Du bist nicht angemeldet.

Persönliche Box

Neue Benutzer

Wolf(12. Februar 2020, 08:59)

EmmyG(11. Februar 2020, 11:05)

Wolle(10. Februar 2020, 08:12)

Wimpie(27. Januar 2020, 19:30)

mambfred(27. Januar 2020, 15:37)

  • »Falkenauge« ist männlich

Beiträge: 45

Aktivitätspunkte: 240

Aktuelle Stimmung: Strahlender Sonnenschein - sehr gut

Hunde: Riesenschnauzer Hündin "Endra" 3,5Jahre

  • Private Nachricht senden
Benutzer
Mitglied

101

Samstag, 8. Februar 2020, 17:07

Ich bin auch der Meinung das ein gewisses Aggressionsverhalten zum Hund dazugehört jedoch muss man auch sagen das heute sehr viele Menschen mit der Aggression nicht mehr umgehen können bzw. es sofort mit der Angst zu tun bekommen wenn das Welpi mal knurrt!
Meine kleine Maus hatte von haus aus eine sehr hohe Futteraggression das hab ich jedoch erst Zuhause gemerkt als sie 12Wochen alt war und ich ihr noch etwas zusatzfutter in die Schüssel geben wollte , da hat sie mich gleich mal gescheit gebissen, ich habe dann drei Monate jeden Tag mit ihr geübt und heute gibt's überhaupt keine Probleme mehr mit Futter ! Als sie 1Jahr alt war hat sie einfach angefangen den Kindern zu drohen wenn ihr etwas nicht gepasst hat , wieder viel Zeit investiert und auch da gibt's keine Probleme mehr !
Mit 1,5 Jahren hat sie begonnen über andere Hunde die sie nicht kannte einfach drüberzufahren wieder vieeel geübt und jetzt ist es zumindest auf einem erträglichen Niveau! Extremen Jagdtrieb hatte sie schon ab ein Paar Monaten und hat auch Mäuse,Ratten,Wiesel,Marder und einiges andere gekillt , das werde ich niemals in den Griff bekommen aber ich habe gelernt damit umzugehen! Sie macht und kann alles was ein Hund können kann aber hätte ich nicht absolut kompetente Hilfe gehabt hätte ich sie nicht behalten können! Ich habe schon mein ganzes Leben lang Hunde und noch niemals war ein so schwieriger Hund dabei! Jetzt nach über drei Jahren habe ich den für mich besten Hund den man haben kann und sie ist meine kleine Wildsau-Schmusemaus und ich hoffe das sie uralt wird bei der Zeit die ich investiert habe :-)Übrigens meine Trainerin hat gemeint das 99 Prozent ihrer Klienten den Hund abgegeben hätten!
Signatur von »Falkenauge« In Silence there is Power !

"Wir" ist wer übrig bleibt wenn es hart auf hart kommt !

Traudel

Hardcoreposter

  • »Traudel« ist weiblich

Beiträge: 4 677

Aktivitätspunkte: 23 850

Aktuelle Stimmung: Sonnig - gut

Hunde: 1 Zwergschnauzer schwarz, Valentino geb. Januar 2018 und 7 Riesen in meinem Herzen.

  • Private Nachricht senden
Benutzer
Mitglied

102

Samstag, 8. Februar 2020, 17:25

Ja die Riesen sind sehr gesprächig, ich hatte mal einen anderen Hund in meinem Kleinrudel, einen
Bullterrier, meinen Caruso, er wurde voll von den Riesen erzogen, aber gab nie einen Ton von sich.
Ich weiß das aber sehr zu schätzen, wenn sie Knurrlaute von sich geben.
:D wenn sie gekrabbelt werden z. B., wenn sich jemand nähert, oder ihnen etwas nicht passt,
kennt man seinen Hund, weiß man was er "sagen" möchte.

Mein Kleiner babbelt auch ;) :love:
Signatur von »Traudel« Liebe Grüße, Traudel und alle meine Tierchen

  • »Falkenauge« ist männlich

Beiträge: 45

Aktivitätspunkte: 240

Aktuelle Stimmung: Strahlender Sonnenschein - sehr gut

Hunde: Riesenschnauzer Hündin "Endra" 3,5Jahre

  • Private Nachricht senden
Benutzer
Mitglied

103

Samstag, 8. Februar 2020, 17:33

Das Knurren finde ich auch sehr gut, ich weis immer woran ich bin und sie warnt mich auch durch Knurren vor echten und vermeintlichen Gefahren!
Signatur von »Falkenauge« In Silence there is Power !

"Wir" ist wer übrig bleibt wenn es hart auf hart kommt !

Colonia

Fingerwundschreiber

  • »Colonia« ist männlich
  • »Colonia« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 2 755

Aktivitätspunkte: 14 060

Hunde: Rolli,Cora,Max,Senta,Pascha,Denny, Ben,Yoda als Schattenhunde und nun Benno an der Seite - " Last of the wilds "

  • Private Nachricht senden
Benutzer
Mitglied

104

Samstag, 8. Februar 2020, 19:40

Das Knurren finde ich auch sehr gut, ich weis immer woran ich bin

Da erlaube ich mir eine etwas differenzierte Sicht !
Meiner hat mit 3 Monaten angefangen, ausgewachsenen Männer stimmlich Ansagen ztu machen und die Körpersprache ließ wenig Deutungsspielraum über die Ernsthaftigkeit der Annsage.
Ein Blick in die aktuell gültige PO sagt mir ganz klar: mit dem Kandidaten kommst bei der Chipkontrolle/Unbefangenheit erst gar nicht auf den Platz.
Also muss das ganze einen Rahmen bekommen, in dem ich dem Hund weder die Persönlichkeit nehme, andererseits aber auf den Platz bei der Prüfung komme.
Ob mein eingeschlagener Weg von Erfolg gekrönt sein wird, wird sich in der Zukunft zeigen.
Daher hält sich meine Begeisterung bezüglich Brummen/Knurren in Grenzen. Liegt aber auch an der angestrebten Zielsetzung.
Signatur von »Colonia« Burkhard
Attitude Makes The Differenz
+
Wenn nur der Sieg zählt, gibt es zu viele Verlierer ( Hugh Neff/Musher )
www.working-dog.eu

Riho

Erleuchteter

  • »Riho« ist weiblich
  • »Riho« ist ein verifizierter Benutzer

Beiträge: 21 543

Aktivitätspunkte: 108 355

Aktuelle Stimmung: Strahlender Sonnenschein - sehr gut

Hunde: Schnauzer pfeffersalz Hündin 9 Jahre

  • Private Nachricht senden
Benutzer
Mitglied

105

Samstag, 8. Februar 2020, 22:14

Knurren ist immer eine Ansage und das haben sich selbst unsere Hundemütter von ihren Welpen nicht gefallen lassen. Wenn sie mit vier Wochen mal versuchsweise geknurrt haben, hat Mama das überhört. Aber sobald sie sechs Wochen alt waren, gab es Ärger, wenn Muttern an geknurrt wurde.
Auch die jeweilige Chefin unserer kleinen Hundegruppe reagierte sofort, wenn eine der anderen Hündinnen sie an knurren wollte.
Ich habe mich von meinen Hunden niemals an knurren lassen.

Als Warnung bei einem Spaziergang lasse ich das gelten und ist oft eine Hilfe, wenn ich etwas nicht früh genug bemerkt habe. Oder wenn ein fremder Hund nicht genehm ist, kann ich früh genug reagieren, bevor etwas eskaliert. Knurren hat immer Folgen, wenn derjenige, der gemeint ist, nicht passend reagiert.

  • »Falkenauge« ist männlich

Beiträge: 45

Aktivitätspunkte: 240

Aktuelle Stimmung: Strahlender Sonnenschein - sehr gut

Hunde: Riesenschnauzer Hündin "Endra" 3,5Jahre

  • Private Nachricht senden
Benutzer
Mitglied

106

Samstag, 8. Februar 2020, 22:14

Wenn es um die Po geht hast du natürlich recht damit ! Ich meine auch nicht das mein Hund alle Menschen die uns irgendwo entgegenkommen anknurren soll , ich meine eher ich lieg zb.auf der Couch mit meiner kleinen und schon lange bevor ich etwas merke beginnt sie zu Knurren weil sich jemand der Haustür nähert und somit hat sie mich relativ lautlos über etwas ungewöhnliches in kenntnis gesetzt und das finde ich sehr gut von ihr :-)
Signatur von »Falkenauge« In Silence there is Power !

"Wir" ist wer übrig bleibt wenn es hart auf hart kommt !

Ina

Activ

  • »Ina« ist weiblich

Beiträge: 2 092

Aktivitätspunkte: 10 615

Hunde: RSs Pinalotta vom Unicorn *29.12.2013 und ZSss VOYAGER´s Victor Hugo, genannt Mücke *12.3.2016

  • Private Nachricht senden
Benutzer
Mitglied

107

Samstag, 8. Februar 2020, 22:51

Das hat dann aber eher weniger mit Aggressionsverhalten zu tun.
Signatur von »Ina« Viele Grüsse, Ina, Lotta und Mücke

  • »Falkenauge« ist männlich

Beiträge: 45

Aktivitätspunkte: 240

Aktuelle Stimmung: Strahlender Sonnenschein - sehr gut

Hunde: Riesenschnauzer Hündin "Endra" 3,5Jahre

  • Private Nachricht senden
Benutzer
Mitglied

108

Samstag, 8. Februar 2020, 23:00

Stimmt das fällt unter Wachsamkeit!
Signatur von »Falkenauge« In Silence there is Power !

"Wir" ist wer übrig bleibt wenn es hart auf hart kommt !

Zurzeit ist neben dir 1 Benutzer in diesem Thema unterwegs:

1 Besucher

Ähnliche Themen

Social Bookmarks