Du bist nicht angemeldet.

Persönliche Box

Neue Benutzer

JackieKirt(Heute, 09:36)

NKJJacques(Heute, 09:10)

Frifib(12. Januar 2019, 23:51)

andrealuise(11. Januar 2019, 15:17)

Kerstin(10. Januar 2019, 12:58)

Riho

Erleuchteter

  • »Riho« ist weiblich
  • »Riho« ist ein verifizierter Benutzer

Beiträge: 20 753

Aktivitätspunkte: 104 390

Aktuelle Stimmung: Strahlender Sonnenschein - sehr gut

Hunde: Schnauzer pfeffersalz Hündin 9 Jahre

  • Private Nachricht senden
Benutzer
Mitglied

31

Mittwoch, 2. Januar 2019, 15:41

Mööööönsch Bianca, son Schiet aber auch :wacko:

Ich möchte Männe auch bisschen entlasten ;) Auch wenn er mit draußen war, hätte er den Böllerschreck nicht verhindern können. Die Hunde erschrecken sich nicht weniger, wenn wir daneben stehen. Sie können dann bei ihrem Menschen Zuflucht suchen, aber der Schreck ist dann schon da.

Mit Julchen haben wir das gleiche erlebt, wie mit allen unseren acht- bis neunjährigen Hunden, sie hat auf die Knallerei zum ersten Mal reagiert. Das ist ein Phänomen, dass die Hunde ab diesem Alter Probleme mit der Knallerei bekommen. Ich habe darüber schon mit allen möglichen Fachleuten gesprochen und niemand kennt die Ursache. Es gibt jede Menge Vermutungen, aber nix genaues weiß man nicht. Bis dato wollte Julchen sogar immer mit auf die Terrasse, Raketen gucken. Habe ich sie drin gelassen, hat sie mit der Pfote gegen die Glasscheibe geklopft und wollte raus. Es hat ihr absolut nichts ausgemacht, wie den anderen Hunden im jüngeren Alter auch.

Ich habe dann auch die Eierlikör Methode bei Julchen versucht und habe ihr sogar bisschen mehr gegeben, als empfohlen - null Reaktion, aber auch nicht die geringste. Sie hechelte wie doll und wollte nur noch bei mir sein. Durfte sie ja auch. Gefressen hat sie allerdings, was bei den anderen Hunden gar nicht ging. Bei Korry hat das Borax D6 ganz gut geholfen. Sie war dadurch nicht total cool, aber viel weniger unruhig. Allerdings muss man damit 14 Tage vor Silvester anfangen und da ich ja nicht wissen konnte, dass Julchen sich aufregt, machte das an dem Abend keinen Sinn mehr. Also bekommt auch sie im nächsten Jahr das Borax. Mal schauen, ob es ihr auch hilft.

An Neujahr hat Julchen den ganzen Tag gepennt :schnarch: Sie mochte auch keine große Runde gehen, schnell wieder nach Hause und weiter schlafen ^^ Geknallt wurde nur noch irgendwo in der Ferne, hier war alles ruhig.

Nun ist wieder normaler Alltag eingekehrt, wir haben heute alles entweihnachtet und Julchen liegt nun hier bei mir im Arbeitszimmer auf ihrem gemütlichen Schlafplatz und - :schnarch: :D

Grüße von
Rita

Titch

Activ

  • »Titch« ist weiblich

Beiträge: 2 303

Aktivitätspunkte: 12 095

Aktuelle Stimmung: Strahlender Sonnenschein - sehr gut

Hunde: Riesenschnauzer "Miss Marple" *30.9.2015., Buster, Darach, Gaucho, Eric und Ben im Herzen

  • Private Nachricht senden
Benutzer
Mitglied

32

Mittwoch, 2. Januar 2019, 16:41

Vor dem Zorn seiner Frau hat sich der Ehemann unters Bett verkrochen.
"Du kommst jetzt sofort da raus," droht sie. "Ich zähle bis drei: Eins, zwei...."
Er: "Verflixt noch mal - wer ist denn hier der Herr im Haus? Ich bleibe hier unten, verstanden?!"
Signatur von »Titch« Vielleicht stünde es besser um die Welt, wenn die Menschen Maulkörbe und die Hunde Gesetze bekämen.
George Bernard Shaw

Je kleiner der Hund um so giftiger seine Kommentare.
Werner Mitsch

Riho

Erleuchteter

  • »Riho« ist weiblich
  • »Riho« ist ein verifizierter Benutzer

Beiträge: 20 753

Aktivitätspunkte: 104 390

Aktuelle Stimmung: Strahlender Sonnenschein - sehr gut

Hunde: Schnauzer pfeffersalz Hündin 9 Jahre

  • Private Nachricht senden
Benutzer
Mitglied

33

Mittwoch, 2. Januar 2019, 17:12

:D :405:

Ina

Adult

  • »Ina« ist weiblich

Beiträge: 1 530

Aktivitätspunkte: 7 760

Hunde: RSs Pinalotta vom Unicorn *29.12.2013 und ZSss VOYAGER´s Victor Hugo, genannt Mücke *12.3.2016

  • Private Nachricht senden
Benutzer
Mitglied

34

Mittwoch, 2. Januar 2019, 17:47

Ujeh, Bianca! Ich drücke mal die Daumen, dass sich nix "festgesetzt" hat!

Ich habe es gemacht, wie jedes Jahr bislang.TV volle Pulle und Leckerchen rein bis zum Abwinken. Wir (also Lotta und ich, Mücke hat gepennt wie nix) haben Armageddon geguckt. Da ist genug Krach gewesen, sie hat nicht mal richtig gehechelt während der Knallerei. Und als wir zuvor noch mal im Garten waren, ist ne Rakete explodiert, ich kann nicht mal sagen, wie nah sie war. Lotta kam sofort zu mir, aber sie war nur leicht beunruhigt.
Und die Leckerchen, die sie um Mitternacht tonnenweise bekommt, machen dann eben, dass sie immer zu mir kommt, wenn es knallt. Das ist gut, finde ich, dann rennt sie wenigstens nicht in Panik davon. Das hilft uns auch bei Gewitter, wobei ich es da lockerer angehen lasse.
Sie wirkt immer besorgt, war aber nicht panisch, ich hoffe, wir sind da auf einem guten Weg. Schlimmer wurde es jedenfalls bislang nicht.
Und wenn sie im Garten ist und es knallt in der Ferne, stört sie das fast gar nicht. Das ist schlimmer, wenn sie drin ist.
Naja und Mücke, die coole Socke, hat natürlich auch Leckerchen bekommen. Aber er wollte nach kurzer Zeit nichts mehr und ist schlafen gegangen. Was machen die Weiber da wieder für einen Quatsch mitten in der Nacht :D
Signatur von »Ina« Viele Grüsse, Ina, Lotta und Mücke

Rocket

Fingerwundschreiber

  • »Rocket« ist weiblich

Beiträge: 2 548

Aktivitätspunkte: 13 000

Hunde: 1 RS s Rocket geb. 10.09.2007, 1 Miniatur Spitz geb. 20.12.2011. Assy, Samson und Cash in lieber Erinnerung.

  • Private Nachricht senden
Benutzer
Mitglied

35

Mittwoch, 2. Januar 2019, 18:48

Hallo Bianca,

es kommt wie es kommt. Man kann noch so 8 geben, dann geschieht was anderes. Viel eher überträgt sich deine Wut auf Männe über, weiß ja nicht wie hoch dein Adrenalin war :cursing: . 3 zu 1 da hat er es auch nicht einfach. :D

Bei Rocket seinem ersten Silvester war er noch keine 4 Monate alt, bin vom Geschäft nach Hause, da hatten so Lümmel diese Kracher auf uns geschmissen. Natürlich dachte ich auch hoffentlich hat er keinen Knacks weg, das Knallen hat ihn überhaupt nicht beeindruckt. Im Gegenteil Rocket schaut den Raketen nach, er will immer mit Feuerwerk schauen. Seit ein paar Böller auf meiner Dachterasse explodiert sind gehe ich nicht mehr da schauen. Fenster ist auch gut. :thumbup:

Bei uns hat es gekracht wie noch nie, normal sind es 3 Feuerwerke. Dieses Jahr noch mehr und das Hauptfeuerwerk war auch heftiger. Leni hat sich tapfer gehalten, :thumbsup:

Gestern Abend als wir Gassi waren, wurde ein paar Meter von uns eine ganze Batterie von Raketen gezündet. Leni und ich sind mächtig erschrocken, es hat mich gefreut das sie bei mir Schutz gesucht hat und nicht abhauen wollte. Rocket schaut nur den Raketen nach, das er nicht einmal erschrickt das war mir schon immer ein Rätsel.

Grüße Harriet
Signatur von »Rocket« Grüsse von Harriet mit Rocket vom Schwarzwaldtal und "Leni" Pigy ZH
Es gibt keine Treue, die nicht schon gebrochen wurde, ausgenommen die eines wahrhaft treuen Hundes. (Konrad Lorenz)

Billie

Puppy

  • »Billie« ist weiblich

Beiträge: 193

Aktivitätspunkte: 985

Aktuelle Stimmung: Sonnig - gut

Hunde: MSs Hündin *01/2003, ZSs-Hündin *11/2006 + 4.3.17, ZSss Hündin * 02/2018

  • Private Nachricht senden
Benutzer
Mitglied

36

Mittwoch, 2. Januar 2019, 18:50

Unsere Franzi hört nichts mehr und war daher völlig entspannt. Mit Maggie (10 Monate) habe ich schon ein paar Tagen vorher mit einem Feuerwerk auf dem Handy vom Vorjahr "geübt": Es knallt und gibt dazu Leckerchen.
Maggie hat das erste Silvester recht entspannt erlebt, es gab Leckerchen und die Knallerei hat sie nicht weiter gestört.
Ich kann da Rita zustimmen, dass die Panik meist im fortgeschrittenen Alter kommt. Unsere Jeana hat schon gezittert wenn ein Gewitter kam und an Silvester war es die letzten zwei Jahre ganz schlimm. Leider ist sie mit 10 Jahren verstorben.
@Bianca: das hätte mein Mann auch sein können, "Männer sind so" :thumbsup:

LG Elke

  • »grete reuter« ist weiblich

Beiträge: 1 046

Aktivitätspunkte: 5 425

Aktuelle Stimmung: Sonnig - gut

Hunde: Schnauzer p/s. Rüde WT. : 17.12.2009

  • Private Nachricht senden
Benutzer

37

Mittwoch, 2. Januar 2019, 19:07

Jargo hat die Knallerei gut überstanden
Signatur von »grete reuter« Glück ist das Einzige was wir Anderen geben können, ohne Es selbst zu haben (unbekannt)

* 2 Schnauzer, 1 Riesenschnauzer und 6 vorraus-gegangene Schattenhunde *
Sie bleiben in unseren Herzen....


denke nicht daran was dir fehlt, sondern daran was du hast (unbekannt)

38

Mittwoch, 2. Januar 2019, 19:39

Lunchen hat mit ihren 7 1/2 Jahren dieses Silvester das erste Mal Unbehagen gezeigt. Es war zwar noch im Rahmen, aber unterm Tisch/Stuhl hat sie sich bisher noch nie verkrochen.
Wir waren das erste Mal wieder nach längerer Zeit zuhause in D - hier wurde vergleichsweise wesentlich mehr geknallt als die letzten Jahre in Italien.

Allen ein frohes und gesundes 2019, Gruß Uli

Riho

Erleuchteter

  • »Riho« ist weiblich
  • »Riho« ist ein verifizierter Benutzer

Beiträge: 20 753

Aktivitätspunkte: 104 390

Aktuelle Stimmung: Strahlender Sonnenschein - sehr gut

Hunde: Schnauzer pfeffersalz Hündin 9 Jahre

  • Private Nachricht senden
Benutzer
Mitglied

39

Mittwoch, 2. Januar 2019, 19:57

Mir ist noch was eingefallen zur verdorbenen Schussfestigkeit, weil angeblich ein Unterschied besteht zwischen Schuss auf dem Platz und anderen Knallgeräuschen.

Wir hatten in einer Stadt unser Auto in einem Parkhaus abgestellt, haben die Hunde eingeladen und wollten los fahren, als ein Schützenzug durch die Straße kam. Wir haben uns den angeschaut, die Hunde waren schon im Auto mit Klappe zu. Plötzlich krachte es so fürchterlich, dass das ganze Parkhaus wackelte. Vor dem Parkhaus hatte ein Schützenwagen eine "Kanone" mit Gas-Sauerstoff-Gemisch abgefeuert. Mir klingelten die Ohren und ich schaute sofort nach den Hunden. Ayka hatte sich durch das Gitter auf der Ladefläche des Kombi gequetscht (da passte höchsten ein Yorkie durch) und saß zitternd im Fußraum des Beifahrersitzes. Ihre Mutter, eine absolut nervenstarke Hündin lag hechelnd und zitternd auf der Ladefläche. Wir haben die Hunde sofort raus genommen und gut bewegt (Stressabbau) und nach einer relativ kurzen Zeit hatten sie sich wieder beruhigt. Wir fuhren mit ihnen ins Feld und ließen sie dort noch einmal gründlich laufen und bewegten sie. Alles schien wieder in Ordnung zu sein, aaaaber - beim nächsten Training auf dem Platz mit Schuss in der Ablage rannte die Ayka ins Klubhaus und war seither beim Schuss zu nichts mehr zu gebrauchen. Silvester war von da an auch schlimm für sie, vorher kein Thema. Ihre Mutter reagierte beim Schuss auch etwas und war nicht mehr so gelassen wie früher, aber es waren Reaktionen, die nur ich sah.

Es besteht wohl für die Hunde doch eine Verbindung zu jeglicher Knallerei, egal womit verursacht.

Grüße von
Rita

Highlander

Administrator

  • »Highlander« ist weiblich

Beiträge: 9 541

Aktivitätspunkte: 49 350

Aktuelle Stimmung: Strahlender Sonnenschein - sehr gut

Hunde: RSs *2/'04-'7/'15 tief ins Herz gebrannt - ZSss *5/2009 - *6/2009 - *2/2012 - *4/2017

  • Private Nachricht senden
Benutzer
Administrator
Mod
Mitglied

40

Mittwoch, 2. Januar 2019, 20:13

Wir waren eine geschlagene Stunde auf den Muldewiesen. Bis kurz vor 1 ging die Ballerei! :m: . Extrem laut, sodass wir es auch dort in ~1km Luftlinie gehört, gesehen (Dunstwolken) und GEROCHEN haben!!! :-| Ich hoffe, dass es allsbald auf Fixpunkte reduziert wird.
Ein Hund war hektisch hechelnd, den ganzen Abend lang. Da half auch kein Eierlikör! Selbst bei Männe auf dem Sofa UNTER der Decke hat alles vibriert.

Zwei waren unbeeindruckt und Eine hat nur auf Extreme reagiert.

Die Panische saß selbst Nachts im Bett nur aufrecht. Hat es geknallt, hat sie gezittert (Massagebettfunktion 8-| ), hat es nicht geknallt, hat sie sehr angestrengt gehorcht, wann es denn nun endlich wieder knallt.... 8|
Signatur von »Highlander« Viele Grüße Astrid

Man lebt ruhiger, wenn:
- man nicht alles sagt, was man weiß,
- nicht alles glaubt, was man hört und
- über den Rest einfach nur lächelt.

Zurzeit ist neben dir 1 Benutzer in diesem Thema unterwegs:

1 Besucher

Social Bookmarks