Du bist nicht angemeldet.

Persönliche Box

Neue Benutzer

igrigor(7. Dezember 2018, 19:35)

RustysFilzstube(7. Dezember 2018, 14:40)

Martina&Nando(5. Dezember 2018, 14:47)

Rocky2000(29. November 2018, 11:55)

Sirius Black(29. November 2018, 02:51)

1

Freitag, 30. November 2018, 21:10

Hundepoesie &Liebe

Heute bin ich nicht nur schreibgeil sondern auch emotional...
Als ich den Entschluss gefasst habe mir einen Rudi zu holen war ich schon recht egoistisch. Er würde mein Leben bereichern (anders als manch andere Bereicherung), er würde mir etwas geben. Er war niedlich und teuer. Ich reiste nach Deutschland in meine alte Heimat und holte ihn nach 4 Monaten (ja vier Monate) von der Züchterin ab. Wir haben eine unglaublich lange Reise gemacht, Hundekabine auf der Fähre, Dezemberwetter in Norwegen... Rudi lag neben mir im Auto auf dem Beifahrersitz. Von Zollpapieren will ich garnichts erzählen... 8)
Er war niedlich und ich war sein neuer Beschützer. Wir sind von Anfang an ohne Leine durch die Welt getingelt. Nach zwei Wochen war ich unsicher ob ich uns BEIDEN etwas gutes getan habe. Mit der Familenzusammenführung... ;)

WAS ich meine: Kennt jemand das Gefühl sich übernommen zu haben und plötzlich eine riesige Liebe zum Tier entwickelt zu haben? Schwer zu erklären , was ich meine...Das Stadium vom niedlichen Welpen zum kernigen Kameraden?? :wLovestruck:
ssssssssssssssxc--
Rudi hat signiert.

2

Samstag, 1. Dezember 2018, 07:38

Hey ,

das kennen wohl alle , man verliebt sich in so ein Fellkäuel und tut alles ,damit es dem Tier gut geht .
Doch so hin und wieder fragt man sich auch , ob man dem Tier wirklich gerecht wird . ?(
Aber bei der nächsten Toberunde sind die düsteren Gedanken verschwunden :P

Erika
Richtig abgerichtet kann ein Mensch der beste Freund eines Hundes sein.
Corey Ford
Wenn du ein Problem hat , dann löse es .
Kannst du es nicht lösen , mach kein Problem daraus .
(frei nach Buddha )

Traudel

Profi

  • »Traudel« ist weiblich

Beiträge: 4 124

Aktivitätspunkte: 21 020

Aktuelle Stimmung: Sonnig - gut

Hunde: 1 Zwergschnauzer schwarz, Valentino geb. Januar 2018 und 7 Riesen in meinem Herzen.

  • Private Nachricht senden
Benutzer
Mitglied

3

Samstag, 1. Dezember 2018, 17:52

Zitat

WAS ich meine: Kennt jemand das Gefühl sich übernommen zu haben und plötzlich eine riesige Liebe zum Tier entwickelt zu haben? Schwer zu erklären , was ich meine...Das Stadium vom niedlichen Welpen zum kernigen Kameraden?? :wLovestruck:

das kenne zur Genüge und das Schwerste in meinem Leben war immer,
sie irgendwann zu verlieren ;(
ich kann deine Liebe zu deinem Hund voll nachvollziehen.
Erfreue dich jeden Tag an deinem Hund, wenn es dir auch mal bescheiden geht,
es lohnt sich , glaube mir............ :)
Liebe Grüße, Traudel und alle meine Tierchen

4

Samstag, 1. Dezember 2018, 22:37

Zitat

Erfreue dich jeden Tag an deinem Hund, wenn es dir auch mal bescheiden geht,
es lohnt sich , glaube mir............ :)


DAS mache ich. ;)
ssssssssssssssxc--
Rudi hat signiert.