Du bist nicht angemeldet.

Persönliche Box

Neue Benutzer

AlexanderM(Heute, 08:45)

Affezibbel(20. Oktober 2019, 14:35)

Andrea r(20. Oktober 2019, 13:47)

Kaet(19. Oktober 2019, 13:30)

Maul Ledermanufaktur(15. Oktober 2019, 22:11)

Highlander

Administrator

  • »Highlander« ist weiblich

Beiträge: 9 859

Aktivitätspunkte: 50 995

Aktuelle Stimmung: Strahlender Sonnenschein - sehr gut

Hunde: RSs *2/'04-'7/'15 tief ins Herz gebrannt - ZSss *5/2009 - *6/2009 - *2/2012 - *4/2017

  • Private Nachricht senden
Benutzer
Administrator
Mod
Mitglied

11

Mittwoch, 6. März 2013, 23:22

Momentan füttere ich 450 Gramm an Trockenfutter(High5) + 55 gr Flocken von Multifit mit Gemüse. Nebenbei bekommt sie von mir tagsüber meist Banane und Karotten bzw Apfel als Leckerlis


Hm, also ich jetzt :D als bekennender Tro-fu Gegner :whistling:
Lies bitte mal auf deiner Futterpackung, was als Inhalt als allererstes steht. Getreide? Dann ist davon das meiste drin. FleischNEBENprodukte? Also Federn und Krallen.... Als Zusatz (du meinst es gut) noch mehr Getreide... Die Haufen müssen riiiiesig sein.
Ich empfehle gern das Buch "Katzen würden Mäuse kaufen" (ebay, keine 10,-€). Dort wird aufgezeigt, was alles für Müll im Fertigfutter drin ist.

Wir füttern hier ausschließlich Frischfleisch. Mit Quark, mit Käse, mit Möhrenbrei, mit Öl, mit Ei.... alles immer mal, wenn ich mal dran denke. Ganz ohne Plan. Wir haben drei ZS und einen Riesen und eher das Problem, sie zu zügeln :rolleyes: Auch haben wir unseren Wurf so groß gezogen.
Werden sie zu dünn ( :exla: ), dann gibts einfach mehr, werden sie zu dick :rolleyes: , weniger.

Zitat

die bei Fressnapf haben mir allerdings nun Seealgenmehl von Canina empfohlen.

Logisch. Das Distelöl kaufst du ja auch woanders und nicht im Fressnapf :-| . Sie werden dir NIE etwas empfehlen, was es dort nicht zu kaufen gibt....
Signatur von »Highlander« Viele Grüße Astrid

Man lebt ruhiger, wenn:
- man nicht alles sagt, was man weiß,
- nicht alles glaubt, was man hört und
- über den Rest einfach nur lächelt.

  • »kerstin s.« ist weiblich

Beiträge: 4 329

Aktivitätspunkte: 21 910

Aktuelle Stimmung: Sonnig - gut

Hunde: Bella, Riesenschnauzerhündin, geboren im Mai 2011 und Lapo, Terriermischling, geboren im Juli 2012 an der Seite sowie Whisky ( DSH ), Max, Charly und Kojak im Herzen. Alle drei Riesenschnauzer schwarz.

  • Private Nachricht senden
Benutzer
Mitglied

12

Donnerstag, 7. März 2013, 00:51

frischfleisch täglich oder auch an manchen Tagen in der Woche?


hatte es vor einiger zeit mit täglich probiert. hatte aus einer schlachterei rindfleisch geholt und püppi die stücke gegeben. sie hat sie totgeschüttelt, zefetzt und begeistert gefressen :love: :thumbsup: ...und bekam dünnsch.... :( bin dann wieder zu meradog pure truthahn und kartoffel zurück und sie bekommt jetzt ab und an unregelmäßig frischfleisch.
max bekam morgens trofu und abends frischfleisch. ihm bekam das prima.
Signatur von »kerstin s.« l.g. kerstin

Ein Riesenschnauzer ist ein Herz auf vier Pfoten

13

Samstag, 9. März 2013, 09:41


Wir füttern hier ausschließlich Frischfleisch. Mit Quark, mit Käse, mit Möhrenbrei, mit Öl, mit Ei.... alles immer mal, wenn ich mal dran denke. Ganz ohne Plan. Wir haben drei ZS und einen Riesen und eher das Problem, sie zu zügeln :rolleyes: Auch haben wir unseren Wurf so groß gezogen.
Werden sie zu dünn ( :exla: ), dann gibts einfach mehr, werden sie zu dick :rolleyes: , weniger.
So mache ich es auch. Und dieser Stelle noch einmal vielen Dank an Astrid, die mich seinerzeit ermutigte, es doch einfach mal so zu versuchen -:-

Carotte neigt eher zum Untergewicht. Wenn sie zu dünn ist, tue ich durchaus auch mal wochenlang 1,5 KG Fleisch (hauptsächlich Pansen, das verträgt sie am besten) in den Hund, so lange, bis sie wieder gut aussieht. Und auf keinen Fall Getreide, das geht bei ihr gar nicht.

Viele Grüße,
Anna

baluese

unregistriert

14

Samstag, 9. März 2013, 15:56

Hallo,

jetzt mal abgesehen von der Art des Futters ob trocken oder frisch ( auch ich gehöre zu denen, die kein Trockenfutter füttern) stellt sich doch die Frage, warum der Hund bei gleicher Futtermenge abgenommen hat.

Ich vermute mal, dass die Fettmenge im kalten Winter nicht ausgereicht hat.....meine Hunde brauchen bei Kälte beide auch zusätzliches Fett ( ist zusätzlichen Kohlehydraten immer vorzuziehen)sonst nehmen sie ab.

Ich würde , wenn Du Lust dazu hast, komplett auf frisch umstellen ( da musst Du Dich bissl einlesen und bekommst hier mehr Tipps als Du lesen kannst)oder eben die Futtermenge wie Du es getan hast leicht erhöhen ....Das schwierige ist bei der Trockenfuttergeschichte immer, dass man nicht so gut sinnvolle hochwertige Zusätze geben kann wie bei der Frischfütterung ( oder Nassfutter ohne Zusatzstoffe).
Ich würde jetzt einfach mit hochwertigen Ölen und Fetten ergänzen, die meisten Trockenfutter sind jedoch schon so mit Zusatzstoffen und Vitaminen aufgepusht, dass es wieder zu Überversorgung kommen kann.

Ehrlich gesagt kommen wohl die meisten Hunde am besten mit EINER Futterform zurecht, dieses "Gemixe" von allen Arten der Fütterung wird für viele Hunde auf Dauer problematisch.
Zwei Mahlzeiten sind auf jeden Fall für den Hund besser und leichter zu verdauen als eine....

Ich wünsche Dir ein "glückliches " Händchen und wie gesagt, Rat bekommst Du hier von allen Seiten zu jeder Art der Fütterung..

Lg von Barbara mit Morris und Lenny

Highlander

Administrator

  • »Highlander« ist weiblich

Beiträge: 9 859

Aktivitätspunkte: 50 995

Aktuelle Stimmung: Strahlender Sonnenschein - sehr gut

Hunde: RSs *2/'04-'7/'15 tief ins Herz gebrannt - ZSss *5/2009 - *6/2009 - *2/2012 - *4/2017

  • Private Nachricht senden
Benutzer
Administrator
Mod
Mitglied

15

Sonntag, 10. März 2013, 21:52

Wir reden uns hier die Köppe heiß.... hast du dich denn entschieden, was du versuchen willst?
Signatur von »Highlander« Viele Grüße Astrid

Man lebt ruhiger, wenn:
- man nicht alles sagt, was man weiß,
- nicht alles glaubt, was man hört und
- über den Rest einfach nur lächelt.

Casey01

unregistriert

16

Sonntag, 10. März 2013, 22:22

Entscheidung

Hallo und guten Abend,

leider konnte ich mich die letzte Zeit nicht zu Wort melden, da wir mitten in den Umzugsplänen sind und einige private Entscheidungen anfielen.

Meine Entscheidung bezüglich meinem Mausezähnchen:

Ich habe nun angefangen sie mit zusätzlich mehr Frischfleisch aufzufüttern. Erstmal werde ich die Tro-fu Menge reduzieren und mit Frischfleisch aufwiegen. Wo ich und mein Partner gerade am Überlegen sind, ob wir nach dem Umzug, der nun im Mai ansteht, sie komplett auf Frischfleisch umstellen. Wie ich gelesen habe im Internet, sollte man das nicht von einem auf den nächsten Tag machen. Aber wir werden zu den Schwiegereltern ins Haus ziehen, wo mein Mäusezähnchen definitiv noch mehr Auslauf bekommen wird.

Einerseit haben wir da einen rießen Garten und zusätzlich freut sich die Schwiegermama auf Casey und das sie mit ihr Gassi gehen kann. Bei ihren täglichen Spaziergängen wird sie mein Mausezahn eben ab Mai begleiten :D . Dazu kommt, das mein Partner und ich viel Sport treiben, was wir momentan ohne Casey im Fitnessstudio machen hier mitten in Stuttgart. Da es nun in die ländliche Gegend geht (Richtung Schwarzwald), werden wir viel im Freien laufen müssen und da wird Casey wohl mit dabei sein, was ihr eben auch zugute kommt. Da Hunde wie ich ja nun mitbekommen habe, nicht durch Kohlenhydrate zunehmen wird das wohl die beste Entscheidung sein, oder?

Was meint ihr?



LG Casey und Melissa :)

Riho

Erleuchteter

  • »Riho« ist weiblich
  • »Riho« ist ein verifizierter Benutzer

Beiträge: 21 307

Aktivitätspunkte: 107 175

Aktuelle Stimmung: Strahlender Sonnenschein - sehr gut

Hunde: Schnauzer pfeffersalz Hündin 9 Jahre

  • Private Nachricht senden
Benutzer
Mitglied

17

Montag, 11. März 2013, 11:41

Hallo Melissa,

man kann einen Hund sehr wohl von jetzt auf gleich auf Frischfutter umstellen. Dabei habe ich xmal geholfen und es hat immer wunderbar funktioniert. Ich finde einen Mischmasch von Frischfutter und Industrienahrung im Hundebauch viel schlimmer. Was die Verdauung da leisten muss - auha :-O

Kohlenhydrate liefern schnelle Energie, Fett ausdauernde. Beides kann dick machen, wenn zuviel davon gegeben wird. Wenn der Effekt erwünscht ist, dann kann man beides einsetzen, wobei die Frischfütterung wenig Getreide (größter Kohlenhydrat Lieferant) beinhaltet. Wenn eure Kleine demnächst viel draußen unterwegs ist, braucht sie Ausdauer und die bekommt sie durch Fett. Es konnt natürlich auch darauf an, was dein Hund gut verträgt.

Schau dich mal im Download Bereich bei Ernährung um, da findest du schon einiges. Wenn du dann noch Fragen hast, immer her damit :)

Grüße von
Rita

Zurzeit ist neben dir 1 Benutzer in diesem Thema unterwegs:

1 Besucher

Ähnliche Themen

Social Bookmarks