Du bist nicht angemeldet.

Persönliche Box

Neue Benutzer

Murray6829(Heute, 12:23)

MaxineRose(Heute, 11:12)

alteskraftwerk(17. Mai 2019, 12:25)

Lollizwerg(15. Mai 2019, 15:51)

vom Filgensee(6. Mai 2019, 20:38)

Andree

Newbie

  • »Andree« ist männlich

Beiträge: 100

Aktivitätspunkte: 505

Hunde: 1 x Russischer-Schwarzer-Terrier-Hündin, schwarz (2015) / 1 x Labrador-Retriever-Hündin, schwarz (2007) / 2 x Kleiner Münsterländer-Hündin, schwarz (2013)

  • Private Nachricht senden
Benutzer

71

Donnerstag, 24. Januar 2019, 18:54

Bei uns gibbet Kuheuter (20g auf 500g) bei jeder Fleischmahlzeit, von
mir höchstpersönlich geschnitten, jeden Tag! Is nicht ekelig!!!, sondern
lecker!!!

Peggy

Junior

  • »Peggy« ist weiblich
  • »Peggy« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 676

Aktivitätspunkte: 3 630

Aktuelle Stimmung: Sonnig - gut

Hunde: RSs-Mädel, Australian Cattle dog,RSs-Bub, Rex Mittelschnauzerrüde 1998-2012, Taiga Riesenschnauzermädchen 2002-2014, Fina RSs 2004-2016

  • Private Nachricht senden
Benutzer
Mitglied

72

Donnerstag, 24. Januar 2019, 21:12

Hallo Andree,

Kuheuter fütter ich seit einer Woche auch dazu. Ich finde, das stinkt schon ziemlich, aber Lemmy findet die ganz toll. Er hat sogar schon etwas zugenommen. Darüber freue ich mich natürlich sehr. Das behalt ich jetzt erstmal bei. Ich bin momentan einfach nur glücklich, dass er die beiden Not-OPs letztendlich so gut weggesteckt hat. :love: .Danke trotzdem für deinen Hinweis.. :)


LG Peggy

Ulla

Newbie

  • »Ulla« ist weiblich

Beiträge: 51

Aktivitätspunkte: 270

Aktuelle Stimmung: Bewölkt - normal

Hunde: BorderColliMixMädchen 8 Jahre, Riesenschnauzermädchen geb. 5.01.2018

  • Private Nachricht senden
Benutzer

73

Donnerstag, 24. Januar 2019, 21:32

Darmverschluss - tödlich

Liebe Peggy,

schön zu hören, dass es deinem Kerlchen wieder gut geht ! :)
Leider kann das oft auch ganz anders enden, wie ihr z.B. aktuell sehen könnt auf der Homepage der Junkersmeute in Belgien. Wir kennen einen der Brüder und auch einige
Geschwister und sind sehr betroffen
Ulla
mit Milla und Nelli

Peggy

Junior

  • »Peggy« ist weiblich
  • »Peggy« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 676

Aktivitätspunkte: 3 630

Aktuelle Stimmung: Sonnig - gut

Hunde: RSs-Mädel, Australian Cattle dog,RSs-Bub, Rex Mittelschnauzerrüde 1998-2012, Taiga Riesenschnauzermädchen 2002-2014, Fina RSs 2004-2016

  • Private Nachricht senden
Benutzer
Mitglied

74

Donnerstag, 24. Januar 2019, 21:41

Hallo Ulla,

das lässt mir gerade das Blut in den Adern frieren....wie schrecklich...ganz furchtbar..es tut mir sehr leid um den kleinen Kerl...ich lass mittlerweile rein gar nichts mehr rumliegen. Gespielt wird nur noch mit mir, dann kommt alles weg. Kannst du mir sagen, warum es der kleine Kerl nicht geschafft hat? Gab es Komplikationen?

LG Peggy

Ulla

Newbie

  • »Ulla« ist weiblich

Beiträge: 51

Aktivitätspunkte: 270

Aktuelle Stimmung: Bewölkt - normal

Hunde: BorderColliMixMädchen 8 Jahre, Riesenschnauzermädchen geb. 5.01.2018

  • Private Nachricht senden
Benutzer

75

Donnerstag, 24. Januar 2019, 22:11

Darmverschluss - tödlich

Liebe Peggy -
nein, Genaueres weiß ich (noch) nicht - aber bei uns in Eifel/Ardennen ist ein Arzt für Hund (aber auch Mensch) nicht immer gleich erreichbar und das geht für viele Hunde hier, die z.B. als Jagd- oder
Hütehunde frei arbeiten, oft böse aus.
Wir konnten eine unserer Borderhündinnen, die unsere Landschaftsschutzheidschnuckenherde perfekt hütete und die niemals !!! (Fuchsköder etc.) etwas außer von uns aufgenommen hätte, durch eine Not-OP in letzter Minute retten, weil sich in ihrem Darm zwei scharfkantige Schottersteine befanden, mit denen ein Forstweg frisch befestigt worden war -hab ich selbst gesehen und in der Hand gehabt, weil OP-Assistenz...
Keine Ahnung, wie die da hineingeraten sein könnten.
Hat jemand von euch eine Ahnung, wie man so etwas verhindern kann ?
LG
Ulla
mit Milla und Nelli

Colonia

Activ

  • »Colonia« ist männlich

Beiträge: 2 335

Aktivitätspunkte: 11 905

Hunde: Rolli,Cora,Max,Senta,Pascha,Denny, Ben,Yoda als Schattenhunde

  • Private Nachricht senden
Benutzer
Mitglied

76

Freitag, 25. Januar 2019, 11:42

Hat jemand von euch eine Ahnung, wie man so etwas verhindern kann ?
LG

Möglicherweise.
Da Beiträge in einem Forum ja nicht nur populär sein müssen, bitte vorweg an alle " Walldorf - Befürworter " : ich diskutiere das nicht, ich stelle es nur anheim.
So zum Problem:
Du hast selbstständig tätige Hunde, die nicht permanent unter Aufsicht stehen. Ein Lösungsweg könnte darin bestehen, generell das Aufnehmen von was auch immer zu tabuisieren. Dazu gibt es verschiedene Möglichkeiten, die man nachlesen kann.
Der Hund macht die Erfahrung, dass z.B. Gegenstände, Spielzeug, aber auch Aas , Kot u.ä. nur aufgenommen werden dürfen n a c h Freigabe durch den HF.
Auch Spielzeug wird nicht zur Alleinunterhaltung genutzt. Es ist immer eine soziale Komponente und die lebt der Hund eben nur nach Freigabe mit dem HF oder anderen Hunden aus.
Ich spekuliere mal, dass der Hund im Rahmen eines Unwohlseins etwas abgeschluckt hat, um Erbrechen zu bewirken oder als Döskopp mit den Steinen spielte und dann schluckte.
Das tabuisieren erfordert sehr viel Konsequenz, Beharrungsvermögen seitens des HF und absolutes Schwarz/Weiß
Hört sich hart an, ist es vielleicht auch, nur -
wenn für meinen Hund durch so was Lebensgefahr - und für meinen Geldbeute Ebbegefahr besteht, dann endet mein Humor und meine Toleranz. Tabu ist Tabu
Und - Hunde sind Opportunisten. Wenn sie die Leitlinien erkannt und verinnerlicht haben, fühlen sie sich durchaus wohl darin.
Und als Egoisten verstehen sie schnell: in den Leitlinien gibt es ein wunderschönes Leben und kein Mecker - also alles gut.

Mir ist klar, ist nicht für jedermann geeignet, nur wie oben schon geschrieben: mein Hund, mein Geldbeutel - ganz humorlos
Signatur von »Colonia« Burkhard
Attitude Makes The Differenz
Die Haltung macht den Unterschied
www.working-dog.eu

Peggy

Junior

  • »Peggy« ist weiblich
  • »Peggy« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 676

Aktivitätspunkte: 3 630

Aktuelle Stimmung: Sonnig - gut

Hunde: RSs-Mädel, Australian Cattle dog,RSs-Bub, Rex Mittelschnauzerrüde 1998-2012, Taiga Riesenschnauzermädchen 2002-2014, Fina RSs 2004-2016

  • Private Nachricht senden
Benutzer
Mitglied

77

Freitag, 25. Januar 2019, 13:21

Burkhard, super geschrieben und erklärt!!!! :thumbup:

Ich für mich zumindest bin jetzt daran am arbeiten, dass Lemmy nichts mehr aufnimmt ohne meine Erlaubnis. Ein vielleicht gibt es nicht mehr. Auf so eine Sch.... hab ich nämlich keine Lust mehr.

LG Peggy

Ulla

Newbie

  • »Ulla« ist weiblich

Beiträge: 51

Aktivitätspunkte: 270

Aktuelle Stimmung: Bewölkt - normal

Hunde: BorderColliMixMädchen 8 Jahre, Riesenschnauzermädchen geb. 5.01.2018

  • Private Nachricht senden
Benutzer

78

Freitag, 25. Januar 2019, 13:48

Darmverschluss

Lieber Burkhard !
Auch von hier aus großen Dank für deinen Beitrag :thumbsup:
Ob damals allerdings der Hund der "Döskopp" war, wissen wir bis heute nicht. Wir hatten auch einige dem Tier bekannte Waldarbeiter in Verdacht, die mit den handlichen Steinen Bällchenwerfen veranstaltet haben könnten :m: Inzwischen egal, ist ja noch mal gutgegangen und die Dame hat uns - wie alle meine 5 Hunde bisher - bei bester Gesundheit im Alter von 15 Jahren würdevoll verlassen. Frei arbeitende Hunde haben wir seitdem nicht mehr.
Für mein junges Riesenschnauzermädel werde ich deine Ratschläge beherzigen: Konsequentes Training, in Wald und Feld nur an der Leine und Spielzeug gibt's ausschließlich mit mir - ich möchte sie nämlich noch gaaanz lange bei mir haben :love:
LG
Ulla mit Milla und Nelli

Bronko

Junior

  • »Bronko« ist weiblich

Beiträge: 855

Aktivitätspunkte: 4 470

Hunde: 1 schwarzen Zwergschnauzerrüden, 1 Riesenschnauzerrüden

  • Private Nachricht senden
Benutzer
Mitglied

79

Freitag, 25. Januar 2019, 14:18

Der Hund von der Junkersmeute ist ein Enkel von meinem Riesenschnauzer Calysto. ;(
Der Lütte ist gerade mal 7 Monate alt geworden. ;(
Ein Kauseil aus einem Welpenstarterpaket ist ihm zum Verhängnis geworden.
Diese Kauseile waren sonst immer aus Naturmaterial und werden nun aus Kostengründen aus Chemiefasern hergestellt. :m: :nuho: und diese lassen sich im Körper nicht mehr abbauen und verstopfen richtig alles.
Klar sollte sowas auch immer unter Aufsicht bespielt werden, und bei den Züchtern bin ich mir zu tausend Prozent sicher das sie immer aufpassen und wegräumen und so ein Seil lässt ja doch immer beim Gebrauch Fasern.
Signatur von »Bronko« Liebe Grüsse Meike mit Riesenschnauzer Calysto von Victorishove und Zwergschnauzer Toronto Dyas Poland

Zurzeit ist neben dir 1 Benutzer in diesem Thema unterwegs:

1 Besucher

Social Bookmarks