Du bist nicht angemeldet.

Persönliche Box

Neue Benutzer

Merlin2017(Heute, 13:32)

mattheisu(Gestern, 10:56)

angelinablau(Gestern, 10:44)

Clamanda(10. Januar 2018, 16:36)

Aaron2(9. Januar 2018, 18:13)

Riho

Erleuchteter

  • »Riho« ist weiblich
  • »Riho« ist ein verifizierter Benutzer

Beiträge: 19 956

Aktivitätspunkte: 100 380

Aktuelle Stimmung: Strahlender Sonnenschein - sehr gut

Hunde: Schnauzer pfeffersalz Hündin 8 Jahre , Zwergschnauzer pfeffersalz Hündin 15 Jahre 1/2 Jahre

  • Private Nachricht senden
Benutzer
Mitglied

51

Donnerstag, 21. Dezember 2017, 15:37

Hallo Harriet,

ich hatte was gefragt? Wo denn?

Ob die SDU ein Schnauzerproblem ist, kann ich nicht sagen. Da ich ja nur mit Schnauzern zu tun habe, bekomme ich von ihnen natürlich das meiste mit. Aber bei den Spaziergängen treffe ich immer wieder Hundehalter mit allen möglichen Rassen und Mixen, die das auch haben. Ob das mehr oder weniger sind, als bei den Schnauzern, weiß ich nicht.

Grüße von
Rita

Rocket

Adult

  • »Rocket« ist weiblich
  • »Rocket« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 1 945

Aktivitätspunkte: 9 950

Hunde: 1 RS s Rocket geb. 10.09.2007, 1 Miniatur Spitz geb. 20.12.2011. Assy, Samson und Cash in lieber Erinnerung.

  • Private Nachricht senden
Benutzer
Mitglied

52

Donnerstag, 21. Dezember 2017, 18:46

Hallo Rita,

auf diese Frage.
Mich würde mal interessieren, wie denn ein Schilddrüsen Typ aussehen muss.


Den SD Typ gibt es ja nicht, wie bei uns Menschen ja auch. Deshalb hatte ich dieses Buch empfohlen, da werden die verschiedenen Typen beschrieben. Ich hatte eine junge nervige Labbi Hündin gekannt, schwer trainierbar, unkonzentriert, immer wieder Ausschläge, Futterunverträglichkeiten, Giardien, Durchfall, ein Flummi aber nicht aggressiv, der Rocket hat sie laufend gemassregelt. Wir mussten immer lachen. Dann ist die Familie weggezogen. Nach ca. 2 J. habe ich die Familie wieder getroffen, ich war so sehr erschrocken wie die Sina ausgesehen hat. Ein Häufchen Elend, sie hatte eine SDU und eine Autoimmunkrankheit. Sie waren gerade mitten in der Medikamenten Einstellung. Beim jungen Hund sind es zum Teil ganz andere Symptome.

Grüße
Signatur von »Rocket« Grüsse von Harriet mit Rocket vom Schwarzwaldtal und "Leni" Pigy ZH
Es gibt keine Treue, die nicht schon gebrochen wurde, ausgenommen die eines wahrhaft treuen Hundes. (Konrad Lorenz)

Riho

Erleuchteter

  • »Riho« ist weiblich
  • »Riho« ist ein verifizierter Benutzer

Beiträge: 19 956

Aktivitätspunkte: 100 380

Aktuelle Stimmung: Strahlender Sonnenschein - sehr gut

Hunde: Schnauzer pfeffersalz Hündin 8 Jahre , Zwergschnauzer pfeffersalz Hündin 15 Jahre 1/2 Jahre

  • Private Nachricht senden
Benutzer
Mitglied

53

Donnerstag, 21. Dezember 2017, 20:01

Ach soooo Harriet,

mein Fehler :wacko: Das war bisschen ironisch gemeint, was den Tierarzt betrifft (hätte ich kennzeichnen sollen), weil es natürlich nicht DEN Schilddrüsen Typ gibt. Dafür sind die Symptome viel zu vielfältig, als dass man sich da festlegen könnte. Ich habe es ja an dem Beispiel des Ss erklärt, der äußerlich überhaupt kein "Schilddrüsenhund" war, außer dass er mehr trank als sonst.

Die Hunde, die ich auf dem Tisch habe, kenne ich ja sehr gut, manche ihr ganzes Leben lang. Oft habe ich den Verdacht einer SDU geäußert mit der Bitte, den Tierarzt nachschauen zu lassen. Da kam dann genau so soft, dass der Hund kein Typ für eine SDU sei. Wurde auf Drängen des Hundehalters (ich habe gesagt, dass sie sich nicht abwimmeln lassen sollten) getestet, war es fast immer eine SDU und der Tierarzt war bass erstaunt.

Ich bekam einen älteren Hund auf den Tisch, der in einem schrecklichen Zustand war. Er hatte Krusten überall am Körper, dass Haar war nur noch sporadisch vorhanden, der Hund schlief fast im Stehen ein, die Ohren waren total versifft und er stank grauselig. Der Tierarzt hat alles mögliche behandelt, natürlich mit den unvermeidlichen ABs, Salben, Zeugs zum baden, Lotion für die Ohren usw. und es wurde nix besser. Ich habe dann sofort den Verdacht wegen SDU gehabt, der Tierarzt meinte "Aber nein, DAS hat er nicht", die Leute sind zu meinem Tierarzt gegangen, der Hund wurde getestet und seine Werte waren sowas von im Keller, dass mein Tierarzt sich gewundert hat, dass der Hund überhaupt noch einen Pieps von sich gibt.

Ich bin immer ganz erschrocken, wie viele Tierärzte eine SDU überhaupt nicht auf dem Plan haben.

Grüße von
Rita

Rocket

Adult

  • »Rocket« ist weiblich
  • »Rocket« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 1 945

Aktivitätspunkte: 9 950

Hunde: 1 RS s Rocket geb. 10.09.2007, 1 Miniatur Spitz geb. 20.12.2011. Assy, Samson und Cash in lieber Erinnerung.

  • Private Nachricht senden
Benutzer
Mitglied

54

Donnerstag, 21. Dezember 2017, 20:45

:D aber vielleicht ist es ganz gut das ich die Ironie nicht heraus gelesen habe, der Buchtipp ist nämlich echt gut und kann helfen, wenn nicht dir dann andere Betroffene.

Das was du geschrieben hast, da bin ich ganz bei dir. Selber so erlebt und gut das ich mich schon belesen hatte. Mein ehemaliger TA erkennt den SD Hund ja auch schon beim herein laufen ;), er hatte sich bei mir entschuldigt nachdem das SD Profil vorlag.

Den SD Hund gibt es dann, wenn die SD fast keine Hormone mehr produziert und das ist eindeutig zu spät. Zwischenzeitlich können schon andere Organe geschädigt sein.

Allerdings muss ein TA sehr viel wissen, auch über verschiedene Tiergattungen. Bei uns Menschen werden bei der SD auch viel Fehldiagnosen erstellt, das Beste ist man geht zum Spezialisten.

Grüße
Signatur von »Rocket« Grüsse von Harriet mit Rocket vom Schwarzwaldtal und "Leni" Pigy ZH
Es gibt keine Treue, die nicht schon gebrochen wurde, ausgenommen die eines wahrhaft treuen Hundes. (Konrad Lorenz)

Ina

Fortgeschrittener

  • »Ina« ist weiblich

Beiträge: 1 017

Aktivitätspunkte: 5 175

Hunde: Riesenschnauzer schwarz *12/2013 Zwergschnauzer ss *03/2016 Katze schwarz-weiss *03/99

  • Private Nachricht senden
Benutzer
Mitglied

55

Donnerstag, 21. Dezember 2017, 22:21

Richtig Harriet. Und danke für den Buchtip. Mehr wissen kann niemals schaden.
Signatur von »Ina« Viele Grüsse, Ina und ihre haarigen Mitbewohner

Rocket

Adult

  • »Rocket« ist weiblich
  • »Rocket« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 1 945

Aktivitätspunkte: 9 950

Hunde: 1 RS s Rocket geb. 10.09.2007, 1 Miniatur Spitz geb. 20.12.2011. Assy, Samson und Cash in lieber Erinnerung.

  • Private Nachricht senden
Benutzer
Mitglied

56

Freitag, 22. Dezember 2017, 17:44

Liebe Ina,

das freut mich. :thumbup:
Signatur von »Rocket« Grüsse von Harriet mit Rocket vom Schwarzwaldtal und "Leni" Pigy ZH
Es gibt keine Treue, die nicht schon gebrochen wurde, ausgenommen die eines wahrhaft treuen Hundes. (Konrad Lorenz)

  • »Riesenschmutzer« ist weiblich

Beiträge: 335

Aktivitätspunkte: 1 710

Hunde: RSs Alina *22.04.2006, Rufus *28.03.2009

  • Private Nachricht senden
Benutzer
Mitglied

57

Freitag, 22. Dezember 2017, 23:45

Harriet..das Buch ist toll..hab ich auch.. :thumbsup:
Alina war am Anfang auch noch subklinisch..aber Symptome eindeutig..musste bei der TÄ massiv werden, um ein komplettes Profil zu bekommen..
Signatur von »Riesenschmutzer« LG Severine mit Alina und Rufus

Idefix, Charly, Hansi und Bianca im Herzen


Ein Hund im Bett zerknittert und beschmutzt das Laken ,
aber er glättet und reinigt die Seele
-unbekannt-

Ich habe die grösste Achtung vor der Menschenkenntnis meines Hundes -
er ist schneller und gründlicher als ich
- Otto von Bismarck -

Rocket

Adult

  • »Rocket« ist weiblich
  • »Rocket« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 1 945

Aktivitätspunkte: 9 950

Hunde: 1 RS s Rocket geb. 10.09.2007, 1 Miniatur Spitz geb. 20.12.2011. Assy, Samson und Cash in lieber Erinnerung.

  • Private Nachricht senden
Benutzer
Mitglied

58

Samstag, 23. Dezember 2017, 11:48

Hallo Severine,

das Buch wird auch in Fachkreisen sehr empfohlen. Es hilft einem sehr.

LG Harriet
Signatur von »Rocket« Grüsse von Harriet mit Rocket vom Schwarzwaldtal und "Leni" Pigy ZH
Es gibt keine Treue, die nicht schon gebrochen wurde, ausgenommen die eines wahrhaft treuen Hundes. (Konrad Lorenz)

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Rocket« (23. Dezember 2017, 12:04) aus folgendem Grund: Ergänzung


59

Donnerstag, 11. Januar 2018, 10:31

Unser RS-Rüde (8 1/2 Jahre ) hatte auch Prostataprobleme - während der Standhitze unserer Mädels konnte er nur dünne Bleistiftwürstchen absetzen .

mein TA riet zur Kastration , was ich erst mal ablehnte - er wurde behandelt und er besserte sich auch relativ schnell wieder .

Allerdings muss das nun öfters kontrolliert werden , meinte der TA . Wir gehen jetzt alle 4 Monate zur Kontrolle . Langfristig, meinte der TA , werden wir um eine Kastra nicht herum kommen :S
Signatur von »Nani« Liebe Grüße Christiane mit ihren Riesen - und Zwergschnauzern - www.heichrina.de

Du bist zeitlebens für das verantwortlich was Du Dir vertraut gemacht hast .

Egal wie wenig Geld und Besitz Du hast - einen Hund zu haben macht Dich reich !