Du bist nicht angemeldet.

Persönliche Box

Neue Benutzer

RobbinHerr(Heute, 01:39)

TressaPuen(Heute, 00:00)

TaylaMicke(Gestern, 22:58)

KoryM11478(Gestern, 22:33)

Unicorn(18. September 2017, 12:52)

sylaf

Puppy

  • »sylaf« ist weiblich

Beiträge: 341

Aktivitätspunkte: 1 765

Aktuelle Stimmung: Sonnig - gut

Hunde: Schnauzer pfeffersalz geboren 8/2014 und zwei Schnauzer im Herzen

  • Private Nachricht senden
Benutzer
Mitglied

21

Donnerstag, 10. August 2017, 21:34

Okay, das liest sich gut- das Bauchgefühl meines Hundes- ist mir sehr sympathisch!
Ich werde Deine Beiträge unter diesem Gesichtspunkt gerne weiterlesen. Manchmal braucht das Kind halt nur einen anderen Namen!! ;)
Freundliche Grüße von Sylvia

nana

Junior

  • »nana« ist weiblich

Beiträge: 901

Aktivitätspunkte: 4 645

Aktuelle Stimmung: Hagel - absolute Katastrophe

Hunde: leider nur noch ein Riese, Kawa's Chinelo, genannt Nelo, 9 Jahre und Kawa's Princess Choco Barbabella, "Queenie" , 12 3/4 Jahre, seit dem 18.1.2017 fest in meinem Herzen.

  • Private Nachricht senden
Benutzer
Mitglied

22

Donnerstag, 10. August 2017, 22:52

Es ging ursprünglich mal um Wild füttern, oder hab ich da was falsch verstanden?

Ich hätte SEHR gerne Wild gefüttert, alleine um den Speiseplan meiner Hunde etwas zu erweitern, hat aber nicht geklappt.
Mein Rüde rührt es aus mir unerfindlichen Gründen nicht an, meine Hündin hatte (als sie noch lebte) seine Portion mitgefressen, so schnell konnte ich gar nicht eingreifen und dann bekam sie den Dünnschiss ihres Lebens. Hatte sich somit erledigt, dieses Thema.

Nie, wirklich nie lass ich meinen Hund fressen, was tot rumliegt. Gibt zu viele Irre. Und er reagiert Gott sei Dank auch sofort, auch auf Distanz. Meine Hündin war eher der Typ Staubsauger, ich kann von Glück sagen, dass sie offensichtlich nie was Giftiges erwischt hat.

Und Frischfüttern ist nicht kompliziert. Nur am Anfang, wenn man alles richtig machen will und eine Wissenschaft draus macht. Letztendlich gibt es für uns nix Besseres.

In diesem Sinne einen schönen Abend
Chris
:wmeat:
Signatur von »nana« "Und wenn du dich getröstet hast, wirst du froh sein, mich gekannt zu haben" - Antoine de Saint-Exupéry

Highlander

Administrator

  • »Highlander« ist weiblich

Beiträge: 8 848

Aktivitätspunkte: 45 770

Aktuelle Stimmung: Bewölkt - normal

Hunde: RSs *2/'04-'7/'15 tief ins Herz gebrannt - ZSss *5/2009 - *6/2009 - *2/2012 - *4/2017

  • Private Nachricht senden
Benutzer
Administrator
Mod
Mitglied

23

Freitag, 11. August 2017, 19:21

Was der tote Tiere findet und frisst... Findet ihr das bedenklich?

Ja. Gründe haben die Anderen ja schon einige genannt. Ich hänge hier mal einen Artikel dran, der gerade passend in "Der Hund" steht.
»Highlander« hat folgende Bilder angehängt:
  • c_Ztg 1.jpg
  • c_Ztg 2.jpg
Signatur von »Highlander« Viele Grüße Astrid

Man lebt ruhiger, wenn:
- man nicht alles sagt, was man weiß,
- nicht alles glaubt, was man hört und
- über den Rest einfach nur lächelt.

Aurel

Newbie

  • »Aurel« ist weiblich
  • »Aurel« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 26

Aktivitätspunkte: 165

Hunde: silberschwarzer10 Jahre alter Zwergschnauzer, 10 Jahre alter schwarzer Riesenschnauzer und eine ca 1 Jahre alte braune Mischlingshündin

  • Private Nachricht senden
Benutzer

24

Dienstag, 15. August 2017, 13:15

Botulismus - Barfen

Was ich gelesen habe, kann Botulismus nur ohne Sauerstoff bzw Luft entstehen. Sonst wären ja viele Raubtiere auch gefährdet. Ich befürchte halt, dass ich meinem dass mit 10 Jahren nicht mehr abgewöhnen kann.

Aber zum Thema Wild. Habe jetzt zwei mal Innereinen vom Wild dazu gefüttert und sie haben es super vertragen. Hab mich jetzt auch schon etwas ins Barfen eingelesen. Möchte noch ein Buch bestellen, da ja manche Sachen nicht gefüttert werden dürfen und damit ich etwas zum Nachschlagen habe. Ich werde allerdings nur unseren Zwergschnauzi Aurel und die Mischlingshündin Lea umstellen. Beim Riesen möchte ich es nicht mehr machen, da er schon recht schlecht beieinander ist. Aber ich muss zugeben, dass ich nicht viel Tamtam machen möchte. Gutes Fleisch, guter Fisch, ab und zu Innereien, Gemüse/Obst (Karotten, ab und zu gewisse Kräuter, Äpfel, Birnen, rote Beeteflocken, Kartoffeln), weiche Knochen und aus. Aber da werde ich mir och Inputs holen.

Riho

Erleuchteter

  • »Riho« ist weiblich
  • »Riho« ist ein verifizierter Benutzer

Beiträge: 19 734

Aktivitätspunkte: 99 265

Aktuelle Stimmung: Strahlender Sonnenschein - sehr gut

Hunde: Schnauzer pfeffersalz Hündin 7 Jahre , Zwergschnauzer pfeffersalz Hündin 15 Jahre

  • Private Nachricht senden
Benutzer
Mitglied

25

Dienstag, 15. August 2017, 13:36

Hallo Aurel,

schau mal im Download unter Ernährung, da findest du einen Plan fürs Barfen. Da steht alles drin, was die Hunde brauchen. Vielleicht hilft dir das ja schon ein wenig weiter.

Grüße von
Rita

Aurel

Newbie

  • »Aurel« ist weiblich
  • »Aurel« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 26

Aktivitätspunkte: 165

Hunde: silberschwarzer10 Jahre alter Zwergschnauzer, 10 Jahre alter schwarzer Riesenschnauzer und eine ca 1 Jahre alte braune Mischlingshündin

  • Private Nachricht senden
Benutzer

26

Dienstag, 15. August 2017, 13:41

Danke Rita

Highlander

Administrator

  • »Highlander« ist weiblich

Beiträge: 8 848

Aktivitätspunkte: 45 770

Aktuelle Stimmung: Bewölkt - normal

Hunde: RSs *2/'04-'7/'15 tief ins Herz gebrannt - ZSss *5/2009 - *6/2009 - *2/2012 - *4/2017

  • Private Nachricht senden
Benutzer
Administrator
Mod
Mitglied

27

Dienstag, 15. August 2017, 19:29

Aber ich muss zugeben, dass ich nicht viel Tamtam machen möchte.

Dann liegst du mit deinem aufgelisteten Plan völlig richtig. Genauso füttern wir seit Jahrzehnten. Völlig ohne TamTam.
Signatur von »Highlander« Viele Grüße Astrid

Man lebt ruhiger, wenn:
- man nicht alles sagt, was man weiß,
- nicht alles glaubt, was man hört und
- über den Rest einfach nur lächelt.

Social Bookmarks