Du bist nicht angemeldet.

Persönliche Box

Neue Benutzer

schnauzi26(21. November 2014, 11:26)

Jesse James(20. November 2014, 23:19)

Eliss(19. November 2014, 11:33)

echiasa(17. November 2014, 10:56)

Ronja(16. November 2014, 18:31)

41

Sonntag, 18. Juli 2010, 22:12

Hunde haben Triebe und das Restrisiko, dass plötzlich eine unverhoffte Situation eintriit wäre mir zu hoch.
Daher anleinen an Strassen.

LG Mirot und Guinness :)

  • »Lady_BlackTears« ist weiblich

Beiträge: 222

Aktivitätspunkte: 1 185

Hunde: Podencomixhündin Riesenschnauzer

  • Private Nachricht senden
Benutzer
Mitglied

42

Dienstag, 20. Juli 2010, 13:49

Mein 1ster Hund der war sogar ohne Leine in Bus und Bahn. Den konnte ich in der U-Bahn zur Treppe schicken die ging er dann rauf währen ich mit dem Kinderwagen die Rolltreppe hochfuhr.



*hehe* das hab ich auch so gemacht :)

ich denke auch, das es drauf ankommt wo der hund aufgewachsen ist und was er kennengelernt hat.


Lg
Lis
Signatur von »Lady_BlackTears« Ich hatte der Freunde sieben,
sechs verließen mich in schwerer Stund',
nur einer ist mir geblieben,
und dieser eine war mein Hund!

43

Dienstag, 20. Juli 2010, 14:57

Hi,

wenn "nur" mein Hund durch meine Rücksichtslosigkeit zu Schaden kommt, habe ich doch sehr viel Glück gehabt. Sollte sich dadurch ein anderer Mensch verletzen, stehe ich doch als Unfallverursacher lebenslänglich mit meinem Gewissen in Konflikt. Es wird wohl meine Hunde nicht die Lebensqualität nehmen, wenn die Leine als Sicherung im Strassenverkehr dient.

LG

Riho

Erleuchteter

  • »Riho« ist weiblich
  • »Riho« ist ein verifizierter Benutzer

Beiträge: 17 337

Aktivitätspunkte: 87 225

Aktuelle Stimmung: Strahlender Sonnenschein - sehr gut

Hunde: Schnauzer pfeffersalz Hündin 4 Jh, Zwergschnauzer pfeffersalz Hündin 12 Jh

  • Private Nachricht senden
Benutzer
Mitglied

44

Dienstag, 20. Juli 2010, 15:24

Hallo Lis,

unsere Hunde haben ALLES kennen gelernt. Die Stadt mit Kaufhaus, Bahn, Bahnhof und Züge und allem, was sonst noch dazu gehört. Sie kennen Feld, Wald und Flur und sind im Urlaub überall mit dabei (sogar in der Kirche :D ). Sie gehorchen sehr gut, Zwergi Korry für einen Schnauz schon fast unheimlich gut. Trotzdem kommt keine Leine für mich nicht in Frage, weil die möglichen Folgen einfach zu folgenschwer sein können.

Grüße von
Rita
Signatur von »Riho« Schau hinter die Dinge, da sind die Schätze versteckt.

Die Sprache des Herzens können alle Menschen verstehen, aber immer weniger Menschen können sie noch sprechen.

  • »Hundefriseurin« ist weiblich

Beiträge: 345

Aktivitätspunkte: 1 755

Hunde: Zwergschnauzer, Lilly 20.1.2009. Nate 4.12.2009. Dreamy 25.7.2011

  • Private Nachricht senden
Benutzer
Mitglied

45

Dienstag, 20. Juli 2010, 21:29

Mit Leine geht bei uns nicht immer..ich wohne zentral in Köln und kann nicht bei jedem Gassi Gang nach außerhalb fahren, meine Hunde laufen auch in Einbahn/Nebenstraßen frei, sonst dürften sie wohl nie von der Leine, weil hier überall , selbst im Park gleich Straßen angrenzen. Allerdings werden sie immer gerufen, wenn mal ein Auto kommt, bzw müssen Platz machen. Das witzige in Köln ist ja, dass selbst die meisten Hundefreilaufflächen durch mehrspurige Straßen begrenzt sind ;) aber auf Grünflächen/Anlagen gehören sie ja hier strengstens angeleint :m: :m: :m: versteh mal einer das...
LG
Karo
Signatur von »Hundefriseurin« www.indigolines.beepworld.de

baluese

Activ

  • »baluese« ist weiblich

Beiträge: 2 256

Aktivitätspunkte: 11 565

Hunde: 1 West-Highland-White Terrier, 1 Zwergschnauzer schwarz silber, 1 Norfolk Terrier

  • Private Nachricht senden
Benutzer
Mitglied

46

Freitag, 16. Dezember 2011, 18:48

Hallo,

....ich hol es mal hoch, weil ich im Umfeld gerade zwei aktuelle Fälle habe - beide Vorkommnisse ganz unterschiedlich.

Der von mir an meine Freundin vermittelte Halbbruder von Lenny ist durch eine " unglückliche Verkettung" durchs Grundstückstor entwischt - und auf einer Dorfdurchgangsstraße vor ein Auto gelaufen.

Er wurde durch die Luft geschleudert, blieb leblos in einer Blutlache liegen - und muss alle Schutzengel der Umgegend bemüht haben, denn bis auf den Verlust mehrerer Glieder der Rute und Prellungen und Abschürfungen am ganzen Körper ist ihm Nichts passiert.

Der andere Vorfall ist nicht gut ausgegangen.
Meinem Nachbarn , der selber zwei Jackies hat, ist heute am frühen Abend ein unangeleinter kleiner Mischling an einer vierspurigen Strasse vor das Auto gelaufen - und lag sofort tot und entstellt im Rinnstein.

Furchtbar für den Hundehalter - aber meiner Meinung nach das Schicksal verdammt herausgefordert ( es ist Dunkel, wir haben Schneeregen)....ich verstehe es nicht.
Schrecklich auch für meinen Nachbarn......ich denke er ist noch im Schock - er ist nicht in der Lage, den Vorfall genauer zu schildern.....dass sein Auto nicht unerheblich beschädigt ist und er das erst zuhause bemerkt hat, ist dabei eher nebensächlich.

Ich kann nur sagen, Leute leint Eure Hunde an der Strasse an - der Preis ist einfach zu hoch

mitfühlende Grüße von Barbara, deren Hunde bei geöffnetem Grundstückstor auch zum Auto an der Leine gehen müssen..
Signatur von »baluese« * leben heisst lieben....*

kerstin s.

Forenjunkie

  • »kerstin s.« ist weiblich

Beiträge: 3 749

Aktivitätspunkte: 18 960

Aktuelle Stimmung: Sonnig - gut

Hunde: Bella, Riesenschnauzerhündin, geboren im Mai 2011 an der Seite sowie Whisky ( DSH ), Max, Charly und Kojak im Herzen. Alle drei Riesenschnauzer schwarz.

  • Private Nachricht senden
Benutzer
Mitglied

47

Freitag, 16. Dezember 2011, 19:43

;( gute reise unbekannter kleiner ;(
ich hab absolut kein verständnis dafür, dass ein hund unangeleint an der straße läuft. ist einfach zu gefährlich.
trotzdem tut mir der hundehalter leid.
und dein nachbar auch. sowas braucht keiner.und das vergißt man bestimmt nie. ;(
hatte zum glück noch nie sowas. nur einen fuchs auf der autobahnauffahrt. das ging so schnell. bin dann stehengeblieben, aus dem auto und hab geguckt, ob ich ihn wieder zusammengebaut kriege, sah aber nicht so aus. aber der zappelte noch !! also augen zu und :...vor..zurück..vor..zurück ;( danach hatte er zimmer 1 bis 27, brauchte sich aber nicht mehr quälen und ich bin dann heulend weiter ;(
Signatur von »kerstin s.« l.g. kerstin

Ein Riesenschnauzer ist ein Herz auf vier Pfoten

48

Freitag, 16. Dezember 2011, 19:47

Hallo

Strasse heißt bei uns ANLEINEN - egal ob Dorfstrasse oder mehrspurige Hauptverkehrsstrasse !
Unsere Zwerge haben die BH und sind recht zuverlässig, aber eben "nur recht"...............ich würde es mir nie verzeihen, wenn ihnen durch mein Verschulden etwas zustossen sollte, geschweige denn jemand anderer gleichzeitig gefährdet wird.
Ich habe keinerlei Verständnis für Leute, die sich damit brüsten, daß ihre Hunde an stark befahrenen Strassen frei laufen können - leider sehe ich solche leichtsinnigen Zeitgenossen nur zu oft und ärgere mich jedesmal.
Signatur von »Chanel« LG. Silke mit den Fiffiletten

Xelina

Fingerwundschreiber

  • »Xelina« ist weiblich

Beiträge: 2 670

Aktivitätspunkte: 13 805

Hunde: 1 Rhodesian Ridgeback-Hündin, Affenpinscher

  • Private Nachricht senden
Benutzer
Mitglied

49

Samstag, 17. Dezember 2011, 00:14

-:- -:- -:- -:- Silke!

das ist genau auch meine Meinung, und dazu das

Zitat von Lancelot:

"Niemals!!!
Man kann seinen Hund noch so gut kennen. Irgendwann ist es immer das erste Mal.
Grundsätzlich auf oder an der Straße angeleint!!! "

So halte ich es aus genau diesem Grund auch!

Viele Grüße
Gaby
Signatur von »Xelina« wenn es keine Hunde gäbe, müsste man sie erfinden - obwohl sie Zähne haben;-)...

50

Samstag, 17. Dezember 2011, 10:07

niemalsnimmernich

Hallo ! Wenn ich auch nur ansatzweise in die nähe einer Strasse komme leine ich meine Jungs an, denn egal wie zuverlässig sie sonnst auch sein mögen wir haben es eben immer noch mit Tieren zu tun die gewisse Instinkte haben und eben doch mal losrennen können und grossen Schaden anrichten. Also an Strassen niemalsnimmernich ohne Leine. Man kann nicht immer alles verhindern, aber man kann es zumindest versuchen. Lg Vogti

Social Bookmarks