Du bist nicht angemeldet.

Persönliche Box

Neue Benutzer

Babsy(26. September 2020, 21:50)

Tribun Teddybär(24. September 2020, 09:52)

Zandro(16. September 2020, 08:44)

Jacky(9. September 2020, 09:04)

Petersilie(5. September 2020, 14:13)

Tikila

Newbie

  • »Tikila« ist weiblich

Beiträge: 6

Aktivitätspunkte: 35

Hunde: zur Zeit hundelos - vorher Groenendael - mein erster Hund - Welshterrier

  • Private Nachricht senden
Benutzer

21

Dienstag, 25. August 2020, 16:20

Das läuft dann wohl unter Neukundenbindung. :exla:
Wenn du bisher gut zurecht kamst, wieso plötzlich nicht mehr... verhalte dich bloß nicht "altersgerecht", was solche unverschämten Zuschreibungen betrifft.

Colonia

Forenmäuserich

  • »Colonia« ist männlich

Beiträge: 3 028

Aktivitätspunkte: 15 455

Hunde: Rolli,Cora,Max,Senta,Pascha,Denny, Ben,Yoda als Schattenhunde und nun Benno an der Seite - " Last of the wilds "

  • Private Nachricht senden
Benutzer
Mitglied

22

Dienstag, 25. August 2020, 17:10

Wenn ich mir mit 60 einen Hund hole, der bis zu 15 Jahre alt werden kann, ist das fair dem Hund gegenüber?
Mit 60 kann ich ihn noch handeln - kann ich das auch noch mit 70?

Wenn ich das richtg verstanden habe, ist die Anschaffung kein dringendes Problem.
150 km von München entfernt - in der Nähe von Kempten - in Buchenberg, gibt es die Zucht von Korbinian.
Vielleicht unterhälst Du Dich mal mit der Züchterin am Telefon.
Signatur von »Colonia« Burkhard
Attitude Makes The Differenz
+
Wenn nur der Sieg zählt, gibt es zu viele Verlierer ( Hugh Neff/Musher )
www.working-dog.eu

23

Mittwoch, 26. August 2020, 07:23

Meiner ist auch bis zum Schluß auf alle Hunde zuggaloppiert und wollte spielen. Und hat deswegen oft Kloppe gekriegt, vor allem von Mädels die das überhaupt nicht witzig fanden - vor allem wenn sie, wie unser Nachbar- Rehpinscherlein, deutlich kleiner waren.


... tja ... und warum ist das passiert: Weil Kinder sich gegenseitig keine guten Benimmregeln beibringen können!
Beim Menschen weiss man das: Da erziehen Erwachsene und bringen Benimm bei.
Niemand käme auf die Idee, wenn man 10 5-jährige mit Messer und Gabel "bewaffnet" alleine in einen Raum sperrt, kommen nach 30 Minuten 10 Kinder aus dem Raum, die perfekt mit Messer und Gabel essen können. Man weiss, daß man dann eher den Krankenwagen rufen muss, weil sie sich gegenseitig verletzt haben.
Aber bei Hunden soll es funktionieren.

Meine jungen Hunde gehen 2, 3 mal in eine Welpen"spiel"gruppe, damit sie Hunde anderer Rassen kennenlernen.
Und da schaue ich genau, daß es eine Gruppe ist, die vom Alter und der "Kampfgrösse" homogen ist.
Öfter aber nicht und ich habe damit gute Erfahrungen gemacht.

Sozialisierung auf gutes Benehmen dafür braucht man erwachsene Hunde. Weshalb meine Rüden als Junghunde immer mit erwachsenen souveränen Hündinnen konfrontiert werden, die ihnen beibringen, wie man sich gegenüber Damen benimmt. Aktuell wieder mit dem erstaunlichen Ergebnis, daß eine ältere Mix-Dame in Zwergschnauzergrösse, die ansonsten andere Hunde nicht mag und gerne auf Abstand schon meckert sich immer freut meinen 10 monatigen Jungspund zu sehen und mit ihm spielen will. Der reagiert allerdings auf kleinsten Hinweis von ihr, daß sie etwas nicht möchte, und lässt es. Das hat er nicht von anderen Welpen gelernt, sondern von erwachsenen Hunden.

Ich denke Du wirst das schon richtig machen.
Und lass Dich von dem Trainer nicht ins Boxhorn jagen. Vielleicht ist er ja doch der richtige und hat nur aufgrund von schlechten Erfahrungen so reagiert.

Liebe Grüße,

Claudia
Signatur von »Claudia_R« .. ich hab ja sonst nix zu tun ...

schnauzer.claudia-ringwald.de - Q, U-Man & Ziggy im Netz
www.riesenschnauzer-forum.de - Das Riesenschnauzer-Forum

Riho

Erleuchteter

  • »Riho« ist weiblich
  • »Riho« ist ein verifizierter Benutzer

Beiträge: 21 822

Aktivitätspunkte: 109 755

Aktuelle Stimmung: Strahlender Sonnenschein - sehr gut

Hunde: Schnauzer pfeffersalz Hündin 9 Jahre

  • Private Nachricht senden
Benutzer
Mitglied

24

Mittwoch, 26. August 2020, 10:13

Hallo Corinna,

da kann ich Claudia nur beipflichten. Was sollen Welpen oder Junghunde von anderen Welpen und Junghunden lernen? Die sind genau so doof wie sie selbst. In manchen Welpengruppen lernen sie nur zu pöbeln oder um sich zu beißen, weil sie von Größeren über den Haufen gerannt werden.

Ich war Trainerin auf dem Hundeplatz und wenn ich wirklich mal einige Junghunde in einer Gruppe auf dem Platz hatte, war immer mindestens ein erfahrener, erwachsener Hund dabei. Meistens Hündinnen, weil die nicht so duldsam sind wie Rüden und den Halbstarken auch mal die Ohren lang gezogen haben. Julchen hat immer wieder Probleme mit Hunden, die sich bei Kontakt daneben benehmen. Sie signalisiert, dass sie zu einem Spielchen oder Rennerchen bereit ist und schon geht die Rempelei los mit dem Ergebnis, dass Julchen stinkig wird und es Haue gibt. Mit kleineren Hunden hat sie weniger Probleme, weil die Großen gegenüber meistens eh bisschen zurückhaltender sind und gute Hundemanieren zeigen. Dieses daneben benehmen resultiert aus den Besuchen der Welpengruppen, die nicht gut geführt werden. Hunde müssen im Alltag mit anderen Hunden klar kommen und nicht in einer Jungrambo Gruppe in der Hundeschule.

Wenn du deinen Wuffel hast, schau dir gut an, wie eine Welpen/Junghund Gruppe geführt wird.

Bin gespannt, für welchen Hund du dich entscheidest.

Grüße von
Rita

Delebär

Newbie

  • »Delebär« ist weiblich

Beiträge: 1 238

Aktivitätspunkte: 6 335

Aktuelle Stimmung: Sonnig - gut

Hunde: Schnauzer p/s

  • Private Nachricht senden
Benutzer
Mitglied

25

Mittwoch, 26. August 2020, 11:08

Hallo Corinna ,

ich kann Rita und Claudia nur beipflichten.
Mit keinem meiner 4 Schnauzer war ich in einer Welpenschule .Wir sind von Anfang an auf einem PSK Hundeplatz gewesen , da waren Hunde aller Altersgruppen vertreten und das hat den Jungspunden immer gut getan .Alle meine Hunde waren verträglich mit Artgenossen ; gespielt wurde auch , aber nur wenn ich einverstanden war .(auch mein jetziger hat verstanden das ich sage wann wie und wo )
Was man sonst in den Welpenschulen so lernt : sitz , platz leinenführigkeit usw. und das laufen auf verschiedenen Untergründen , Treppensteigen usw. kannst du gut zu Hause üben .

(Und die Aussage des Trainers am Telefon war bestimmt gut gemeint aber nicht diplomatisch )

Erika
Signatur von »Delebär« Ich brauche keinen Therapeuten; ich gehe Gassi

Wenn du nicht weißt wie du deinen Hund erziehen musst , frag Leute die keinen Hund haben , die wissen das

rinna

Newbie

  • »rinna« ist weiblich
  • »rinna« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 23

Aktivitätspunkte: 130

Aktuelle Stimmung: Bewölkt - normal

Hunde: Mittelschnauzer

  • Private Nachricht senden
Benutzer

26

Mittwoch, 26. August 2020, 11:36

Servus,


genau dieses unkontrollierte "Spielen" war ja der Grund warum ich auf der Suche nach einer Gruppe war, wo genau das nicht statt findet.
Die, die auf ihrer Homepage gesagt haben: Maximal 4 Welpen, und Üben von : Abrufen, ruhig liegen bleiben, usw. habe ich angeschrieben, ob vielleicht auch ältere Hunde mit dabei sind.
Das waren alles Gruppen, die weit entfernt von dem waren, was ich damals gemacht habe.

Aber Paul war dadurch auch extrem: Andauerndes Fiepen und Bellen, wenn er mal nicht seinen Kopf bekommen hat. Unter Umständen halt - sturer Schnauzer - auch mal die ganze Stunde durch. So starkes Ziehen an Leine, dass er sich das Blut abgeschnürt hat und eine blaue Zunge bekommen hat.
Wechsel zu Geschirr 8) da hat er sich die Luft zwar nicht mehr abgeschnürt, aber das war auch alles....

Seine Impulskontrolle war im negativen Bereich :exla:
Ja - in bin schuld - weiss ich. Deswegen wollte ich es ja dieses Mal besser machen.

Aber ich hab ja noch Zeit - dieses Jahr wird das wahrscheinlich sowieso nix mehr.


Vielen Dank für Eure Antworten und liebe Grüße aus München

Corinna

Social Bookmarks