Du bist nicht angemeldet.

Persönliche Box

Neue Benutzer

Shani87N90(Heute, 11:18)

MelindaWhi(Heute, 10:46)

greatl-t(15. November 2017, 19:38)

Christiane193(15. November 2017, 11:22)

WolkevondenGremlings(15. November 2017, 11:00)

  • »Philiandela« ist weiblich

Beiträge: 2 185

Aktivitätspunkte: 11 345

Hunde: Ss Grisu (Junior v.d. Zirbelnuss) geb. 2006, Podenco andaluz maneto "Romina", geb. 2007

  • Private Nachricht senden
Benutzer
Mitglied

21

Mittwoch, 12. Juli 2017, 02:01

Es tut mir leid Mona um euren Verlust, ich war mangels Internet länger nicht hier und möchte trotzdem gerne nochmal auf das Thema Bezug nehmen, da hier einige Dinge beschrieben werden, die so eher Angst und Schrecken verbreiten, als dass sie der Realität entsprechen sollten. Es gibt zwei Möglichkeiten der schmerzfreien Einschläferung: einmal mit dem von Rückert erwähnten Phenobarbital, das als Einzelmedikament und überdosierte Narkose direkt in die Vene oder NACH Narkose ins Herz injiziert werden kann. Das zweite Medikament ist T61, das ebenfalls tierschutzgerecht (!) eingesetzt werden kann - allerdings erst dann, wenn das Tier tief narkotisiert wurde! Dieses Medikament führt zur Atemlähmung und darf deshalb niemals ohne vorherige Narkose verwender werden. Ich möchte entschieden widersprechen, daß es verwendet wird, weil es billig ist - zum einen rechnet der TA die verwendeten Medikamente ja mit dem Besitzer ab und es wird ihm um ein paar Euro Medikamentenkosten nicht gehen und zum anderen sind auch die TÄe im Osten ausreichend ausgebildet und unterliegen dem Tierschutzrecht!
Beide Medikamente dürfen ohne Narkose nicht direkt ins Herz verabreicht werden.
Hoffe, ein bischen aufgeklärt zu haben, auf dass ihr das Wissen lange nicht braucht.
LG Ela

22

Mittwoch, 12. Juli 2017, 09:01

Danke Ela für Deine Erklärung, ich denke es gibt hier (leider) genügend die Deine Hintergrundinfo irgendwann benötigen werden, so auch ich. Es ist ein schlimmes Thema, aber vielleicht haben wir so die Möglichkeit etwas vorbereiteter in die Situation zu gehen .ich persönlich danke Mona für die Eröffnung dieses Themas und schick der Lucy einen Gruß in den Hundehimmel. :love:
Signatur von »MoKl« “Wenn man jemand fürchtet, dann kommt es daher, daß man diesem Jemand Macht über sich eingeräumt hat.” – H. Hesse

VlG Monika

23

Mittwoch, 12. Juli 2017, 11:33

......Möglichkeiten der schmerzfreien Einschläferung: einmal mit dem von Rückert erwähnten Phenobarbital, das als Einzelmedikament und überdosierte Narkose direkt in die Vene .......


Da ich finde, dass es ein für uns alle wichtiges Thema ist:

meine letzten 3 Hunde wurden genau so auf die Reise geschickt und es erfolgte k e i n e Spritze direkt ins Herz :!:
Alle - und das möchte ich betonen - alle schliefen friedlich bei mir im Arm ein. Einer kam nach der ersten Spritze nochmal ins Sitz, da ich aber durch den guten TA vorbereitet war, wurde der Hund von mir nicht wieder runtergedrückt, sondern einfach im sitzen im Arm gehalten, bis er sich wieder legte.
Für mich als Tierhalter ist diese Art der Erlösung ruhig, entspannt und vertrauensvoll.
Jederzeit wieder - wobei: da will ich jetzt gar nicht dran denken :!: :!: :!: ;(
Signatur von »Colonia« Burkhard mit
Yoda vom Nordexpress
Klagt nicht, kämpft
www.working-dog.eu

Madze

Fortgeschrittener

  • »Madze« ist weiblich

Beiträge: 1 411

Aktivitätspunkte: 7 340

Aktuelle Stimmung: Sonnig - gut

Hunde: Mylo DP r *11.03.04; Gina Maine Coon *18.04.01-10.05.17; Rieke DP r 13.03.99 - 10.7.12; Nesto MS p/s 6.6.90 - 12.2.04

  • Private Nachricht senden
Benutzer
Mitglied

24

Mittwoch, 12. Juli 2017, 12:47

Nesto und auch Gina sind ganz friedlich mit einer Überdosis Narkosemittel gestorben. Nur Rieke wurde anders euthanasiert. Sie bekam eine Spritze in den hinteren Oberschenkelmuskel. Sie hat furchtbar geschrieen (ich höre sie noch heute) und musste dann noch 2 x nachgespritzt werden, da aber wenigstens ohne Geschrei. Was das für ein Mittel war weiß ich nicht. Aber ich fand diese Einschläferung ganz furchtbar und sie geht mir auch heute noch nach.,
Signatur von »Madze« Liebe Grüße
Madlon mit Mylo an der Seite und Nesto & Rieke für immer im Herzen


Die Intelligenz eines Hundes zeigt sich oft in der Fähigkeit, Wege zu finden, wie er einem Befehl nicht gehorchen muss.

Uma-Lucy

Forenjunkie

  • »Uma-Lucy« ist weiblich
  • »Uma-Lucy« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 3 596

Aktivitätspunkte: 18 535

Aktuelle Stimmung: Sonnig - gut

Hunde: Zwergschnauzermädels schwarz-silber *23.07.2017 Bella-Lotta v. Ahrensfeld; *20.01.2004 + 21.05.2017 Uma-Lucy v. Ahrensfeld

  • Private Nachricht senden
Benutzer
Mitglied

25

Mittwoch, 12. Juli 2017, 14:23

Hallo Ela,

danke für Deinen Beitrag, in dem Du uns an Deinem Fachwissen teilhaben lässt!

LG Mona :love:
Signatur von »Uma-Lucy« Grüßlis Mona mit Bella-Lotta und mit Uma-Lucy im Herzen - beides Mädels vom Ahrensfeld

***
Regenbögen entstehen, wenn Sonne durch die Wolken scheint.
Möge bei uns allen immer wieder die Sonne durch Wolken scheinen.
* * *
Der Kopf ist rund, damit das Denken die Richtung ändern kann!

Social Bookmarks