730

Aktuelle Stimmung: Sonnig - gut

Hunde: RSs *2/'04-'7/'15 tief ins Herz gebrannt - ZSss *5/2009 - *6/2009 - *2/2012 - *4/2017

  • Private Nachricht senden
Benutzer
Administrator
Mod
Mitglied

18

Donnerstag, 27. August 2020, 20:45

Mir wurde das angeraten weil Rosine eine Allergie gegen Milben hat und die würde dadurch sehr wahrscheinlich der Vergangenheit angehören.
@ Marlies - wie du ja weißt, haben wir mit Anna auch einen Allergiehund. Doch diesen Tipp haben wir noch nie bekommen :gr?:

19

Samstag, 7. November 2020, 21:16

Ich würde sagen, dass es eine gute Idee ist. Denn nicht nur uns menschen tut es gut, sondern auch unserenr Vierbeinern. Da würde ich es aber mit dem Arzt absprechen und es quasi unter Beobachtung durchführen. es soll ja deinem Hudn auch guttun und so angenehm wie möglich sein.

Social Bookmarks