Du bist nicht angemeldet.

Persönliche Box

Neue Benutzer

igrigor(7. Dezember 2018, 19:35)

RustysFilzstube(7. Dezember 2018, 14:40)

Martina&Nando(5. Dezember 2018, 14:47)

Rocky2000(29. November 2018, 11:55)

Sirius Black(29. November 2018, 02:51)

11

Donnerstag, 6. Dezember 2018, 19:41

Hierzu möchte ich auch einmal was von mir geben.
In Norwegen gibts keine Strassenbahn ;-) WAS ist ein Maulkorb??

Zum Schlafplatz:Bevor Rudi bei mir einziehen sollte habe ich eine Hundehütte IN der Wohnung gebaut. Ich hatte irgendwo gelesen das die Welpen eine Unterschlupfmöglichkeit brauchen um sich auch mal zurückzuziehen. Ich nahm eine Europalette, drei solche Rahmen und montierte sogar ein Klappdach. Das sollte sein ZUGEWIESENER Platz sein... Arschlecken, den hat er nicht benutzt. Er hing mir am Arsch. Und lag immer im Weg. Dabei war er auch noch feucht und dreckig..

In der Wohnung hat er sich seine Plätze selbst gesucht.DAMIT meine ich nicht das Sofa. Einen "Nun ist Schluss-Platz" hat er auch bekommen und akzeptiert.
Nach einem Umzug in unser Haus bekam er den Rest der Hütte unter die Treppe platziert. "Heiha machen" ist für ihn nun ein verbindliches Signal sich dorthin zu verpissen. "Komm zu Papa" ein verbindliches Signal für die Couch. Und "Ab" ist ein verbindliches Signal dort zu schmachten wo er will. Weil er bei mir zu hause ist.

Beobachtet ihn, achte nicht auf Tips im Forum;-)) Das du nicht den Schlafplatz, Lieblingsplatz des Hundes bestimmen wirst in die kleinste und harmloseste Erfahrung... :)
ssssssssssssssxc--
Rudi hat signiert.

Ulla

Newbie

  • »Ulla« ist weiblich

Beiträge: 10

Aktivitätspunkte: 55

Aktuelle Stimmung: Bewölkt - normal

Hunde: BorderColliMixMädchen 8 Jahre, Riesenschnauzermädchen geb. 5.01.2018

  • Private Nachricht senden
Benutzer

12

Freitag, 7. Dezember 2018, 00:21

unsere schlafen da, wo sie wollen, aber nie da, wo wir es nicht wollen - das ist echt interessant: Alle 5 Welpen, die bei uns in den
letzten 30 Jahren eingezogen sind, haben sich sofort den gleichen Schlafplatz zwischen Sofa und Schrankwand gesucht (die Möbel waren nicht immer dieselben...) und sind von da aus weitergezogen - unsere RS Hündin Nr. 1 im Haus z.B. bei Wind und heftigem Eifelwetter nach draußen in einen nie geschlossenen Zwinger, weil sie die Fliesen im Haus nicht mochte.

Momentan besonders hoch im Kurs als Schlafplatz steht Omas Gott-hab-sie-selig-weilsieliebtealleHunde-Ohrensessel, auch genannnt das "Hopp", aber da darf die "Kleine" - mittlerweile Große - nur rein, wenn die Chefin nicht da ist...
Ansonsten ist der Platzwechsel im Rudel bei uns immer sehr interessant was "social relations", aber auch Seelen- und Gesundheitszustand der Ladies angeht.
Hätte ich mehr Ahnung von Technik, würde ich Fotos schicken

13

Freitag, 7. Dezember 2018, 02:49

Nachtrag: Ich würde aufpassen wo er nie liegen darf und ihn dort verjagen. Vor der Kühlschranktür, Badtür usw. Bei Welpen ein erzwungener Platz zum Entspannen; und da ist egal wo das Nest ist. Es sollte nicht als Strafe wirken, wenn er dorthin verwiesen wird. Ansonsten wirst du sicher überrascht sein, welche Plätze der Hund bevorzugt. ;-)
ssssssssssssssxc--
Rudi hat signiert.

Akut

Fortgeschrittener

  • »Akut« ist männlich
  • Private Nachricht senden
Benutzer
Mitglied

14

Freitag, 7. Dezember 2018, 05:57

Wir sprechen ja gerade über den Einzug eines Welpen !

Wenn ich die meisten Beiträge richtig verstehe, empfehlen alle den Welpen seinen Platz finden zu lassen und nur darauf zu achten wo er nicht hin soll.
Ich bin in vielen Welpenhaushalten unterwegs, und sehe genau diese Vorgehensweise, wie gesagt wir sprechen über die Prägephase !
Wie sieht dies in der Praxis aus, ... nein nicht ... ein schieben am Hintern ... lass es ... Hundename, nein ... usw. Manchmal muss ich es aufnehmen um den Hundehaltern zu zeigen, was da passiert.

Erzwungener Liegeplatz -> wie wird das erreicht? Am einfachsten im Zusammenspiel mit dem Anlernen des Cklickers zu erledigen.
Man macht diesen Platz, angenehm, schön, beliebt, am Ende affengeil. Das Zusammenspiel von freundlichen Worten, dem Clicker und dem Hinführen mit Futternrocken zeigt dem Hund, wo alles gut ist.

Welcher Weg nun der Bindung am meisten dient würd jeder selbst entscheiden.
Man stelle sich vor, der Hund liegt irgendwie im Weg und hat aber eine klare Vorstellungen von einer Alternative.

Meinen Hund muss nicht auf seinen Platz, in Zwinger, ins WoMo, ins Auto ... er will !

Hier allgemein von Zwang zu sprechen, zeigt ein falsches Verständnis von Anlernen, Sicherheit geben oder gradlinig zu sein.
Autoritätsdusel ist der größte Feind der Wahrheit.
Albert Einstein

Social Bookmarks