Du bist nicht angemeldet.

Persönliche Box

Neue Benutzer

LashundaUr(Heute, 12:08)

Winni(Gestern, 11:16)

frankie1000(23. Juni 2017, 23:02)

wölfin(23. Juni 2017, 21:29)

Enola(21. Juni 2017, 15:21)

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Das Schnauzer-Pinscher-Portal Schnaupi. Falls dies dein erster Besuch auf dieser Seite ist, lies bitte die Hilfe durch. Dort wird dir die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus solltest du dich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutze das Registrierungsformular, um dich zu registrieren oder informiere dich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls du dich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert hast, kannst du dich hier anmelden.

kaiman

Newbie

  • »kaiman« ist weiblich
  • »kaiman« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 45

Aktivitätspunkte: 245

Hunde: Riesenschnauzer Schwarz Hündin Nov.16 (& Tessa im Herzen)

  • Private Nachricht senden
Benutzer
Mitglied

1

Montag, 5. Juni 2017, 17:55

Das erste mal Trimmen

Hallo!
Meine Maus hat ja weiches langes Haar, welches sich (noch) nicht wirklich trimmen lässt.
Öfter las ich, dass man das Trimmen nur durch Probieren lernt. Aber wie, bei einer solchen Plüschmaus....?!

Als ich neulich die nasse Hündin meiner Freundin streichelte, blieben etliche Grannen an den Händen kleben.
"Hmmm, DAS könnte Trimmhaar sein" dachte ich mir so und fragte sie, ob ich ihre Hündin mal trimmen dürfte.
Gestern war es also soweit.
Die junge Dame kommt aus dem Tierschutz und ist ein (was weiss ich) Straßenhund-Mischling mit Drahthaar. Sie ist ca. 60cm groß, 2 Jahre alt, und wurde noch nie getrimmt.



Also Premiere für uns beide und ich habe mutig aber langsam einfach mal angefangen.
Jetzt weiss ich endlich, wie "doll" man zupfen muss, wie ich die Granne greifen muss, wie ich den Unterschied erkenne und wie es dann aussieht - die Schicht freigelegter neuer Grannen!



Deutlicher gehts nicht!


Wir haben bei der Hälfte eine große Pause gemacht, aber dennoch hat es (ohne die) 2,5 Std gedauert.
Jo, da waren wir alle nachher irgendwie fertig. Meine Hand war AUA , der Hund dann auch k.o. aber hat trotzdem alles lieb mitgemacht.



Es ist nicht perfekt und ich hätte noch mehr trimmen können/wollen, aber aus Rücksicht auf den Hund haben wir dann die letzten Feinheiten gelassen...

Ich möchte hiermit allen Mut machen es selbst zu versuchen. Bei gutem Fell ist das wirklich nicht so schwer.
Und ich hoffe, dass meine Maus mal annähernd so trimmbares Fell bekommt 8)
Signatur von »kaiman« LG
Bianca & Riva

Traudel

Forenjunkie

  • »Traudel« ist weiblich

Beiträge: 3 563

Aktivitätspunkte: 18 140

Aktuelle Stimmung: Sonnig - gut

Hunde: 1 Riesenschnauzer geb. Juni 2006. Ich liebe Riesen und sechs Schwarze im Herzen.....

  • Private Nachricht senden
Benutzer
Mitglied

2

Dienstag, 6. Juni 2017, 19:30

Nun ja, ich habe die Bilder gesehen von deiner Hündin, eine Süße :**:
aber ich glaube nicht, dass sie so ein hartes Haar wie dein Probehund bekommt !
hast aber sehr schön gearbeitet und tolle Fotos davon eigestellt :thumbsup:
Signatur von »Traudel« Liebe Grüße, Traudel und alle meine Tierchen

kaiman

Newbie

  • »kaiman« ist weiblich
  • »kaiman« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 45

Aktivitätspunkte: 245

Hunde: Riesenschnauzer Schwarz Hündin Nov.16 (& Tessa im Herzen)

  • Private Nachricht senden
Benutzer
Mitglied

3

Dienstag, 6. Juni 2017, 20:59

Ich weiß Traudel....
Die Kinder fänden es toll wenn sie so weich bleibt, ich nicht :S
Ich habe schon die verschiedensten Tipps bekommen.
Zur Zeit ist die Unterwolle mit Twinking und Carding raus und ich habe mit Fingern und Trimmstein die Grannen gezupft die gingen/gehen.
Man riet mir zum kompletten Abtrimmen, würde wohl so gemacht und helfen.
Dazu kann ich mich nicht durchringen und bin mir auch nicht ganz sicher, ob es wirklich das ist was ich denke?!?
Ist es wirklich das (schmerzhafte) Entfernen aller/der Haare, ob festsitzend oder nicht ? ;(

Vielleicht mache ich einen neuen Thread dazu auf und frage mal alle Plüschbesitzer, ob und was sie gemacht haben/machen und ob es wirkt. :D
Signatur von »kaiman« LG
Bianca & Riva

Riho

Erleuchteter

  • »Riho« ist weiblich
  • »Riho« ist ein verifizierter Benutzer

Beiträge: 19 512

Aktivitätspunkte: 98 150

Aktuelle Stimmung: Strahlender Sonnenschein - sehr gut

Hunde: Schnauzer pfeffersalz Hündin 6 Jahre , Zwergschnauzer pfeffersalz Hündin 14 Jahre

  • Private Nachricht senden
Benutzer
Mitglied

4

Dienstag, 6. Juni 2017, 21:42

Hallo Bianca,

trimmen heißt nicht, dem Hund festsitzende Haare auszureißen, was für mich niemals infrage käme. Alles was raus geht, egal ob Granne oder Unterwolle, wird beim "Nackigtrimmen" weg genommen.
Bei den Schwarzen ist das nicht so problematisch, weil sie auch mit sehr kurzem oder wenig Haar immer noch schwarz sind. Bei den Pfeffis ist das eine andere Nummer. Bei den Schwarzen kürze ich auch schon mal mit dem Klingenmesser ein. Darfst dabei nur nicht zu lange auf einer Stelle trimmen, dann gibt es nackige Löcher.
Bei weichem Haar ist das alles bisschen schwieriger, weil das fester in der Haut sitzt, als hartes Haar und je nach Haarstruktur zieht es sich durchs Trimmmesser wie Gummi. Es gibt wirklich weiches Haar, das nicht trimmbar ist. Da kann man nur mit der Maschine ran gehen.

Dein Probehund hat so hartes Haar, über das sich mancher Schnauzerbesitzer freuen würde. Hast du gut getrimmt.

Grüße von
Rita

kaiman

Newbie

  • »kaiman« ist weiblich
  • »kaiman« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 45

Aktivitätspunkte: 245

Hunde: Riesenschnauzer Schwarz Hündin Nov.16 (& Tessa im Herzen)

  • Private Nachricht senden
Benutzer
Mitglied

5

Dienstag, 6. Juni 2017, 22:04

Danke für dein Lob Rita! Das von einem Profi zu hören -:-

Ja, mein Probehund hatte exzellentes Übungshaar. Deshalb war ich ja auch so scharf drauf sie trimmen zu dürfen.
Die Besitzerin musste ich nämlich erstmal überzeugen bzw ihr erklären was Trimmen ist ;-)
Aber sie war vom Ergebnis tief beeindruckt und wenn ich "Pech" habe darf ich das nun immer machen :exla:

Ah okay, dann ist "alles runtertrimmen" also nicht wirklich "nackig" machen (so wie ich es in einem YoutubeVideo gesehen hab *grusel*).
Puh, da bin ich aber erleichtert!

Tja, das mit dem "wie Gummi durchs Trimmesser" trifft es sehr gut. Vielleicht bin ich auch zu zaghaft beim Trimmen? Wie sehr zupfst du, um zu testen was geht oder nicht?
Also wenn Hundi bös' guckt, zuckt oder erst wenns jault weils wehtut...
Wann ist es für dich nicht trimmbar?
Ich weiß, ist aus der Ferne schwer zu beschreiben aber bitte versuch es ;)
Signatur von »kaiman« LG
Bianca & Riva

Riho

Erleuchteter

  • »Riho« ist weiblich
  • »Riho« ist ein verifizierter Benutzer

Beiträge: 19 512

Aktivitätspunkte: 98 150

Aktuelle Stimmung: Strahlender Sonnenschein - sehr gut

Hunde: Schnauzer pfeffersalz Hündin 6 Jahre , Zwergschnauzer pfeffersalz Hündin 14 Jahre

  • Private Nachricht senden
Benutzer
Mitglied

6

Dienstag, 6. Juni 2017, 23:16

Hallo Bianca,

ohne das Haar zu sehen ist es in der Tat schwierig, einen Rat zu geben.

Wenn du mit dem passenden Trimmmesser für Unterwolle oder Granne kaum etwas weg bekommst und sogar mit dem Klingenmesser nichts ausrichten kannst, dann dürfte es mit dem Trimmen schwierig werden (vorausgesetzt natürlich, dass das Haar trimmreif ist). Bei einem solchen Haar lasse ich es dann auch sein, weil es für den Hund sehr unangenehm wird. Ums Verrecken trimmen, egal wie es dem Hund dabei geht, gibt es bei mir nicht. Dann muss halt geschoren werden und man kann mit einem stumpfen Trimmmesser versuchen, Unterwolle raus zu bekommen.

Grüße von
Rita

kaiman

Newbie

  • »kaiman« ist weiblich
  • »kaiman« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 45

Aktivitätspunkte: 245

Hunde: Riesenschnauzer Schwarz Hündin Nov.16 (& Tessa im Herzen)

  • Private Nachricht senden
Benutzer
Mitglied

7

Mittwoch, 7. Juni 2017, 09:31

Was meinst du mit "Klingenmesser"? Welches benutzt du ?
Signatur von »kaiman« LG
Bianca & Riva

Riho

Erleuchteter

  • »Riho« ist weiblich
  • »Riho« ist ein verifizierter Benutzer

Beiträge: 19 512

Aktivitätspunkte: 98 150

Aktuelle Stimmung: Strahlender Sonnenschein - sehr gut

Hunde: Schnauzer pfeffersalz Hündin 6 Jahre , Zwergschnauzer pfeffersalz Hündin 14 Jahre

  • Private Nachricht senden
Benutzer
Mitglied

8

Mittwoch, 7. Juni 2017, 14:05

Hallo Bianca,

ich nehme das Duplex Trimmmesser. Dazu gibt es auch Ersatzklingen.

Grüße von
Rita

Titch

Junior

  • »Titch« ist weiblich

Beiträge: 880

Aktivitätspunkte: 4 660

Aktuelle Stimmung: Strahlender Sonnenschein - sehr gut

Hunde: Riesenschnauzer "Miss Marple" *30.9.2015., Buster, Darach, Gaucho, Eric und Ben im Herzen

  • Private Nachricht senden
Benutzer
Mitglied

9

Mittwoch, 7. Juni 2017, 14:18

Jetzt bin ich froh, habe eine Pfeffer Salz Hündin :D :D :D

Aber der Probehund hast du wirklich gut hinbekommen. Aller Achtung.
Signatur von »Titch« God, grant me the senility to forget the people I never liked anyway, the good fortune to run into the ones I do, and the eyesight to tell me the difference.

kaiman

Newbie

  • »kaiman« ist weiblich
  • »kaiman« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 45

Aktivitätspunkte: 245

Hunde: Riesenschnauzer Schwarz Hündin Nov.16 (& Tessa im Herzen)

  • Private Nachricht senden
Benutzer
Mitglied

10

Mittwoch, 7. Juni 2017, 15:53

Ah okay, danke Rita.
Aber damit traue ich mich nicht ans Fell. Das ist ja richtig zum Kürzen/Ausdünnen/Schneiden 8|

@ Gill
Danke :)
Tja, vllt noch ein Unterschied/Vorteil Pfeffi zu Schwarz: Die werden nicht auf "viel Haar" gezüchtet. Da muss die Haarqualität bzw Färbung gut sein, nicht die Menge an Haaren. ;)
Obwohl das Trimmen wohl noch mehr Können verlangt, damit der Pfeffi toll aussieht.
Signatur von »kaiman« LG
Bianca & Riva

Social Bookmarks