Du bist nicht angemeldet.

Persönliche Box

Neue Benutzer

ChesterBad(Heute, 04:03)

Wimpie(27. Januar 2020, 19:30)

mambfred(27. Januar 2020, 15:37)

Rasmus2310(25. Januar 2020, 10:18)

Imker(22. Januar 2020, 10:07)

Ina

Activ

  • »Ina« ist weiblich

Beiträge: 2 079

Aktivitätspunkte: 10 550

Hunde: RSs Pinalotta vom Unicorn *29.12.2013 und ZSss VOYAGER´s Victor Hugo, genannt Mücke *12.3.2016

  • Private Nachricht senden
Benutzer
Mitglied

131

Dienstag, 21. Januar 2020, 08:03

Dann haben wir ja gute Chancen. Lottas Hormonstatus wurde mehrmals gemessen vor der Kastration, damit wir den richtigen Zeitpunkt treffen. Und der Hund meiner Eltern wurde von genau einem solchen Tierarzt der „alten Schule“ kastriert. Da er der lebenslange TA war, kam gegen seine Argumentation bei meinen Eltern auch keiner an. Ist aber schon lange her und er ist inzwischen in Rente.
Bei Lotta lag eine medizinische Indikation vor. Und Mücke behält seine Eier, außer er wird krank. Aber grade seine Hormone machen ihn zu dem supertollen Kerl, der er ist. Bin sehr stolz auf ihn. Merkt man gar nicht, oder?? :D
Signatur von »Ina« Viele Grüsse, Ina, Lotta und Mücke

132

Dienstag, 21. Januar 2020, 12:50

eine meiner Tierschutzhündinnen war läufig als ich sie bekam, nach Scheinträchtigkeit sofort wieder läufig. Da habe ich sie gegen Ende der nächsten Scheinträchtigkeit gleich kastrieren lassen - „mitten im Anöstrus“ gabs ja nicht :cursing:

hoffentlich bleibt sie dicht -:-
Signatur von »skippy« das Herz hat seine Gründe die der Verstand nicht kennt (Blaise Pascal)

Highlander

Administrator

  • »Highlander« ist weiblich

Beiträge: 9 958

Aktivitätspunkte: 51 500

Aktuelle Stimmung: Sonnig - gut

Hunde: RSs *2/'04-'7/'15 tief ins Herz gebrannt - ZSss *5/2009 - *6/2009 - *2/2012 - *4/2017

  • Private Nachricht senden
Benutzer
Administrator
Mod
Mitglied

133

Dienstag, 21. Januar 2020, 20:26

@Susanne - du hast die Möglichkeit, NUR den innenliegenden entfernen zu lassen ;)

Susanne

Junior

  • »Susanne« ist weiblich

Beiträge: 559

Aktivitätspunkte: 2 855

Aktuelle Stimmung: Strahlender Sonnenschein - sehr gut

Hunde: Mittelschnauzer schwarz geb.13.7.17

  • Private Nachricht senden
Benutzer
Mitglied

134

Dienstag, 21. Januar 2020, 20:58

@Astrid
Wird ja auch so gemacht. Ich hoffe trotzdem, daß es keine Auswirkungen hat :wacko:
Einer fehlt ja.
Signatur von »Susanne« Das Mittel gegen Stress und schlechte Laune
hat Fell und 4 Pfoten.
LG von Susanne und Leo

Riho

Erleuchteter

  • »Riho« ist weiblich
  • »Riho« ist ein verifizierter Benutzer

Beiträge: 21 521

Aktivitätspunkte: 108 245

Aktuelle Stimmung: Strahlender Sonnenschein - sehr gut

Hunde: Schnauzer pfeffersalz Hündin 9 Jahre

  • Private Nachricht senden
Benutzer
Mitglied

135

Dienstag, 21. Januar 2020, 21:00

Hi Susanne,

bei den Rüden ist das nicht so kompiliziert :)

Rocket

Forenmaus

  • »Rocket« ist weiblich

Beiträge: 3 038

Aktivitätspunkte: 15 500

Hunde: 1 RS s Rocket geb. 10.09.2007, 1 Miniatur Spitz geb. 20.12.2011. Assy, Samson und Cash in lieber Erinnerung.

  • Private Nachricht senden
Benutzer
Mitglied

136

Mittwoch, 22. Januar 2020, 08:09

Bei mir kommt nur eine Kastra aus echten gesundheitlichen Gründen in Frage, egal ob Männlein oder Weiblein.
Jetzt ist mein Opi fast ein Jahr kastriert und ich finde schon das er sich verändert hat, u.a. ist sein Verhalten gg Rüden aggressiver geworden. Er war nie verfressen, jetzt schon. Ansonsten ist er schon noch mein Macho.

Leni wurde im Tierschutz kastriert, 2 Monate bevor sie bei mir eingezogen ist. Musste bei ihr auch das Futter reduzieren, sonst kann ich nichts dazu sagen hatte sie zuvor ja nicht gekannt. Eventuell ihr extremes Flauschfell.

Gruß Harriet
Signatur von »Rocket« Grüsse von Harriet mit Rocket vom Schwarzwaldtal und "Leni" Pigy ZH
Es gibt keine Treue, die nicht schon gebrochen wurde, ausgenommen die eines wahrhaft treuen Hundes. (Konrad Lorenz)

Coquette

Newbie

  • »Coquette« ist weiblich

Beiträge: 79

Aktivitätspunkte: 400

Hunde: Yette RS-Hündin zarte 9 Wochen, im Herzen Ella, Figo, Pelle und Mausi

  • Private Nachricht senden
Benutzer

137

Mittwoch, 22. Januar 2020, 11:32

Ich habe mich bewusst bei meinem jetzigen Hund für eine Hündin entschieden um nicht kastrieren zu müssen. Mein erster Hund war eine komplette Hovawart Hündin, der erste RS wurde leider kein Jahr alt, Pelle seinen Nachfolger musste ich leider sehr zeitig kastrieren lassen. Ich hatte nicht damit gerechnet wie bescheuerte Hündinnenbesitzter es gibt, die mit ihrer hochläufigen Hündin zu mir in den Hof laufen, obwohl sie wissen dass ich einen Rüden frei laufen habe. Es gab genau 3 ähnlich gelagerte Ereignisse. Nachdem wir den Hof nicht so abriegeln können dass ein Hund keine Möglichkeit hat raus zu kommen, entschied ich mich für die Kastration. Bei meiner Hündin aus dem Tierschutz wurde ich vertragsbrüchig und habe sie nicht kastrieren lassen.

Grundsätzlich finde ich eine Kastration nur bei medizinischer Indikation sinnvoll.

  • »grete reuter« ist weiblich

Beiträge: 1 242

Aktivitätspunkte: 6 430

Aktuelle Stimmung: Sonnig - gut

Hunde: Schnauzer p/s. Rüde WT. : 17.12.2009

  • Private Nachricht senden
Benutzer

138

Donnerstag, 23. Januar 2020, 22:41

Jargo wurde im Alter von 7 Monaten kastriert, Er ist mit 7,5 Jahren bei uns eingezogen und jetzt 10 Jahre.


viele Grüße Grete




Signatur von »grete reuter« Glück ist das Einzige was wir Anderen geben können, ohne Es selbst zu haben (unbekannt)

* 2 Schnauzer, 1 Riesenschnauzer und 6 vorraus-gegangene Schattenhunde *
Sie bleiben in unseren Herzen....


denke nicht daran was dir fehlt, sondern daran was du hast (unbekannt)

Zurzeit ist neben dir 1 Benutzer in diesem Thema unterwegs:

1 Besucher

Social Bookmarks