Du bist nicht angemeldet.

Persönliche Box

Neue Benutzer

AlfieCisco(Heute, 20:39)

Anja73(Gestern, 18:26)

Luke(Gestern, 15:10)

winniebaby(2. Dezember 2019, 16:51)

tanjab.(27. November 2019, 02:28)

Phoebe18

Newbie

  • »Phoebe18« ist weiblich
  • »Phoebe18« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 45

Aktivitätspunkte: 250

Aktuelle Stimmung: Sonnig - gut

Hunde: ein Zwergschnauzer ps im Herzen, ein Zwergschnauzer ss fast 1 Jahr

  • Private Nachricht senden
Benutzer

1

Mittwoch, 13. November 2019, 13:20

Bauchspeicheldrüse

Guten Morgen,

ich benötige mal Euren Rat. ?( Tut mit leid, wird lang..... :S

Unsere Zwergin ss 11 Monate hat starken Juckreiz. Sie kratzt sich im Bereich der Rippen und am Kopf. Eigentlich von Anfang an. An der Haut sieht man nichts. Das Fell ist eher stumpf. Das wird jetzt aber langsam im Nacken und Schulterbereich besser. Nahrung umgestellt auf Barf. Ganzheitliche TÄ aufgesucht. Kotuntersuchung brachte schlechte Darmwerte zum Vorschein. Nahrung auf Pferd umgestellt. Darmsanierung, neue Kotuntersuchung mit dem Ergebnis, dass sich nichts wirklich verändert hat.
Die TÄ befürchtete da schon eine Bauchspeicheldrüsen Insuffizienz. Wollte gerne die Blutwerte testen.

Bevor ich das machen lassen konnte bekam sie einen heftigen Magen Darm Infekt. Natürlich am WE. Also Tierklinik. Da habe ich dann auch gleich die von der anderen TÄ gewünschten Blutwerte mitmachen lassen.

Da der Virus nach 3 Tagen und trotz Möhrensuppe überhaupt nicht besser würde haben wir noch einen Ultraschall machen lassen. Bis auf eine sehr dicke Darmschleimhaut war alles ok. Lt. Der Praxis sind die Blutwerte in Ordnung und der eine Bauchspeicheldrüsen Wert minimal erhöht. Das könnte mal sein. Besonders bei Magen Darm. Sie tippen weiter auf Allergie.

Ich habe die Blutwerte dann der anderen TÄ geschickt und die hat uns jetzt richtig verunsichert. Sie hätte definitiv eine Insuffizienz und müsste nun Diät leben und Enzyme nehmen.

Dem Hund geht es super. Sehr aktiv, keinen Durchfall, ist schlank, nimmt zu. Ich finde Ihre Kondition könnte besser sein, aber das kommt ja vielleicht noch. Auffällig sind Ihre zittrige Beine, die sie ab und zu nach Belastung hat. (Damit meine ich jetzt keine Gewaltmärsche). Ich glaube, sie ist auch gegen Möhre allergisch, denn nach der Suppe habe ich sie komplett aus dem Speiseplan gestrichen und der Juckreiz ist minimal besser geworden.


Ich habe ihr die Enzyme nicht gegeben, denn lt. einem Humanmediziner soll man die nicht ohne Befund geben.

Hat jemand von euch Erfahrung mit der Erkrankung. Leider habe ich auch keine Vergleichswerte für die Blutwerte gefunden. Noch einen anderer Tierarzt um Rat zu fragen ist mir diesen Monat echt zu viel.

Der CTLI liegt bei 47,9.

Unterschiedliche Meinungen vom Arzt kennt man ja, aber so gegensätzliche Aussagen sind schon heftig. Im Netz wird man auch nicht schlauer, denn die Besitzer haben wirklich kranke Tiere. Da wird einem Angst und Bange.

Ich will aber auch nichts verpassen. :?: :?:

Danke .
Liebe Grüße
Sabine

Susanne

Puppy

  • »Susanne« ist weiblich

Beiträge: 443

Aktivitätspunkte: 2 265

Aktuelle Stimmung: Strahlender Sonnenschein - sehr gut

Hunde: Mittelschnauzer schwarz geb.13.7.17

  • Private Nachricht senden
Benutzer
Mitglied

2

Mittwoch, 13. November 2019, 18:11

Hallo Sabine,
ich habe Erfahrung mit Allergien und mit Bauchspeicheldrüse, nur nicht in
geballt in einem Hund :D Der Juckreiz an der Haut ist auf jeden Fall auf eine
Allergie zurückzuführen, hatte unser Leo auch bis wir das richtige Futter für ihn
gefunden hatten. Er liebt Nudeln, bekommt er auch ab und zu ,muss sich aber
kurz nach dem Essen kratzen. Nicht schlimm, sonst würden sie von der Karte
gestrichen werden :D Da musst du halt viel Geduld und Zeit haben, dir Notizen
auf was und wann die Maus reagiert.
Unser Dackelchen hatte von klein auf Probleme mit dem Magen und Darm, öfter
Durchfall und Erbrechen. Den hatte ich auf Frischfütterung umgestellt und er hatte
dann einige Jahre Ruhe.Erst so mit 6 oder 7 Jahren fing es mit der Pakrias an.
Die Durchfälle erkennt man daran,daß sie schleimig ,gelblich-grün gefärbt sind.
Er bekam über einen längeren Zeitraum Diätfutter von RC bis er es nicht mehr
angerührt hat. Wir mussten auch schon am Feiertag in die Klinik ,da war der Durch-
fall richtig blutig.
Du wirst deine Maus immer etwas im Auge behalten müssen.Wenn ich richtig ver-
standen habe, geht es ihr im Moment ja ziemlich gut.
Das Mittel gegen Stress und schlechte Laune
hat Fell und 4 Pfoten.
LG von Susanne und Leo

Rocket

Forenmaus

  • »Rocket« ist weiblich

Beiträge: 2 956

Aktivitätspunkte: 15 085

Hunde: 1 RS s Rocket geb. 10.09.2007, 1 Miniatur Spitz geb. 20.12.2011. Assy, Samson und Cash in lieber Erinnerung.

  • Private Nachricht senden
Benutzer
Mitglied

3

Mittwoch, 13. November 2019, 19:11

Hallo Sabine,
ich kenne mich nicht aus, aber der Normwert des cTLI liegt gemäß Laboklin >5 und <50, somit ist sie doch im Normwert. Man kann mehrere Berichte über die Bauchspeicheldrüse bei Laboklin lesen.
Rocket hatte früher auch Probleme, diese waren mit Barf / Frischfütterung verschwunden. Mit 6 J. wurde dann eine SDU festgestellt. Er hat heute noch Probleme mit Fertigfutter, frisch verträgt er alles.

Gruß Harriet
Grüsse von Harriet mit Rocket vom Schwarzwaldtal und "Leni" Pigy ZH
Es gibt keine Treue, die nicht schon gebrochen wurde, ausgenommen die eines wahrhaft treuen Hundes. (Konrad Lorenz)

Highlander

Administrator

  • »Highlander« ist weiblich

Beiträge: 9 900

Aktivitätspunkte: 51 205

Aktuelle Stimmung: Strahlender Sonnenschein - sehr gut

Hunde: RSs *2/'04-'7/'15 tief ins Herz gebrannt - ZSss *5/2009 - *6/2009 - *2/2012 - *4/2017

  • Private Nachricht senden
Benutzer
Administrator
Mod
Mitglied

4

Mittwoch, 13. November 2019, 19:50

Bauchspeicheldrüsen Insuffizienz. .......

Dem Hund geht es super. Sehr aktiv, keinen Durchfall, ist schlank, nimmt zu.

Das letztere schließt das erstere aus.

Eine Bauchspeicheldrüseninsuffizienz verursacht zumindest helle, schaumige Durchfälle, weil die Nahrung nicht mehr normal aufgeschlossen und verarbeitet werden kann.

Riho

Erleuchteter

  • »Riho« ist weiblich
  • »Riho« ist ein verifizierter Benutzer

Beiträge: 21 404

Aktivitätspunkte: 107 660

Aktuelle Stimmung: Strahlender Sonnenschein - sehr gut

Hunde: Schnauzer pfeffersalz Hündin 9 Jahre

  • Private Nachricht senden
Benutzer
Mitglied

5

Mittwoch, 13. November 2019, 20:40

Hallo Sabine,

ich sehe das wie Astrid. Mir ist die ganze Diagnostik viel zu wackelig.

Grüße von
Rita

Susanne

Puppy

  • »Susanne« ist weiblich

Beiträge: 443

Aktivitätspunkte: 2 265

Aktuelle Stimmung: Strahlender Sonnenschein - sehr gut

Hunde: Mittelschnauzer schwarz geb.13.7.17

  • Private Nachricht senden
Benutzer
Mitglied

6

Mittwoch, 13. November 2019, 21:01

Jetzt mal so ganz unter uns :D
Mein Eindruck ist,die Ganzheitliche Tierärztin experimentiert auf Kosten des Hundes
und deines Geldbeutels rum. Die Argumentation der Klinik ist schlüssig.
Die Allergie auf Lebensmittel bekommst du in den Griff,wenn du Buch führst. Nicht
jeder Hund verträgt alles ,ob trocken oder frisch.
Das Mittel gegen Stress und schlechte Laune
hat Fell und 4 Pfoten.
LG von Susanne und Leo

  • »Hundefriseurin« ist weiblich

Beiträge: 526

Aktivitätspunkte: 2 675

Hunde: Zwergschnauzer, Lilly 20.1.2009. Nate 4.12.2009.Jamie 13.11.2014 .Luke 07.05.2016

  • Private Nachricht senden
Benutzer
Mitglied

7

Mittwoch, 13. November 2019, 21:38

Hallo Sabine,


Der TLI Wert müsste bei einer Insuffizienz erniedrigt sein, er ist im absoluten Normwert.
Um sicher zu sein, könnte man noch die Elastase im Kot bestimmen lassen. Hier muss der Wert über 40ug/g sein, zwischen 10-40 müsste man den Test wiederholen. Unter 10 ist es sicherlich eine Insuffizienz. Hier ist es ganz wichtig, dass der Kot fest sein muss, Durchfall gibt einen falschen /verdünnten Wert , der ggf falsch positiv ist.
Aber ich halte es bei dem TLI Wert schon für abwägig.

Es könnte noch eine chronische Entzündung der BSD vorliegen, dafür müsste man jedoch den CPLI (Canine Pankreas Lipase) Wert kennen und dieser müsste in einem "Schub" gemessen worden sein, da der Wert bei chronischen Patienten schon mal rauf und runter geht. Und der Wert schon mal falsch negativ ausfallen kann. Alles über 200 ist ggf nochmal zu testen, alles über 400 deutet sehr auf eine chronische Entzündung hin.

LG Karo (Tiermedizin Studentin)

Phoebe18

Newbie

  • »Phoebe18« ist weiblich
  • »Phoebe18« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 45

Aktivitätspunkte: 250

Aktuelle Stimmung: Sonnig - gut

Hunde: ein Zwergschnauzer ps im Herzen, ein Zwergschnauzer ss fast 1 Jahr

  • Private Nachricht senden
Benutzer

8

Mittwoch, 13. November 2019, 23:02

Erstmal vielen Dank für die lieben Antworten. Sie unterstützen mich sehr bei meinem Bauchgefühl.



@ Karo der LIP Wert lag bei 29 U/L. Somit Lt.Tierklinik völlig normal.

Ich werde weiter nach dem Allergie Auslöser suchen (da ich selber viele Allergien habe weiß ich wie schwierig das ist). Das Thema Bauchspeicheldrüse lege ich dann mal ad Acta legen.

Dankeschön :)




Riho

Erleuchteter

  • »Riho« ist weiblich
  • »Riho« ist ein verifizierter Benutzer

Beiträge: 21 404

Aktivitätspunkte: 107 660

Aktuelle Stimmung: Strahlender Sonnenschein - sehr gut

Hunde: Schnauzer pfeffersalz Hündin 9 Jahre

  • Private Nachricht senden
Benutzer
Mitglied

9

Donnerstag, 14. November 2019, 10:42

Hallo Sabine,

ich würde es auch erst mal mit einer Ausschlussdiät versuchen oder mit der Bioresonanz feststellen lassen, was er nicht verträgt. Es muss nicht immer eine Allergie sein, es kann auch eine Unverträglichkeit sein.

Grüße von
Rita

Social Bookmarks